Hackbraten supersaftig

saftiger Hackbraten mit viel Soße
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 1/2  Semmel(n), altbacken
Gewürzgurke(n)
2 kleine Zwiebel(n)
1 kl. Bund Petersilie
2 EL Zitronensaft
50 g Butter
600 g Hackfleisch, gemischt
2 kleine Ei(er)
1/8 Liter Fleischbrühe
1/8 Liter Sahne
1 EL Crème fraîche
1 TL Paprikapulver, edelsüß
  Salz und Pfeffer, schwarzer
  Cayennepfeffer
  Fett für die Form
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Semmeln in Scheiben schneiden und mit Wasser übergießen, quellen lassen. Gut ausdrücken. Die Gewürzgurken in sehr feine Würfel schneiden. Zwiebeln ebenfalls in feine Würfel schneiden.

1 EL Butter erhitzen und die Zwiebeln glasig anschwitzen. Petersilie dazugeben. Zwiebel-Petersilienmischung in eine Schüssel geben, Semmeln, Gewürzgurken, Hackfleisch, Eier und Zitronensaft zufügen. Alles mit Salz, Cayennepfeffer und schwarzem Pfeffer würzen und kräftig durchkneten.

Die restliche Butter schmelzen, eine Form fetten. Den Fleischteig zu einem Laib formen und in die Form legen. Auf der unteren Schiene 30 Minuten (Umluft 180°C) backen, dabei immer mit der flüssigen Butter bestreichen.

Die Fleischbrühe erhitzen und mit der Sahne, der Creme fraiche und Paprikapulver verrühren. (Wer sehr viel Soße mag, kann die Soßenmenge einfach verdoppeln). Die Soße über den Hackbraten gießen und nochmal 10 - 15 Minuten garen. Dazu passen hervorragend Salzkartoffeln.

Kommentare anderer Nutzer


Mausi15

05.10.2008 18:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Das Rezept ist wirklich super, ich kann es jedem nur empfehlen. Ich hatte das Glück das Rezept schon mal testen zu können und bei uns gibt es den Hackbraten seitdem sehr oft:-)

LG Mausi15

Nina30111

18.10.2008 12:06 Uhr

Hi!

Sehr saftig, sehr sehr lecker!!!!
Dieser Hackbraten wird`s jetzt öfter geben.

lg
Nina

Mama0007

08.11.2008 21:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Der Hackbraten ist wirklich sehr saftig!!!
Habe noch Knoblauch genommen und er war PERFEKT:-)
Liebe Grüße
Daniela

tina33

22.11.2008 17:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Guten Abend!!!
Gestern gabs den Hackbraten und er war Klasse!! Ich hab die doppelte Menge Soße gemacht und noch etwas Zwiebel und eine rote Paprika dazugegeben. Allerdings hab ich die Zwiebel mit dem Fleisch zusammen in die Röhre gegeben und das war zu früh sie wurde zu dunkel, werde sie beim nächsten Mal erst kurz vor dem ablöschen zugeben. Dann hab ich die Soße noch mit Kartoffelmehl etwas abgebunden. Zum Fleischteig hab ich noch ne Zehe Knobi gegeben. Wirklich lecker!! Den Rest hab ich Heute in Scheiben geschnitten und wieder in die Soße gegeben und mit Käse überbacken, tolles Resteessen. Gibts aufjedenfall wieder!!
Grüßle TINA

Patzi

23.11.2008 12:27 Uhr

Also, ich habe den letzten Hackbraten in meiner Kindheit gegessen....liegt ca. 20 Jahre zurück....und ich war sehr skeptisch....bin einfach kein Hackbratenmensch....dann hab ich dieses Rezept entdeckt.....na ja.....was soll ich sagen........S U P E R! Sowas von lecker......einfach genial! Viele Dank für dieses tolle Rezept!!!!
Bild kann ich leider nur vom Rohzustand liefern, das hat so lecker gerochen, dass ich an das Bild im fertigen Zustand nicht mehr gedacht habe ;)
Doppelte Menge Soße haben wir aber auch gemacht! Als Beilage Salzkartoffeln und Salat.

iheiden

03.12.2008 17:22 Uhr

Hallo!

