•   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

150 g Schokolade (Bitterschokolade)
Ei(er)
175 g Butter
100 g Zucker
3 TL Mehl
  Butter für die Förmchen
  Mehl für die Förmchen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 9 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Schokolade (am besten über 80 % Kakaoanteil) in kleine Stücke brechen und mit der in Flocken gezupften Butter im Wasserbad unter Rühren erhitzen. Dann zum Abkühlen auf die Seite stellen. In der Zwischenzeit die Eier trennen.

Die Eiweiße unter Zugabe von 50 Gramm Zucker zu einem sehr steifen Schnee schlagen. Die Eigelbe werden mit dem restlichen Zucker in ca. 3 Minuten zu einer gelben dicklichen Masse geschlagen.

Die lauwarme Schokobuttermischung unter das Eigelb rühren. Vorsichtig das Mehl unterheben. Nun folgt der Eischnee. Wichtig ist hier, dass man das Eiweiß unterhebt und nicht verrührt, da sonst die ganze Luft aus dem Schnee gerührt wird und die Teigmasse nicht luftig wird.

Nun kleine Backförmchen (sollten 250 ml fassen können) einbuttern und mit Mehl bestäuben. Hier eignen sich z. B. Souffléförmchen. Ich persönlich nehme kleine Dessertschälchen aus dickem Glas. Diese werden nun mit dem Schokoteig gefüllt und über Nacht abgedeckt in den Kühlschrank gestellt.

Das Dessert wird im auf 200 Grad vorgeheizten Backofen in 14 Minuten gebacken. Das Geheimnis dieser Speise liegt in der Konsistenz. Außen ist es ein warmer Schokokuchen und innen bleibt der Teig weich (wie warme Mousse au Chocolat).

Der Kuchen ist auch so schon sehr lecker, kann aber noch mit Eiscreme oder Sahne angerichtet werden.