Salade van het huis - belgischer Salat mit Meeresfrüchten

ein leckerer Salat
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Handvoll Frisée
1 Handvoll Rucola
1 Handvoll Eichblattsalat, (oder andere kräftige Salatsorten)
  Für die Vinaigrette:
2 EL Balsamico Bianco
4 EL Olivenöl
1 TL Honig
1 Msp. Senf
  Salz und Pfeffer
4 Scheibe/n Lachs, geräuchert
Jakobsmuschel(n)
Scampi, (mit Schale)
125 g Garnele(n), Nordseegarnelen
1/2 Bund Petersilie, frische
 evtl. Sprossen, frische
  Knoblauch
 wenig Chilischote(n)
  Olivenöl
  Rosmarin
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Salate waschen, trocken schleudern und auf tiefe Teller verteilen.
Die Marinade herstellen, am besten alles in ein Glas füllen und gut schütteln.

Den Räucherlachs als "Blume" mittig auf den Salat geben.
Die Scampis (ungeschält) mit etwas Knoblauch und Rosmarin und einer Spur Chili in Olivenöl anbraten, hier spielt der eigene Geschmack eine große Rolle. Ich nehme etwas mehr Knoblauch, da ich ihn absolut lecker zu Meeresfrüchten finde.
Wenn die Scampis sich nach 3-4 Min. schön rot gefärbt haben, salzen, herausnehmen und warm stellen (70°, Backofen, mit Alu abgedeckt).
Knoblauch und Rosmarin aus der Pfanne nehmen, etwas frisches Öl zugeben und die Jakobsmuscheln in der gleichen Pfanne pro Seite ca. 1,5 - 2 Min. braten. Wenn sie schön karamellisiert sind und einen leicht braunen Rand haben, werden sie leicht gesalzen und gepfeffert und ebenfalls auf dem Salat arrangiert. Zum Schluss noch die Nordseegarnelen und die Vinaigrette darüber geben, mit gehackter Petersilie bestreuen und genießen.

Die Sprossen sind lecker dazu, aber kein Muss. Dabei kann man alle Sorten Sprossen nehmen.
Typisch belgisch dazu wäre ein schönes kühles Leffe (Abteibier), mir schmeckt es allerdings auch zu einem schönen Rotwein ausgezeichnet.

Kommentare anderer Nutzer


Koelkast

10.01.2009 09:20 Uhr

Hab's im Urlaub mal wieder "original" gegessen... dabei wird die Sauce auf Mayo-Basis (Belgien=Mayoland.... vermute, mit Sahne und bisschen Essig abgeschmeckt) bereitet... ich finde meine BESSER *ggg* und kalorienärmer....ansonsten kann man auch als Variation frisch gebratenen Lachs zu den kalten Fischereien legen... auch lecker. Im Original gibt es die Jakobsmuscheln nicht... passen aber hervorragend....!

schrat

14.07.2010 17:28 Uhr

Hallo Koelkast,

dieses Gericht kommt mir bei dem heißen Wetter gerade recht. Neben einer Pflücksalatmischung und Feldsalat, habe ich noch Blätter und Blüten von der Kapuzinerkresse verwendet, die z.Zt. bei mir im Garten wuchert. Sie dient nicht nur als Deko, sondern ist mit ihrem pikant-pfefferigen Geschmack auch zum Verzehr gedacht.

Als Fleischbeilage stand bei mir kein Frischfisch, sondern nur eine TK-Packung Meeresfrüchte zur Verfügung, die auf Verarbeitung wartete. Das ist zwar nicht optimal, tut dem Geschmack des Salates aber keinen Abbruch, der durch die leckere Vinaigrette auch gut ohne weitere Beilagen verzehrt werden könnte. Auch lagen noch einige Scheiben Bacon im Kühlschrank, die ich kross gebraten mit an den Salat gelegt habe.

Das Foto von dem Teller schicke ich dir rüber.

LG
Schrat

Koelkast

16.07.2010 13:44 Uhr

Hi Schrat,

die Anregungh mit dem Bacon finde ich sehr gut passend.. ich sollte sie mal an den Koch in unserer kleinen belgischen Kneipe weitergeben... das wäre doch noch ein Tüpfelchen auf dem " i" *ggg*

Und die Kapuzinerkresse ist natürlich auch klasse dazu... ich habe letzt Borretschblüten darüber gestreut... auch lecker!

Danke für Kommentar und im voraus fürs Bild...

Koelkast

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de