Schokokuchen mit flüssigem Kern

scharfe Versuchung
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

100 g Schokolade (ca. 70 % Kakao)
100 g Butter
100 g Zucker
30 g Mehl
3 m.-große Ei(er)
1 Prise Salz
3 Msp. Chilipulver
  Fett für die Förmchen
  Zucker für die Förmchen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

6 Keramikförmchen mit Butter einfetten und mit Zucker bestreuen. Die Förmchen dann etwa 1 Stunde in den Gefrierschrank stellen und erst kurz vor der Verwendung heraus nehmen.

Die Schokolade grob hacken und mit Butter in einem Wasserbad schmelzen. Den Backofen auf 210°C Umluft vorheizen. Die Eier mit dem Zucker und der Prise Salz schaumig schlagen. Das Mehl einrühren und danach die flüssige Schoko-Butter-Masse unterheben. Zum Schluss noch das Chilipulver hinzufügen. Ich nehme in etwa 3 Messerspitzen, wenn man es schärfer mag, kann man die Dosis ja noch erhöhen.

Die eisgekühlten Förmchen aus dem Gefrierschrank nehmen und die Masse gleichmäßig einfüllen. Die Schokoküchlein in etwa 10 Minuten auf mittlerer Einschubleiste backen.

Nach der Backzeit die Förmchen aus dem Ofen nehmen und noch heiß servieren. Der Kern sollte noch flüssig sein! Dazu passen gut Orangenfilets in Portwein.

Kommentare anderer Nutzer


atomie

05.02.2009 16:29 Uhr

war sehr lecker. allerdings musste ich sie ca. 20 min. im ofen lassen. der erste, den ich nach 10 minuten rausholte war viel zu flüssig. wahrscheinlich waren meine förmchen zu groß gewesen.

-nell-

24.02.2009 09:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Meine Tochter hatte gestern Geburtstag und diese Küchlein gabs als Nachtisch.
Die Menge ergibt eine gute Größe als Dessert für 6 Stück.
Hm, da ich keinen Umluftherd habe, war ich etwas unschlüssig mit der Temperatur und habe es mit 220°C Ober/Unterhitze versucht.
Geschmacklich sehr lecker, aber nicht mehr wirklich flüssig.
Werde dann beim 2. Versuch bei etwas weniger Temperatur backen.

Erdbeerwoelkchen

24.02.2009 18:36 Uhr

Freut mich dass dir mein Rezept geschmeckt hat! Ja das mit der Temperatur ist so eine Sache, ist auch von Herd zu Herd unterschiedlich, mir ist es auch schon passiert dass es nicht mehr flüssig war, nach den ersten 2 Versuchen klappts dann meistens ;)

nicoleunddirk

30.03.2011 19:23 Uhr

Ich habe das Rezept getestet und es ist tip-top gelungen, bei meinem Backofen lasse ich die Kuchen 15 Minuten drinnen, dann ist es wirklich super.

Aber jetzt meine Frage:
Wieviele Kuchen macht ihr aus dieser Menge Teig?

Titlis2912

08.05.2011 12:07 Uhr

Hallo,
es gab gerade zum Nachtisch dieses leckere Dessert.
Ich habe die Küchlein 20 min im vorgeheizten Ofen gebacken und er flüssige Kern war für uns perfekt.

Bilder sind unterwegs.

LG Bärbel

Keksliebhaberin

08.07.2011 20:28 Uhr

Sooo lecker! Vielen Dank für das tolle Rezept! Bilder sind unterwegs.

ellypirelli

04.08.2011 11:40 Uhr

Erbeerwoelkchen, du hast eines der besten Rezepte auf Chefkoch, dass ich ausprobiert habe! Der Kuchen war so perfekt, so lecker und so schnell und einfach zu machen. Habe gestern 6 Stück für 3 Personen gemacht, weil wir alle Schoki lieben-wir waren zwar später voll, aber haben alles aufgegessen! Wir haben noch etwas "Dänische Vanillesoße" von Matilde dazu gegessen, das ist noch mal ein richtiger Hit!

