Zutaten

Zucchini, geschält, gewürfelt
Salatgurke(n), geschält, gewürfelt
1 große Zwiebel(n), gehackt
2 kleine Knoblauchzehe(n), gehackt
1 kleine Petersilienwurzel(n), geschält, gehackt
1 Handvoll Petersilie, frische, gehackt
2 Spritzer Zitronensaft
2 EL Joghurt (3,5 % Fett)
 n. B. Gemüsebrühe
  Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zitronengras
1 TL Kurkuma
 etwas Fett (Margarine oder Öl)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Fett erhitzen, darin die Zwiebelwürfel und den gehackten Knoblauch leicht anschwitzen. Die gewürfelte Petersilienwurzel dazugeben und ca. 5 Minuten unter Rühren anschwitzen. Dann die klein geschnittenen Zucchini und Salatgurke hinzufügen.

Alles leicht köcheln lassen, bis die Petersilienwurzel ziemlich weich geworden ist (ca. 20 Min.). Dazu frische gehackte Petersilie geben, umrühren. Gemüsebrühe aufgießen, bis alles gerade bedeckt ist. Kurz aufkochen lassen.

Alles mit einem Pürierstab zerkleinern, bis eine Art cremige Suppe entsteht. Diese wird jetzt noch verfeinert mit dem Zitronensaft, dem Joghurt, Salz und Pfeffer, etwas Zitronengras und dem Kurkuma.

Eine genaue Mengenangabe der Gemüsebrühe ist schwer, da die Größe der einzelnen Gemüsesorten variiert. Es sollte auf jeden Fall alles gut bedeckt sein, aber nicht zu flüssig. Lieber etwas Brühe nachgießen.

Diese Suppe lässt sich ganz toll im Sommer herstellen und auch vorzubereiten, da sie sich ca. 4 - 5 Tage im Kühlschrank aufbewahren lässt.

Sie ist entweder heiß zu genießen, wobei man hier nach Geschmack noch angebratenen Speck oder einfach nur heiße Wiener Würstchen dazugeben kann. Ebenso ist sie an warmen Tagen kalt zu essen und einfach ein Weißbrot dazu reichen.
Neu
Du hast das Rezept zubereitet?

Lade jetzt dein Rezeptfoto hoch!

Foto hochladen