Waffeln ohne Mehl

Low Carb
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Ei(er)
30 g Butter
50 g Quark (mit 20-40% Fett)
3 EL Eiweiß - Pulver Low Carb (z.B. Premium Whey Protein)
1 EL Öl
 evtl. Zucker oder Süßstoff bzw. Stevia oder Salz
 evtl. Käse
 evtl. Schinken, gewürfelter
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Butter schmelzen, abkühlen lassen und dann mit Quark, Öl verrühren.

Nun je nach Bedarf für süße Waffeln das Eiweißpulver mit Geschmack und Zucker verwenden - bei herzhaften Waffeln etwas Salz, Käse und Schinkenwürfel in den Teig geben.

Das Waffeleisen aufheizen und portionsweise ca. 2-3 Waffeln aus dem Teig backen.

Tipp: Eine weitere Variante ist, vier Eiweiße statt zwei ganzer Eier zu nehmen.

Kommentare anderer Nutzer


Sissy1977

18.10.2009 14:08 Uhr

Ich bin ständig auf der Suche nach Low Carb Rezepten. Deine Waffeln sind wirklich prima! Werd's demnächst mal mit dem Eiweiß ausprobieren.

SandyCheeks

28.10.2009 19:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Karat!

Du hättest mich und alle anderen warnen müssen!
Die Waffeln machen süchtig :D

Seit ich weitesgehend auf KH verzichten soll, bin ich auf der Suche nach aussergewöhnlichen und/oder guten LowCarb-Rezepten.
Deines kam mir also gerade recht und ich bin eben extra dafür noch schnell losgetobt und habe Eiweisspulver (Vanille) gekauft.

Und du hast recht: Es werde 2-3 Waffeln. Eigentlich 3, aber die erste ist gleich noch heiss in meinen Mund gewandert :D
Bei den anderen beiden konnte ich mich gerade noch zurückhalten .. die sind aber auch gleich dran ;)

Also vielen Dank für dieses super Rezept!!

LG
verena

PS: hast du noch mehr davon? ^^

XamazoneX

18.02.2010 14:30 Uhr

servus,
ich hab das Rezept heut zum Frühstück in Form von Pfannkuchen ausprobiert. hat auf jeden Fall überraschend gut geschmeckt - hätte ich so nicht gedacht!
ich hab Schoko-Eiweiß-Eiweiß genommen... und da mir der Teig dann noch etwas zu dünn war, hab ich ab dem 2. Pfannkuchen noch etwas Mandelmehl (nicht gem. Mandeln) hineingegeben.

vielen Dank

XamazoneX

18.02.2010 14:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ach ja.. und ich habe Magerquark genommen!

tanami74

31.03.2010 10:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mein Teig war auch richtig dünn, habe schon gedacht, das wird nichts, habe trotzdem mit dem dünnen teig gebacken, und sehe da, die dinge sind unglaublich gewachsen , waren rchtg knusprig, ein super rezept!
vg

deborah77

04.03.2010 16:53 Uhr

Hallo,

kann ich als Eiweisspulver auch Almased verwenden?

Da hätte ich noch eine ganz, geschlossene Dose!!!

SandyCheeks

16.03.2010 23:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo deborah,

ich denke nicht .. almased ist da doch etwas anders :-/

Lilly271

26.11.2010 16:04 Uhr

Sag mal, hast dus inzwischen versucht? Bin momentan \"auf Almased\", ist auch effektiv, aber irgendeine Variation wär ja cool!

Celido

26.03.2010 15:20 Uhr

Hallo,

wollte kurz fragen ob es ein bestimmtes Öl sein muss/sollte und wieviel Zucker man nehmen muss?

Werde die Waffeln auch mal ausprobieren,freue mich schon ^^

tanami74

31.03.2010 10:25 Uhr

Hi,
ich habe Olivenöl genommen, das mache ich immer,
ist gesunde, finde ich ;)
obwohl bei AD ist das egal.
VG

tanami74

31.03.2010 10:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo
und erstmal Danke für das tolle Rezept!
Ich habe die Waffeln mit Shoko Whey gemacht, ( kein Zucker! zu viele KH!)
War auch ohne Zucker schon süß genug ;)
dazu als "Beilage" 2 klekse Creme Fraiche und 2 Scheiben Mango.
Super Lecker, KH arm, also perfekt für jeder Art von Ketogene Diät geegnet.
Das Bild habe ich hoch geladen, aus Erfahrung weiß ich, das es sogar Monat dauern kann, bis das foto veröffentlich wird ;)

