Hühnerfrikassee

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

800 g Hähnchenbrust
Zwiebel(n)
Karotte(n)
200 g Erbsen (TK)
1 Dose Champignons, in Scheiben geschnittene
1 Dose Spargel
80 g Butter
100 ml Weißwein, trockener
1 EL Mehl
Eigelb
100 ml Schlagsahne
250 ml Wasser
2 TL Hühnerbrühe, instant
1 Prise(n) Pfeffer, schwarze, frisch gemahlener
1 Prise(n) Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

250 ml Wasser mit 2 TL Hühnerbrühe aufkochen und abkühlen lassen.

Die Hähnchenbrust in ca. 2 x 2 cm große Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und in kleine Stückchen schneiden. Die Karotten schälen, die beiden Enden entfernen und in feine Scheiben schneiden. Nun den Spargel abtropfen lassen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Dann die Champignons abtropfen lassen.

Jetzt die Butter in einem geeigneten Bräter bei mittlerer Hitze schmelzen lassen und die Zwiebel langsam glasig anschwitzen. Nun kommt das bereits vorbereitete Fleisch dazu und wird so lange gebraten, bis es eine leicht blasse Farbe bekommt. Danach die Möhren zufügen und ca. 5 Min. bissfest mit anschwitzen. Danach sollten der Spargel, die inzwischen hoffentlich aufgetauten Erbsen und die Pilze dazu gegeben werden und noch einmal ca. 2 Minuten mitbraten. Nach dieser Zeit die Hitze kurz auf volle Leistung stellen. Alles mit dem Mehl überstäuben, kurz durchrühren und mit der abgekühlten Hühnerbrühe und dem Weißwein ablöschen. Die Hitze danach unter weiterem Rühren sofort reduzieren und ein wenig bei geöffnetem Topf weiter köcheln lassen. In der Zwischenzeit das Eigelb mit der Sahne vermischen, über das Frikassee geben und einrühren (es darf nicht mehr kochen, da das Eigelb dann stockt). Heiß servieren.

Dazu passt am besten körnig gekochter Reis.

Kommentare anderer Nutzer


susili101

25.11.2008 07:09 Uhr

Hallo fjoerg,

ein feines Gericht, kann man nur empfehlen.

LG
Kommentar hilfreich?

supermama2

18.06.2009 12:30 Uhr

Superlecker!
Hatte ich seit meiner Kindheit nicht mehr gegessen. Meiner Familie schmeckts auch - gibt`s folglich öfters!
Kommentar hilfreich?

Chrissy1982

28.01.2010 08:16 Uhr

Sehr einfach, sehr lecker,

ich nehme zwar frische Champignons und Spargel, aber das Frikassee ist super lecker und die Mengen perfekt angegeben.

Vielen lieben Dank dafür. Habe dein Frikassee schon öfter gemacht.

LG Chrissy
Kommentar hilfreich?

Jeanny01

26.10.2010 15:04 Uhr

sehr sehr lecker, wird wieder gekocht. hab allerdings frische champis genommen, halbfettbutter und die hälfte der sahne durch 3,5%ige milch ersetzt, um das ganze etwas zu entschärfen. ;o)

vielen dank fürs rezept! :o)

lg, jeanny01
Kommentar hilfreich?

Opakochtgut

26.10.2010 20:15 Uhr

Hallo fjoerg,

das Rezept ist sehr gut und es hat uns geschmeckt. Das Gericht wird es jetzt öfter geben. Vielen Dank dafür.


LG.

Hans
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Veggie2204

11.03.2013 13:48 Uhr

So, habe es letzten Samstag fuer meine Niederlaendische Schwiegerfamilie gekocht und sie waren total begeistert. Habe nur Gemueseboullion statt Huehnerbruehe und frische Champignons genommen. Oh ja und ich habe neben Butter noch Sonnenblumenoel zum Anbraten benutzt.

Familie war begeistert.

Als Beilage hatten wir Gurkensalat, Reis und Kartoffelpuerre (meine Schwiegermutter ist mehr ein Kartoffelesser und ich habe mich als Vegetarier auch dran bedient, da ich besser Kapue mit Gurkensalat essen kann, statt Reis mit Gurkensalat).
Kommentar hilfreich?

summertime66

20.10.2013 19:40 Uhr

Endlich auf genau dies Rezept gestoßen, so wirds bei uns auch immer gemacht, allerdings manchmal auch ohne Wein.

Hab ne Weile gebraucht um es zu kommentieren, dafür jetzt denn mal endlich.

Hmm da bekomm ich jetzt Appetit drauf , gibts also bald wieder.
Kommentar hilfreich?

schnucki25

22.04.2014 15:24 Uhr

sehr lecker und man kann mit dem Gemüse ja variieren je nach dem was man da hat oder auf was man Bock hat.Danke für das schöne Rezept,Bilder kommen.
lg dani
Kommentar hilfreich?

dawnwitch

16.01.2016 19:34 Uhr

schmeckt gut!

Allerdings war es etwas ungünstig, dass die Menge bei der Brühe im Text nochmal aufgeführt war. Ich hatte die Zutaten auf 2 Portionen runtergerechnet, dann aber nach Text gekocht, am Ende hab ich mich über die Differenz von Wasser und Brühe gewundert^^
Kommentar hilfreich?

Laubi86

29.01.2016 18:51 Uhr

super lecker!!!
gibt es bei uns fast jede Woche, seit ich dieses tolle Rezept gefunden habe!!!
Danke!!!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de