Wirsing

Kejl
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Wirsing, in Streifen geschnitten
Kartoffel(n), in Würfel geschnitten
  Öl
2 EL Mehl
 Zehe/n Knoblauch
  Paprikapulver, süß
1/2 Liter Wasser, kaltes
  Salz und Pfeffer
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Wirsing und Kartoffeln 20 Minuten kochen lassen. Das Gemüse auf einem Sieb abtropfen lassen.
Einbrenne:
Öl in einem großen Topf heiß werden lassen. 2 EL Mehl anbraten bis es bräunlich wird. Zerdrückte Knoblauchzehe hinzufügen und kurz mitbraten. Paprikapulver hinzugeben und mit kaltem Wasser (ca. 1/2 l) ablöschen. Sie Suppe muss dickflüssig sein.
Kartoffeln und Wirsing zu dem Einbrenne geben, salzen und pfeffern und kurz aufkochen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


gluehwurm50

24.09.2004 16:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Supermaus,

bist du sicher das der Wirsing auch 20 Minuten kochen muß? Ich blanchiere ihn immer nur 3-4 Minuten in kochendem Salzwasser. Dann is er noch richtig knackig.

Werd dein Rezept aber mal speichern.

lg gluehwurm50

Supermaus

01.10.2004 08:05 Uhr

Da es ja eigentlich so eine Art Eintopf ist, lasse ich das schon so 15-20 Minuten köcheln.

mici78

24.02.2005 15:08 Uhr

Das war sehr lecker ! Was übrigens auch gut schmeckt ist wenn man noch herzhafte Würste mitkocht.
lg mici

lolo24

19.09.2005 18:44 Uhr

hmmmmmmmmmmm läcker das gibs jetzt öfter.

Angelll

21.09.2005 13:45 Uhr

Mhmmm hört sich auch gut an .. ich habs heute etwas anders gemacht .. ohne mehl und ohne knobi aber dafür mit muskatnuss..

Leggerrrr *grinzzz*

LG
Angelll

Steffilein001

17.09.2007 17:48 Uhr

Hab es heut abend ausprobiert und muss ganz ehrlich sagen ,dass ich das Rezept sehr lasch finde.Ich hab es dann ein bisschen umgewandelt ,hab Zwiebeln mit angebraten und hab das Gemüse in Brühe gekocht ,man konnte es essen aber lecker ist was anderes

ne_biene

29.09.2008 21:40 Uhr

Danke für das Rezept, eine etwas andere Variante für Wirsingeintopf.

Ich habe den geschnittenen Wirsing allerdings erst in den letzten Minuten dazugegeben, damit er noch schön knackig ist und für die entsprechende Sämigkeit des Eintopfs einen Teil der Kartoffeln püriert. Für mehr Geschmack kochte alles mit einigen Lorbeerblätter in einer Gemüsebrühe, dazu noch etwas Kümmel und Ingwer.

Leckerer u. schneller Eintopf, vielen Dank dafür.

ne_biene

Jochelbeere

05.11.2008 19:10 Uhr

Hallo !

Den Wirsing und die Kartoffeln seie ich gar nicht erst ab,sonder gebe die "Einbrenne" gleich dazu.

LG Jochen

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de