Becherkuchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Becher Joghurt
1 Becher Mehl
1 Becher Puderzucker
1 Becher Kakaopulver
1/2 Becher Öl
1 Pck. Backpulver
Ei(er)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Ganze gut durchrühren und bei 150°C für 1 Stunde ins Backrohr stellen. Guten Appetit!
PS: Zum verfeinern einfach Nüsse oder Früchte statt bzw. mit dem Kakao einrühren!

Kommentare anderer Nutzer


lalady

05.10.2003 21:51 Uhr

hey... das klingt sogwar als würd ich dass hinkriegen :)

coole idee!!!

lg sandra

melana

07.05.2005 16:59 Uhr

hi, ich habe den kuchen gerade gebacken, allerdings mit nem halben becher puderzucker, und nem viertel becher öl. dafür gab es dann nen shcluck milch hinzu. ausserdem habe ich äpfel und mandelstifte hineingegeben (die mussten nämlich weg). also: der kuchen ist einfach herrlich saftig und extrem lecker, nur ist er nicht sonderlich aufgegangen,ist das normal?

gruß melana

Tinchen37

24.05.2005 14:53 Uhr

Dolle aufgegangen ist meiner auch nicht, aber schmeckt super saftig, vielleicht soll das so sein. Er ist auf jeden Fall zu empfehlen, habe ihn mit Nüssen und Kakao gemacht.

lg
tinchen

Friedel47

21.12.2005 12:29 Uhr

Hab zu diesem Rezept noch einmal eine Frage : " Ist dieser Kuchen für ein ganzes Blech gedacht? Und welche Maßeinheit hat der Becher? Könnte mir ihn auch gut mit Weihnachtsgewürzen vorstellen!

Liebe weihnachtliche Grüsse
Friedel47

pink_Sogg

13.01.2013 20:08 Uhr

normaler Becher fasst 250ml - unterm strich ists aber wurst, das Mischverhältnis bleibt ja das selbe.

Catti

22.12.2005 10:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Friedel47,

also die Mengenangaben sind für eine Kastenform gedacht (der Kuchen geht wirklich nicht sonderlich auf) - bei den zutaten kann natürlich variiert werden, also mit gemahlenen nüssen ist er auch einfach herrlich!

Gutes Gelingen!

saydinog

21.04.2006 13:46 Uhr

Habe auch eine Frage zu diesem Rezept: Muss man wenn man z.B. Nüsse zugibt weniger Öl nehmen oder weniger Mehl?
Ich kenn mich nicht aus bei solchen Variationenen..*schäm* und wie ist das wenn man mit Heißluft backt? Auch 150° oder weniger?

Danke, saydinog

Swissgourmetlady

18.05.2006 10:10 Uhr

Hallo Zusammen,

ich hatte gestern Lust auf was Süsses und wollte auf die Schnelle was backen, somit bin ich bei diesem Rezept gelandet. Obschon ich frische und auch gute Produkte verwendet und mich exakt ans Rezept gehalten habe, ist mir der Kuchen kaum aufgegangen. Nach dem Backen hab ich ihn mit Puderzucker bestäubt. Ich kann das Rezept nicht weiterempfehlen, hat mir nicht geschmeckt - ich hab nur ein ganz kleines Stückchen gegessen (was bei mir echt was heissen will :-)

grisou

15.04.2007 12:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe den Kuchen soeben gebacken...das Backpulver durch 1 Teel. Natron + 1 Essl. Apfelessig ersetzt - damit geht der Kuchen gut auf (er verdoppelt knapp sein Volumen)...bei einem 150g Becher war die Menge ausreichend für eine 28cm Kastenform...

allerdings war die Stäbchenprobe bei 170° Umluft schon nach 30 Minuten ok - es ergab ein luftigen, noch leicht feuchten, nicht zu süssen Schokoladenkuchen - für unseren Geschmack gelungen...

Ist ein schöner Kuchen "auf die Schnelle"....

yunasama

26.08.2011 16:24 Uhr

Habe diesen Kuchen schon vor einer Weile mal nachgebacken und Fotos davon gemacht...

Ich habe allerdings statt Joghurt Magerquark genommen und etwas weniger Zucker genommen und den Kuchen auf einem Blech gebacken, da er ja nicht sonderlich aufgeht.

Um dem Kuchen diverse Geschmacksnoten zu geben habe ich Klecksweise Schokoladenpudding vor dem Backen in den Teig gegeben, ihn stellenweise mit Schokoladenstreusel bestreut, Haferflocken bestreut und in einer Ecke sogar Müsli untergerührt. Das ergab dann viele unterschiedlich schmeckende Kuchenstücke, die aber alle auf einem Blech waren und super angekommen sind.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de