Schokokuchen mit flüssigem Kern

scharfe Versuchung
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

100 g Schokolade (ca. 70 % Kakao)
100 g Butter
100 g Zucker
30 g Mehl
3 m.-große Ei(er)
1 Prise(n) Salz
3 Msp. Chilipulver
  Fett für die Förmchen
  Zucker für die Förmchen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

6 Keramikförmchen mit Butter einfetten und mit Zucker bestreuen. Die Förmchen dann etwa 1 Stunde in den Gefrierschrank stellen und erst kurz vor der Verwendung heraus nehmen.

Die Schokolade grob hacken und mit Butter in einem Wasserbad schmelzen. Den Backofen auf 210°C Umluft vorheizen. Die Eier mit dem Zucker und der Prise Salz schaumig schlagen. Das Mehl einrühren und danach die flüssige Schoko-Butter-Masse unterheben. Zum Schluss noch das Chilipulver hinzufügen. Ich nehme in etwa 3 Messerspitzen, wenn man es schärfer mag, kann man die Dosis ja noch erhöhen.

Die eisgekühlten Förmchen aus dem Gefrierschrank nehmen und die Masse gleichmäßig einfüllen. Die Schokoküchlein in etwa 10 Minuten auf mittlerer Einschubleiste backen.

Nach der Backzeit die Förmchen aus dem Ofen nehmen und noch heiß servieren. Der Kern sollte noch flüssig sein! Dazu passen gut Orangenfilets in Portwein.

Kommentare anderer Nutzer


atomie

05.02.2009 16:29 Uhr

war sehr lecker. allerdings musste ich sie ca. 20 min. im ofen lassen. der erste, den ich nach 10 minuten rausholte war viel zu flüssig. wahrscheinlich waren meine förmchen zu groß gewesen.
Kommentar hilfreich?

-nell-

24.02.2009 09:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Meine Tochter hatte gestern Geburtstag und diese Küchlein gabs als Nachtisch.
Die Menge ergibt eine gute Größe als Dessert für 6 Stück.
Hm, da ich keinen Umluftherd habe, war ich etwas unschlüssig mit der Temperatur und habe es mit 220°C Ober/Unterhitze versucht.
Geschmacklich sehr lecker, aber nicht mehr wirklich flüssig.
Werde dann beim 2. Versuch bei etwas weniger Temperatur backen.
Kommentar hilfreich?

Erdbeerwoelkchen

24.02.2009 18:36 Uhr

Freut mich dass dir mein Rezept geschmeckt hat! Ja das mit der Temperatur ist so eine Sache, ist auch von Herd zu Herd unterschiedlich, mir ist es auch schon passiert dass es nicht mehr flüssig war, nach den ersten 2 Versuchen klappts dann meistens ;)
Kommentar hilfreich?

nicoleunddirk

30.03.2011 19:23 Uhr

Ich habe das Rezept getestet und es ist tip-top gelungen, bei meinem Backofen lasse ich die Kuchen 15 Minuten drinnen, dann ist es wirklich super.

Aber jetzt meine Frage:
Wieviele Kuchen macht ihr aus dieser Menge Teig?
Kommentar hilfreich?

Titlis2912

08.05.2011 12:07 Uhr

Hallo,
es gab gerade zum Nachtisch dieses leckere Dessert.
Ich habe die Küchlein 20 min im vorgeheizten Ofen gebacken und er flüssige Kern war für uns perfekt.

Bilder sind unterwegs.

LG Bärbel
Kommentar hilfreich?

Keksliebhaberin

08.07.2011 20:28 Uhr

Sooo lecker! Vielen Dank für das tolle Rezept! Bilder sind unterwegs.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


KevinsDarling

09.07.2014 23:03 Uhr

ich will die küchlein samstag für 5 leute als nachtisch backen.

kann ich den teig mit der geschmolzenen schoki schon mittags vorbereiten und im kühlschrank so lange aufbewahren oder ist das nicht gut für den flüssigen kern? dann doch lieber abgedeckt in der küche stehen lassen?
Kommentar hilfreich?

KevinsDarling

15.07.2014 15:35 Uhr

vorbereitung geht problemlos. würde den teig ca 11 minuten bei 200 grad das nächste mal backen. war doch noch seeeehr flüssig. ich hatte dann nur das große problem, die kleinen küchlein unbeschadet aus der form zu kriegen. sie waren lose drin, aber sobald ich an den teig kam, machte sich der flüssig kern selbstständig :( oder ich muss mir nochmal einzelne aufen. habe ein ganzes blech
Kommentar hilfreich?

Kletterseiler

10.05.2015 11:14 Uhr

Servus allerseits,

haben gestern den Kuchen ebenfalls gebacken. Allerdings haben wir zusätzlich 60 Gramm geschrotete und gesalzene Macadamianüsse dazugetan. Das war auch sehr lecker. Allerdings müsste man etwas mehr hinzufügen (ca. 80 Gramm).

Grüße.
Kommentar hilfreich?

Suppenkoch206

29.11.2015 15:24 Uhr

Also muss sagen das Rezept passt garnicht! Du solltest die Mengen Angaben nochmal überarbeiten
Kommentar hilfreich?

amti

26.12.2015 08:42 Uhr

Leeecker! Und so einfach und gut vorzubereiten! Die Mengenangaben sind perfekt! Wirklich lecker! Hat bei mir für 5 Förmchen gereicht! Danke für das tolle Rezept!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de