Schälrippchen vom Blech

Spareribs
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 1/2 kg Rippchen (Schälrippchen) vom Schwein
  Für die Marinade:
1 TL, gehäuft Kümmelpulver
1 TL, gehäuft Salz
1 TL, gehäuft Paprikapulver, süß oder scharf
1 TL, gehäuft Zwiebelpulver oder 1 frische, gewürfelt
1 TL, gestr. Knoblauchgranulat oder 1 - 2 frische Zehen
1 TL, gestr. Zucker
3 EL Olivenöl
  Pfeffer aus der Mühle
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zutaten für die Marinade verrühren. Die Schälrippchen mit der Oberseite auf das Blech legen, mit der Marinade bestreichen und mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen (kann man auch schon in die Marinade geben).

Bei 160 - 180 Grad ca. 1 Std. bei Ober- und Unterhitze braten lassen. Dazu passen Salat, Baguette oder auch Klöße und Soße.

Kommentare anderer Nutzer


dogrose

10.09.2008 12:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Anjana, danke für dieses super leckere Rezept. Mein Mann war begeistert. Nachdem dass Wetter ohnehin selten passt wenn man grillen möchte, habe ich dieses Rezept ausprobiert. Allerdigs mit etwas mehr Salz und ein paar Spritzern Tabasco. Das Olivenöl habe ich mit neutralem Öl gemischt (je 2 EL). Die Rippchen wurden zwei Stunden vor dem Braten mariniert. Nach der Bratzeit habe ich für 5 Minuten den Grill eingeschaltet. Nochmal danke und liebe Grüße!

Anyana

10.09.2008 14:28 Uhr

Dankeschön, das freut mich! ich liebe dieses Rezept auch, es ist einfach zu machen und lecker. :-)

melt-n-ya-mouth

09.12.2008 23:05 Uhr

ich lebe in den usa und da ist es ja ueblich das man Schälrippchen mit barbeque marinaden bestreicht und dann immer noch nachdem sie fertig sind irgendwas draufhaut .

Als ich das Rezept gefunden und nachgekocht habe war ich restlos begeistert SUPER_LECKER

Selbst mein Mann (typischer Ami) hatte sich schon seine Sossen bereit gestellt...lol

als er dann den ersten bissen hatte war auch er restlos begeistert und die 2kg Schälrippchen waren weg wie ihm fluge...hahhahahahha er meinte er braucht nie mehr seine sossen ich muss die rippchen nur noch so kochen...

vielen dank und weiter so

Anyana

10.12.2008 07:01 Uhr

Wow von einem Ami ist das ja fast wie ein Ritterschlag :-)) *freu*
Ja dieses Rezept oder diese Idee ist entstanden weil ich Barbecue-Sossen einfach nicht mag. Mir ist das alles viel zu süß, deshalb hier die würzige Variante. Nochmal Danke und guten Hunger!

Rocky73

22.10.2009 13:00 Uhr

Hallo!

Diese Rippchen schmecken sehr lecker.
Ich habe uns Kartoffel-Grießknödel und ein Bayrisches Kraut dazu gemacht.

LG Rocky73

Anyana

16.11.2009 07:31 Uhr

Hast du vielleicht ein Rezept für dene Knödel? Würde mich interessieren. Danke und Gruß, Anyana

Rocky73

16.11.2009 09:15 Uhr

Hallo Anyana!

Das Rezept für die Kartoffel-Grießknödel findest du bei meine Rezepten auf meiner Profilseite.

LG Rocky73

Eva1960

04.07.2010 19:12 Uhr

Hallo,

sehr zu empfehlen das Rezept - die Rippchen haben geschmeckt wie bei uns im Biergarten.
Ich hatte sie übrigens 2 Tage mariniert - denn meine Kochpläne hatten sich kurzfristig geändert - hat aber dem Geschmack absolut nicht geschadet.

Vielen Dank für das Rezept

Eva

Riddel

29.08.2010 16:56 Uhr

Sehr schönes Rezept, auch Göga hat es ausgezeichnet geschmeckt. Dafür lassen wir so manches Steak links liegen!

LG Riddel

Azn-Potatoe

05.09.2010 01:51 Uhr

Habe meine Rippchen erstmal anders mariniert, sollte auch über Nacht in den Kühlschrank :S Hat so gar nicht geklappt und hab dann noch dieses Rezept gefunden und es ist einfach nur lecker und EINFACH!
Danke

HansenWurst

12.12.2010 11:27 Uhr

Haben wir gestern gegessen.
Habe reichlich Knobi verwendet und über Nacht mariniert.
Einfach & Lecker -> gefällt mir sehr !
Grüße / Dirk

Karo44

06.01.2011 12:04 Uhr

Gibts heute bei mir. Duftet schon lecker.

