Rosmarin - Lammkeule

Lammkeule mit Knochen aus dem Ofen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1,8 kg Lammfleisch, Keule mit Knochen
3 Zweig/e Rosmarin
Knoblauchzehe(n)
1 Knolle/n Knoblauch
  Salz und Pfeffer
3 EL Olivenöl
1 Bund Suppengrün
1/2 Liter Rotwein
400 ml Gemüsebrühe
1 TL Speisestärke
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 670 kcal

Rosmarin waschen und die Nadeln in kleinen Büscheln abzupfen.

Knoblauch schälen und längs vierteln, Knoblauchknolle quer halbieren.

Dicke Haut, Fettschicht und Sehnen von der Keule lösen. Keule waschen, trocken tupfen.

Ofen vorheizen (E-Herd 175 Grad/ Umluft 150 Grad).

Mit einem spitzen Messer Löcher in die Keule stechen, Knoblauch und Rosmarin in die Einschnitte stecken. Keule kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Keule auf eine Fettpfanne legen, mit Olivenöl beträufeln. Im heißen Backofen ca. 2 bis 2 1/2 Stunden braten.

Suppengrün putzen und grob würfeln. Nach 30 Min. Bratzeit Gemüse um die Keule verteilen und ca. 20 Min. anrösten. Wein und die Hälfte der Brühe zugießen. Keule ab und zu mit dem Fond beschöpfen.

Garprobe: Nach ca. 2 Std. ein Fleischthermometer hineinstecken (hitzebeständige Thermometer können im Fleisch von Anfang an stecken). Bei 75 - 80 Grad ist das Fleisch schön zart und saftig.

Keule in Alufolie 10 - 15 Min. ruhen lassen.

Bratenfond durch ein Sieb gießen und mit verbliebener Brühe Reste und Röststoffe von der Fettpfanne ablösen, zum Fond gießen. Aufkochen, 5 Min. köcheln. Speisestärke mit etwas kaltem Wasser verrühren und die Soße damit binden.

Dazu passen: Röstkartoffeln, Grilltomaten und grüne Bohnen.

Kommentare anderer Nutzer


aussie-curly

21.09.2008 11:53 Uhr

Hallo und guten Tag, wann kommt bitte die Knoblauchknolle zum Einsatz? Muss ich den Braten mal wenden?
Gruß Jutta

manchester

21.09.2008 19:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo jutta!
ups, das habe ich ganz vergessen,
die knoblauchknolle wird mit der schnittseite nach unten von beginn an einfach mit auf die fettpfanne gelegt.
den braten zu wenden ist nicht nötig, die keule wird auch so gleichmäßig durch.
gruss regine

aussie-curly

22.09.2008 11:24 Uhr

Hallo Regine. Ich hatte mich schon vor Deiner Antwort entschlossen, die Knoblauch-Knolle nach ca. 1 Stunde mit dazu zu tun. Von der angegebenen Menge Rotwein haben mein Mann und ich noch je 1 Glas zum Essen getrunken. Wir sind beide Saucen-Freaks und waren von der Lammkeule und der himmlischen Sauce total begeistert. Allerdings habe ich die Keule doch gewendet, damit sie von allen Seiten eine herrliche Farbe bekam. Das Essen war jedenfalls absolut gelungen.
Gruß Jutta

nicnienchen

24.04.2009 17:00 Uhr

Hallo Jutta,

dann habt ihr also nur 0,1 l Rotwein an die Soße gemacht??? oder habt ihr den Wein aus Schnapsgläsern getrunken...

nicnienchen

25.04.2009 23:47 Uhr

Hallo Regine,

haben heute die Lammkeule ausprobiert und sie war echt klasse! Haben uns auch genau ans Rezept gehalten, nur weniger lange drin gelassen da unsere doch ziemlich klein war.

Auch die Mengenangaben bzgl. der Soße :-) war o.k. und die hat auch super lecker geschmeckt - und der Rest der Flasche hat auch noch zum Abendessen gereicht...

Versuche jetzt mal Bilder hochzujagen, aber wir haben es dummerweise nur "ohne" Soße fotografiert.

Viele Grüße
nienchen

Schniepel01

22.06.2009 15:34 Uhr

superleckeres gericht, bei uns gabs dazu Semmelknödel und grüne Bohnen. Die Keule war perfekt, die Zeitangaben stimmen genau.

lg

Mollykatze

05.04.2010 18:58 Uhr

Hab heute das erste mal Lamm gemacht nach diesem Rezept, es ist GENIAL ! Knoblauch nicht unbedingt ins Fleisch stecken sondern vielleicht obenauf legen ! In Verbindung mit den anderen Beilagen war es einfach SUUUUUUUUUUUUUUUUUPERLECKER !!!

indianerhexe

19.08.2010 14:08 Uhr

hallo, ich bin spät dran mit der bewertung aber besser jetzt als nie.

wir hatten sie zu ostern gemacht, die lammkeule. sie war perfekt geworden.

meine freunde und verwanten fragen mich sogar wann ich sie noch mal mache.... ich würde sagen zu ostern.
danke für dieses rezept.


LG
indianerhexe

Goldblatt

26.04.2011 18:42 Uhr

Hallo Regine,
habe zu Ostern eine Lammkeule nach Deinem Rezept gemacht - hmmmmm! Lecker!!!! Dazu habe ich Kartoffel-Gratin und glasierte Karotten - beides nach W. Siebeck - (mal was anderes als Bohnen) gereicht. Das war perfekt.
Die Lammkeule werde ich jetzt öfter so zubereiten.

Vielen Dank für das tolle Rezept.

liebe Grüße
Goldblatt

pula

13.04.2014 19:19 Uhr

Hallo,

danke für das tolle Rezept.
Habe allerdings nicht ganz an die Mengen-Angaben gehalten (andere Fleisch-Menge) und bei der Soße ein wenig improvisiert. Ich hatte mehr Karotten dazugegeben, den Bratensaft dann abgegossen und mit den Karotten und Sellerie mit dem Mixerstab durchgemixt. Dann noch ganz wenig Schlagobers dazu.
Perfekt. Dazu gab es Speck-Fisolen und Speck-Thymian-Polenta....

lg

Pula

Butzelino

21.04.2014 12:36 Uhr

hallo,
gutes Rezept,das ich heute ausprobiert habe,schmeckt wirklich lecker.

Lg. Butzelino

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de