Einfacher Plätzchenteig

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Mehl
500 g Butter
Ei(er)
400 g Zucker
2 Pck. Backpulver
2 Pck. Vanillezucker
250 g Mandel(n) (kann auch einfach weggelassen werden!)
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alles zusammenrühren, gut durchkneten und dann auf reichlich Mehl ausrollen! Anschließend Formen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen! Anschließend rein in den Ofen! Nach dem Backen können die Plätzchen je nach Geschmack garniert werden!

Kommentare anderer Nutzer


pat2003

17.11.2003 11:37 Uhr

Danke für das Rezept, aber wie lange müssen die Plätzchen im Backofen bleiben??

susannedesic

30.11.2003 09:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich wuerde sie fuer 12 - 15 Minuten bei 200 Grad backen, wie andere Butterplätzchen.
Ausserdem waere ich vorsichtiger mit dem Backpulver. Das werden ganz schnell Gigantenkekse, zu denen dann nicht mehr so schnell gegriffen wird. Ein TL auf 500 Gramm reicht oft, wenn es denn überhaupt nötig ist.

Lieschen78

11.12.2011 19:57 Uhr

Achtung: das stimmt, lieber die Backpulvermenge nochmal halbieren ;-))

spitzmaus1977

08.12.2003 15:26 Uhr

Ja die hören sich echt einfach an!
Ich habe heute einen Teig für
schwarz-weiss Plätzchen gemacht!
Er war hart.(nach dem backen)
...keinen Ahung was ich falsch gemacht habe!

alisha1

27.10.2004 01:14 Uhr

Danke für das Rezept aber ich habe ein Gasofen auf welche stufe und zeit 10min.oder länger.Danke

Anneee

19.09.2005 09:10 Uhr

Super Rezept,danke.

Anneee

10.11.2005 09:15 Uhr

So einen einfachen Plätzchenteig kannte ich noch nicht,wir haben jetzt schon dreimal nach diesem Rezept gebacken,für die Schule und 2 mal für uns.
Echt spitze.Danke.Anneee

tropicmoon

20.02.2006 16:35 Uhr

Ich kenne es so, dass Plätzchen VOR dem Backen mit etwas Eigelb bestrichen und mit Hagelzucker und bunten Streuselchen garniert werden. Jetzt bin ich ein wenig unsicher. Mit was garnierst Du denn NACH dem Backen?
LG, Heike

Siri66

06.11.2006 16:40 Uhr

Prima, hört sich gut an, werde ihn für Mittwoch fürs Schuladventsbacken ausprobieren. Na und zum Verzieren kann man doch Puderzucker mit Zitronensaft verrühren und bunte Streusel drauftun, etc., oder man mischt in den Teig, wie angegeben geriebene Mandeln, Haselnüsse oder ähnliches. LG Siri66

Batte

17.11.2006 19:17 Uhr

anschließend garnieren kann man die auch mit schokoguss....einfach schokolade flüssig machen und dann die plätzchen so weit wie ihr wollt eintunken...müsst euch nur beeilen da die schokolade nach ca. ner dreiviertel stunde wieder hart wird

Batte

17.11.2006 19:19 Uhr

achso...beim Gasherd sind 200°C bei Stufe 4

ja3006

23.11.2006 17:19 Uhr

das ist rezept ist echt super ich und mein 3 jähriger sohn haben es usamme gebacken und ich muss sagen das die echt lecker sind!! 'lob von mir und mein sohn' mfg

wutzebär07

03.12.2006 11:01 Uhr

Danke für dieses supereinfache Rezept!
Die Plätzchen sind superlecker und kamen bei der ganzen Famielie gut an!
Bin Aupair in Frankreich und habe gestern mit meinen zwei französischen Mädels Plätzchen gebacken. Erstmal war es total lustig und gleichzeitig einfach für mich, weil wir nicht extra Zutaten einkaufen mussten.
Habe nur die Hälfte der Zutaten genommen und habe eine volle Plätzchendose daraus erhalten.

chiaraleya

03.12.2006 14:11 Uhr

NICHT SO SÜSS ! Danke für das Rezept...wenn die Kekse noch ganz hell sind schmecken sie köstlich

Feylana

06.12.2006 11:40 Uhr

Hallo,

für wieviele Plätzchen reicht denn dieser Teig mit den genannten Gramm Zahlen?Ich wollte nicht 100 Kekse backen, 1 kg Mehl hört sich ziemlich viel an :-)

LG

Uschnulla

23.12.2006 19:31 Uhr

Supertolles, einfaches Plätzchenrezept! Habe allerdings nur die Hälfte genommen und es hat für 6 Backbleche gereicht. Habe die Kekse 10 Minuten bei 160° Umluft gebacken.