Danke fürs Rezept. lg Karo

Sandra_1974

20.01.2011 13:19 Uhr

Hallo!
Ein sehr schönes Rezept. Einfach und wirklich lecker. Danke dafür!
LG
Sandra

Sparbroetchen

11.03.2011 22:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

uns hat es auch sehr gut geschmeckt aber 1 Stunde ist zu lange gewesen die Rippchen waren sehr fest das nächste mal werde ich es mit einer 3/4 Stunde versuchen

Anyana

14.03.2011 19:12 Uhr

Mein neuer Ofen heizt auch viel besser, da reichen oft 35 Minuten. Der alte brauchte schon ne Stunde. Also am besten immer mal wieder nachschauen ;)

Gittili

04.12.2011 20:13 Uhr

Hallo,

ich habe die Rippchen heute zum ersten Mal gemacht.
1 Std. bei 180° Ober/Unterhitze und anschließend noch eine Weile übergrillen waren bei uns nicht zu lange.
Mein Mann war echt begeistert! ;-)

LG
Gittili

GoethesTochter

30.03.2011 18:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Superlecker!
Hab die Rippchen gestern gemacht, nach 45 Minuten plus 5 Minuten Grill waren sie knusprig und schön durch.
Hab in die Marinade noch 1 Esslöffel Sojasoße, frischen Limettensaft und etwas süß-saure Chilisoße gegeben.
Das gibt es sicher bald mal wieder...
Tolles Rezept, Dankeschön:-)

niyra

05.04.2011 11:52 Uhr

Sehr lecker!
Habe nur etwas mehr Öl genommen und die frische Zwiebel nicht gewürfelt, sondern püriert, damit es sich besser verteilt.

Odinette

27.04.2011 12:55 Uhr

Moin Moin Anyana,


Ostern habe ich meine Schweinenacken- und Hähnchen-Steaks mit Deiner Marinade zubereitet und dann gegrillt. Lediglich den Zucker habe ich gegen Honig und den Paprika gegen geräucherten Paprika ausgetauscht. Die Familie war begeistert.

Vielen Dank für das leckere Rezept.


LG - Odinette

Gittili

04.12.2011 20:32 Uhr

Hallo,

diese Rippchen darf ich gerne wieder machen - sagt mein Schatz! ;-)

Ich habe mich bei der Würze fast genau an die Mengenangaben gehalten. ;-) Allerdings ohne Knobi ( war nicht da ;-) ), aber mit einer frisch pürierten Zwiebel, und etwas Worchester-Sauce. Dann bei 180° ca. 1 Std + Übergrillen im Backofen.

Das Fleisch war superzart und lecker. Vielleicht werde ich beim nächsten Mal - und das gibt es! - ein milderes Paprikapulver nehmen.

Die Marinade ist sicher auch anderweitig verwendbar. Für die 1,5 kg Rippchen war sie jedenfalls genau richtig.

Vielen Dank für das schöne Rezept!

LG
Gittili

skorpion66

21.01.2012 20:18 Uhr

Hallo,

wollte mal Rippchen ohne "rote Soße" machen.

Habe sie zwar ganz anders zubereitet (Wildschweinrippchen, vorgekocht und dann nur mit der Marinade bestrichen und im Ofen noch 1/2 Std gebraten) - aber für die leckere Marinadenkombi gibts auf jeden Fall 5 Sternchen!!
(Wild)saugut!!

Danke
skorpion66

Vampy-Maus

27.09.2012 19:56 Uhr

Das war mal LECKER !!!
Das Fleisch war wunderbar mariniert und ratzfatz war die ganze Auflaufform leer:)
Vielen Dank , für dieses leckere Rezept.
LG,
Michi

Patzi

15.04.2013 09:51 Uhr

Es war wirklich lecker. Leider hatte ich eine schlechte Fleischqualität, gut, es geht wesentlich schlimmer, aber ich bin von selbstgeschlachteten Rippchen zu verwöhnt. Aber Deine Marinade hat es rausgehauen, das war einfach super!!! Wird in die Rezeptsammlung aufgenommen!

Schnone

28.05.2013 11:39 Uhr

Hallo

hab die Rippchen am WE für eine Feier gemacht, ich hab gleich die Fettpfanne vom Ofen genommen......sie waren superlecker und sehr zart. Gibts auf jeden Fall wieder.

danke für das Rezept.

lg Schnone

mamachrom

06.12.2013 20:25 Uhr

Hallo,

grade aufgegessen... die Marinade war echt erste Sahne! Wirklich eine sehr gute Alternative zu roten Barbecuesoßen. Den Tipp mit Honig statt Zucker werde ich das nächste Mal ausprobieren. Allerdings war mir das Fleisch nach einer Stunde noch zu fest am Knochen, das werde ich wohl länger braten müssen - ggf. etwas weniger Hitze? Ich hatte die Zwiebeln und den Knobi püriert, dadurch war die Marinade schön sämig. Großes Lob für diese Kreation!

Gruß,
mamachrom

Reingestolpert

12.09.2014 09:00 Uhr

Hallo,
Ich habe die Marinade pur probiert und dachte mir naja... Nicht mein Fall... Mein Mann fand sie gut und so fanden die Spareribs in den Ofen.

Und zusammen war es total lecker !!! Werde nie wieder vorher meckern :-)

LG
Reingestolpert

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de