Mediterrane Bratkartoffeln

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 große Kartoffel(n)
1 m.-große Zucchini
1 große Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
1 kleine Paprikaschote(n), gelbe
Tomate(n) (längliche Flaschentomate, oder 2 normale)
1 kleine Möhre(n)
Ei(er)
1 Zweig/e Rosmarin
8 Blätter Salbei, frische oder getrockneten
1 Prise Majoran
1 Prise Kümmel, wenig
  Salz und Pfeffer
 Schuss Öl, (Rapsöl), zum Anbraten
50 g Parmesan
  Paprikapulver, edelsüßen
  Brennnesseln - Samen zum Würzen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Ebenfalls die gewaschene Zucchini in Scheiben schneiden, aber nicht schälen. Die Möhre putzen und in kleine Viertel schneiden.
Das alles erst einmal anbraten, im Öl der Pfanne, und mit Salz und Pfeffer, sowie edelsüßem Paprika würzen.

In der Zeit die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden und den Knoblauch ebenfalls.
Die Paprika putzen und in Stiftel schneiden und mit in die Pfanne geben. Auch jetzt die Tomate in Scheiben schneiden und mit kräftig anbraten. Dann kommt die fertige Zwiebel dazu und die Zweige oder die Nadeln des Rosmarins.
Der Salbei kann inzwischen klein gehackt werden (bei frischem) oder gemörsert (bei Getrocknetem) und kommt ebenfalls daran. Dazu der Kümmel darüber gestreut und eventuell nachwürzen.

Zum Schluss brät man den klein geschnittenen Knoblauch mit daran und gibt die zwei Eier darüber und würzt diese mit dem Brennnesselsamen.
Wer keinen hat, kann ihn auch weg lassen.

Alles kräftig durchrühren und schön goldbraun braten. Anschließend den Parmesankäse darüber streuen und vermischen. Auf einem Teller anrichten und fertig ist das Gericht.

Kommentare anderer Nutzer


pasiflora

09.01.2009 04:39 Uhr

Hallo!
Insgesamt sehr lecker! Dennoch meine Ueberlegung, ob es nicht als Auflauf besser zubereitbar gewesen waere! Denn nach dem vielen Braten und Wenden war das Ganze nicht mehr so schoen anzuschauen... Kalorientechnisch und geschmacklich kann man aber die 2 Eier weglassen, wie ich finde. Sollten diese eigentlich nochmal mitdurchgeruehrt werden oder mit dem Eigelb obendrauf stocken?

LG Pasi

Kräuterjule

09.01.2009 10:46 Uhr

Hallo Pasi,

alle Rezepte sind Vorschläge und man kann sie abwandeln wie man will.
Wenn du meinst, daraus einen Auflauf zu machen, dann mach es.
Ich habe die Eier untergerührt. Du kannst sie aber auch obenauf setzen. Das bleibt dir frei überlassen und wenn du sie weglassen willst, dann lass sie weg.

VG Kräuterjule :-))

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de