PastaNina

05.01.2007 15:17 Uhr

SUPER !!!

Aber wie lange sind die ungefähr haltbar?


LG
NIna

puerto

15.05.2007 21:24 Uhr

Ich backe eigentlich nie Plätzchen, weil es mir zu aufwändig ist, aber das Rezept geht wirklich so flott! Und lecker ist es auch, besonders wenn man die Plätzchen nicht zu lange im Ofen lässt, dann sind sie ganz locker und weich! Hat mal jemand probiert Kakao in den Teig zu mischen?

puerto

15.05.2007 21:28 Uhr

Achso, und das Backpulver hab ich komplett weggelassen und dafür den Teig nicht allzu dünn ausgerollt!

wonnchen19

25.10.2007 17:26 Uhr

hallo zusammen,

und zwar hab ich ne frage...wenn ich beim backpulver nur 2 tl a 500 g mehl nehme muß ich dann auch nur 2 tl vanillezucker nehmen weil das macht mich ein bissle stußig.

lg wonnchen

Supplex

21.03.2008 14:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Leute... viele Fragen, viele antworten.. verstaendlich! Jeder hat seinen eigenen Geschmack ;)

Hier nun einmal MEINEN Senf dazu.
Ich backe DIESEN Teig, nach GENAU DEM Rezept nun seit ca 4 Jahren (Danke noch mal fuer die Inspiration ;-)...). Allerdings ist die Mengenangabe "1 Portion" sehr notduerftig ;-). Als ich genau die vorgeschriebene Menge nahm, konnte ich den gesamten Strassenzug mit Plätzchen versorgen ;-). Daher: die Hälfte reicht auch locker!!! Und selbst damit kann man an 2 Wochenenden backen. Einfach die obigen Zutatenmengen halbieren (wer es suesser mag, den vanillezucker nicht). und voila.. Die Backzeit entscheide ich nach "Hingucken" und aussehen.. mitunter teste ich auch einen Keks ;-) Fuer etwas zu dunkle Plaetzchen --> siehe meine Veraenderungen. Meine Kinder & meine Freundin lieben die Plaetzchen.

Achja, ich habe noch ein paar Veraenderungen im Laufe der Jahre vorgenommen, die ich euch nicht vorenthalten will:
geaenderte Zutaten:
250...g......Mandel(n) od. Nuesse (diverse Sorten, fuer ganz extravaganten Geschmack bieten sich auch,
Rosinen, Pinienkerne, Kuerbiskerne, Sonnenblumenkerne u.a. an)
1.......Fl.....Zitronensaft od. Zitronenkonzentrat (kleine Flasche)
1.......Pck..Traubenzucker oder Puderzucker (eher letzeres)
1.......Sort..Back-Garnier (Zuckerstreusel, Kugeln, Rosinen, o.ae.)

geaenderte Zubereitung Teig:
Alles zusammenruehren, gut durchkneten und dann auf reichlich Mehl ausrollen! Anschliessend Formen ausstechen & auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen! JETZT mit Mandeln od. Nuessen garnieren.
(Es bietet sich auch an, ein Teil des Teiges direkt mit Nuss- oder Mandelsplittern zu versehen bzw. diese mit einzukneten.) Auch kann man versuchen, ein paar Rosinen schon hier zu positionieren. Nuesse,
Mandeln & Rosinen gut im Teig befestigen, also Teigkante der Mulde leicht andruecken (fallen sonst nach dem Backen beim Garnieren raus. Anschliessend rein in den Ofen! Nach dem Backen koennen die
Plaetzchen je nach Geschmack garniert werden!

Zubereitung Zuckerguss/Lasur (Backgarnituren bereithalten):
2-3 TL Trauben- od. Puderzucker in ein Schaelchen geben, mit Zitronensaft oder Wasser (mit mehreren Spritzern Zitronenkonzentrat) verduennen & gut umruehren, bis leicht dicke Fluessigkeit entsteht. Diese mit Pinsel duenn od. dick (je nach Belieben) auf die Plaetzchen auftragen und sofort mit Zuckerstreuseln, Rousinen o.a. garnieren. Wer den/die Zuckerguss/Lasur nicht so saeuerlich mag, kann auch Wasser
zum verduennen des Trauben- od. Puderzuckers nehmen, bzw. zum Wasser nur wenige Zitronenspritzer hinzufuegen. Allerdings bildet die saure Lasur einen sehr netten Effekt in Verbindung mit suessen Streusseln, gebackenen Mandeln/Nuessen UND AUCH wenn die Plaetzchen mal etwas dunkler bzw. angebrannter sind, als erwuenscht!!! Nur bei Trockenfruechten, wie Rosinen o.ae. sollte die Lasur etwas suesser oder neutraler ausfallen. Meine Bekannten finden die saeuerliche Abwechslung ganz gut, vor allem weil es um Weihnachten genug EXTREM suesses gibt.

