Bolognese

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Hackfleisch, gemischt
2 Dose/n Tomate(n), gehackt oder 6 Frische, gehäutet, entkern
1/2 Tube/n Tomatenmark
1 Knolle/n Zwiebel(n)
  Salz und Pfeffer
1 EL Mehl
1 1/2 EL Margarine
  Basilikum, frisch
 evtl. Gewürz(e) nach Wahl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebeln mit 1 EL Margarine anbräunen. Hackfleisch hinzugeben, mit Salz, Pfeffer und anderen Gewürzen nach Belieben würzen. Wenn das Hackfleisch langsam Farbe annimmt, das Tomatenmark hinzugeben, kurz weiterbraten lassen.

Dann die 2 Dosen Tomaten hinzugeben und köcheln lassen. Den restlichen halben EL Margarine flüssig werden lassen, den EL Mehl unterrühren und unter Rühren der Soße zugeben.

Kurz vor dem Anrichten einige Blätter Basilikum klein hacken und der Soße hinzufügen. Die Soße nach Belieben würzen, z. B. mit Tabasco oder auch Paprika.

Falls frische Tomaten genommen werden, diese erst enthäuten, dazu kreuzen auf der Unterseite und in Wasser kochen, bis sich die Schale langsam löst, dann kalt abschrecken und die Schale und die Kerne entfernen.

Tipp: Besser sind Tomaten aus der Dose, diese finde ich geschmacklich besser, wenn es noch keine guten frischen Tomaten gibt, aber das ist saisonal bedingt.

Kommentare anderer Nutzer


HRMatter

17.10.2008 09:19 Uhr

Hallo merci1988

Könnte eigentlich mein Rezept sein, denn ich mache es auch so. Der kleine Unterschied ist das Tomatenmark, das es konzentriert ist gebe ich etwas Wasser dazu. Besten Dank das dein Rezept hier ist, da kann ich das Tippen sparen, jedoch sende ich dir ein Bild dazu.
LG der Schweizer

Hansruedi
Kommentar hilfreich?

Diekholzener

27.11.2008 14:14 Uhr

Habe es gerade nachgekocht und bin schwer begeistert. Sehr lecker...
Kommentar hilfreich?

aurinko69

04.03.2009 16:02 Uhr

Hallo und Danke für das einfache aber doch sehr leckere rezept .....

liebe grüsse ,

Hans
Kommentar hilfreich?

DieDanie

23.07.2009 15:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Genauso mache ich es auch immer (bis auf das Basilikum)!

War auch mal so frei, zwei Bilder hochzuladen! :o)
Kommentar hilfreich?

Leeeckermäulchen

25.02.2010 16:40 Uhr

Hallo,

ich habe das Rezept gestern zum Mittagessen nachgekocht...

Ich hatte nur TK Basilikum, den habe ich in die Soße gegeben...lecker...mit den 2 Dosen Tomaten in Stücke war die Soße schön saftig...

Die Soße war wirklich sehr lecker...es hat uns sehr Gut geschmeckt...

Lg
Marion
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Blaine

19.07.2012 19:31 Uhr

Ich habe das Rezept heute zum ersten mal gekocht, weil ich nach einem schnellen Bolognaise Rezept gesucht habe, und meinem Kleinen nur ungerne Tüten-Essen serviere. Ich war wirklich begeistert, muß aber dazu sagen, das ich nur eine DS Tomaten genommen habe, eine halbe Tube 3fach konzentriertes Tomatenmark ist schon ganz schön heftig bei 500gr. Gehacktem, und zu tomatig mag ich es nicht.

Verfeinert habe ich das noch mit ner Menge Knoblauch, Paprika, Thymian und Oregano. Das nächste mal werde ich aber 3 Zwiebeln nehmen, insgesamt hat mir der letzte Schliff gefehlt. Ach so, und anstatt Margarine habe ich Olivenöl zum anschwitzen der Zwiebeln, und Soßenbinder zum andicken genommen!
Kommentar hilfreich?

tysonlove

04.09.2012 09:28 Uhr

Hallo,

koche zwar schon seit Monaten nicht mehr mit den Fixprodukten, vor allem, seit ich die positive Veränderung bei meiner 4-Jährigen Tochter bemerkt habe, aber an eine Bolognese hab ich mich komischerweise nie rangetraut :-)

Gestern war der Heißhunger einfach größer :-D

Die halbe Tube Tomatenmark ist nicht wirklich zu viel, so tomatig hat es gar nicht geschmeckt, hatte es mir schlimmer vorgestellt :-)

Die Mehlmargarine habe ich nicht hinzugefügt.

Alles in allem waren alle sehr zufrieden mit der Sauce, wird es auf jeden Fall öfter geben.

Ich hab die Sauce knapp 1,5 Stunden köcheln lassen, sie schmeckte alle paar Minuten einfach besser :-)

Gab 4 Sterne fürs Gericht^^

Liebe Grüße
Kommentar hilfreich?

Desertgirl

05.02.2013 01:46 Uhr

Hallo aus den USA,
Habe soeben Deine Bolognese gekocht und ich muss sagen, sie schmeckt wirklich super! So einfach und so köstlich! Danke fuer's Rezept und werde diese Sauce nun öfters machen :)

Grüße nach Deutschland!
Kommentar hilfreich?

Blaine

15.03.2013 23:38 Uhr

Ich habe das Rezept mitlerweile bestimmt schon 10x gekocht, und experimentiere immer wieder ein bischen rum. Frische Tomaten würde ich wirklich nur empfehlen, wenn diese auch wirklich intensiv nach Tomate schmecken. Das beste Ergebnis habe ich da mit "Eier-Tomaten" vom Italiener erzielt. Grundsätzlich finde ich stückige Tomaten aus der Dose geschmacklich am besten. Die letzten beiden male habe ich noch 2 Lorbeer-Blätter mitköcheln lassen (Das war ein Tip von einem italienischem Freund).

Andicken muß man die Bolognaise eigentlich gar nicht - dick wird die von selbst. Bei mir köchelt die immer mindestens 2 Stunden. Ein absolutes Geschmackserlebnis!
Kommentar hilfreich?

Shain

05.10.2014 19:43 Uhr

Habe es gerade erst gekocht und ich bin überwältigt!
Zu den Zwiebeln kamen noch die gleiche Anzahl an Möhren.
Statt die Zwiebeln zu bräunen, habe ich sie lediglich andünsten lassen und danach mit einem halben Teelöffel Zucker weiterdünsten lassen. Die Möhren waren von Anfang an mit den Zwiebeln im Topf.
Ablöschen würde ich noch mit einem Schluck Rotwein, hatten aber leider keinen zur Hand.
Gewürzt wurde neben Salz und Pfeffer mit Thymian, Majoran, Oregano und Muskat.
Eindicken wäre wirklich nicht nötig, wem es gefällt kann es ohne Mehl 'soßig' lassen.

Wirds definitiv öfter geben!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de