Gulasch nach Omas Rezept

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Gulasch
750 g Zwiebel(n)
  Salz und Pfeffer
  Margarine
  Wasser, kochendes
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. Ruhezeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Gulasch in mundgerechte Stücke schneiden, evtl. Fett abschneiden. Gulasch mit Margarine anbraten. Zwiebeln in grobe Stücke schneiden und zugeben. Wenn die Zwiebeln braun sind, das Gulasch pfeffern und salzen. Nun kochendes Wasser nach und nach dazugeben, bis es fast verkocht ist. Dann soviel Wasser zugeben, wie man Soße haben möchte. Nun ca. 2 Stunden leicht köcheln lassen.
Immer aufpassen, dass Wasser nachgefüllt wird!

Als Beilage kann man Salzkartoffeln, Spätzle, Nudeln oder einen knackigen Salat reichen.
Zu diesem Rezept gibt es eine
Schritt-für-Schritt Anleitung!
Jetzt anschauen

Kommentare anderer Nutzer


Suppentopf

24.03.2003 14:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich empfehle, das Gulasch einmal auskühlen lassen und am nächsten Tag nochmals aufkochen!
Kommentar hilfreich?

schelli1972

30.08.2014 18:08 Uhr

einen kleinen schuss rotwein rundet das ganze ab
Kommentar hilfreich?

Katie

26.03.2003 10:43 Uhr

Und ausser Salz und Pfeffer kommen keine anderen Gewürze dazu ?? Ich dachte immer, in ein richtiges Gulasch müsste auf jeden Fall Paprika.....Ich muss aber auch zugeben, dass ich noch nie Gulasch gemacht habe.

Gruss
Katie
Kommentar hilfreich?

Luciano-KS

28.01.2010 09:02 Uhr

Ausser Salz und Peffer kommen noch Paprikapulver und zum Schluss Zucker hinzu. Nach Bedarf ein schuss sahne zur sosse
Kommentar hilfreich?

troll_bilbo

01.02.2004 12:58 Uhr

Also, ich mache den Gulasch auch mit klein geschnittenen Paprika (rot, gelb und grün) sowie abgezogenen, entkernten und klein gewürfelten Tomaten. Zum Würzen nehmen ich neben Salz und Pfeffer natürlich auch Paprikapulver edelsüss.
Kommentar hilfreich?

LuisTrenker

10.02.2004 22:30 Uhr

Mir fehlt da des Paprikapulver, und man sollte eindeutig Butter statt Margarine nehmen. Aber die vielen Zwiebeln sind absolut geil! Dadurch wird das Rezept um einiges aufgewertet
Kommentar hilfreich?

wesenmitbesen

24.10.2010 15:52 Uhr

Ich nehme immer Schweineschmalz für Gulasch. Butter verbrennt zu schnell. Ansonsten finde ich das Grundrezept ok, ist aber für mich kein richtiges Gulasch. Die Soße wird doch gar nicht sämig oder?
Kommentar hilfreich?

zero_one

01.06.2013 06:18 Uhr

Wenn du einen Teil der Zwiebeln klein schneidest, zerkochen diese und geben der Soße bindung.
Kommentar hilfreich?

schmidtskatze

15.04.2004 09:17 Uhr

Wenn man noch 1 - 2 Knoblauchzehen dazu gibt, schmeckt der Gulasch noch einen Zacken besser. Man brauch auch keine Angst vor "unangenehmen Gerüchen" nach dem Essen zu haben. Knoblauch verliert beim Erhitzen seinen eher aufdringlichen Geruch.
Etwas 30 min. vor Ende der Kochzeit füge ich immer noch ein paar vorgeweichte Trockenpilze dazu. Das ist aber Geschmacksache und muß von jedem selbst probiert werden.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


BigMatze

09.03.2014 17:06 Uhr

Sehr Sehr Lecker ;)
Kommentar hilfreich?

mrbmw

26.08.2014 16:57 Uhr

Hallo:)
Ich habe das ganze mal nachgekocht und es ist sau lecker geworden. Habe das Fleisch vorab gesaltzen und gepfeffert. Dazu ein wenig senf. Kurz einwirken lassen. Butter in den bräter und fleisch nach und nach dazu geben. Wenn das Fleisch gut angebraten ist kommen zwiebel und knoblauch dazu. Dann noch tomatenmark dazu. Scharf anbraten. Dann kamen karotten frische tomaten paprika und frische pilze.
Mit einem Liter Wasser ablöschen. Und ca 90min köcheln lassen. Zum schluss habe ich noch zwei Päckchen bratensoße dazu gegeben. Fertsch:)
Mag gibt noch bissl chilli dazu^^
Kommentar hilfreich?

dieterfreundt

29.07.2015 18:28 Uhr

Das Rezept ist ein gutes Grundrezept und lässt fast alle Variationen offen. Es ist Einfach , ohne viel Zutaten und von Jedem machbar.
Kommentar hilfreich?

Tiniyani17

23.10.2015 20:52 Uhr

Super Gulaschrezept, gelingt immer. Danke
Kommentar hilfreich?

sylvi82

05.01.2016 14:17 Uhr

Sehr gutes simples Rezept, viele Möglichkeiten zur Änderung von Scharf bis Mild, mit und ohne Pilze, einfach gut :-)
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Schritt-für-Schritt Anleitungen

Gulasch nach Omas Rezept
dieterfreundt
Anleitung von

Gulasch nach Omas Rezept

erstellt von dieterfreundt am 29.07.2015

Schritt 1
Mis en Place

Alle Zutaten und Kochutensilien zusammen stellen

Schritt 2
Fleisch anbraten

 Gulasch mit Margarine anbraten. Zwiebeln in grobe Stücke schneiden und zugeben. Wenn die Schalotten braun sind, das Gulasch pfeffern und salzen. Nun kochendes Wasser nach und nach dazugeben,

Schritt 3
Schmoren

Nun ca. 2 Stunden leicht köcheln lassen. 
Immer aufpassen, dass Wasser nachgefüllt wird! 

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de