Dieses Gericht gab es heute zu Mittag - es war sehr gut! Der Fleischteig war ganz locker und die Gewürzgurken (ich habe 4 Cornichons verwendet) haben einen schön pikanten Geschmack gegeben!
Vielen Dank für das Rezept

LG Ingrid

Zwetschgennudel

08.12.2008 13:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Delphinella,

der Hackbraten ist wirklich sehr saftig geworden. Allerdings entsprach die Soße nicht so ganz meinem Geschmack. Sie war mir ein bisschen zu ölig. Vielleicht lasse ich beim nächsten Mal die Butter weg.

Liebe Grüße,

Zwetschgennudel

Ivy78

28.12.2008 20:29 Uhr

Superlecker! Ich wollte auch mal etwas anderes ausprobieren und hab das hier schnell gefunden: Einfach und lecker! Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich habe auch gleich die doppelte Menge Sauce gemacht, wir brauchen immer mehr davon ;-)

ottotto

03.01.2009 13:35 Uhr

Dein Hackbraten schmeckt ausgezeichnet und die Soße ist echt super. Habe ihn bestimmt nicht das letztemal gemacht. Alle Mitesser waren zufrieden (Mann und Kinder).
Danke für das tolle Rezept.

Sprotte12

14.01.2009 16:42 Uhr

Der Hackbraten ist wirklich der Hammer. Einfach lecker und schnell zubereitet. Herzlichen Dank für das Rezept.

scully132000

21.01.2009 15:42 Uhr

Kann mich den positiven Bewertungen nur anschliessen. Habe auch die doppelte Menge Sosse gemacht, es hat uns sehr gut geschmeckt.
Danke fürs Rezept.

Lg

bienemaya

05.02.2009 13:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Vielen Dank für das Rezept! Es ist der erste eigene Hackbraten, mit dem ich wirklich zufrieden bin. Uns hat es jedenfalls sehr gut geschmeckt und werde ich sicher öfter machen. Gut finde ich auch, daß der Braten schnell und einfach zuzubereiten ist. Hab auch die Saucenmenge erhöht und Paprika und Champignons dazu gegeben.

LG
bienemaya

BarbaryClampett

22.02.2009 17:15 Uhr

"Die restliche Butter schmelzen, eine Form fetten. Den Fleischteig zu einem Laib formen und in die Form legen. Auf der unteren Schiene 30 Minuten (Umluft 180°C) backen, dabei immer mit der flüssigen Butter bestreichen. "

Dazu habe ich mal eine Frage: Muss das so ein Bräter mit Deckel sein oder kann ich da auch eine Auflaufform nehmen? Oder einen normalen Topf? Denn so einen Bräter habe ich leider nicht.

Delphinella

22.02.2009 20:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo :-)
man kann eine normale Auflaufform nehmen. Ich habe eine grosse Keramik Auflaufform ohne Deckel und das funktioniert echt prima. Das mit der Butter hat halt die Aufgabe, das der Braten schön knusprig braun wird.
Herzliche Grüsse
Barbara

suluni

25.02.2009 16:55 Uhr

Hi ihr alle!

Will momentan mein "Repertoire" erweitern und hab nach diesem Rezept meinen ersten Hackbraten zubereitet. Wir sind zwar zu zweit, aber ich denke mal, so ein Gericht eignet sich auch ganz gut zum Einfrieren.

