Kartoffelgratin

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Kartoffel(n)
1 Becher Schlagsahne
1/2 Becher Crème fraîche
  Salz
  Pfeffer
  Muskat, gerieben
Ei(er)
  Parmesan, gerieben
  Butter, in Flocken
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln schälen und in dünnere Scheiben schneiden. Diese Schichtweise in einer Auflaufform geben, wobei jede Schicht mit etwas Salz, Pfeffer, geriebener Muskat und geriebener Parmesan bestreut wird; jede Schicht bekommt auch 2-3 Butterflocken.

Separat 1 Becher Schlagsahne, ½ Becher creme fraiche und 1 Ei gut verquirlen und über den Auflauf geben und die Auflaufform mit Alufolie zudecken. Im vorgeheizten Backofen für ca. 35 Minuten bei 180°C überbacken. Will man oben eine dunkelgoldene Farbe nimmt man nach den 35 Minuten die Alufolie weg und erhöht die Hitze auf 230°C oder mehr, bis die obere Schicht die gewünschte Farbe bekommt.

Kommentare anderer Nutzer


Nicky0807

02.05.2006 22:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept ist sehr gut.Ich habe das Gratin einmal direkt Zubereitet und in den Ofen geschoben und einmal habe ich es morgens zubereitet und erst Abends gebacken da hat es noch besser Geschmeckt.
Wirklich nur zu empfehlen.

Liebe Grüße Nicky

joachims

12.05.2006 21:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hier kann selbst der ungeübte Gelegenheitskoch kaum Fehler machen. Sehr lecker! Aber mit dem Parmesankäse zwischen den Schichten und obendrauf ... ich weiss nicht so recht. Habe geriebenen Emmentaler genommen. Was prima. Hinweis von colour-blue nach ca. 35 Min. die Alufolie abnehmen und bei 230° noch weiterbacken ist unbedingt anzunehmen. Da das Rezept nur für 2 Personen ist, unbedingt hochrechnen für mehr, vor allem was die Sahne anbetrifft. Sonst wird's zu trocken, wäre schade. Es gibt ja für ein kartoffelgratin zig verschiedene Varianten der Zubereitung. Mir ist bei Kartoffelgerichten die einfache immer die liebste und beste. Prima Rezept!

Schöne Grüsse vom Neiderrhein
Joachim

LucieLu85

10.07.2006 21:25 Uhr

hallo!

war sehr lecker! werd ich wieder machen, aber die backzeit war leider bei mir viel länger!
lieben gruß!

Ilka09

31.10.2006 11:46 Uhr

Hallo
Habe das Rezept gestern nachgekocht.War sehr lecker und wird`s jetzt bestimmt öfter geben!
Danke! Liebe Grüße Ilka

koallasuu

18.12.2006 20:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

mache dein Kartoffelgratin gerade zum dritten Mal und bin auch sehr begeistert. Da mein Freund kein Ei verträgt, mußte ich leider die letzten beiden Male das Ei weglassen. Es gelingt aber dennoch wirklich gut. Mir fehlt allerdings noch der Pep mit Kräutern, die streu ich dann immer nach ;)

anuldi

05.03.2007 23:29 Uhr

Hallo,
ich habe das Rezept für 4-5 Personen gekocht. Es war grundsätzlich sehr lecker, aber die Backzeit war mehr als doppelt so lang. Nach über einer Stunde waren die Kartoffeln immer noch nicht gar.

Ich habe den Parmesan und Butterflocken nur oben drauf verteilt, und statt normalem Creme Fraiche eines mit Kräutern genutzt.

Viele Grüße, anuldi

Marotte

26.06.2007 11:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Klasse Rezept! Ich hatte 2-3 Kartoffeln mehr, hab' einen ganzen Becher Kräuter-Creme fraîche genommen und mit Milch aufgegossen. Die Garzeit hat sich ca. um 10 Minuten verlängert. Freue mich schon auf den Rest heute mittag!

Curly222

04.07.2007 15:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kartoffelgratin ist lecker, sehr einfach in der Zubereitung. Allerdings die Kartoffeln unbedingt vorher gar kochen, da sie sonst noch ziemlich roh sind ;)
Man kann die Crème Fraiche Masse auch noch mit frischen Kräutern versehen und etwas nachwürzen mit Salz und Pfeffer, evtl noch Bärlauch druntermischen.

Werd ich öfters machen! :))

xxluckyxx

30.07.2007 07:12 Uhr

Guten Morgen,

habe dein Kartoffelgratin ausprobiert. War echt gut! Die Backzeit war bei mir jedoch ca. 50 Minuten. Aber das hängt natürlich vom Backofen ab!

Vielen Dank

xxluckyxx

Maja8482

05.11.2007 14:43 Uhr

Habe das Rezept ausprobiert und statt dem Parmesan Frischkäsescheiben mit Kräutern zwischen die Lagen genommen. Die Backzeit war bei mir auch erhöht, liegt aber wahrscheinlich an dem Backofen aus der Steinzeit...

Grüße

Maja

Bezwinger

27.11.2007 19:39 Uhr

Hallo colour-blue,

dein Auflauf war echt gut, auch wenn ich ihn mit einer extra Käseschicht 'verfeinert' habe.

Gruß
Bezwinger

Maxinho21

12.11.2008 17:49 Uhr

Hallo,
ich hab das Rezept vor drei Tagen nachgekocht, hab dafür nur Lob bekommen.
Nur die Kartoffeln warn anfangs noch überhaupt nicht weich und die Backzeit hab ich auch um fast eine halbe Stunde überzogen.
Ich wollte mal fragen welche Kartoffeln ich am Besten für Kartoffelgratin verwenden sollte?
Hatte diesmal Festkochende, ich glaube das war der Fehler.
LG Maxinho21

LeaLina0407

24.01.2009 11:25 Uhr

Hallo!