Tip:
Uebrig gebliebenen Teig zu einer Kugel formen, in eine Zelophan-Tuete geben und in den Kuehlschrank (gut kalt) packen. Es haelt sich mehrere Wochen dort (max 2 Wochen, dann verarbeiten der Eier wegen).

Um eine aeltere, gekuehlte Teigkugel wieder knetfaehig zu bekomme, bedarf es etwas Milch und einem Stueck weiche Butter. Damit wird der Teig wieder geschmeidig, formbar und vor allem AUSROLLBAR! ;-)

Gruss: Supplex.

Supplex

21.03.2008 14:25 Uhr

Tipp: runde Nuesse (Haselnuesse u.a.) bzw. dicke Nuesse und Mandeln der Laenge nach halbieren, damit die sie eine glatte Unterseite & scharfe Kante haben -> Sie lassen sich dann besser, oder leichter/schneller im Teig befestigen bzw. verankern.

roji

22.11.2009 13:20 Uhr

hallo
ich habe eine frage
also
sind sie sich sicher das nicht 1kg mehl zu viel ist?
weil ich beim ausprobieren den teig nicht versauen will.
danke schon im voraus

tuwies

24.11.2009 18:09 Uhr

Hallo,

habe grade den Teig gemacht,ist super geworden und schmeckt prima!!!
Ich habe allerdings nur die Hälfte von allem genommen und das hat ordendlich gereicht!!

kathiline

22.12.2009 20:57 Uhr

woooooow...also ich backe heut zum ersten mal selber plätzen...und ab jetzt regelmässig...das is ja ein hammer tolles rezept...und so einfach...und lecker...und danke auch für die tollen zusatztipps mit der garnierung....

in-wi

06.09.2010 12:28 Uhr

Grandios!
Alle sind begeistert. Habe allerdings (aufgrund der vorhergehenden Kommentare) nur ein Päckchen Backpulver verwendet und die Mandeln weggelassen.
Kinder hatten viel Spaß und die Menge war optimal (haben 3 große Blechdosen voll). Allerdings halten die Kekse nicht lange. Müssen nächstes WE nochmal backen. :)
Spitze!

nethasi

24.09.2010 11:21 Uhr

Habe das Rezept gestern genutzt, um ein Figürchen daraus zu "kneten" und zu backen (vgl. Lebkuchenmann oder so etwas). Hat super geklappt, war super schnell und ist super gut angekommen. Vielen Dank, wird jetzt öfter gemacht :-)

aufzug

21.11.2010 12:41 Uhr

Wie viele Kekse werden das ungefähr?

Masy

04.01.2011 11:54 Uhr

Wurden mir Heiligabend regelrecht aus den Händen gerissen.
Lecker und einfach Lg Masy

fleißiges_Lieschen

09.06.2011 13:13 Uhr

Kann man den Teig auch mit einer Nudelmaschine "ausrollen"?
LG
Lieschen

Mepris

13.10.2011 18:45 Uhr

Sehr lecker, hab anstatt normalem Mehl Vollkornmehl genommen und nicht ganz so viel Zucker! Werden ja durch die Deko noch süß :)
Aber selbst mit der Hälfte von den Zutaten ess ich ja nächstes Weihnachten noch :)
Schmeckt gut, mach ich wieder! (sobald der Rest vom jetzigen Teig aufgebraucht ist...)

lore1309

31.10.2011 19:57 Uhr

HALLO
muss der teig nicht vorher in den kühlschrank ?????

