Fisch in Salzkruste

mit Gemüse und Frisèesalat

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

2 kg Meersalz, grobes
Eiweiß
Forelle(n) (Lachsforelle), ca. 1 kg
1/2 Bund Petersilie
1/2 Bund Kerbel
1 Bund Dill
1 Bund Estragon
2 Zweig/e Zitronenmelisse
Knoblauchzehe(n)
Zitrone(n), unbehandelte
200 g Brokkoli
200 g Möhre(n)
200 g Erbsen (TK)
200 g Spargel bei Bedarf
Frisée
250 g Cocktailtomaten
50 g Butter
3 TL Senf, mittelscharfer
3 EL Honig
2 EL Öl
  Salz
  Pfeffer
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Meersalz in eine große Schüssel geben und mit den Eiweißen zu einer Masse verkneten. Etwa die Hälfte dieser Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und in ca. der Größe der Lachsforelle flachdrücken.

Die Kräuter sowie die Knoblauchzehe fein hacken. Die Zitrone dünn abschälen und die fein zerkleinerte Schale zu den Kräutern geben. Die Zitrone auspressen und mit etwas Pfeffer zu den Kräutern geben, alles gut vermengen. 1/3 der Masse in die Lachsforelle füllen.

Ein weiteres Drittel der Kräutermasse auf der Salzmasse verteilen. Die Forelle darauf legen und mit der restlichen Kräutermasse sowie der restlichen Salzmasse bedecken.

Das Blech in das kalte Ofenrohr schieben und bei 250°C ca. 50 - 60 Minuten garen, bis die Salzkruste braun und fest ist.

Währenddessen den Brokkoli, die Möhren und ggf. den Spargel schälen und in mundgerechte Stücke teilen. Alles nacheinander in siedendem Wasser mit 1 TL Salz blanchieren und anschließend mit Butter, Muskat und Pfeffer abschmecken.

Den Frisèe waschen, trocken schleudern und putzen. Die Cocktailtomaten waschen und anschließend halbieren. Beides zusammen auf Tellern anrichten.

Senf, Honig, Salz und Pfeffer zu einer homogenen Masse schlagen. Nach und nach das Öl zugeben und ggf. mit Essig bzw. Zitronensaft abschmecken. Das Dressing direkt vor dem Servieren über den Salat geben.

Die Teller mit Salat und Gemüse anrichten und den Fisch auf dem Blech separat servieren. Am Tisch wird der Fisch mit einem Hammer aufgeschlagen, das Fischfleisch von Haut und Gräten befreit und serviert.

Kommentare anderer Nutzer


Oktoberfrau

16.02.2009 20:34 Uhr

Endlich hab ich es so gut hingekriegt wie bedim Italiener. Toll !!!!!!

palomino73

29.03.2013 16:34 Uhr

Gerade haben wir das Rezept ausprobiert und sind beide begeistert ! Der Fisch ( 5 etwas kleinere Forellen) kam gut gewürzt aber nicht versalzen aus der Kruste, war butterzart und harmonierte bestens mit der Kräutermischung, in die wir jedoch 3 Knofi-Zehen gegeben haben.

Der Salat war ebenfalls 1A - ihn haben wir genau nach Anweisung zubereitet; ein tolles Dressing !

Überhaupt; die Anweisung ! Das Rezept ist chronologisch richtig und allumfassend geschrieben, es blieben keine Fragen zu irgendeinem Arbeitsschritt offen - sehr gut !

Fazit: Dieses Rezept werden wir uns noch häufiger- evtl. mit anderen Fischsorten - gönnen !

Vielen Dank fürs Einstellen !

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de