Lieben Gruß Tanami
und Frohe Ostern

tanami74

09.04.2010 11:10 Uhr

Habe die leckeren Waffeln wieder gemacht, habe Cookies and Cream Whey genommen, es schmeckt himmlisch!
vg

Ralf67

14.05.2010 14:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Karat,

dein Rezept klingt gut, da ich mich z.Z. auch Low-Carb ernähre.
Nur eines ist mir nicht ganz klar.
Die 3 El Eiweißpulver, kommen die sowohl bei süßen als auch bei herzhaften Waffeln dazu, oder nur bei der süßen Variante?

Lieben Gruß
Ralf

Karat1000

20.06.2010 18:20 Uhr

Hallo Ralf,

Eiweisspulver gibt es auch in der nicht-süssen Variante, das kannst du dann nehmen.

dicribetta

28.05.2010 13:27 Uhr

hallo,
meine waffeln wurden so pappig, was habe ich fasch gemacht?

das einzige was anders bei meinen zutaten war, dass ich nur magerquark da hatte und high protein pulver genommen habe. sie sahen zwar gut aus, aber man hatte das gefühl auf pappe zubeißen. :o(

Karat1000

20.06.2010 18:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich weiss nicht, ich kaufe grundsätzlich keine Mager-Produkte weil die immer schmecken wie Pappe oder gefärbtes Wasser (Magermilch) und nicht sättigen.

leckerschmöcker95

15.10.2010 23:47 Uhr

hallo,
ich bin gerade auf dieses wunderbar klingende rezept gestoßen und habe vor, es morgen zum frühstück auszuprobieren. nur was ich mich noch frage ist, warum man geschmolzene Butter UND öl braucht? kann man nicht einfach nur butter bzw mehr davon nehmen?? oder nur öl? oder kann ich die butter weglassen...?

sberthaler

21.11.2010 15:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

mangels Waffeleisen habe ich den ganzen Teig (mit 2 Eiweiss statt 2 Eiern) in eine kleine Pfanne gegeben und siehe da, es wurde ein äusserst leckerer und lockerer Pfannkuchen. Das Eiweiss habe ich ncht geschlagen sondern so dazugerührt.
Da mir der Pfannkuchen zu fettig war werde ich das nächstemal Öl weglassen.

blondesgift1201

21.01.2011 11:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super lecker, hab noch gemahlene Mandeln und zusätzlich etwas Stevia reingetan... hab die jetzt schon öfters gebacken und sind immer ruck zuck aufgegessen...

biggi-2009

01.02.2011 00:07 Uhr

Welche Bedeutung hat denn das Eiweiß-Pulver? Nur um den Eiweißbedarf zu decken oder hat es eine Funktion? Anders formuliert: kann man das auch weglassen?

und den Schinken oder Käse...kommt der unter die Masse und wird dann mit im Waffeleisen gebacken?

LG Biggi

thomass1968

04.02.2011 00:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Eiweißpulver können Sie nicht weglassen. Das ist der Mehlersatz und absolut notwendig für Teig und Waffelkonsistenz.

MilkyWay23

20.02.2011 18:02 Uhr

Ich habe sie heute das erste Mal gemacht. Aus der Menge habe ich 2 Stück erhalten. Gesüßt habe ich sie mit 2-3 Tropfen Flüssigsüßstoff.
Sie haben schon rigendwie geschmeckt, aber ich fand sie doch sehr fettig.

T-K-L

05.04.2011 19:14 Uhr

Hallo,

leider waren die Waffeln nicht so ganz mein Fall. Ich fand sie recht "eirig" im Geschmack und schon recht fettig.

Aber Geschmäcker sind natürlich verschieden :-)

LG
T-K-L

noele

30.06.2011 20:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

War leider auch überhaupt nicht mein Ding - schmeckte nur nach Ei und war von der Konsistenz total gummig.

Schade, hätte mich über einen SIS-geeigneten Nachtisch gefreut...

Trotzdem danke.

i_arecute_souleating

24.09.2011 14:10 Uhr

Esse sie gerade als herzhafte Käsepfannkuchen mit etwas Frischkäse und Tomate. SUPERLECKER!

