Amarena Kirschen

italienische Amarena Kirschen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Glas Schattenmorellen
350 g Zucker
100 ml Amaretto
1 Spritzer Limettensaft
2 Schuss Aroma (Vanillearoma)
1 Schuss Bittermandelöl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kirschen gut abtropfen lassen (der Saft wird nicht benötigt), in einen Topf mit dem Zucker geben und bei nicht zu heißer Flamme den Zucker schmelzen lassen - immer wieder umrühren. Unter ständigem Rühren etwa 5 Minuten sprudelnd kochen lassen.

Die Gewürze und den Amaretto dazugeben (nach Geschmack - manche nehmen etwas weniger, aber ich mags so am liebsten). Das Ganze noch 15 - 25 Minuten leise köcheln lassen, je nachdem, wie man den Sirup haben möchte. In Gläschen abfüllen.

Hält sich ziemlich lange - wie lange genau, kann ich nicht genau sagen, denn bei mir sind sie immer ziemlich schnell weggeputzt. Die angegebene Rezeptmenge reicht für 2 Gläser. Das Rezept stammt von meiner italienischen Schwiegermutter und ist einfach köstlich.

Kommentare anderer Nutzer


Milly07

15.08.2008 10:17 Uhr

Hallo Jolina...

Boah..dankee für dieses Rezept..ich esse Amarenakirschen für mein Leben gern! Meine Bekannten mußten mir bisher immer von einer Italienreise Amarenakirschen mitbringen...nun kann ich sie selber zubereiten...werd ich gleich morgen in Angriff nehmen..und ich hab sogar noch die Originalgläser dazu..

LG Milly

jolina1976

15.08.2008 12:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo milly,
nichts zu Danken...ich Esse nämlich auch sehr gerne Amarena Kirschen und hatte bis dato das gleiche problem das ich sie nur in unserer Eisdiele bekam,bis ich das Rezept von meiner Schwiegermutter bekam die Italienerin ist,da war ich auch Happy :-)

LG
Jolina

paehm

10.09.2008 13:44 Uhr

Hallo,
habe das Rezept am letzten WE ausprobiert und fand die Zubereitung sehr einfach. (habe ebenfalls 2 Gläser rausbekommen) Mein Mann war von Farbe und Geschmack sehr angetan, nur die Kirschen waren ihm zu "zerfallen". Muß sie beim nächsten Mal wohl etwas kürzer einkochen lassen.
Habe ein Foto von diesen Amarena-Kirschen auf Vanille-Eis hochgeladen, meine Gläser waren zu häßlich zum fotografieren.
LG paehm

jolina1976

10.09.2008 21:02 Uhr

Hallo,
das freut mich,das sie dior geschmeckt haben :-)
wir essen sie auch immer wieder gerne,da bin ich mal auf dein Foto gespannt :-)
LG
Jolina

jolina1976

10.09.2008 21:03 Uhr

Sorry bei dem dir natürlich ohne das o :-)

paehm

18.10.2008 21:13 Uhr

Habe sie mittlerweile noch einmal gemacht, dieses Mal habe ich \"Markenkirschen\" verwendet (das letzte Mal Discounter-Marke) und dieses Mal sind sie besser in Form geblieben, Göga hatte nix mehr zu meckern. Also, wer auch auf das Aussehen der Kirschen wert legt, lieber 40 Cent mehr ausgeben für Markenkirschen.
LG paehm

backegern

13.11.2008 08:38 Uhr

Hallo,

fünf Sterne von mir !!

Habe mich genau an das Rezept gehalten und übrigens Kirschen vom Diskounter genommen, die auch ganz geblieben sind.

Kommentar meiner Tochter: Einfach nur g... :-)

Ich selber mag keinen Amaretto, aber wie gesagt Mann und Tochter sind begeistert und wir werden am WE mal gross ins Amarenageschäft für Weihnachten einsteigen ;-)

l.g.
backegern

jolina1976

13.11.2008 20:27 Uhr

Hallo,
das finde ich klasse das deine tochter es g... findet :-)
Das schmeckt aber auch einfach nur Himmlisch ;-)

Liebe Grüsse
Jolina

innisiflo

15.11.2008 15:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Boah, was sind die lecker.
Ich habe Tiefkühl - Schattenmorellen verwendet, nur angetaut, und diese dann mit dem Zucker in den Topf gegeben. Genial - keine ist zerfallen! Und matschig wurden sie auch nicht. Kann ich nur jedem empfehlen.
Was bin ich froh, dieses Rezept entdeckt zu haben. Tausend Dank an Deine italienische Schwiegermutter und an Dich, uns dieses Rezept zu verraten. Liebe Grüße, innisiflo

akalt

12.12.2008 14:05 Uhr

Hallo, Super-Tipp mit den TK-Kirschen. Wieviel gramm Kirschen waren in Deiner Packung?
LG Andrea

innisiflo

12.12.2008 17:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Ich habe 350 g TK-Kirschen verwendet (entspricht dem Abtropfgewicht der Schattenmorellen aus dem Glas).
TK-Kirschen gibt es in großen Packungen z.B. bei Aldi.

