Hackbraten supersaftig

saftiger Hackbraten mit viel Soße
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 1/2  Semmel(n), altbacken
Gewürzgurke(n)
2 kleine Zwiebel(n)
1 kl. Bund Petersilie
2 EL Zitronensaft
50 g Butter
600 g Hackfleisch, gemischt
2 kleine Ei(er)
1/8 Liter Fleischbrühe
1/8 Liter Sahne
1 EL Crème fraîche
1 TL Paprikapulver, edelsüß
  Salz und Pfeffer, schwarzer
  Cayennepfeffer
  Fett für die Form
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Semmeln in Scheiben schneiden und mit Wasser übergießen, quellen lassen. Gut ausdrücken. Die Gewürzgurken in sehr feine Würfel schneiden. Zwiebeln ebenfalls in feine Würfel schneiden.

1 EL Butter erhitzen und die Zwiebeln glasig anschwitzen. Petersilie dazugeben. Zwiebel-Petersilienmischung in eine Schüssel geben, Semmeln, Gewürzgurken, Hackfleisch, Eier und Zitronensaft zufügen. Alles mit Salz, Cayennepfeffer und schwarzem Pfeffer würzen und kräftig durchkneten.

Die restliche Butter schmelzen, eine Form fetten. Den Fleischteig zu einem Laib formen und in die Form legen. Auf der unteren Schiene 30 Minuten (Umluft 180°C) backen, dabei immer mit der flüssigen Butter bestreichen.

Die Fleischbrühe erhitzen und mit der Sahne, der Creme fraiche und Paprikapulver verrühren. (Wer sehr viel Soße mag, kann die Soßenmenge einfach verdoppeln). Die Soße über den Hackbraten gießen und nochmal 10 - 15 Minuten garen. Dazu passen hervorragend Salzkartoffeln.
Zu diesem Rezept gibt es eine
Schritt-für-Schritt Anleitung!
Jetzt anschauen

Kommentare anderer Nutzer


Mausi15

05.10.2008 18:28 Uhr

Hallo!

Das Rezept ist wirklich super, ich kann es jedem nur empfehlen. Ich hatte das Glück das Rezept schon mal testen zu können und bei uns gibt es den Hackbraten seitdem sehr oft:-)

LG Mausi15
Kommentar hilfreich?

Nina30111

18.10.2008 12:06 Uhr

Hi!

Sehr saftig, sehr sehr lecker!!!!
Dieser Hackbraten wird`s jetzt öfter geben.

lg
Nina
Kommentar hilfreich?

Mama0007

08.11.2008 21:55 Uhr

Hallo!
Der Hackbraten ist wirklich sehr saftig!!!
Habe noch Knoblauch genommen und er war PERFEKT:-)
Liebe Grüße
Daniela
Kommentar hilfreich?

vanilleline

15.12.2015 15:25 Uhr

In Ermangelung von Petersilie habe ich deinen Tipp mit dem Knoblauch aufgegriffen und dementsprechend noch Bohnenkraut und Koriander als Kräuter verwendet.

So was von lecker und ein total anderer Geschmack, mediterran eben :-)

Herzlichen Dank, sowohl an Delphinella fürs Reinstellen und an dich, Daniela, für den tollen Tipp mit dem Knoblauch!

Werde es nächstes mal mit einer Tomatensauce dazu probieren. Aber die Originalsoße hat sich auch super mit der mediterranen Geschmacksnote "vertragen".

Liebe Grüße

vanilleline
Kommentar hilfreich?

tina33

22.11.2008 17:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Guten Abend!!!
Gestern gabs den Hackbraten und er war Klasse!! Ich hab die doppelte Menge Soße gemacht und noch etwas Zwiebel und eine rote Paprika dazugegeben. Allerdings hab ich die Zwiebel mit dem Fleisch zusammen in die Röhre gegeben und das war zu früh sie wurde zu dunkel, werde sie beim nächsten Mal erst kurz vor dem ablöschen zugeben. Dann hab ich die Soße noch mit Kartoffelmehl etwas abgebunden. Zum Fleischteig hab ich noch ne Zehe Knobi gegeben. Wirklich lecker!! Den Rest hab ich Heute in Scheiben geschnitten und wieder in die Soße gegeben und mit Käse überbacken, tolles Resteessen. Gibts aufjedenfall wieder!!
Grüßle TINA
Kommentar hilfreich?