Danke für das tolle Rezept! ♥

Torti

03.10.2011 13:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich bin begeistert von diesem Rezept! Es ist natürlich nicht mit den Industriewaffeln zu vergleichen aber eine super Alternative wenn man gerade auf Low-Carb Diät ist. Natürlich hat man dann mal Lust auf was Teigiges und Süßes und da kam mir dieses Rezept gerade richtig. Frisch aus dem Waffeleisen einfach so genießen. Am nächsten Tag habe ich mir noch mit 200ml Sahne, Sahnesteif und etwas Süßstoff einen Schlagsahneersatz hergestellt und drüber gekippt, perfekt! Danke für dieses tolle Rezept! :-)

DraQla

08.06.2013 14:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Kleine Frage: Seit wann ist geschlagene Sahne ein Schlagsahneersatz?

unkraut666

19.06.2013 09:36 Uhr

das dachte ich mir auch :D

vielleicht meint sie es , weil sie Süßstoff statt Zucker genommen hat

Banchii

04.11.2011 18:25 Uhr

Habe bisher vier Low Carb Waffel-Rezepte ausprobiert und dieses hier gefällt mir am besten! Magerquark musste es dennoch sein :P

taliafee

17.02.2012 17:48 Uhr

Hallo,

ich ernähre mich momentan auch KH-arm. Ich brauche aber jeden Tag was "Süßes". Meine Mädchen wollten Waffeln und ich wollte nicht verzichten. Also hab ich ihnen einen "normalen" Teig gemacht und für mich dieses Rezept ausprobiert.

Habe 3 Waffeln aus der Teigmenge bekommen und "nur" zwei davon gegessen. Frisch sind sie gar nicht mal schlecht :-) eine gute Alternative. Eine wollte ich mir fürs Frühstück aufheben - schließlich wollte ich wissen, wie sie am nächsten Tag schmecken. Pustekuchen - mein Mann hat sich dran vergriffen. Normalerweise mäkelt er immer an meinem "Diätkram" rum. Aber die Waffel fand er "echt gut"

Also, werd ich demnächst wohl mal wieder welche machen und mir dann aber eine guuuut weglegen, damit ich endlich den Vergleich "frisch/am nächsten Tag" hab...

Ichschaffedas

19.02.2012 15:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Bin gerade dabei meine Ernährung auf Low Carb umzustellen und hab dieses Rezept gefunden und gleich ausprobiert.Das Eiweißpulver meines Sohnes hat mir gute Dienste erwiesen ;-)Mit Bananengeschmack eignet es sich prima für dieses Rezept.Die Waffeln lösten sich ohne Probleme aus dem Waffeleisen. Auf jeden Fall eine gute Alternative für jeden "Süßzahn".Ich hab noch etwas mit Stevia gesüßt.Allerdings empfinde ich den Nachgeschmack unangenehm.Gibt es da noch etwas anderes,was sich zum Backen eignet ?
Werde auf jeden Fall weiter auf dieser Seite nach leckeren Rezepten stöbern.!

Tander

08.03.2012 19:02 Uhr

Hallo,

eben habe ich deine Waffeln für mich zum Abendessen gebacken und fand sie echt lecker!

Ich mache zur Zeit SiS und da passte das Rezept ganz gut in meinen Plan.

Ich habe, um die Waffeln fluffig zu machen, das Eiweiß seperat steif geschlagen und es am Ende erst in den Teig gegeben. Zusätzlich habe ich etwas Milch und Süßstoff zugegeben. Übrigens habe ich Eiweißpulver mit Vanillegeschmack verwendet.

Das einzig negative das mir aufgefallen ist, ist dass die Waffeln wirklich relativ stark nach Rührei oder Omelette geschmeckt haben.

Vielen Dank für das schöne Rezept!

Tander

yvonne17

11.06.2012 01:30 Uhr

Super lecker. Vielen Dank. Ich habe nur die Hälfte des Oels verwendet und griechischen Joghurt statt Quark genommen, da man in den USA nur schwer Quark bekommen kann. Einfach Greek Yogurt 1:1 mit Quark ersetzen. Und das Whey Protein von Jay Robb mit Stevia. Echt klasse.