Inzwischen hab ich sie noch 2 x gekocht, jeweils doppelte Menge und einige Gläser als Nikolausi verschenkt.

Liebe Grüße, innisiflo

akalt

12.12.2008 17:43 Uhr

Herzlichen Dank für die Info, dann kann ich ja loslegen. Ich bin eh immer eher für TK als für Eingemachtes.
LGAndrea

shobaK

10.12.2008 07:30 Uhr

Hilfe, die haben Suchtcharakter! Selten habe ich so etwas Leckeres gegessen und ich würde 6 Sterne geben, wenn das möglich wäre.
DANKE! LG von shoba

jolina1976

10.12.2008 20:05 Uhr

hallo,
vielen dank für das kompliment :-)
ich finde sie auch göttlich

lg jolina

zauberin4

16.12.2008 19:29 Uhr

Hallo Jolina,

das ist ja mit Abstand das beste Rezept für Amarenakirschen, die sind ja sowas von genial lecker, lebensgefährlich.

Mein Freund war auch voll begeistert, und das heißt schon was.

Vielen lieben Dank für das Rezept.

Liebe Grüße

Nici

jomira

12.01.2009 10:08 Uhr

Hallo Jolina,

danke für das klasse Rezept. Anfangs konnte ich mir nicht vorstellen, dass der Zucker schmilzt, ohne das die Kirschen zermatschen. Es hat aber klasse funktioniert.
Ich habe drei Gläser gemacht, wovon eines schon fast leer ist...

LG Jomira

horstundanita

18.01.2009 14:10 Uhr

Hallo,

*****Sterne für diese tollen Kirschen.
Schnell gemacht,alles ganz geblieben.
Ich habe 11/4 Marmeladenglas daraus bekommen.
Bild wird hochgeladen .LG Anita

julisan

18.01.2009 17:50 Uhr

Hallo,

blöde Frage, aber geht das auch mit frischen Kirschen? Weil wir haben immer soviele im Sommer. Und immer nur Marmelade oder Kompott oder Kuchen machen ist auch immer langweilig.

Danke für die Info. Werde gleich mal Kirschen besorgen um es auszutesten und dann zu berichten.

Lg julisan

jolina1976

19.01.2009 21:08 Uhr

Hallo,
das kann ich leider nicht sagen,habe es noch nicht ausprobiert.einfach mal testen :-)
LG
Jolina

dosado

28.01.2009 13:37 Uhr

Hallo,

bin zufällig auf das Rezept gestoßen und möchte es ausprobieren, da wir Amarenakirschen sehr gerne essen und mittlerweile sind sie selbst in Italien schon sehr teuer. Und die Kommentare überzeugen ja von vorneherein.

Aber bevor ich jetzt da irgendeinen Mist mache: Mit dem \"Schuss\" Bittermandelöl bzw. Vanillearoma ist doch jeweils das Backaroma (Öl) gemeint (in den kleinen Fläschchen)., oder? Und davon dann jeweils so viele Tropfen, wie bei einem \"Schuss\" rausgehen.

VG
Franziska

köksche

28.01.2009 10:02 Uhr

das hört sich ja toll an.... und wenn das dann auch noch schmeckt wäre es phantastisch.. ich liebe amarenakirschen. aber im supermarkt ist schon eine kleine menge super teuer..
... diese hier werde ich demnächst mal testen und dann schreiben wies war

köksche

30.01.2009 06:54 Uhr

mmmmmmhhhhhhhmmmmmm. sehr sehr lecker
muss beim nächsten mal nur noch aufpassen, dass die kirschen praller bleiben.. gibts da nen tipp?

Puppu

03.02.2009 09:17 Uhr

5 sterne!

es ist sehr einfach zu machen und sehr sehr lecker. bin fasziniert und werde es garantiert öfters machen. die amarenakirschen sind auch eine nette geschenkidee als mitbringsel!

im geschäft ist so ein glas echt teuer. und hier bekommt man gleich 2 große gläser und die utensilien kosten grad mal halbsoviel wie ein gekauftes glas!

Yvi-Maus

09.02.2009 07:41 Uhr

Hallo!

ich hab zwar leider nur 1 Glas Amarenakirschen bekommen (?!?) aber diese schmecken wirklich super lecker! Daher auch 5***** von mir!

Vielen Dank für das tolle Rezept!

