Cappuccino von der Maroni mit Trüffelschaum

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Suppe :
Schalotte(n), fein gehackt
5 cm Lauch, nur das Weiße, in feine Streifen geschnitten
20 g Butter
1 TL Zucker
200 g Marone(n), gekocht, vakuumiert
5 cl Wermut, (Noilly Prat)
8 dl Geflügelfond
4 dl Rahm, (Halbrahm)
  Salz und Pfeffer
  Trüffel - Schaum:
1 1/2 dl Milch
50 g Butter
1 dl Rahm, (Halbrahm)
1 Prise Salz
1/2 TL Öl, (Trüffelöl)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Schalotte, Lauch und Zucker in der Butter glasig dünsten. Die Maroni dazugeben, mit Noilly Prat ablöschen und komplett einreduzieren lassen.
Mit dem Rahm und dem Fond aufgießen, ca. 15-20 Min. köcheln lassen und dann fein pürieren. Durch ein Sieb gießen und mit Salz udnd Pfeffer abschmecken.

Die Zutaten für den Trüffelschaum zusammen aufkochen, mit dem Stabmixer schaumig rühren und die Suppe mit einem Häubchen Schaum garnieren.

Kommentare anderer Nutzer


Koelkast

05.10.2008 08:57 Uhr

Hi Amaratti,

habe nun endlich dein Rezept ausprobiert. Ich hab aber FRISCHE Kastanien genommen, da ich finde, sie schmecken immer noch ne Spur besser (wenn mich DIESE auch diesmal zum Wahnsinn getrieben haben, so schlecht ließen sie ihre HAUT los...*grummel*) Der Schaum war sehr lecker, stabil und einfach herzustellen. Beim nächsten Mal werde ich ihn allerdings mit Trüffelbutter (statt Öl) machen und noch frischen Trüffel zufügen. Die Suppe hab ich noch ein wenig mit Chili abgeschmeckt, aber wirklich nur sehr wenig, nur zum i-Tüpfelchen-Setzen...
Nach dem (bestandenen) Probelauf *ggg*werde ich die Suppe nun in meinem diesjährigen Herbstmenue einsetzen, danke für das Rezept!

LG

Koelkast

amaretti

06.10.2008 07:09 Uhr

Hallo Koelkast,
es freut mich sehr, dass das Rezept Anklang gefunden hat.

LG
amaretti

Eckez2410

11.11.2008 09:31 Uhr

Hallo amaretti,

super Rezept, sehr lecker. Wenn ich nur daran denke ... *schwelg*

Volle Punktzahl.

Gruss Eckez2410

amaretti

11.11.2008 09:36 Uhr

Freut mich zu hören!! Danke

LG
amaretti

Sivi

26.12.2008 15:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo amaretti,

ich habe heute deine Suppe in mein Weihnachtsmenü eingebaut.

Allerdings habe ich"nur" Milchschaum als Toppinh genommen, den ich mit ein wenig Trüffelöl parfümiert habe. Die Suppe habe ich zusätzlich mit einem Hauch Muskat abgeschmeckt, was meiner Meinung nach sehr gut gepasst hat.

Die Suppe war einer dr Höhepunkte des Menüs! Vielen Dank für das Rezept.

LG, Sivi

Sivi

26.12.2008 15:56 Uhr

PS.: Zum Daraufkrümeln habe ich Schwarzbrotwürfel in etwas Butter geröstet, abgekühlt und mit der Moulinette in feine Brösel gehackt. Lecker!

amaretti

28.12.2008 09:49 Uhr

Hallo Sivi, danke für deine Rückmeldung. Es freut mich sehr, dass das Rezept so gut bei euch angekommen ist.

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr

LG
amaretti

bluemoon11

27.12.2009 17:29 Uhr

Die Suppe ist der Hammer! Ich hatte sie in meinem Weihnachtsmenü und wir waren alle begeistert!

Ich habe nur am Trüffelschaum leise Kritik anzumelden - der wurde bei mir leider nicht richtig schaumig bzw. fest. Das nächste Mal versuche ich es ganz herkömmlich mit Milch (wie beim "echten" Cappuccino) und Trüffelöl; die Butter und die Sahne werde ich weglassen.

