Zutaten

500 g Nudeln (z. B. Farfalle, Spiralen)
Zucchini
Paprikaschote(n), gelb oder rot
1/2 Glas Oliven, grüne, in Chiliöl eingelegt
Tomate(n), getrocknete, in Öl eingelegte
1 Paket Kräuter, italienische (TK)
Tomate(n)
  Knoblauch
  Olivenöl
  Salz und Pfeffer
1 Paket Feta-Käse
1 Handvoll Sonnenblumenkerne, geröstete
  Balsamico
  Wasser (Salzwasser)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Nudeln nach Packungsanleitung im Salzwasser al dente kochen, abtropfen lassen und zusammen mit etwas Öl (wers würzig mag, nimmt Chiliöl) in eine große Schale füllen. Die Zucchini der Länge nach halbieren und in Scheiben schneiden. Paprika ebenfalls klein schneiden.

Das Gemüse in Olivenöl kurz anbraten, mit Salz, Pfeffer, evtl. Knoblauch würzen. Mit wenig Balsamico ablöschen, etwas einreduzieren lassen und über die Nudeln geben. Eventuell müsst ihr das Gemüse in mehreren Portionen anbraten!

Oliven und getrocknete Tomaten klein schneiden, ebenfalls hinzufügen und vermischen. Wenn der "Salat" etwas abgekühlt ist, TK-Kräuter hinzufügen und abschmecken. Kurz vor dem Servieren noch die frischen Tomaten klein schneiden (ich entferne vorher immer die Kerne) und mit dem zerbröselten Feta-Käse und den Sonnenblumenkernen unter den Salat geben (die Tomaten sondern für meinen Geschmack sonst zu viel Wasser ab).

Obwohl der Salat etwas mehr Arbeit macht als ein herkömmlicher Nudelsalat, ist er auf jeder Party eine willkommene Abwechslung. Da keine Mayo verwendet wird, kann man ihn ohne Bedenken im Sommer mit zur Grillparty nehmen!

Es ist auch möglich, die Antipasti-Tomaten-Oliven-Mischung am Vortag zuzubereiten, ziehen zu lassen und am nächsten Tag über die heißen Nudeln zu geben. Wer mag, kann auch Auberginen oder schwarze Oliven verwenden.