Gemüseeintopf mit Kokosmilch

leichter Wintereintopf
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

100 g Lauch, (Porree)
100 g Möhre(n)
50 g Knollensellerie
100 g Rosenkohl, tiefgekühlt
1 kleine Paprikaschote(n), rot (ca. 100g)
Kartoffel(n), (80g)
1 kleine Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
10 g Ingwer, frisch
500 ml Gemüsebrühe (selbstgemacht oder Brühewürfel / -pulver entsprechend verrühren)
160 ml Kokosmilch
1 TL Currypulver
 etwas Salz und Pfeffer
 etwas Öl, zum Dünsten
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 228 kcal

Lauch waschen, rüsten und in 1 cm breite Ringe schneiden. Möhren, Sellerie und Kartoffel rüsten, schälen und in 1 cm kleine Würfeln schneiden. Paprika waschen, rüsten und ebenfalls in kleine Würfeln schneiden. Zwiebeln und Ingwer schälen und sehr fein würfeln. Knoblauch durch die Knoblauchpresse drücken oder klein schneiden. In einem hohen Topf etwas Öl erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch dünsten, Ingwer und Currypulver dazugeben und kurz mitrösten. Mit Gemüsebrühe und Kokosmilch ablöschen und Hitze reduzieren. Das klein gewürfelte Gemüse und den Rosenkohl in die Suppe geben und zugedeckt bei kleiner Hitze 20 Min. köcheln lassen.

Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Hot-Tipp:
Sambal oelek oder klein geschnittene Chilischoten darunter mischen.

Kommentare anderer Nutzer


fragolina888

08.11.2008 14:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Juhu, ich bin die erste! Und vergebe 5 Sterne, denn der Eintopf war soooo köstlich! Gut, dass ich die dreifache Menge gemacht habe^^. Hatte keinen Rosenkohl da und habe stattdessen Brokkoli verwendet und noch ein paar Kartoffelwürfel hineingeschnippelt.
Habe übrigens rote Zwiebeln verwendet und Erdnussöl, das passte geschmacklich sehr gut.
Herzlichen Dank für das Rezept, elanda! Das wird es bei uns noch oft geben!
LG fragolina888

elanda

08.11.2008 19:30 Uhr

Hui, vielen Dank für deine Bewertung und deinen Kommentar.
Es freut mich, dass er dir genau so gut schmeckt wie mir.

Das mit dem Brokkoli ist eine gute Idee, vorallem wenn es mal keinen Rosenkohl mehr gibt *lach*

Glg elanda

ed2010

26.11.2013 15:45 Uhr

hallo elanda,
ich hätte nur gern mal gewusst, was man unter dem Begriff \"rüsten\" sich vorstellen muss, da er auch öfter vorkommt!

LG editha

CookingJulie

23.01.2009 10:27 Uhr

Hallo,
der Eintopf ist sowas von lecker...ich liebe Kokosmilch in Verbindung mit Curry, und dieser Eintopf ist eine super Idee, restliches Gemüse auf sehr leckere Weise zu verarbeiten.
Zufälligerweise habe ich auch Brokkoli genommen- hatte zwar noch Rosenkohl eingefroren, den Brokkoli gab's aber noch frisch. :-) Eine große Petersilienwurzel habe ich auch hinzugefügt. Ingwer habe ich weggelassen, mag mein Lieblingsmensch nicht, dafür hab ich etwas Koriander dazugegeben. Und die doppelte Menge Curry. Lecker...
Gruß Julie

greotti

25.03.2009 09:22 Uhr

Hallo, was versteht man unter dem Begriff "rüsten"? Hab ich noch nie gehört.
Gruß greotti

elanda

25.03.2009 20:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo greotti,

rüsten heisst einfach das Gemüse von den welken Teile sozusagen befreien :D

Glg elanda

ed2010

26.11.2013 15:51 Uhr

hallo elanda,
der Begriff \"rüsten\" hat sich inzwischen selbst erledigt. manchmal muss man erst ein stück weiter unten lesen. ich werde das rezept in den nächsten tagen auch einmal ausprobieren.