LG,
Yvi-Maus

Aussie_in_Frankreich

14.02.2009 14:01 Uhr

Haltbarkeit? Naja, ich mache immer grosse Gläser und da geht das ;)

Mein Mann ist das morgens gern in den Joghurt gerührt und da hält ein Glas etwa eine Woche.

Sehr lecker!

angel281167

23.02.2009 11:18 Uhr

Vielen Dank für dieses ABSOLUT SUPER TOLLE Rezept. Meine Family war total begeistert und ich schätze mal, die MUSS ich jetzt öfter machen!!!!!!!!!!!!!!!! ;-)

Mimilotta

18.03.2009 14:11 Uhr

Boah, echt super-gut diese Kirschen.

Und zur Haltbarkeit kann ich nur sagen, dass meine Eltern vor zwei Wochen die letzten Kirschen "verdrückt" haben, die ich ihnen Weihnachten gemacht habe!

Julia2xs

15.04.2009 16:04 Uhr

Hallo,

vielen Dank für das super Rezept. Die Kirschen sind echt der Hammer!!!

Ich habe den Amaretto zwar durch Sherry ausgetauscht, was das ganze sicher nicht mehr sehr italinisch macht, aber trotzdem war es "hervorglänzend" :)

Und dazu gabs bei uns die "Mascarponemousse" vom Chefkoch! "hammi"

Nunni12

18.04.2009 17:00 Uhr

Jam,Jam,Jam,Jam,.............

so schnell waren sie weg!!!!!!!!!

Muss schon wieder ne Portion oder am besten ne doppelte Portion machen. Der Sommer steht vor der Tür und mein GÖGA liebt Vanileeis mit Amarena-Kirschen.

LG Nunni12

zuzan13

19.04.2009 15:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Jolina,

der absolute Hammer, echt toll! Ich habe das Rezept heute morgen das erste Mal ausprobiert und ich muss sagen: sehr sehr gut! Ich habe zwar ungefähr 2 Fläschchen Bittermandelöl gebraucht, aber sie sind für meinen Geschmack perfekt geworden.
Ich hatte das Gefühl, dass das Aroma beim Kochen etwas verfliegt, deswegen gibt man es vielleicht besser erst am Ende zu. Und was ich festgestellt habe, ist, dass man auf gar keinen Fall die Limette bzw. Zitrone vergessen oder unterschlagen darf, weil das dem Rezept nochmal voll den Kick gibt.

Also nochmal vielen Dank für das tolle Rezept!!

zuzan13

cielino

01.06.2009 15:29 Uhr

GRAZIE für dieses unheimlich tolle Rezept! Da spart man nicht nur eine Menge an Geld, da hat man auch noch gleich eine sinnvolle Verwertungsquelle der übrigen frischen Kirschen, die ich ab sofort immer in "rezepttauglichen" Mengen einfrierern werde! Dazu selbst gemachtes Eis, perfetto!!! :-)

Pitta

10.06.2009 12:12 Uhr

Hallo,

super Rezept! Ich werde es demnächst nur kürzer kochen, da mir das alles etwas zu zäh geworden ist. (ich hatte sie 20 Min. gekocht).

LG Pitta

Monika1957

19.06.2009 10:12 Uhr

Hallo Jolina,

ein bißchen zerfallen sind sie ja, aber super lecker.

Statt Vanillearoma habe ich eine Vanilleschote mitgekocht. Das hat auch sehr gut gepaßt.

LG
Monika

oktopussy

19.06.2009 22:05 Uhr

Hab gerade die Kirschen eingekocht, nachdem mein Papa mir einen Eimer Kirschen gepflückt hatte.

Gigantisch!!!! Absolut 5* verdient.

Vernichte gerade den noch lauwarmen Rest, der kein Glas mehr gegeben hat. Könnte ja schlecht werden ;-)

Jammmmmiiiiii

Grüßle, Bine

lucediamalfi

24.06.2009 18:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

schade, dass man nicht mehr als fünf Sterne für das super Rezept vergeben kann.
Viele Grüße an die italienische Mama!

Habe frische Süßkirschen verwendet, ca. 600 g. Dazu die angegebenen Mengen an sonstigen Zutaten. Das Ganze habe ich dann nicht kochen oder köcheln lassen, sondern eher bei ganz kleiner Hitze ziehen lassen (hatte Angst, die Kirschen sind sonst zu weich...). Der Geruch war jedenfalls schon gigantisch. Und dann erst der Geschmack!!!

Vielen Dank sagt die lucediamalfi-Familie, und hier besonders der Herr des Hauses, der in der Eisdiele immer Amarena-Becher bestellt.

knusperflocken

25.06.2009 21:29 Uhr

Hallo,
Habe das Rezept auch mit frischen Süßkirschen gemacht und bin begeistert, denke werde gleich noch eine Ladung machen, denn lange werden die sicher nicht halten bei uns :)
Vielen Dank also für dieses super einfache und sehr leckere Rezept!
Liebe Grüße

dancing88

03.07.2009 07:29 Uhr

Ich hätt da eine frage, hat jemand das rezept schon mit frischen Kirschen versucht? gelingt es auch?