Vielen Dank für dieses tolle Rezept

Erdbeerwoelkchen

14.12.2011 00:06 Uhr

danke für das Lob :)

Aurora1977

12.08.2011 12:09 Uhr

Vielen Dank für das tolle Rezept!
Hab es genau nach Anweisung gemacht, es war perfekt. Dazu gab es eine Kürbis-Sahne und Zimteis.
Bilder sind unterwegs ... :-)

tschanni

16.08.2011 21:33 Uhr

Suuuuper lecker!!! Hab allerdings ein bisschen weniger Zucker genommen, damits nicht zu süß wird.

Lauriekeks

23.10.2011 17:14 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Wie schaffe ich es, dass das Innenleben meines Kuchens flüssig und nicht matschig ist ?
ich bitte um eine schnelle Antwort, weil ich bald meinen Geburtstag feiern und den Kuchen als Nachtisch anbieten möchte.
Dankesehr :) !

gorbossy

02.12.2011 16:57 Uhr

Hallöchen,

sagt mal, welchen Durchmesser haben denn eure Keramikförmchen???

Erdbeerwoelkchen

14.12.2011 00:05 Uhr

ca. 9 cm haben meine Förmchen

feinschmecker96

13.12.2011 16:33 Uhr

Hallo ihr :)
Muss man das mit Keramik Förmchen machen oder kann man das auch mir Muffinförmchen machen, da wir das in der schule machen wollen aber dort haben wir keine Keramik Förmchen, bittttttttttttttttttttttte eine ganz schnelle Rückmeldung, danke :)

Erdbeerwoelkchen

14.12.2011 00:05 Uhr

Ich habs leider bis jetzt nur mit Keramitförmchen probiert, ich weiss leider nicht ob das mit den Muffinförmchen auch so gut klappt, aber das schlimmste was passieren kann ist wohl, dass sie vl nicht ganz so flüssig werden...

mannischulz

31.12.2011 15:09 Uhr

Das Rezept ist klasse! Ich habe die doppelte Menge Teig hergestellt (200g Zucker usw....). Zusätzlich habe ich einen kleinen Schuss Grand Marnier (1-2 Esslöffel) mit in die geschmolzene Schokoladen-Butter-Masse gegeben. Anschließend habe ich sechs Kaffeepötte genommen und den Teig gleichmäßig verteilt. Anschließend wanderten die Tassen für 40 Minuten bei 180 Grad und Ober-/Unterhitze ins den Ofen. Die Küchlein sahen genial aus (mit Puderzucker bestreut) und waren super saftig!

Danke für das tolle Rezept!

Enn0w1

16.01.2012 14:22 Uhr

Tolles Rezept! Die Schokoküchlein sind super geworden. Wir hatten selbstgemachtes Bananeneis dazu. Meine Familie war begeistert. Werde ich garantiert häufiger machen. Danke!

JoelXNico

31.01.2012 18:54 Uhr

das rezept ist einfach der hammer!!
mein mann ist wie besessen von diesen törtchen.
1+ für dieses dessert!

bieni1312

26.02.2012 20:16 Uhr

Dieser kuchen ist ein traum...habe ihn gerade gemacht und bin restlos begeistert. Es geht so einfach aber schmeckt so toll! Ich habe es riskiert vollmilchschokolade zu nehmen weil ich die dunkle nicht mag und dafür den zucker reduziert- war genau nach unseren geschmack :-)
Was die dauer im ofen betrifft: 13-15 minuten wären bei mir perfekt gewesen aber da ich mir nicht sicher war habe ich sie nacheinander aus den ofen gegeben und der zweite war dann schon nicht mehr ganz so flüssig- aber trotzdem sehr lecker!

DANKE für dieses tolle rezept!

Mischken

17.04.2012 07:36 Uhr

Hab da bisschen Bedenken, das die Förmchen den Temperaturschock nicht überleben. Scheint bei euch aber gut gegeangen zu sein?
LG Mischken

bpu

11.05.2012 14:05 Uhr

Hallo!

Eine Frage: wir bekommen morgen Gäste und ich würde das Rezept gerne als Nachspeise machen. Kann ich den Teig auch ein paar Stunden vorher schon machen, in die Förmchen füllen und in den Kühlschrank stellen. Oder nur den Teig vorbereiten und kurz vorher in die Förmchen. Oder ist Vorbereiten bei diesem Rezept eher nicht zu empfehlen???

Danke schon mal für Eure Tipps!!!