Patzi

23.11.2008 12:27 Uhr

Also, ich habe den letzten Hackbraten in meiner Kindheit gegessen....liegt ca. 20 Jahre zurück....und ich war sehr skeptisch....bin einfach kein Hackbratenmensch....dann hab ich dieses Rezept entdeckt.....na ja.....was soll ich sagen........S U P E R! Sowas von lecker......einfach genial! Viele Dank für dieses tolle Rezept!!!!
Bild kann ich leider nur vom Rohzustand liefern, das hat so lecker gerochen, dass ich an das Bild im fertigen Zustand nicht mehr gedacht habe ;)
Doppelte Menge Soße haben wir aber auch gemacht! Als Beilage Salzkartoffeln und Salat.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


fusselzecke

23.01.2016 17:43 Uhr

Vielen Dank für das Rezept! Gehört bei uns inzwischen zu den regelmäßigen Favoriten. Ich specke allerdings fettmäßig etwas ab mit saurer Sahne und Kochsahne, auch mit Butter zwischendurch einstreichen mache ich nicht. Ist trotzdem extrem lecker! Die Soße nehme ich dafür auch doppelt ;-)
Kommentar hilfreich?

Regina_S

24.01.2016 21:34 Uhr

Bei uns gab es heute diesen Hackbraten.
Auch bei mir fiel er ein wenig auseinander, das hat dem Geschmack aber keinen Abbruch getan. Wirklich richtig lecker!
Auch ich habe die doppelte Menge Soße gemacht.
Knoblauch wollte ich zutun, hatte ich aber dann doch vergessen. Den gibt es beim nächsten Mal dazu. Champignons werden auch dazu probiert.

Wird es sicher öfter geben.
Kommentar hilfreich?

LittlePatchy

25.01.2016 12:39 Uhr

Super lecker
Kommentar hilfreich?

Blila

07.02.2016 20:41 Uhr

Mein erster Hackbraten...Fazit...er ist wirklich sehr saftig und jeder bekommt ihn hin aber meinem Mann sowie auch mir hat irgendwie geschmacklich etwas gefehlt. Er war gut aber hat uns nicht umgehauen.
Kommentar hilfreich?

BabaMu

11.02.2016 13:22 Uhr

Mit Interesse habe ich diesen Hackbraten ausprobiert.
Allerdings in einer etwas größeren Menge. Ich nahm 1 1/2 kg Hackfleisch und rechnete die Zutaten entsprechen hoch.
Der Hackbraten brauchte 1 Std. in der Röhre. Die Temperatur wählte ich zwischen 150°C und 180°C. Gegen Ende der Garzeit schaltete ich auch noch kurz den Grill dazu um eine schöne Kruste zu erhalten.
Der Hackbraten war super lecker und saftig und ist beim Zerschneiden nicht auseinander gefallen.

Allerdings fand die Sahnesoße nicht unseren Geschmack. Eine feine Bratensoße ist uns sehr viel lieber.

Als Beilagen gab es bei uns Salzkartoffeln und Karottengemüse mit Petersilie, Gurken- und Tomatensalat.

Alles in allem sehr sehr lecker.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Schritt-für-Schritt Anleitungen

Hackbraten supersaftig
soja2010
Anleitung von

Hackbraten supersaftig

erstellt von soja2010 am 09.05.2015

Schritt 1
Vorbereitung

Brötchen in Scheiben schneiden.

Gurken längs erst in Scheiben schneiden , die Scheiben längs in Streifen schneiden und dann die Streifen in Würfelchen schneiden.

Zwiebeln halbieren, mit der Schnittfläche nach unten auf das Brett legen, längs Einschnitte machen, waagerecht 3x einschneiden und dann Scheiben abschneiden, welche kleine Würfelchen ergeben.

Butter in einer Pfanne schmelzen.

Zwiebeln andünsten.

Kleingehackte Petersilie dazugeben und mitdünsten.

Schritt 2
Hackfleischmasse zubereiten

Hackfleisch, Eier, eingeweichtes und ausgedrücktes Brot, Gurken, Zwiebel-Petersilienmischung und  Gewürze gut miteinander vermischen.

Alles gut zu einem Teig vermischen.

Schritt 3
Ab in den Ofen

Restliche Butter zerlassen.

Die Butter in der Form verteilen. Aus dem Hackfleisch einen Laib formen und in die Form geben.

Bei 180 Grad Umluft auf die unterste Schiene für 30 Minuten in den Ofen schieben. Zwischendurch immer wieder mit der Butter bestreichen.

Nach 30 Minuten...

Schritt 4
Sauce zubereiten

Fleischbrühe aufkochen, Paprikapulver, Sahne und Creme Fraiche unterrühren.

Sauce über den Hackbraten geben und gut 20 min im Ofen weitergaren.

Zum Schluss, auf den mittleren Rost und nur noch mit Oberhitze.

Schritt 5
Anrichten

Vielleicht mit Spätzle und Tomaten...

Sehr, sehr lecker, aber er zerfällt leider - man kann ihn kaum in Scheiben schneiden - werde deshalb nächstes Mal die Brötchenscheiben nicht einweichen, sondern einfach nur in kleine Würfel schneiden.

Auch die Butter war mir persönlich zuviel und in Verbindung mit der Sahne machte es die Sauce letztlich etwas unansehnlich. Aber vom Geschmack her absolut toll! Ein wunderbar saftiger Hackbraten!

Danke für dieses Rezept!

Soja2010

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de