Geschmeckt hats sehr lecker, da wir zuhause nie Hackbraten gegessen haben, kann ich schlecht Vergleiche ziehen, aber er war wirklich seeeehr saftig und wir haben ein gutes stück vernichtet (dazu gabs Reis und grünen Salat). Ob ich ihn allerdings nochmal in dünne Scheiben geschnitten bekommen, bezweifle ich, dazu war er fast schon zu locker. Bin immer noch pappesatt, denn mächtig ist er schon, vor allem die Soße hats in sich... Werde es das nächste Mal vielleicht mit einer tomatigeren Soße versuchen, passt bestimmt auch toll dazu.

Danke für Rezept und LG

Jelena

kerstbert

27.02.2009 15:28 Uhr

Hallo-
war ganz ok. Knusprig war der braten jedenfalls.
Gruss,
Kerstbert

CocaColaMaus

08.03.2009 22:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallihallo,

gestern gab's auf ausdrücklichen Wunsch von Sohnemann Hackbraten.

Besonders die Idee mit der Sauce war fantastisch. Hab noch eine Schale braune Champignons mit reingeschnippelt.
Schmeckt superfeinerle :-)

Das nächstemal hacke ich die Zwiebel und die Gurke feiner.

Merci und Grüßle
s'Mäusle :-)

Brotfan63

10.03.2009 16:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Meine Familie was begeistert! Und ich auch!!!
Ich habe genau nach Anweisung gearbeitet, aber nur vorm Backen einmal mit Butter bestrichen! Gibt es bestimmt öfter, da das Gericht nicht viel Arbeit macht und wirklich sehr sehr gut schmeckt!

Liebe Grüße, Brotfan63!

gg2434

11.03.2009 12:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Delpinella,
ich kann nur sage "einfach lecker" obwohl ich abgewandelt habe.
Ich hatte Teig schon fertig für Hackklößchen- also nur mit roher Zwiebel, ohne Gurke und Zitrone.
Da kam der Komentar "Gehacktesklößchen mag ich nicht".

Also Rat beim Cefkoch holen. Da kam dein Rezept gerade recht.
Ich hab dann an den unter denTeig noch ein 1/2 Pckchen Zwiebelsuppe gemengt. 4cm hoch in eine Auflaufform geschichtetund Platz ringsum für die leckere Soße gelassen , dann das ganze mit hauchdünnen Speck abgedeckt um mir das bestreichen mit Butter zu sparen.
Einfach super. Vor allem die Idee mit der Soße .
Der Komentar von Göga. "Das hat sehr gut geschmeckt. Warum hast du das bisher nicht so gemacht???

kochen-in-kassel

12.03.2009 11:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich hasse Hackbraten- aber dieser war wirklich super lecker!!!

Habe es allerdings kalorienärmer gekocht:
*1/4 des Hackfleisches durch Magerquark und Karotten ersetzt, bzw. das Ganze gestreckt
*anstelle der Sahne Kaffeemilch und anstelle der Creme fraiche welche mit weniger Fett, dafür aber mit Kräutern genommen

aus Ermangelung an Gurken hab ich diese weggelassen und matschige Brötchen mag niemand aus meiner Familie, deshalb hab ich normales Semmelmehl genommen.

Ich habe die doppelte Menge an Soße gekocht (so reichte der Hackbraten bei drei Personen für zwei Tage), dabei aber leider überlesen, dass man süßen und nicht rosenscharfen Paprika nehmen sollte- das Ganze hat bei mir also eine leicht feurige Note bekommen ;)

Hab es gleich in mein Rezeptbuch eingetragen, werde es auf jeden Fall wieder machen!!Auch prima vorzubereiten!

cyrano

17.03.2009 13:01 Uhr

vielen dank für´s rezept - bin gerade vom eßtisch aufgestanden - alles brav beschreibungsgetreu befolgt... note sehr gut.

grüezi
stefan

kiwi2maus

24.03.2009 18:41 Uhr

Super Rezept,
habe es gestern ausprobiert, es kommt kein anderer Hackbraten mehr auf den Tisch.
Der Familie hat`s toll geschmeckt. Habe das Rezept an Tochter weitergegeben, ist auch etwas für Neueinsteiger.
Von mir gibt es 5 Sterne.
Ach ja, habe eine Schale frische Champi`s angeschmort mit in die Sosse gegeben.

