Asiatischer Rinderbraten

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Rinderbraten (Hüfte oder ein Stück aus der Kugel)
4 EL Honig, flüssiger
3 EL Sojasauce, dunkel
1 EL Zitronensaft
Chilischote(n), getrocknete
Sternanis
2 EL Pflanzenfett
200 ml Weißwein, (trocken)
200 ml Rinderfond
100 g Bambusscheiben (in Streifen schneiden)
  Salz und Pfeffer
2 EL Sesam
  Saucenbinder, dunkler
2 Zehe/n Knoblauch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus Honig, Sojasauce, Zitronensaft, zerbröselten Chilis, zerkleinertem Sternanis, zerkleinertem Knoblauch, etwas Salz und Pfeffer eine Marinade herstellen und das Fleisch damit mindestens 2 Stunden marinieren.

Das Pflanzenfett in einem von der Größe geeigneten Bräter erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten gut anbraten. Dann mit dem Resten der Marinade, dem Weißwein und dem Rinderfond ablöschen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 90 min schmoren lassen.
Bei Bedarf eventuell Flüssigkeit nachgießen.

Nach Ende der Garzeit das Fleisch rausnehmen, in Alufolie wickeln und 10 in ruhen lassen.

Sauce durch ein Sieb gießen, dann die Bambusstreifen dazu geben, nochmals aufkochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, den Sesamsamen unterrühren. Bei Bedarf mit Saucenbinder binden.

Das in Scheiben geschnittene Fleisch mit den Beilagen und der Sauce servieren.
Am besten passen hierzu: chinesische Eiernudeln und ein asiatischer Weißkrautsalat.

Kommentare anderer Nutzer


kamichri

09.04.2012 17:26 Uhr

Der beste Rinderbraten den ich gegessen habe.
Den Bambus mußte ich weglassen, hatte keinen zu Hause.
Sehr empfehlenswert, mache ihn bestimmt bald wieder.

mozart38

01.01.2013 16:48 Uhr

Hallo Kalinka,
warum dieses Rezept bisher so wenig Beachtung gefunden hat und bei der Rezepteflut im chefkoch untergegangen ist, wird ein Rätsel bleiben:-)

Ich vergebe jedenfalls *****

Auf der Suche nach einem Rezept für ein schönes Stück Rindernuß bin ich auf Deines hier gestoßen und habe es gestern zum Silvesterabend meinen Gästen serviert. Ein Traum!

Kleine Abwandlungen waren nur:
- zusätzlich noch etwas frischen Ingwer, fein gewürfelt.
- Einlegen des Fleischstückes über Nacht in der Marinade.

Dazu gab es:
- Chinesische Eiernudeln nach dem Kochen noch einmal in der heißen Pfanne in etwas Sesamöl geschwenkt und aromatisiert,
- sowie einen Möhren-Gurkensalat mit Koriander

Vielen Dank für das Rezept!
LG
mozart

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de