LG editha

Dinse

25.03.2009 10:04 Uhr

Ich habe den Eintopf gestern gekocht.

Wir lieben asiatische Küche, und da wir Vegetarier sind, kam das Rezept gerade recht.

Zunächst muß ich mich greotti anschließen. Ich frage mich auch die ganze Zeit was "rüsten" ind diesem Zusammenhang bedeutet. Ich ging mal davon aus, dass es meint, das Gemüse zu putzen.

Na - sei es drum. Ich habe noch ein paar breite Nudeln (fertig gekocht) dazu gegeben, war wirklich sehr lecker. So war es eine gehaltvolle Mahlzeit.

LG

tobsen82

27.03.2009 10:41 Uhr

Hallo, ich habe den Eintopf auch gestern gekocht und er war sooooooooooo gut und total einfach. Alles klein schnipseln und ab in den Topf :)
Ich werde beim nächsten mal etwas rum experimentieren ;)
5 Sterne :)

tikus

29.03.2009 09:52 Uhr

Hallo,
ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen: Der Eintopf schmeckt absolut lecker! Ich hatte keinen Sellerie zuhause, dafür wanderte eine große Pastinake mit in den Topf.
Zum familiären Osterbrunch werde ich diesen Eintopf mitbringen.
Dank für das supertolle Rezept.

Liebe Grüße tikus

Subea

29.03.2009 11:22 Uhr

Hallo, wir lieben diese Kombination von Gemüsen und Kokos mit Curry. Für meine Fleischfresserchen hab ich noch Pouletbrustgeschnetzeltes mitgebraten. Allen liebe Grüsse subea

fuffel

29.03.2009 13:02 Uhr

Tolles Rezept. Habe noch Zucinis zu gegeben. (Rosenkohl mag der Teenager nicht)Hmmmm echt lecker.

Lerckermaul

29.03.2009 14:50 Uhr

na das mal ein rezept mit nur guter bewertung gibt es die tage bei uns freu mich schon drauf sie auszuprobieren ,mal sehen was meine meute sagt wenn ich kein fleisch reinmache:))
Lg Sandra

slanse

29.03.2009 16:58 Uhr

sowas von lecker, einfach gut, hatte noch 2 Haehnchenschnitzel vom Vorabend, die hab ich kleingeschnitten und mit den Zwiebeln angebraten. Ingwer musste ich weglassen, da hier nicht zu bekommen, unser besuch aus D muss welchen mitbringen fuers naechstemal

Gruss Slanse

silverman

29.03.2009 22:01 Uhr

Das "Perfekt" gilt sowohl für die klaren Anweisungen (über "rüsten" wurde ich aber auch erst aufgeklärt, nachdem ich die Kommentare dazu durchstöbert habe, in der Hoffnung, dass ich nicht der Einzige bin - Gott sei Dank, ich war's nicht!) als auch für das Ergebnis, das ich heute erlebt habe. So viel Gemüse daheim gewesen und von gestern noch frisch Brokkoli gekauft. Aber das Beste: Seit einiger Zeit lagerte bei mir eine Dose Kokosmilch, wusste nie, wie richtig zu verwenden. Wo hätte ich solche auch am sonntag herbekommen!? Danke, jetzt hat es "perfekt" gepasst!

anuldi

29.03.2009 22:06 Uhr

Super leckere Suppe! Wir werden den gleich nächstes Wochenende nochmal kochen als Partysuppe... Dann allerdings mit etwas Hühnchen und Brokkoli statt Rosenkohl (mag mein Liebster nicht so gern).
Danke für die tolle Anregung!

