Gemüseeintopf mit Kokosmilch

leichter Wintereintopf
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

100 g Lauch, (Porree)
100 g Möhre(n)
50 g Knollensellerie
100 g Rosenkohl, tiefgekühlt
1 kleine Paprikaschote(n), rot (ca. 100g)
Kartoffel(n), (80g)
1 kleine Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
10 g Ingwer, frisch
500 ml Gemüsebrühe (selbstgemacht oder Brühewürfel / -pulver entsprechend verrühren)
160 ml Kokosmilch
1 TL Currypulver
 etwas Salz und Pfeffer
 etwas Öl, zum Dünsten
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 228 kcal

Lauch waschen, rüsten und in 1 cm breite Ringe schneiden. Möhren, Sellerie und Kartoffel rüsten, schälen und in 1 cm kleine Würfeln schneiden. Paprika waschen, rüsten und ebenfalls in kleine Würfeln schneiden. Zwiebeln und Ingwer schälen und sehr fein würfeln. Knoblauch durch die Knoblauchpresse drücken oder klein schneiden. In einem hohen Topf etwas Öl erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch dünsten, Ingwer und Currypulver dazugeben und kurz mitrösten. Mit Gemüsebrühe und Kokosmilch ablöschen und Hitze reduzieren. Das klein gewürfelte Gemüse und den Rosenkohl in die Suppe geben und zugedeckt bei kleiner Hitze 20 Min. köcheln lassen.

Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Hot-Tipp:
Sambal oelek oder klein geschnittene Chilischoten darunter mischen.

Kommentare anderer Nutzer


fragolina888

08.11.2008 14:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Juhu, ich bin die erste! Und vergebe 5 Sterne, denn der Eintopf war soooo köstlich! Gut, dass ich die dreifache Menge gemacht habe^^. Hatte keinen Rosenkohl da und habe stattdessen Brokkoli verwendet und noch ein paar Kartoffelwürfel hineingeschnippelt.
Habe übrigens rote Zwiebeln verwendet und Erdnussöl, das passte geschmacklich sehr gut.
Herzlichen Dank für das Rezept, elanda! Das wird es bei uns noch oft geben!
LG fragolina888
Kommentar hilfreich?

elanda

08.11.2008 19:30 Uhr

Hui, vielen Dank für deine Bewertung und deinen Kommentar.
Es freut mich, dass er dir genau so gut schmeckt wie mir.

Das mit dem Brokkoli ist eine gute Idee, vorallem wenn es mal keinen Rosenkohl mehr gibt *lach*

Glg elanda
Kommentar hilfreich?

ed2010

26.11.2013 15:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo elanda,
ich hätte nur gern mal gewusst, was man unter dem Begriff "rüsten" sich vorstellen muss, da er auch öfter vorkommt!

LG editha
Kommentar hilfreich?

235ina

21.02.2015 19:21 Uhr

ich freu mich auch
Kommentar hilfreich?

CookingJulie

23.01.2009 10:27 Uhr

Hallo,
der Eintopf ist sowas von lecker...ich liebe Kokosmilch in Verbindung mit Curry, und dieser Eintopf ist eine super Idee, restliches Gemüse auf sehr leckere Weise zu verarbeiten.
Zufälligerweise habe ich auch Brokkoli genommen- hatte zwar noch Rosenkohl eingefroren, den Brokkoli gab's aber noch frisch. :-) Eine große Petersilienwurzel habe ich auch hinzugefügt. Ingwer habe ich weggelassen, mag mein Lieblingsmensch nicht, dafür hab ich etwas Koriander dazugegeben. Und die doppelte Menge Curry. Lecker...
Gruß Julie
Kommentar hilfreich?

greotti

25.03.2009 09:22 Uhr

Hallo, was versteht man unter dem Begriff "rüsten"? Hab ich noch nie gehört.
Gruß greotti
Kommentar hilfreich?

elanda

25.03.2009 20:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo greotti,

rüsten heisst einfach das Gemüse von den welken Teile sozusagen befreien :D

Glg elanda
Kommentar hilfreich?

ed2010

26.11.2013 15:51 Uhr

hallo elanda,
der Begriff "rüsten" hat sich inzwischen selbst erledigt. manchmal muss man erst ein stück weiter unten lesen. ich werde das rezept in den nächsten tagen auch einmal ausprobieren.


LG editha
Kommentar hilfreich?

Dinse

25.03.2009 10:04 Uhr

Ich habe den Eintopf gestern gekocht.

Wir lieben asiatische Küche, und da wir Vegetarier sind, kam das Rezept gerade recht.

Zunächst muß ich mich greotti anschließen. Ich frage mich auch die ganze Zeit was "rüsten" ind diesem Zusammenhang bedeutet. Ich ging mal davon aus, dass es meint, das Gemüse zu putzen.

Na - sei es drum. Ich habe noch ein paar breite Nudeln (fertig gekocht) dazu gegeben, war wirklich sehr lecker. So war es eine gehaltvolle Mahlzeit.

LG
Kommentar hilfreich?

tobsen82

27.03.2009 10:41 Uhr

Hallo, ich habe den Eintopf auch gestern gekocht und er war sooooooooooo gut und total einfach. Alles klein schnipseln und ab in den Topf :)
Ich werde beim nächsten mal etwas rum experimentieren ;)
5 Sterne :)
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Kügelchen74

12.01.2016 12:26 Uhr

Hallo!
Erinnert mich sehr an Pichelsteiner :-)
Hab den Eintopf heute gemacht und er schmeckt wirklich sehr lecker. Hab noch etwas Rindfleisch mitschmoren lassen.

LG Tina
Kommentar hilfreich?

GoldDrache

19.01.2016 09:48 Uhr

Hallo Elanda,
ich habe statt Karotte Süßkartoffel genommen, den Ingwer gerieben, eine ganze Dose Kokosmilch für 2 Personen genommen und habe Roten Curry verwendet.
Der Eintopf hat geschmeckt - auch dem Veganer.

Vielen Dank für dieses alltagstaugliche Rezept
LG
GD
Kommentar hilfreich?

JuliGro

20.01.2016 18:57 Uhr

Ein wirklich schönes Rezept das im Winter super wärmt!
Ich hab jedoch noch etwas nachwürzen müssen, etwas Zitronengras passt auch gut rein.
Kann man nur weiterempfehlen!

Liebe Grüße
Kommentar hilfreich?

Wassermelonenhuhn

09.02.2016 17:07 Uhr

Ein unglaublich leckeres Rezept! Geht schnell, ist günstig und schmeckt super, für mich als Studentin ein echter Glücksgriff!
Kommentar hilfreich?

Flöckchen90

09.02.2016 19:57 Uhr

Hab die Zwiebel weg gelassen weil meine 1,5 jährige mit isst und Hühnchen Fleisch angebraten wegen meinem Fleischfresser und beim Gemüse abgewandelt. super lecker wirds öfter geben
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de