Patatas Bravas

so wie ich sie von meinem Spanier her kenne, schnelles Rezept, leckere Beilage zu gegrilltem Lammkotelett
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

750 g Kartoffel(n)
350 g Ajvar
200 g Schmand
3 EL Olivenöl, spanisches
1 Zehe/n Knoblauch, evtl. mehr
3 TL Sauce (Jalapeno Red-Pepper-Sauce)
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 250 kcal

Die Kartoffeln werden genauso wie meine Pommes rissolées zubereitet: Zuerst die Kartoffeln schälen, dann mit einem großen scharfen Messer in Würfelchen mit einer Kantenlänge von ca. 10 bis 15 mm schneiden. Dazu zuerst die Kartoffeln der Länge nach in Scheiben, dann diese Scheiben quer in Streifen schneiden und schließlich die Streifen zu Würfeln verarbeiten. Die Würfelchen werden unter kaltem Wasser solange abgeduscht, bis die anhaftende Stärke abgespült ist und das Wasser klar abfließt (sie kleben dadurch beim Braten nicht zusammen).

In einer großen beschichteten Bratpfanne werden 2 EL des Olivenöls erhitzt, die abgetropften rohen Kartoffelwürfel zugegeben, und unter häufigem Wenden mit der Bratschaufel angebraten.

Tipp: Nicht bei voller Hitze braten. Die Kartoffeln gelingen auch wunderbar in einer Edelstahlbratpfanne, aber ich bevorzuge die Zubereitung in einer beschichteten Pfanne, weil die Kartoffelwürfel so eine gleichmäßigere goldbraune Farbe mit weniger Fett erhalten.

Da die Kartoffeln erst in 30 Minuten gar sein werden, kann man inzwischen die Soße zubereiten: Für die Soße erhitzen wir den restlichen 1 EL Olivenöl in einen kleinen Topf, pressen die Knoblauchzehe(n) hinein und lassen sie kurz andünsten. Dann werden Ajvar und Schmand zugefügt, und unter milder Hitze unter Rühren erwärmt. Mit Salz, Pfeffer und der Jalapeno-Soße abgeschmeckt, sollte jetzt eine sämige lachsfarbene Soße entstanden sein.

Die Kartoffeln sind inzwischen goldbraun und weich gebraten, und werden nach Geschmack gesalzen. Mit der scharfen Paprikasoße überzogen serviert, schmecken sie vorzüglich zu gegrilltem Lammkotelett und gemischten Salat, oder auch pur in Begleitung anderer spanischer Tapas.

Kommentare anderer Nutzer


cremona

29.10.2008 19:07 Uhr

Hallo badgirlofparis,
Dein schönes Rezept kommt den Patatas Bravas, die ich bisher in Spanien gegessen habe, sehr nahe.
Test / Foto / Bewertung folgen nächste Woche.
VG, Cremona

Lamek

02.12.2008 19:54 Uhr

Was ist Ajvar und wo kriege ich das?
Danke & LG Lamek

tysonlove

18.12.2012 12:53 Uhr

Zwar schon länger her:
Ajvar gibts beim Türken oft zu kaufen. Real und Edeka habens in der Spezialitäten-Abteilung für wenig Geld stehen - zumindest in Schwaben und im Norden.

Gurbe

03.12.2008 14:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@Lamek

Genau das habe ich mich auch gefragt und mal gegoogelt:

- Ajvar ist ein Paprika- oder Paprika-Auberginenmus, das kalt als Brotaufstrich dient oder zu Fleisch serviert wird
- Zur traditionellen Herstellung werden rote Paprika gehäutet, entkernt und angeröstet und unter ständigem Rühren mit etwas Öl so lange sanft gebraten, bis sie sich zu einer homogenen Masse aufgelöst haben, was mehrere Stunden dauern kann. Gewürzt wird nur mit Salz und Pfeffer. Luftdicht verschlossen ist dieser Ajvar über längere Zeit haltbar
- Bei modernen Varianten werden häufig weitere Zutaten verwendet und wesentlich kürzer gegart. Dazu werden rote Gemüsepaprika bzw. Paprika und Auberginen erst im Backofen geröstet und geschält, die Paprika entkernt, alles fein gehackt, mit Olivenöl und Zitronensaft oder Essig, Peperoni, Knoblauch, Pfeffer, Salz und feingehackten, gedünsteten Zwiebeln und eventuell Auberginen vermischt und so lange sanft gegart, bis die Flüssigkeit nahezu eingekocht ist

badgirlofparis

12.12.2008 20:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

@ Gurbe

Danke schön für Deine hilfreiche Beschreibung, besser hätte ich es auch nicht schreiben können :)