risei

27.03.2009 19:39 Uhr

So, das war mein erster Hackbratenversuch und ich muss sagen, er war einfach köstlich. Locker, saftig und er ist nicht auseinander gefallen. Volle Punktzahl!
Vielen Dank für das schöne Rezept!
LG Risei

be_neun

07.06.2009 17:51 Uhr

Habe den Hackbraten heute für meinen Freund gemacht (ich selbst esse kein Fleisch). Und er hat sich gerade kurgelrund daran gegessen ;-) Das wird in jedem Fall demnächst nochmal gekocht. Da er auch so gerne Hackfleisch isst, hat er in diesem Hackbraten eine wahre Alternative zu Frikadellen und Bolognese gefunden.

Tsunami

16.06.2009 08:44 Uhr

Hallo,

mit diesem Rezept konnte ich mein Hackbraten-Trauma überwinden. Und das Beste: unser mäkeliger Großer liebt diesen Hackbraten! Und das will schon was heißen...

Beste Grüße
Tsunami

dagli

17.06.2009 14:09 Uhr

Wirklich sehr lecker, habe die Zwiebeln vorher nicht angebraten, sondern gleich zum Hack gegeben, statt Sahne nahm ich Cremefine, die Butter habe ich komplett weggelassen, trotzdem war er supersaftig, oben schön krustig, super Sauce.
Habe auch die doppelte Menge Sauce gemacht. Dazu gabs Kartoffelbrei und Gurkensalat.

So, werde ich meinen Hackbraten künftig immer machn.

steffi_1976

29.06.2009 13:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Nachdem mein erster Hackbraten eine Katastrophe war, habe ich diesen ausprobiert (danke @ dagli :o)) ).
Gelungen und superlecker. Der Auflauf war innerhalb kürzester Zeit leer :o)

Habe statt der Sahne leichte Kondensmilch genommen und noch etwas Schmelzkäse in die Sauce gegeben.

Beim nächsten Mal werde ich allerdings auch die Butter weglassen, das war etwas zuviel des Guten.

scratchy01

20.07.2009 23:26 Uhr

Der Braten war etwas zu locker, beim nächsten Mal werde ich zusätzlich ein wenig Paniermehl dazugeben, die Soße war dafür ein Traum, hatte noch einige frische Champignons, die wanderten mit in die Form.

Ich hab die doppelte Saucenmenge gemacht, und es war trotzdem fast zuwenig.

taja01

29.07.2009 14:05 Uhr

Das war der beste Hackbraten den wir je gegessen hatten....
Habe auch die doppelte Menge an Soße gemacht.
Meine Familie war begeistert.
Deshalb 5***** von uns..

sili59

05.08.2009 19:42 Uhr

Tausend Dank für das Rezept. Sehr lecker! Klappt auch mit eiersatzpulver. Sili

xTEMPLERx

22.08.2009 09:44 Uhr

Ich habe gestern den Hackbraten gemacht, und er war einfach nur KLASSE! Der war sowas von lecker, das ich den öfters machen werde.
Besonders gut ist die Kruste gewesen, und die doppelte Menge an Soße.

Vielen Dank für das geniale Rezept :-)))

Gruß Jörg

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


JohnnyW11

03.08.2014 15:39 Uhr

Hi,
das war wirklich der saftigste Hackbraten, den wir jemals gegessen haben.
Eine super Idee mit den Gewürzgurken.
Dazu neu selbst geerntete Kartoffeln und gelbe Bohnen, mit natürlich der doppelten Menge an Soße - einfach nur ein Genuss.

Vielen Dank!

Birgit-669

24.08.2014 01:33 Uhr

super saftig und lecker!!! Ich mach den Hackbraten nur noch nach diesem Rezept.