So, der Auflauf ist jetzt im Ofen. Aussehen tut er schon mal sehr gut. Hoffe er schmeckt dann gleich auch so :-)

Werde berichten :-)

LeaLina0407

24.01.2009 13:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

So, er hätte noch ein bißchen länger imOfen bleiben können und war ein bißchen zu sparsam mit den Gewürzen. Nächstes mal wirds besser.

Trotz alledem ein tolles und einfaches Rezept.

Danke

YvBe

06.02.2009 22:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe das Gratin heute gemacht. Es hat sehr lecker geschmeckt. Allerdings waren die 35 min. Backzeit zu wenig. Die Kartoffeln (obwohl ich sie mit einem Schneideaufsatz geschnitten habe) waren noch Roh. Das Gratin braucht mindestens 45 min. bei 200°C. Wenn es oben zu dunkel wird kann man das Gratin die restzeit mit Alufolie abdecken.

YvBe

eikiii

31.05.2009 13:16 Uhr

Ich habe das Rezept eben gekocht. Ich habe mich genau an die Angaben gehalten jedoch war meine soße flüssig wie Wasser und die Kartoffeln selbst nach eineinhalb Stunden backen immer noch hart.

MissSterntaler

25.10.2009 15:54 Uhr

Super leckeres Gratin, genau so etwas habe ich gesucht.

Ich habe da ich gerade keine Alu Folie hier hatte einfach die Kartoffelscheiben vorher 10 Minuten in kochendes Wasser getan und dann ca. 20 Minuten weiter im Ofen auf 180° gegart.

Ich habe das ganze mit Festkochenden Kartoffeln gemacht und es hat super geklappt alles, die Konsistenz der Soße war genauso wie ich Sie haben wollte, nicht mehr flüßig und das Ei gestockt,
aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache jeder mag es anders.

Habe auch ein Bild hochgeladen von meinem Gratin ;).

Danke fü das Rezept
Viele Grüße
Nina

giese1977

01.12.2009 18:55 Uhr

Hallo,
gesern gab es zum ersten mal Kartoffelgratin. Ich hatte mich vorher nie dran getraut. ( Schuster bleib bei Deinen Leisten, ist meine devise)
Er war total lecker, habe ihn aber auch ca. eine std. im Ofen gehabt, vielleicht waren meine Scheiben zu dick.....
Großes Lob und dankeschön.
Beim nächsten mal gibt es ihn als Beilage zum Sauerkraut und Kassler.
Liebe grüße

gertrudec

02.03.2010 16:02 Uhr

super rezept ich werde mir eine pfanne mit deckel nehmen und es die erste zeit abdecken damit die kartoffel schneller garr sind

Blondie47de

21.05.2010 13:51 Uhr

Hallo,

habe diese Woche Dein Rezept nachgekocht. Ich habe allerdings die Kartoffel zur "Vorsorge" etwas vorgekocht. Sonst habe ich mich an das Rezept gehalten. Hat wunderbar geschmeckt.

LG
Erika

lanenita

04.01.2011 12:04 Uhr

war sehr lecker, vielen Dank! Das nächste Mal werde ich auch ein Bild hochladen.

Tante_Inge

21.01.2011 11:59 Uhr

Ich habe die Kartoffeln vorgekocht, dann kann man eine Menge Sahne und auch Garzeit sparen. Hatte noch Raclette-Käse und habe den genommen statt Parmesan. Gibt dem Ganzen einen würzigeren Geschmack

Doris-Monika

29.01.2011 13:29 Uhr

Ich habe die Tipps meiner "Vorkocher"-lächl, befolgt und wir hatten ein köstliches Essen ohne weitere Beilage. Die Kartoffelscheiben waren vorgekocht und auf Crème fraîche habe ich verzichtet.

LG Doris

weltraumdrache

29.11.2011 22:49 Uhr

vorgestern Abend hab ich mein erstes selbstgekochtes Kartoffelgratin laut Rezept von @colour-blue gekocht.
Schmeckt sehr gut, sehr lecker und mach satt.
So hab ich gekocht & Ideen.:
- 1. ganzen kleinen Kartoffelbeutel verbraucht,
(waren es hartkochende oder weichkochende ?? weis es nicht mehr).
Vielleicht nächstes mal andere Kartoffeln versuchen da man sie,
1.1 - schlecht in kleine Scheiben schneiden konnte (war etwas batzig zum schneiden).
1.2 - sie mich etwas an Bratkartoffeln erinnert haben.

- 2. 2Becher Sahne, 1Becher Crème fraîche verwendet.
Ich glaube 1 Becher Sahne und 1/2 Becher Crème fraîche würden auch genügen.

- 3. habe zwischen die Kartoffellagen keine Butterflocken.

- 4. ich habs 35 Minuten lang + Alufolie oben drauf gebacken.
war alles durch schmeckt und sieht auch super aus wenn es nicht ganz nach gold/braunbacken auf der oberen Schicht aussieht.

- 4. Essen habe ich für mich alleine gekocht, war auch gewollt da ich so mind 3 Tage Mittagessen habe.

Little-Cat-23

25.01.2013 15:19 Uhr

Ich habe mal ausprobiert, wie es ohne Alufolie wird: dann muss man natürlich die Garzeit deutlich hochschrauben. Da ich noch etwas übrig hatte, machte ich das ganze in einer kleinen Auflaufform nochmal. Interessanterweise war die kleine Menge (bei der ich etwas weniger Flüssigkeit hatte) besser. Ich werde die nächsten Male mal gezielt schauen ob ich herausfinde warum das kleine absolut perfekt war und das Grosse nicht ganz so perfekt... Melde mich dann wieder.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de