Liebe Grüße
bluemoon

Tatta

05.01.2010 23:51 Uhr

Hatte die Suppe in mein Wehnachtsmenü eingebaut. Sehr lecker und ganz einfach zuzubereiten. Ich habe allerdings nur etwa 2,5dl Sahne genommen und die Flüssigkeit auch nicht ersetzt, da die Menge ausreichend war. Das Milchtopping habe ich auch nur aus Milch & Trüffelbutter aufgeschäumt...ging schnell und war auch sehr lecker.

Mellyly

14.01.2010 12:27 Uhr

Habe die Suppe auch als Vorspeise im Weihnachtsmenü eingebaut... War wirklich klasse ! Konnte sie schon einen Tag vorher zubereiten und dann nur noch aufwärmen. Wirklich ganz toller Geschmack bei sehr leichter Zubereitung. Habe allerdings noch etwas Muskat dazugegeben, passte sehr gut. Lecker !

amaretti

14.01.2010 12:34 Uhr

Hallo allerseits, vielen Dank für eure Bewertungen. Da bin ich aber froh, dass euere Weihnachtsmenüs alle so gut gelungen sind.
LG
amaretti

grassi

22.11.2010 19:51 Uhr

Hallo,

habe diese Suppe im Rahmen eines 7-Gang Menüs am Wochenende gemacht und sie ist sehr gut angekommen. An das Rezept habe ich mich weitestgehend gehalten, nur noch etwas Weißwein zusammen mit dem Wermut angegossen und die Menge der Maronen verdoppelt.
Den Trüffelschaum habe ich mit Trüffelsalz und einem Rest schwarzen Trüffel aromatisiert - perfekt. Von mir 5 Sterne.

Grüße
Grassi

sigi82

01.01.2011 16:19 Uhr

Hallo!

Dieses Süppchen war heuer Teil unseres Weihnachtsmenüs! Leider hab ich kein Trüffelöl gehabt, aber das hat dem Geschmack keinen Abbruch getan!
War super-, superlecker!!!

Wird es sicher wieder geben!

glg Sigi

jzillikens

23.02.2011 20:22 Uhr

Danke für dieses Rezept! Bild ist nun auch freigeschaltet!

grassi

11.10.2011 09:27 Uhr

Hallo,

ich hab' sie schon wieder gekocht :-) auch wieder im Rahmen eines Menüs und auch wieder mit der doppelten Menge Maronen. Saulecker!

Grüße
Grassi

Jicky

27.11.2011 09:33 Uhr

Hallo,

die Suppe gab es in Rahmen eines kleinen Menüs. Den Gästen und uns hat sie sehr gut geschmeckt.

Vielen Dank!
LG Jicky

Rike2

30.11.2011 13:04 Uhr

Hallo Amaretto,

das Süppchen gab es bei uns im Rahmen eines Spätherbstmenues und es hat allen sehr gut geschmeckt. Wermut war keiner im Haus, statt dessen habe ich einen Riesling hinein gegeben und das passte prima. Den Schaum habe ich allerdings so gemacht wie Sivi es weiter oben schon schreibt, Milch mit etwas Tüffelöl aufgeschäumt.

LG Ulrike

osterhoferin

11.12.2011 21:22 Uhr

Hmmm .... hab gerade probegekocht für Weihnachten oder Silvester oder beides ... Lecker Süppchen!!! Hat sogar mein Mann hoch gelobt, obwohl er nicht gerade der Suppenfreak ist!

Liebe Grüße
osterhoferin

schmitzebilla

15.12.2011 15:03 Uhr

Hallo,

nun werde ich dieses fantastische Süppchen endlich auch einmal kommentieren und bewerten. Ich hatte es im vorigen Jahr zum erstenmal im Weihnachtsmenü und in diesem Jahr habe ich es bereits dreimal! zubereitet. Gerne habe ich Grassis Tipp "doppelte Menge Maronen" aufgegriffen. Sie war in der Konsistenz und im Geschmack p e r f e k t !!

Danke für dieses sehr schöne Rezept!
lg biggi

amaretti

15.12.2011 15:11 Uhr

Hallo Biggi
vielen Dank für das Lob aus \"berufenem Munde\". Das freut mich sehr.
lg
amaretti

KidaTakahama

15.01.2012 22:57 Uhr

Da ich keinen Wermut hatte, habe ich trockenen Weißwein genommen, was aber super gepasst das. Die Suppe war ein Gedicht!

Ach ja, aus Zeitgründen hab ich den Schaum auch nicht gemacht, sondern bloß etwas Milch mit Schmand und einer Prise Salz verrührt. War somit flüssig, was aber nicht gestört hat. Hat sehr gut gepasst.