Jue_lia

11.06.2012 11:04 Uhr

Hallo,
habe die Waffeln eben gemacht. Ich habe das Eiweißpulver von einer großen Drogeriekette ( Das gesunde + ) verwendet. Hat gut geklappt. Es hat auch nicht stark nach Ei geschmeckt. Sie schmecken gut. Allerdings finde ich die Konstistenz etwas gewöhnungsbedürftig. Ich werde aber trotzdem weiterprobieren. Vielleicht schmecken sie als herzhafte Variante ganz toll. Trotzdem toll,mdass man sowas trotz low Carb diät essen kann.

Fied

02.07.2012 13:52 Uhr

Wieso ist denn Zucker erlaubt bei LC? Oder machst du das nicht? Bin Neuling auf diesem Gebiet.

Joe_Chip

11.07.2012 17:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

5 Sterne! Ich denke man muss bei diesem wie bei so vielen "speziellen" Rezepten bedenken worum es geht. Es geht darum komplett auf Kohlenhydrate zu verzichten und trotzdem leckere "Waffel-artige"- "Konstrukte" herzustellen. Das gelingt mit diesem Rezept vorzüglich. Daher auch 5 Sterne, auch wenn sie nicht so gut sind wie "richtige" Waffeln. Aber es sind eben keine, und viel näher dran kann man ohne Mehl bestimmt nicht kommen.
Ein Tipp von mir: Eier können auch durch Vollfettes-Sojamehl + Wasser ersetzt werden, pro Ei ein Esslöffel Sojamehl + zwei Esslöffel Wasser. Backpulver macht die Waffel luftiger!
Und zu guter letzt: neutrales Eiweißpulver am besten. Dann kann man sich z.B. eine größere Portion zubereiten, und mit Aromen wie Rum, Butter-Vanille oder auch Zitrone der Waffel immer einen eigenen Geschmack geben und so mehrer verschiedene Waffeln auf einmal aus einem "Basisteig" herstellen. Kakaopulver ist gut für die Schokofanatiker ;)

cloudy86

05.08.2012 14:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also die Idee an sich finde ich ja gar nicht schlecht und ich war schon irgendwie begeistert, dass aus dem flüssigen Teig irgendetwas waffelartiges herausgekommen ist. Wir haben Whey-Pulver mit Bananengeschmack verwendet und brauchten keinen zusätzlichen Zucker. Allerdings musste ich mein Waffeleisen vor jeder Waffel mit Öl bepinseln, die erste Waffel klebte so stark im Waffeleisen fest, dass ich die Reste mit einer Bürste herausschrubben musste. Mein Waffeleisen hat eigentlich eine ziemlich gute Beschichtung und nicht mal meine nahezu fettfreien Joghurtwaffeln bleiben darin kleben...
Unser Urteil ist leider, dass die Waffeln nur mit dick Nutella oder Erdnussbutter bestrichen irgendwie herunter zu kriegen waren. Die Konsistenz ist seltsam, der Geschmack ist seltsam, es sind sogar zwei Waffeln übrig geblieben und wir sind eigentlich totale Waffelfans.

Wer aus welchen Gründen auch immer auf KHs verzichten MUSS, für den sind diese Waffeln wohl eine Alternative. Wer nur aus irgendeiner Diät heraus auf KHs verzichten will, dem lege ich eher ans Herz, für eine Ausnahme mal "richtige" Waffeln zu sündigen, davon nimmt man nicht gleich 7 kg zu oder fällt tot um.

Für die Idee gibt es zwei Sterne von uns.

Ronja007

10.08.2012 10:27 Uhr

Hallo, absolut nicht unser geschmack..die konsitenz beim reinbeissen ist voll wässerig...geschmacklich nicht gut. dann verzichte ich lieber auf waffeln.sorry

bananana

15.08.2012 19:23 Uhr

Das Rezept ist echt super! Es macht mich gut satt. *****
Habe Eiweißpulver mit Vanillegeschmack verwendet und die doppelte Menge gemacht.

Außerdem habe ich die "Waffeln" im MINI-DONUT-MAKER gebacken, das ging auch sehr gut!

Ich habe ein paar Variationen im Teig ausprobiert:
1. Erdnussbutter (cruchy).
2. Apfelstückchen und Zimt.
3. Schinkenstückchen und Salz (nicht zu empfehlen bei Vanille-Eiweißpulver).