manfr

30.03.2009 09:56 Uhr

Dank an elanda. großartiges Rezept! Auf die Idee, einen Gemüseeintopf mit Kokosmilch zuzubereiten, war ich noch nicht gekommen. Die Mischung mit Knoblauch, Ingwer und Peperoni verwende ich oft; bei Kokosmilch gehört auch unbedingt noch Curry dazu. Mir schmeckt es mit Fleischeinlage, z. B. Puten-Geschnetzeltes noch besser; auch habe ich noch Petersilienwurzeln hinzugefügt. Der Rosenkohl passt gut hinein, ersatzweise auch Chinakohl. Von dem Vorschlag, dafür Brokkoli zu nehmen, halte ich dagegen gar nichts, weil die zarten Röschen in der Suppe schnell viel zu weich und matschig werden.
Gruß, Manfred

bärchen49

30.03.2009 12:00 Uhr

Superleggggaaaaaa......
Habe alles nach Rezept gekocht und es gibt von mir keine Verbesserungsvorschläge ;-)
Vor allem den "Hot-Tipp" fand ich klasse.
Gruß, Andrea

@manfr: Den Broccoli kann man ja später zufügen....

JolaS

30.03.2009 12:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Der Eintopf schmeckt super, Kompliment! Ich habe noch Glasnudeln drunter gemischt.

Elfentanz

31.03.2009 12:47 Uhr

Hallo elanda,

vielen Dank für das leckere Rezept. Da hat sich die Schnippelei wirklich gelohnt!

Ist exrem lecker und wird es bei uns jetzt regelmäßig geben.

LG Elfentanz

klein-Krümelchen

31.03.2009 17:13 Uhr

Wir waren begeistert!! Habe das Rezept schon abgespeichert. Beim ersten Versuch bin ich noch gänzlich nach Rezept vorgegangen.
Dieses Mal habe ich den Rosenkohl durch frischen Zucchini ersetzt und noch etwas Soja-Sauce dazugegeben. Schmeckte auch sehr, sehr lecker.

Vielen Dank für das superschnelle, supereinfache Rezept. Wird es wohl jetzt häufiger geben !

Mebeyoel

01.04.2009 08:14 Uhr

Das ist die perfekte Suppe !!! Kompliment !!! Selbst mein kleiner Gemüsemuffel (mein Sohn 5) hat seinen Teller leer gegessen. Und das allein hat eigentlich schon 10 Sterne verdient.
Nein wirklich, sehr lecker.

Danke für diese Variation!
Lieben Gruß
Mebeyoel

Haferflox

02.04.2009 17:18 Uhr

Ziemlich gelungenes Rezept. Trotzdem wars mir irgendwie etwas zu flüssig. Wer wie ich den Geschmack von Ingwer nicht so wirklich leiden kann muss ihn ziemlich klein schneiden, weil man ansonsten immer draufbeist... Generell kann man in den Eintopf aber so ziemlich alles reinschmeisen.

Ciao

giobienne

05.04.2009 13:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, habe vor 1 Stunde die Gemüsesuppe für mich gekocht. Sehr lecker! Habe es mit Thay-Currypaste, rot,
etwas Sojasauce und - weil ich den Geschmack so gerne habe - mit 1 El. Erdnusscreme abgerundet.
Es soll eigentlich mein Abendessen heute werden, aber einen Teller voll davon habe ich schon verputzt, Ob der zweite noch bis heute Abend eine Chance hat, kann ich nicht versprechen.
Danke für das Rezept.
Herzlichen Gruß Giobienne

wasserschildkroete

20.04.2009 21:15 Uhr

Hab es gerade nachgekocht. Super einfaches, schnelles Rezept. Lecker!

Fotos hab ich auch abgeschickt.

Und leider haben wir hier auch Jemanden, der keinen Rosenkohl mag und so habe ich kurzerhand den Rosenkohl mit Brokkoli getauscht.

Habe rotes Currypulver genommen und eine Chilli kleingeschnitten und mitgekocht. Das gab dem Ganzen noch etwas Schärfe.

