3 schichtige Mousse au chocolat

Mousse de três chocolates - ein raffiniertes Dessert aus Portugal
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für die Creme: (mit Vollmilchschokolade)
100 g Schokolade, (Vollmilch-)
150 ml Sahne
150 ml Milch
4 Blatt Gelatine
  Für die Creme: (mit Kokosmilch und weißer Schokolade)
100 g Kondensmilch, gesüßte (Milchmädchen)
200 ml Kokosmilch, (ungesüsst)
4 Blatt Gelatine
200 ml Sahne
50 g Zucker
100 g Schokolade, weiße
  Für die Creme: (mit dunkler Schokolade)
150 g Schokolade, zartbitter
200 ml Sahne
200 ml Milch
200 g Kondensmilch, gesüßte (Milchmädchen)
4 Blatt Gelatine
  Für die Dekoration:
  Schokolade, geraspelte
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mousse mit Milchschokolade:
Schokolade in Stücke brechen und mit der Sahne in einem Topf schmelzen lassen. Milch hinzugeben und gut umrühren. Gelatine in Wasser einweichen, gut ausdrücken und im Wasserbad auflösen. Anschließend unter die Schokoladenmasse rühren. In eine Schüssel geben und kalt stellen bis die Mousse fest wird.

Mousse mit Kokosmilch und weißer Schokolade:
Schokolade fein hacken. Kondensmilch und Kokosmilch mischen. Sahne mit Zucker steif schlagen und unter die Milch rühren. Eingeweichte Gelatine ausdrücken und im Wasserbad auflösen. Unter die Masse rühren. Zum Schluss die Schokolade darunter heben. Die Masse auf die 1. Schicht verteilen und kalt stellen, bis die Mousse fest wird.

Mousse mit dunkler Schokolade:
Schokolade in Stücke brechen und mit der Sahne in einem Topf schmelzen lassen. Anschließend Milch und Kondensmilch hinzufügen, sowie eingeweichte, ausgedrückte und im Wasserbad aufgelöste Gelatine. Masse auf die 2. Schicht verteilen und kalt stellen bis die Mousse fest wird.

Zum Servieren die Schüssel kurz in heißes Wasser stellen und auf eine Platte stürzen. Mit geraspelter Schokolade verzieren.

Das Rezept ist etwas zeitaufwändig, aber einfach zuzubereiten. Und ein echter Hinkucker, wenn Gäste kommen! Ich habe das Rezept in Portugal gefunden, gleich ausprobiert und die ganze Familie war begeistert!

Kommentare anderer Nutzer


superschnuffi

10.11.2008 09:13 Uhr

Die einzelnen Schichten brauchen sehr sehr lange, bis sie fest sind und die nächste Schicht hinzugefügt werden kann - man sollte also frühzeitig mit der Zubereitung beginnen. Ich hatte zwar morgens damit begonnen, die Masse war aber abends noch immer nicht richtig fest, so dass ich sie nicht stürzen konnte. Damit war natürlich der optische Effekt dahin.

Bei der zweiten Schicht (weiße Schokolade) sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Creme zur (flüssigen) Gelantine gegeben wird und nicht umgekehrt, weil die Gelantine sonst zu schnell erkaltet und klumpig und faserig wird. Aufgrund der Kokosmilch erinnerte das Ganze geschmacklich sehr an "Bounty".

Der Nachtisch war mir insgesamt viel zu süß, aber das ist wohl Geschmacksache.

bienemaya

10.11.2008 17:19 Uhr

Hallo superschnuffi

Es tut mir leid, wenn bei dir nicht alles so gut geklappt hat. Ich kann aber sagen, daß ich noch nie Probleme mit diesem Dessert hatte. Im Gegenteil - Habe ich die 1. Schicht fertig, spüle ich die Sachen ab und fange gleich mit der 2. Schicht an. Ist die zweite Schicht fertig - ist die 1. Schicht bereits fest usw.
Und klumpig ist bei mir auch noch nichts geworden.
Die Mousse ist zwar süß, das stimmt - aber zuuu süß kann ich eigentlich nicht sagen. Hast du auch die ungesüsste Kokosmilch verwendet? Den Zucker in der 1. Schicht könnte man ja auch weglassen.

Also, von unseren Gästen habe ich bisher nur positive Kommentare bekommen. Das Stürzen klappt bei mir ohne Probleme und die Mousse sieht ja auch optisch dann gut aus.