Da ich keinen Süßstoff hier habe, habe ich das Rezept einfach ohne zusätzliche Süße gemacht, das hat auch funktioniert. Nur der Grundteig hat deshalb etwas komisch geschmeckt...... Aber die ersten 2 Optionen für den Teig haben mich überzeugt, 5 Sterne zu geben ;)

Habt ihr eine Idee für eine(n) Glasur/Guss?

torte78

13.09.2012 12:54 Uhr

Dieses Rezept war meine Rettung. Wir machen eine Low Carb Diät und ich konnte Eier zum Frühstück nicht mehr sehen.
Das Rezept ist toll, schnell zu machen, keine exotischen Zutaten und ist lecker. Ich musste das Rezept schon ganz oft weitergeben.
Vielen Dank

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


jo_julia

21.01.2014 12:00 Uhr

hallo miteinander! :-)
bin seit 3 Wochen auf lc und habe mich sehr über dieses Rezept gefreut, ich liebe Waffeln! hab die Variante mit den 4 eiweissen gemacht und das ganze zu eischnee geschlagen. der Teig wurde dadurch sehr schön fluffig und leicht. da ich eiweisspulver mit Vanillegeschmack genommen habe, brauchte es keinen zusätzlichen süssstoff. der ärger kam dann als ich die erste portion im Waffeleisen zubereiteten wollte, der Teig klebte wie wahnsinnig am eisen und konnte erst als es wieder abgekühlt war, abgekratzt werden. :-/ dann hatte ich aber die idee den rest des Teiges als Pfannkuchen zu backen und das wurde dann super! form und Konsistenz der Pfannkuchen waren perfekt! also ein sehr leckeres Rezept, vielen dank dafür, allerdings für mich persönlich nicht waffeleisentauglich...(und ja, ich hab das eisen zuvor eingefettet!)
Lg!

Anna-71

28.01.2014 17:03 Uhr

gutes rezept. nur schade das es nicht von dir kommt sondern von einer Low Carb seite:-(

nomi123

07.02.2014 10:27 Uhr

Hallo,
habe gerade die Waffeln gebacken und muss sagen: SUPER LECKER!!!!!! Die mach ich bestimmt jetzt öfters. Und bei mir hat nix geklebt, ließen sich perfekt aus dem Waffeleisen lösen. L.G.

gourmethummel

09.02.2014 12:36 Uhr

Seeehr lecker :)
Ich habe Eiweißpulver Vanille verwendet und brauchte nicht Zuckern :)
Schön locker-fluffige Waffeln, 5 Sterne von mir :)

CookingTrain

21.02.2014 17:54 Uhr

Hallo!
Danke, für dieses tolle Rezept!
Mein Freund ist gerade auf LC und vermisst doch seine Waffeln sehr.
Ich hatte das Rezept mit Zitrone-Quark Eiweißpulver gemacht, was wirklich super lecker war.
Ich denke ich werde das nächste mal noch Zitronenzesten und Blaubeeren dazu tun.
Oder mal mit Schinken und Käse...

Mein Freund war jedenfalls begeistert!

LG
CookingTrain

rijav110

26.02.2014 10:04 Uhr

Hallo,
ich möchte die Waffeln gern für unsere LC-Phase backen, Süüüßßßes!
Kann ich das Eiweißpulver auch durch Weizenkleie ersetzen? LG

LoriousRevolution

29.04.2014 16:31 Uhr

Ich kann die vielen positiven Rezensionen nicht nachvollziehen. Fettiges Rührei mit süßem Geschmack aus dem Waffeleisen... leider.

Tinahase

19.05.2014 23:00 Uhr

Ich habe es heute auch ausprobiert, da ich gerne Kuchen und Co esse. Im moment möchte ich mich Low Carb ernähren und deshalb sind diese Waffeln eine super alternative zum Kaffee ;-)
Mir haben sie sehr gut geschmeckt. Habe Vanilleeiweisspulver verwendet und zum süssen 8 süssstoffpillen aufgelöst und reingetan. War süß genug, wird es auf jedenfall wieder geben :-)

michi1215

23.07.2014 19:48 Uhr

Hallo,
habe die Waffeln heut gemacht und für gut befunden :-).
Es lässt sich leicht herstellen und man kann mit dem Eiweißpulver schön im Geschmack variieren.Ich hab buttermilch-zitrone verwendet und den Zucker weggelassen.

risingsun

11.08.2014 19:40 Uhr

Was für Mengenangaben muss ich nehmen wenn ich 8 so große Waffeln (Belgische) machen möchte? Danke schon ein Mal!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de