Schnatti80

02.12.2011 08:28 Uhr

Das Rezept ist super einfach, ich habe allerding nur die Hälfte der Zutaten genommen und habe eine grosse Plätzchendose voll rausbekommen. ;-)

Mit meiner Kleinen (5 Jahre) zusammen habe ich den Teig noch mit Lebensmittelfarbe eingefärbt und so haben wir super-tolle, bunte Kekse für Weihnachten. :-D

rockgoere88

18.12.2011 11:31 Uhr

Nacxh dem mir die ersten Kekse nichts geworden sind hab ich einfach dein Rezept genommen. Ich bin begsitert von dem Rezept .. DANKE dafür...

kati1977

19.12.2011 13:12 Uhr

danke danke ,

für das Rezept ist super einfach
und der teig ist noch noch einganzen weile weich

kait 1977

günthners

22.12.2011 21:58 Uhr

Ich liebe dieses Rezept :) es ist so einfach und toll zu verarbeiten.ich mache es meistens ohne nüsse und der teig wird so schön weich und geschmeidig.....kein gebrösel!
meine tochter (6) macht gerne mit und mit diesen teig hat auch sie schöne plätzchen.
einen teil glasieren wir mit puderzucker/zitronenglasur und teilweise streusel alller art ;)
die anderen werden wie spitzbuben mit marmelade aufeinander gesetzt!
super ist auch das man den teig auch direkt dh. ohne Ruhezeit verarbeiten kann!
VIELEN DANK für dieses tolle Rezept!!!!!

Hoppeditz82

15.02.2012 10:58 Uhr

Hallo, das Rezept hat mich gestern, an Valentinstag, gerettet. Mir kam spontan die Idee, Herzkekse zu backen. Habe die Menge halbiert und noch etwas Zitronenaroma hinzugefügt. Die Kekse schmecken toll und sind schön knusprig! Ein ideales Grundrezept, was ich auf jeden Fall des öfteren backen werde! Vielen Dank :-)

janimausi

20.10.2012 14:21 Uhr

Ich liebe dieses Rezept!!!

Ich arbeite damit jedes Jahr immer wieder.
Mindestens diese Zutaten nehme ich immer wenn ich für die Hiesige Arche backe. Die Plätzchen kommen jedes Jahr super gut an und auch Freunde und Verwandte freuen sich immer riesig wenn ich wieder backe und sie dann auch immer ne Büchse voll bekommen.

Mit dem Rezept kann man einfach alles machen.
Man kann es nach seinem eigenen Geschmack noch abändern und auch beim garnieren später sind keine Grenzen gesetzt...
Ich mach noch sehr gerne Schokolade mit in den Teif hinein. also kaufe eine normale Schokolade hacke sie klein oder Schokostreußel und mach sie dann so mit in den Teig.
Später nur noch mit verquirltem Eigelb überstreichen und schon sind sie super leckeren Plätzchen fertig!!

Vielen Dank für das super tolle Rezept

Mary1501

18.11.2012 16:03 Uhr

Hallo,
haben heute die Plätzchen gebacken.
Sehr einfach und gut,ich hab 6 Bleche rauß bekommen.Die machen wir aber bestimmt noch mal.
Danke für das Rezept!

Ullimaus17

22.11.2012 12:40 Uhr

Hast du die ganze Menge Teig oder nur die Hälfte genommen?

Mary1501

22.11.2012 15:57 Uhr

Ich habe den ganzen genommen,also 1 kg Mehl.

kleine_hexe10101

27.11.2012 12:57 Uhr

Supertolles, einfaches Plätzchenrezept!

Mary1501

02.03.2013 17:43 Uhr

Hallo,
ich habe nach diesem Rezept nun schon ganz oft Plätzchen gebacken weil er so schön einfach ist und ich die Zutaten eigentlich immer zu Hause habe.Auch heute wieder frug meine Tochter (3J) ob wir neue Plätzchen backen können...Es müssen ja nicht immer Weihnachtsmotive sein,also haben wir gebacken.Kräftig Schokoguß drauf,yamyam,ich danke dir noch mal recht herzlich für das Rezept,haben wir schon oft gemacht und werden wir auch bei behalten.

eflip

18.12.2013 13:17 Uhr

Ausprobiert und alles hat wunderbar geklappt. Hab den Teig in 3 Teile geteilt, einen Teil mit Zimt, den anderen mit Nüssen und einen Original. Wird auf jeden Fall noch öfter wiederholt, aber in doppelter Ausführung. Besten Dank fürs Rezept!!

MelliWsW

24.12.2013 14:55 Uhr

Habe heute mit meinem Mann nach dem Rezept gebacken.Haben auch schon andere ausprobiert,aber dieses ist bisher das allerbeste.Wir haben schön dick ausgerollt und haben jetzt Gigantoplätzchen wie wir es mögen.Mit Zuckerguss und Streusel einfach himmlisch.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de