Alles in allem 5* von mir :)

LG

wasserschildkroete

Richard2406

28.04.2009 17:59 Uhr

heute gekocht, super Rezept, habe noch etwas Zitronengraspaste und Limettensaft und 2 Chilischoten zugefügt !

wirds bei uns öfters geben.

ischilein

22.09.2009 11:05 Uhr

Ich habe heute das erste mal mit Ingwer gekocht, dein Eintopf ist super lecker ! Ich habe mich genau an die Anleitung gehalten, nur den Sellerie habe ich in einem Stück gelassen und hab ihn hinterher wieder rausgefischt ! (ich mag nicht draufbeissen). Den Ingwer hab ich ganz klein geschnipselt. Super Rezept, vielen Dank dafür! Foto kommt.... :D

Rezeptkocherin

03.12.2009 16:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker! Ich hab die Mengenangaben auf 5 Personen hochgerechnet, so wurde die Dose Kokosmilch mit 400 ml gleich komplett verbraucht. Allerdings habe ich etwas weniger Wasser genommen (1000 ml statt 1250 ml für 5 Personen), damit das Ganze mehr Eintopfcharacter hat.
Und damit sich das auch noch ein paar Tage hält, hab ich den fertigen Eintopf sofort, als er fertig war, in heiß ausgespülte leere Gurkengläser abgefüllt und mit Twist-Off-Deckeln verschlossen. Wenn man die Gläser dann sofort auf den Deckel stellt und einige Minuten stehen lässt, kann man sie im Kühlschrank mindestens 1 Woche aufbewahren.
Danke für's Rezept!

UserNr550001

04.12.2009 20:54 Uhr

Dieses Gericht habe ich heute zum ersten mal gemacht. Ich habe allerdings auch frischen Rosenkohl verwendet und insgesamt die doppelte Menge zubereitet um die Dose Kokosmilch aufzubrauchen. Mit den Zwiebeln habe ich aber zusätzlich 400gr. kleingeschnittene Putenbrust angebraten. Passt super dazu. Knoblauch und Ingwer habe ich superklein geschnitten und zusammen erst zwei Minuten vorm Ablöschen dazu gegeben. Morgen wird der Rest aufgewärmt. Schmeckt dann bestimmt noch besser. Danke für das Rezept und von mir 5 Punkte.

Gruß

mikamaus

11.12.2009 14:46 Uhr

Super lecker. Dieses Rezept wird es öfters geben. Danke für das tolle Rezept.

lg

MikaMaus

mozart38

17.12.2009 09:50 Uhr

Liebe elanda,
ich vergebe *****
Diesen Eintopf wird es nun öfters bei uns geben.
Da mein Göga gerne eine Fleischeinlage hat, habe ich 400 g Hähnchenbrustfilet in feine Streifen geschnitten und für ein paar Stunden in 2-3 Tl. thailändisch süß-saurer Chilisoße eingelegt. Die Streifen dann mit den Zwiebeln und Knobi schön anbraten und wie im Rezept weiter verfahren.
Die Mengenangaben habe ich auch auf doppelt hochgerechnet,
um die Kokosmilch komplett verbrauchen zu können.
Also wenn einem kalt ist, kann ich nur diesen Eintopf empfehlen: Da wird einem warm, bis in die Füße *lol*

Vielen Dank für das schöne Rezept!
LG
mozart

oberhuhn

27.12.2009 16:00 Uhr

Sorry elanda für die schlechte Bewertung, das ist versehentlich passiert, habe was falsch angeklickt.
Leider kann ich es nicht mehr rückgängig machen.
Das Rezept hört sich nämlich super an.
Ich probiers auf jeden Fall mal aus!!

Xandi2

29.12.2009 16:44 Uhr

Habe den Eintopf soeben gekocht und eine asiatische Currymischung namens "grüner Kakadu" dazugegeben und ebenfalls mit Brokkoli gemacht .... mmmmmhhh sooooo lecker!

Ich bereue nur, das Rezept nicht schon früher entdeckt zu haben :)

Sehr lecker - vielen Dank dafür.

fawkes3

07.01.2010 14:27 Uhr

Hallo,
ich gebe 5*****, sehr lecker, vielen Dank für dieses tolle Rezept.
LG fawkes3

Uschi09

10.01.2010 12:35 Uhr

Hallo!

