Wasabi selbstgemacht nach deutscher Art

zum Dippen, zum Grillen, zu asiatischen Gerichten

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 Stange/n Meerrettich
1 EL Senf, scharfer
1 Paket Spinat (TK)
1/2 Glas Meerrettich Sahnemeerrettich
1 TL Salz
1 TL Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Meerrettich putzen und in kleine Stücke schneiden. Den Spinat auftauen lassen. Danach alle Zutaten im Mixer solange zerkleinern, bis eine schöne sämige Masse entsteht.

Mit dem Senf kann man die Schärfe etwas verstärken, mit dem Zucker etwas mildern. Dieses Wasabi ist scharf, aber nicht zu extrem.

Ich verwende Babygläser zum Einfüllen und Verschließen. Diese "deutsche Art" von Wasabi lässt sich im Kühlschrank sehr lange aufheben.

Kommentare anderer Nutzer

Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de