@ Lamek

Wenn ich viel Zeit und Lust habe, mache ich mir die Mühe, das Paprikamus aus vier bis fünf roten Paprikaschoten selbst zuzubereiten. Dazu grille ich die halbierten Schoten zuerst einmal im Backofen, um sie besser häuten zu können, danach werden sie in Würfel geschnitten, nach Geschmack gewürzt und zusammen mit einer glasig gedünsteten Zwiebel püriert.

Voilà :)

Italia_68

05.05.2009 19:03 Uhr

Hallo,

schnell gemacht und noch schneller gegessen!!!

Ist mein absolutes Leibgericht beim "Spanier meines Vertrauens" - und nach Deinem Rezept echt klasse!

Allerdings war meine Variante schon sehr "brava" *keuch* Wahrscheinlich muss ich sie beim nächsten Mal doch etwas entschärfen. Werde sie auf jeden Fall bald wieder machen.

LG
Melanie

taukewiese

21.06.2011 13:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, sehr lecker.
wir braten dazu immer Chorizo( die Milde) mit Knoblauch in Öl.

Muy Auténtica

muchas gracias

LG
Tanja

alaKatinka

28.06.2011 22:55 Uhr

Hallo,

gar nicht bemerkt, dass ich es noch nicht bewertet habe, dabei mehrmals gemacht.

Absolut leckeres Gericht, deshalb 5 Sterne von UNS


LG Katinka

Beatsteak11

14.08.2011 20:08 Uhr

Hallo!

Ich habe das Rezept ausprobiert.
Ich finde es schmeckt ganz gut, aber nicht wirklich so wie in Spanien, denn meiner Meinung nach passt der Geschmack Jalapeno-Soße nicht so gut dazu.

Conchi_75

07.05.2014 15:04 Uhr

Ich als Spanierin würde Allioli dazu empfehlen.Entweder selbst gemacht oder kaufen.Dann aber das von der Marke \"Chovi\" kaufen.Gibt es in fast jedem Supermarkt wie Rewe etc. Das ist auch das Allioli was man in Spanien bekommt.

miriam2903

21.11.2011 09:30 Uhr

Ein Hauch Spanien für Zuhause! KLASSE!

falafel

19.05.2012 20:07 Uhr

Hallo,


sehrrrrrrrrr lecker,
für uns genau richtig. Dazu hatte ich noch Fleischspieße,
und Chakalaka.
Etwas ungewöhnlich vielleicht, aber für uns passte es.

lg falafel

Lunachiara

04.08.2012 15:12 Uhr

Ausprobiert auf Empfehlung und für sehr gut befunden! :-)

Wir lieben diese Kartoffeln inzwischen. Einfach zu machen und doch mal was ganz anderes.

Vielen Dank fürs Rezept!

Lg Lunachiara

Bine66

10.09.2012 23:51 Uhr

Hallo,

ein SEHR leckeres Rezept!

Ich habe die Soße kalt zu den Kartoffeln serviert, dazu grüne Bohnen (spontane Entscheidung, da gerade aus dem Garten geerntet) und Champignons mit Bacon umwickelt (auf einem der Rezeptfotos oben übernommen)!

Mein sonst bei Neuem eher skeptischer Mann war sehr angetan und hat alles gleich nochmal geordert ;-)!

Danke und LG

Sabine

Micha8

16.05.2013 20:34 Uhr

Sehr lecker! Habe für die Schärfe eine Thailändische Paste genommen, passt auch. Ansonsten genau nach Rezept gekocht,wird es bei mir öfter geben.

fenny64

11.04.2014 12:36 Uhr

Das Rezept ist der Knaller!

Ganz, ganz lieben Dank fürs Einstellen :-)

Sooo lecker... Wir haben uns gefühlt, als säßen wir auf einer Plaza in Barcelona...

LG
fenny

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de