Ich habe das Rezept nach Weihnachten ausprobiert und mich vollständig ans Rezept gehalten. Leider fehlte uns ein wenig der Pfiff und die Kombi Rosenkohl, Ingwer, Kokosmilch fanden wir nicht ganz so gelungen, obwohl wir Rosenkohl lieben. Werde den Eintopf mal mit Brokkoli oder Blumenkohl statt Rosenkohl ausprobieren und Chili zugeben. Auf jeden Fall ist das Rezept eine gute Grundlage für Variationen - Danke!

Grüße,
Uschi

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


els\'chen

22.01.2014 06:51 Uhr

Ich habe das Rezept in der Chefkoch Zeitschrift gefunden.

Vom WE hatte ich noch Rosenkohl übrig. Porree hatte ich nicht, dafür habe ich 2 Zwiebeln verwendet. Ein köstlicher, schneller Wintereintopf, noch dazu variabel.

Ohne die Zeitschrift hätte ich den wahrscheinlich nie entdeckt.


Lieben Gruß

Els'chen

ritel

23.01.2014 21:38 Uhr

Hallöchen

Ich hab den Eintopf auch in der CK-Zeitschrift gefunden. Gestern hab ich Ihn gekocht. Da war noch was übrig. Den rest gab es heute aufgewärmt noch einmal. Da hat er noch mal so gut geschmeckt.

LG
Burgy

sweet-maja

25.01.2014 16:40 Uhr

Hallo,

tolles wärmendes Süppchen, bischen Schnippelarbeit, die sich aber lohnt.

Lg. Maja

see-ei

29.01.2014 12:14 Uhr

Saulecker!!!!!

Habe allerdings den Rosenkohl durch Brokkoli ersetzt, da ich Rosenkohl nicht ausstehen kann.
Und eine Dose Kichererbsen zur Sättigung dazugegeben (hatte etwas zu wenig Gemüse...)

Ansonsten aber nach Rezept und es war echt gut.
Die Kichererbsen passten übrigens perfekt!

opameisterkoch

29.01.2014 18:12 Uhr

Habe heute die Suppe nachgekocht habe aber noch eine Petersillienwurzel mit gekocht die musste einfach weg. Ein super Rezept habe gleich die doppelte Menge gemacht für morgen mit. Hat mir und meiner Frau super geschmeckt . 2x 5 Sterne

Pikainge

02.02.2014 18:53 Uhr

Hi, habe die leckere Suppe gestern gekocht (über rüsten bin ich auch gestolpert).
Für Möhren, Porree und Sellerie habe ich ein Suppengrün genommen (war ungefähr die richtig Menge).
Als ich fertig war dachte ich, das ist doch für Zwei viel zu viel!
War aber ruck zuck alles aufgegessen, weil eben total lecker!!!
LG Inge

Bali-Bine

29.03.2014 08:12 Uhr

Hallo elanda!

Gestern habe ich deinen Gemüseeintopf ausprobiert, er hat mir sehr gut geschmeckt. Ich habe 1/4 der angegebenen Menge zubereitet, das war für eine Portion absolut ausreichend (ich habe danach noch eine süße Hauptspeise gegessen).

Ich habe einen Hauch Chilipulver reingetan, das passte sehr gut und war nicht zu scharf, sodass man von all den anderen feinen Zutaten noch alles gut schmecken konnte. Ich denke, beim nächsten Mal lasse ich den Eintopf aber nur 15 min. kochen, dann hat das Gemüse noch etwas mehr Biss.

Danke, das ist ein schönes Süppchen, das ich gerne wieder zubereiten werde! LG, Bali-Bine

shannon-adonessa

06.04.2014 20:47 Uhr

Seeeeehr lecker! Habe noch grünen Spargel hinzugegeben. 1A! :-)

sweetladyblume

14.04.2014 09:39 Uhr

Leider hatte ich keinen Rosenkohl und habe ihn kurzerhand durch Brokkoli ersetzt. War auch sehr lecker und die Menge genau richtig. Ein tolles Rezept mit vielen Wandlungsmöglichkeiten.
lg sweetladyblume

6itina

18.04.2014 21:25 Uhr

Super lecker, besser geht es nicht mehr
vielen vielen Dank für dieses geniale Rezept

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de