Das Rezept ist ausgedruckt, weitergegeben und wird definitiv noch öfter gemacht! Danke dafür!

Pinunskel

08.02.2012 10:01 Uhr

Ich mach Maronensuppe zwar anders, aber die Idee mit der Tasse und dem Topping gefällt mir. Ich hab allerdings einfach Sahne, bißchen Salz und Trüffelöl in den Sahnespender getan. HAMMER! Danke für die Inspiration!

sabet

01.11.2012 08:53 Uhr

Das Rezept liest sich super! Deshalb würde ich es gerne als Vorspeise für ein Menü am Wochenende zubereiten.

Meine Frage: tut es dem Geschmack oder der Konsistenz der Suppe einen Abbruch, wenn ich sie schon einige Stunden vorher zubereite und dann einfach nur noch einmal aufwärme?

Den Schaum danach natürlich frisch drauf! :-)

amaretti

01.11.2012 12:04 Uhr

Hallo sabet

absolut nicht, selbstverständlich kannst du diese Suppe vorbereiten und wieder aufwärmen.

LG
amaretti

sabet

04.11.2012 14:18 Uhr

Die Suppe war ein Traum. Habe auch die doppelte Menge Maronen genommen und das Ganze bequem einen Tag vorher zubereitet.

amaretti

05.11.2012 07:50 Uhr

das freut mich zu hören, danke für dein Feedback
LG
amaretti

morgainevonavalon

15.11.2012 17:59 Uhr

Diese Suppe war einfach nur köstlich, ich konnte einfach nicht aufhören davon zu probieren.

Ich habe auch knapp die doppelte Menge an Maronen benötigt, aber dann war der Geschmack himmlisch. Den Schaum habe ich übrigens mit ein paar Spänen Trüffelkäse aromatisiert...köstlich!

Danke für das tolle Rezept!

smoochiepoo

27.12.2012 21:34 Uhr

Gab es als 1. Gang in unserem Heiligabend-Menü! Alle waren begeistert- eine sehr leckere und cremige Suppe, die nicht zu dick und nicht zu dünn ist! Ich habe mir den Trüffel-Geschmack allerdings etwas stärker vorgestellt- egal, es war ein Träumchen! ;-)

Delfina36

29.12.2012 17:02 Uhr

Einfach nur Megalecker. Hätten sie Literweise essen können, da sie aber nur als kleine Vorspeise gedacht war musste ein Tässchen reichen ;-)
Danke für das Rezept.

LG Delfina

NadineV

30.12.2012 13:49 Uhr

Hallo Amaretti,
ich möchte diese Suppe in meinem Silvestermenü verwenden. Benötigt man wirklich nur 80 ml Geflügelfond und 40 ml Rahm für die Suppe sowie nur 15 ml Milch und 10 ml Rahm beim Schaum? Scheint mir ein bisschen wenig!?
LG Nadine

amaretti

30.12.2012 19:44 Uhr

Hallo Nadine
es sind nicht ml sondern dl
Gutes Gelingen
LG
amaretti

NadineV

30.12.2012 20:10 Uhr

ja ich weiß du hast 8 dl geschrieben das sind bei mir 80 ml

amaretti

02.01.2013 09:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Nadine
8 dl sind 80 cl und 800 ml

lg
Amaretti

katzenmutter1958

25.12.2013 21:50 Uhr

Total lecker!

InaKam

04.01.2014 10:13 Uhr

Wir haben dieses feine Süppchen in unser Weihnachtsmenue aufgenommen. Wir haben genau nach Rezept zubereitet und waren begeistert. Ja ... es war etwas Besonderes. Vielen Dank für das feine Rezept. Und natürlich 5-Sterne dafür!

Powerlola

30.01.2014 17:51 Uhr

Ein wirklich gelungenes Rezept! Die Suppe ist superlecker und nicht zu aufwändig. Ich habe noch eine Frage dazu: Bei mir war sie relativ flüssig - was kann ich machen, damit sie noch etwas sämiger wird? Danke für eine Info!

jajujö

07.03.2014 08:33 Uhr

Hallo,

da wir Suppen in jeder Art lieben, gehört diese Maronensuppe zu unserem Standardprogramm. Immer gerne und gut! Allerdings ohne Wermuth. Den kenne ich gar nicht und würde mir den auch nicht extra kaufen. Aber auch ohne, sehr lecker.

LG
jajujö

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de