Tamlo

11.09.2012 08:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Superlecker! Ich habe die Küchlein gestern als Dessert serviert. Den Teig habe ich Sonntag schon vorbereitet und anstatt Keramikförmchen habe ich Silikonförmchen genommen. Da einer meiner Gäste keinen Kristallzucker verträgt, habe ich den Zucker im Teig durch Honig ersetzt und 10 g mehr Mehl verwendet. Das Förmchen für diesen Gast wurde dann mit Mehl ausgestäubt. Der Kern der Küchlein war leicht cremig und superlecker. Dazu gab es Vanillesoße und frischer Früchte, immer wieder ein Hit.

Sarah2702

22.12.2012 09:05 Uhr

Hallo Leute,

ich möchte zu Weihnachten als Dessert diese kleinen Küchlein machen,
ich habe oben an der Angabe 12 eingeben also bei den portionen aber 36 Eier sind ein bisschen viel oder!? Also kann mir jemand die kompletten zutaten für dieses Rezept geben (12 Portionen)

Vielen Dank im vor raus!

die_jassi

22.12.2012 11:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

So wie ich das verstehe reicht 1 Portion für 6 Förmchen. Du müsstest die Menge also nur verdoppeln. Ich steh aber grad vor dem gleichen Problem, da ich mir da auch nicht ganz sicher bin!?

Sarah2702

24.12.2012 14:12 Uhr

Achso!!!

Ja ich nehme dann die doppelte Portion!!!!
Vielen Dank!
Dann kann Weihnachten und Heiligabend ja kommen!

MERRY CHRISTMAS AND A HAPPY NEW YEAR!!!

filotraxx

25.12.2012 20:20 Uhr

Ein tolles Rezept, und der Teig lässt sich auch super vorbereiten. Werde ich sicher in Zukunft auch oft machen, vielen Dank!

tobaunzel

29.05.2013 21:34 Uhr

Geschmacklich echt sehr gut! nur die garzeit sollte jeder selbst testen !!! da es auf die höhe der form die breite und wieviel man rein macht und der ofen ist auch ganz wichtig wie heis wird. aber so das rezept geil simpel und funktioniert und schmeckt! habe das rezept durch 3 geteilt und habe 2 portionen rausbekommen. als kleine richtlinie

urmel4031

29.12.2013 10:32 Uhr

Geschmacklich erste Sahne. Leider hat es bei uns nicht mit dem flüssigen Kern geklappt (bisher 4 Versuche). Ich habe deshalb letztes Mal etwas geschummelt und ein Stück Schoki in die Förmchen gedrückt. Ich habe dazu ein Macadamianusskrokant und Blaubeeren serviert. Lecker.

emse63

06.01.2014 17:33 Uhr

Lecker, mit einem sehr schönen flüssigen Kern! Mit dem Chilli war ich wohl etwas zu vorsichtig, beim nächsten Mal bin ich etwas mutiger!
Den Teig habe ich am Vortag zubereitet, war dann zwar etwas fest, hat aber trotzdem super geklappt!
Dazu Vanilleeis und pürierte Himbeeren..., toll!

Danke und Grüße
emse63

Bass-T76

16.02.2014 16:10 Uhr

Habe es gestern ausprobiert. Mega lecker! Habe nur dummerweise die Backzeit aufgrund der zahlreichen Kommentare und weil es mir nach 10 Min. auch noch zu flüssig erschien auf 15 Min. erhöht und dann war der Kern leider schon fest. Das nächste Mal kommen sie nach 10 Min. raus. Aber es waren super fluffige und leckere Küchlein, die mit Vanilleeis und Früchten ein Traum waren!

KevinsDarling

09.07.2014 23:03 Uhr

ich will die küchlein samstag für 5 leute als nachtisch backen.

kann ich den teig mit der geschmolzenen schoki schon mittags vorbereiten und im kühlschrank so lange aufbewahren oder ist das nicht gut für den flüssigen kern? dann doch lieber abgedeckt in der küche stehen lassen?

KevinsDarling

15.07.2014 15:35 Uhr

vorbereitung geht problemlos. würde den teig ca 11 minuten bei 200 grad das nächste mal backen. war doch noch seeeehr flüssig. ich hatte dann nur das große problem, die kleinen küchlein unbeschadet aus der form zu kriegen. sie waren lose drin, aber sobald ich an den teig kam, machte sich der flüssig kern selbstständig :( oder ich muss mir nochmal einzelne aufen. habe ein ganzes blech

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de