Vielen Dank

Wolkensammlerin

25.08.2014 08:47 Uhr

Dieses Rezept ist der absolute Wahnsinn!!!! Die komplette Familie war begeistert. Saftig- super gewürzt- absolut genial. Wird es ab sofort öfter geben.Vielen Dank für dieses wirklich tolle Rezept!

Ninja124

03.09.2014 13:00 Uhr

Perfekt!!!
Und dass man viel Soße dazu machen kann, kommt uns sehr entgegen :)
Vielen Dank für das leckere Rezept!

gypsy0201

08.09.2014 19:00 Uhr

Megalecker!!! Uns hat es total gut geschmeckt, auch wenn wir ein anderes Sößchen hatten ;-)
Herzlichen Dank für das Rezept sagt
Familie Gypsy

Nytara

11.09.2014 10:31 Uhr

Unglaublich gut!

Ich habe noch Schmorzweibeln dazu gemacht und die Soße nur zum bestreichen hergenommen und den Rest am Tisch dazu gereicht (ich zum Beispiel mag keine Soén ...)
Der Hackbraten ist ein Gedicht! 5* !

bibiana68

13.09.2014 09:02 Uhr

Hallo.
Wir waren sehr zufrieden der Braten war sooo lecker.
Ich hab ein bisschen mehr hack genommen. Hätte dazu vllt auch die Brötchen (2 Stk.) und Eier auch erhöhen sollen. Er war schon sehr flüffig aber trotzdem lecker. Mein Mann hätte ihn sich nur gern fester gewünscht.
Die Soße zum rein legen allerdings habe ich sie ein wenig anderes gemacht.
Ich habe die doppelte Menge genommen aber statt doppelte Sahne mit Milch gestreckt. Zwei EL Creme fraiché. Und doppelte Rinderbrüste. Dann mit Paprika, Pfeffer, Tomatenmark gewürzt. Wollten ja eigentlich eine dunkle Soße dazu, aber diese Variante war kein Fehler. Echt sehr lecker.
Ich darf ihn jetzt öfters machen.... Wenn man nur nicht so lange in der Küche stehen würde. Dafür gäbe es von mir vllt einen Punkt weniger... Aber mach ich nicht.
Für meinen ersten Hackbraten einfach perfekt.
Liebe Grüße
Bibi

Leigh0511

26.09.2014 17:25 Uhr

Wenn dein Mann den Hackbraten gern fester möchte, dann nimm an Stelle der eingeweichten Brötchen einfach 1 Tasse Paniermehl oder Semmelbrösel. Auf keine Fall noch mehr Ei, das lockert den Braten auf.

bibiana68

26.09.2014 21:32 Uhr

Ja hatte ich auch getan war aber wohl zu wenig... Kaufe davon immer nur ne kleine Packung und war sparsam.
Aber nächstes Mal mache ich nicht mehr so viel ich denke die Menge die hier angegeben wird, reicht für zwei ;-)
Liebe Grüße bibi

Aldenta

19.09.2014 20:38 Uhr

Hallo,
bin als Köchin so ziemlich talentfrei, aber diesen Hackbraten habe ich aufgrund des tolles Rezeptes super hinbekommen.

Herzlichen Dank

Aldenta

Leigh0511

26.09.2014 17:29 Uhr

Wir möge diesen Hackbraten auch ausgesprochen gern. Ich gebe immer Wurzelgemüse und etwas Tomatenmark mit in die Sauce und püriere am Ende alles (Sauce + Wurzelgemüse). Dadurch wird die Sauce sämiger ohne Zugabe von Mehl oder Saucenbinder.
Auch gebe ich noch Majoran und 1EL Senf in die Hackmasse mit rein, damit es würziger wird.

Ansonsten ein tolles Rezept, das immer gelingt. Vielen Dank dafür.

Vabenee

08.10.2014 19:06 Uhr

Habe noch etwas Senf und Rotwein in die Soße........einfach TOP! Sehr leckeres Rezept danke ;-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de