CookingJulie

03.07.2009 12:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, die beiden Kommentar-Schreiber über dir und der eine unter dir haben es mit frischen Kirschen gemacht und es klappt super. ;-)
LG Julie

CookingJulie

03.07.2009 12:21 Uhr

Hallo,

sehr lecker, habe allerdings frische Kirschen verwendet. Habe sie knapp eine halbe Stunde vorsichtig köcheln lassen, dann waren die Kirschen schön weich und die Sauce dicklich- ein richtig schöner Sirup.
Köstlich z.B. auch mit Naturjoghurt vermischt!

LG Julie

bummi68

07.07.2009 14:44 Uhr

Liebe jolina,

meine Kirschen aus dem Glas wurden leider auch etwas manschig. Werde auch mal TK-Ware ausprobieren.
Süß ist das Ganze ja ganz schön. Die Kirschen aus den Läden sind meine ich nicht ganz so süß aber lecker waren sie!!!

Grüßle
bummi68

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


mirtillo73

26.12.2013 09:31 Uhr

Nach so vielen unglaublich positiven Kommentaren hatte ich mich schon total auf die Amarenakirschen gefreut und sie auch schon als Mitbringsel für Weihnachten eingeplant. Aber mit Amarenakirschen wie man sie kennt kann dieses Rezept nur ansatzweise mithalten. Ich habe TK-Kirschen verwendet und dennoch ist die Konsistenz enttäuschend geworden, wie gekochte Kirschen eben, aber in keinem Fall diese wunderbar knackige und feste Konsistenz der Amarenakirschen. Geschmacklich gut, aber für mich müssen es leider weiterhin die gekauften bleiben.

Monserat

15.03.2014 18:29 Uhr

Meine Kirschen köcheln jetzt schon eine halbe Stunde ................... und haben leider immer noch nicht die Konsistenz erreicht, die ich mir vorstelle (??)
Muss die Flüssigkeit nicht irgendwie ............*sämig* sein ? Ich lasse es noch ein wenig weiterköcheln (kann ja nichts passieren, oder ?) und werde später berichten, ob es doch noch so geworden ist wie ich es mir vorstelle.

LG Monserat

Mayanas

05.05.2014 18:03 Uhr

Besser als gekaufte Kirschen, dazu so leicht herzustellen....

Von mir gäbs am liebsten 10 **********

Raphaelia

24.05.2014 13:02 Uhr

Dankeschön :) genau so ein Rezept habe ich gesucht. Kein Firlefanz, nur Sachen die man wirklich braucht um leckere Amarena-Kirschen selber zu machen.

Liebe Grüße
Raphaelía

Juulee

10.06.2014 14:09 Uhr

Gerade gemacht - einfach nur genial lecker!
Habe frische Kirschen verwendet!
LG Juulee

shantay

27.06.2014 15:44 Uhr

Ich habe frische Kirschen (350 g) aus dem Garten verwendet und bin begeistert!

Das Ganze hat nur zehn Minuten gekocht, die Kirschen sind nicht zu weich geworden und der Sirup ist leicht angedickt. Perfekt!

LG Betty

Schmilli

05.07.2014 22:06 Uhr

Sehr lecker, aber die Aromen unbedingt erst zum Schluss dazugeben. Offenbar sind diese nicht hitzebeständig. Habe fast 4 Fläschchen Bittermandel und zwei Fläschchen Vanillearoma benötigt, Die anfängliche Menge hatte sich nach dem Kochen nämlich ins Nichts aufgelöst, so dass ich am Ende des Kochvorganges nochmal "würzen" musste.

Jill

23.07.2014 14:30 Uhr

Moin!
Habe beim Aufräumen noch ein Glas Kirschen gefunden vom letzten März. Sie sind also lange haltbar und ich muss sagen, die waren schön durchgezogen. Dazu muss ich jedoch sagen, dass es bei mir etwas flüssiger war und nicht so eingedickt.
Trotzdem toll und daher 5 Punkte

Lena8686

04.08.2014 09:13 Uhr

Hallo,

ich hätte da mal ne Frage... geht dies auch mit frischen Kirschen?

veritaqu

22.10.2014 02:15 Uhr

Also ich muss sagen, seeehhhhrrrrr lecker!
Ich habe 600 g frische Kirschen benutzt, da ich hier in USA so schlecht welche im Glas bekomme.
Habe leider nur 2 Gläser gemacht ...ärger, ärger.
Nächstes Jahr gibt es sicherlich mehr davon.

Vielen Dank für das tolle Rezept!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de