Vielleicht probierst du es einfach nochmal aus.

LG
biene

N1K

25.12.2008 17:14 Uhr

hallo biene,
ich hab das rezept an Heilig Abend ausprobiert und war leider nicht sehr begeister da es erstens keine richtige Mousse au Chocolate(das mousse sollte luftig sein und nicht wie pudding deswegen schlägt man normalerweise sahen steif und vermegt sie mit der Schokolade) ist zweitens die gelatine bei der weißen schicht zu schnell erkaltet und sich so nicht richtig mit der masse vermengt hat und klumpig wurde(man sollte die masse zur gelatine geben und nicht umgekehrt und drittens die zeitangabe völlig unmöglich sein können wenn du schriebst das du die erste schicht machst und dann die sachen spülst und schon die nächste schicht mahst kann das nicht stimmen das abkühlen dauert mindestenst 2 stunden(bei normaler mousse au chocolate lässt amn diese bis zu 6-7 stunden abkühlen).Das stürzen hat bei mir geklappt doch leider waren die zweite und dritte schicht mit einander vermengt und noch halb flüsig.

mfg N1K

Eisbärlady

01.12.2008 08:11 Uhr

Liebe bienemaya,

als Wertung möchte ich dir nur vier Sterne geben, statt fünf.

Das Dessert war lecker, aber ich fand, es war mehr Pudding als Mousse. Einfach eine Begrifflichkeit, kein Problem. Da fällt mir gerade noch ein: Müsste es nicht "Mousse de TROIS chocolates" heißen?

Die Zubereitung der einzelnen Schichten war einfach und ich hatte auch keine Probleme mit dem Durchkühlen der einzelnen Schichten. Bis zum Abendessen war die Festigkeit auf jeden Fall da.

Das mit dem Hingucker stimmt tatsächlich, aber nur, wenn man die Mousse auch aus der Schüssel bekommt! :) Das mit dem heißen Wasser klappte nicht, so dass ich am Ende mit dem Fön in der Küche stand, um das Mousse vom Schüsselrand zu lösen und stürzen zu können.

Mal abgesehen von der kleinen Schwierigkeit kann ich das Rezept aber empfehlen!

bienemaya

02.12.2008 18:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke für deinen netten Kommentar!

Also, \"três\" ist schon richtig - der Untertitel ist nämlich auf portugiesisch und nicht französisch! ;-)

Lege doch beim nächsten Mal einfach die Schüssel mit Klarsichtsfolie aus, dann hast du keine Probleme mehr beim Stürzen. Hab ich bisher immer so gemacht. Sicher ist sicher...

LG
biene

Rebecca93

10.02.2011 19:24 Uhr

:)) Hallo,
ich finde das Mousse Au Chocolat schaut auf dem Bild super aus...
nur hab ich eine Frage.. ich würde das nämlich gerne für meinen Freund machen, der hat Geburtstag und isst total gerne Mousse Au Chocolat.. aber er mag überhaupt gar keinen Kokos.. und ich auch nicht :(

Klappt das auch ohne das ganze Kokoszeug?!
Oder schmeckt das dann nicht so gut?
schmeckt man das überhaupt so intensiv raus.

bienemaya

11.02.2011 16:09 Uhr

Hallo!

Das ist wahrscheinlich Geschmacksache. Ich finde den Kokosgeschmack jedenfalls nicht so intensiv. Obs auch ohne klappt, kann ich dir leider nicht sagen - habs noch nicht ausprobiert.

LG
biene

AnnaMariaRV238

14.09.2012 17:13 Uhr

Hallo Biene,
ich habe das Rezept aufmerksam studiert und will es ausprobieren. Bei der Zubereitung der weißen Creme ist mir etwas aufgefallen. Ich werde die eingeweichte Gelatine unter die Kondensmilch-Kokosmilch-Mischung ziehen,dann erst die steif geschlagene Sahne und dann die Schokoraspel. Auf diese Weise flockt nichts aus. Ich mache auf diese Weise schon jahrelang eine Ananas-Quarktorte und die Creme ist mir immer geglückt. Und bei der Zartbittermousse werde ich die Anzahl der Gelatineblätter erhöhen. dann dürfte das wohl auch mit dem Stürzen klappen. Danke für das interessante Rezept. AnnaMaria

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de