Golubzy

Russische Kohlrouladen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 1/2 kg Weißkohl
500 g Hackfleisch, gemischt
3 große Zwiebel(n)
100 g Reis
75 g Butter
  Salz und Pfeffer
1 gr. Dose/n Tomate(n), passierte
1 EL Mehl
125 ml saure Sahne
  Öl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kohlblätter mit Salzwasser blanchieren und trocken tupfen. Den Reis kochen und abkühlen lassen. 2 Zwiebeln klein hacken und in 50 g Butter goldig braun braten. Ebenfalls ein wenig abkühlen lassen. Anschließend das Hackfleisch mit Zwiebeln und Reis mischen und mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.

Einen gehäuften EL Füllung jeweils in die Mitte der Kohlblätter legen. Dann die Blätter fest aufrollen und dabei die Seiten einschlagen (wie einen Briefumschlag). Bei starker Hitze in ein wenig Öl rundherum goldig braun anbraten.

Die dritte Zwiebel klein hacken und in 25 g Butter anbraten. Die passierten Tomaten zu den Zwiebeln geben, aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mehl und saure Sahne vermischen und in die kochende Soße rühren.

Die Golubzy in einen hohen Topf legen und die Soße darüber gießen. 1 Stunde bei mittlerer Hitze abgedeckt köcheln lassen.

Kommentare anderer Nutzer


Kwas

16.06.2009 11:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Roni,


diese Rolladen mache ich auch öfter. Aus dem Backofen, mit fetten Speckscheiben vor Austrocknung bewahrt und belegt, schmecken sie vielleich noch pikanter.

herzliche Grüsse, Kwas
Kommentar hilfreich?

b54

20.01.2010 18:39 Uhr

bei welcher Temperatur und wie lange machst du sie im Backofen?

LG Beate
Kommentar hilfreich?

Kwas

20.01.2010 22:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Beate,

im Backofen lasse ich die Golubzy bei 180 Grad ca.40 Minuten.

LG Manfred
Kommentar hilfreich?

Axel-Mama

20.01.2010 11:21 Uhr

Gibt es bei uns öfters - heißen bei uns Krautwickel.
Lieben alle in unserer Familie.
Kommentar hilfreich?

schweigsame

20.01.2010 12:59 Uhr

ich denke krautwickel ist die einfachere variante
"nur" mit Hackfleisch, ohne reis vermengt.
auch von mir viele grüße
Kommentar hilfreich?

Chief_Turtle

20.01.2010 11:49 Uhr

Hallöchen,
ich hätte gern erfahren, aus welcherGegend dieses Rezept stammt, da ich immer eine Ländereinteilung vornehme.
Danke.chiefy
Kommentar hilfreich?

aeffchen333

20.01.2010 12:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Chief-Turtle,

Roni hatte Rußland und Weißrußland in den Schlagworten vergeben.
Hilft Dir das weiter?

Viele Grüße
Kommentar hilfreich?

Chief_Turtle

20.01.2010 16:17 Uhr

Danke, bei mir ist in den Schlagworten nichts angezeigt.
Kommentar hilfreich?

potti79

22.01.2010 09:11 Uhr

Also meine polnische Schwiegermama kocht das sehr oft. Sie nennt das Gołąbki - gefüllter Kohl. Allerdings kocht sie mit viel russischem Einfluss.
Kommentar hilfreich?

4885

20.01.2010 16:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bei uns im Saarland heissen sie Kohlrouladen.
Anstelle von Weisskraut kann man sie auch mit Wirsing machen und mit Schinkenspeck umwickeln.Schmecktnoch deftiger.
Aber dieses Rezept habe ich heute ausprobiert und es ist super bei meiner Familie angekommen.
Ist bereits gespeichert.
Kommentar hilfreich?

ilorange

20.01.2010 18:51 Uhr

Hmmm super lecker, ich liebe Kohl mit Hack aber beim letzten Versuch die Kohlblätter abzulösen sind mir fast alle eingerissen, obwohl ich den Strunk ausgeschnitten habe-was mache ich falsch?? Gruß ilorange
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


stella-123

27.10.2012 15:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ich probiere sehr gerne neue varianten, das rezept hat mir auch sehr gut gefallen.

bei uns in der familie werden golubzy etwas anders gekocht. für die soße nehme ich 1 zwiebel (fein gehackt), 1 dose passierte tomaten (zerdrückt, man kann auch pizzatomaten nehmen), 1 rote paprika (in würfel geschnitten), 1-2 in scheiben geschnittene karotten, pfeffer, salz, das ganze in einem topf mit etwas öl anbraten, dann die fertig gerollte golubzy (wie oben beschrieben, roh, vorher nicht anbraten!) auf die soße legen, das ganze mit brühe aufgießen zum kochen bringen. gut mit salz, pfeffer, lorbeerblätter. schaut dann etwas nach suppe aus, das ganze ca. 30-40 min bei geschlossenem deckel köcheln, bis karotten gar sind. kurz vor dem schluss, gebe ich noch frische petersilie mit rein. dazu servieren wir creme fraiche oder sauren rahm, frisches brot und man hat auch etwas soße zum tupfen
Kommentar hilfreich?

Viktoria_82

24.10.2013 11:56 Uhr

Wir kochen sie genauso, allerdings ohne Kartoffeln. Golubzy werden eigentlich ohne Beilagen gegessen, nur mit Brot.
Kommentar hilfreich?

Lilia_kocht

29.07.2014 22:38 Uhr

Super tolles Rezept! Vielen Dank! Gab es heute mit Kartoffelpüree.
Foto folgt! :)

Berlinerische Grüße!
Kommentar hilfreich?

Lilia_kocht

31.07.2014 12:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Und ein kleiner Tipp noch zur Resteverwertung:

Ich koche immer eine kleine Hand voll Extrareis mit. Diesen hebe ich im Kühlschrank für den nächsten Tag auf. Wenn die Galupzy dann verputzt sind, bleibt meist die leckere Tomatensoße übrig. Die erhitze ich zusammen mit dem Reis und das ergibt dann ein kleines Reisgericht mit dem tollen Geschmack der Galupzy dran :)
Kommentar hilfreich?

JorgeausArgentinien

06.02.2016 22:49 Uhr

Hallo
Dies wird auch zu Hause kochen.
Wir sind Nachkommen der Wolgadeutschen in Argentinien..
Grüße
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de