Amarena Kirschen

italienische Amarena Kirschen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 Glas Schattenmorellen
350 g Zucker
100 ml Amaretto
1 Spritzer Limettensaft
2 Schuss Aroma (Vanillearoma)
1 Schuss Bittermandelaroma
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kirschen gut abtropfen lassen (der Saft wird nicht benötigt), in einen Topf mit dem Zucker geben und bei nicht zu heißer Flamme den Zucker schmelzen lassen - immer wieder umrühren. Unter ständigem Rühren etwa 5 Minuten sprudelnd kochen lassen.

Die Gewürze und den Amaretto dazugeben (nach Geschmack - manche nehmen etwas weniger, aber ich mags so am liebsten). Das Ganze noch 15 - 25 Minuten leise köcheln lassen, je nachdem, wie man den Sirup haben möchte. In Gläschen abfüllen.

Hält sich ziemlich lange - wie lange genau, kann ich nicht genau sagen, denn bei mir sind sie immer ziemlich schnell weggeputzt. Die angegebene Rezeptmenge reicht für 2 Gläser. Das Rezept stammt von meiner italienischen Schwiegermutter und ist einfach köstlich.
Zu diesem Rezept gibt es eine
Schritt-für-Schritt Anleitung!
Jetzt anschauen

Kommentare anderer Nutzer


Milly07

15.08.2008 10:17 Uhr

Hallo Jolina...

Boah..dankee für dieses Rezept..ich esse Amarenakirschen für mein Leben gern! Meine Bekannten mußten mir bisher immer von einer Italienreise Amarenakirschen mitbringen...nun kann ich sie selber zubereiten...werd ich gleich morgen in Angriff nehmen..und ich hab sogar noch die Originalgläser dazu..

LG Milly
Kommentar hilfreich?

jolina1976

15.08.2008 12:05 Uhr

Hallo milly,
nichts zu Danken...ich Esse nämlich auch sehr gerne Amarena Kirschen und hatte bis dato das gleiche problem das ich sie nur in unserer Eisdiele bekam,bis ich das Rezept von meiner Schwiegermutter bekam die Italienerin ist,da war ich auch Happy :-)

LG
Jolina
Kommentar hilfreich?

paehm

10.09.2008 13:44 Uhr

Hallo,
habe das Rezept am letzten WE ausprobiert und fand die Zubereitung sehr einfach. (habe ebenfalls 2 Gläser rausbekommen) Mein Mann war von Farbe und Geschmack sehr angetan, nur die Kirschen waren ihm zu "zerfallen". Muß sie beim nächsten Mal wohl etwas kürzer einkochen lassen.
Habe ein Foto von diesen Amarena-Kirschen auf Vanille-Eis hochgeladen, meine Gläser waren zu häßlich zum fotografieren.
LG paehm
Kommentar hilfreich?

jolina1976

10.09.2008 21:02 Uhr

Hallo,
das freut mich,das sie dior geschmeckt haben :-)
wir essen sie auch immer wieder gerne,da bin ich mal auf dein Foto gespannt :-)
LG
Jolina
Kommentar hilfreich?

jolina1976

10.09.2008 21:03 Uhr

Sorry bei dem dir natürlich ohne das o :-)
Kommentar hilfreich?

paehm

18.10.2008 21:13 Uhr

Habe sie mittlerweile noch einmal gemacht, dieses Mal habe ich "Markenkirschen" verwendet (das letzte Mal Discounter-Marke) und dieses Mal sind sie besser in Form geblieben, Göga hatte nix mehr zu meckern. Also, wer auch auf das Aussehen der Kirschen wert legt, lieber 40 Cent mehr ausgeben für Markenkirschen.
LG paehm
Kommentar hilfreich?

backegern

13.11.2008 08:38 Uhr

Hallo,

fünf Sterne von mir !!

Habe mich genau an das Rezept gehalten und übrigens Kirschen vom Diskounter genommen, die auch ganz geblieben sind.

Kommentar meiner Tochter: Einfach nur g... :-)

Ich selber mag keinen Amaretto, aber wie gesagt Mann und Tochter sind begeistert und wir werden am WE mal gross ins Amarenageschäft für Weihnachten einsteigen ;-)

l.g.
backegern
Kommentar hilfreich?

jolina1976

13.11.2008 20:27 Uhr

Hallo,
das finde ich klasse das deine tochter es g... findet :-)
Das schmeckt aber auch einfach nur Himmlisch ;-)

Liebe Grüsse
Jolina
Kommentar hilfreich?

innisiflo

15.11.2008 15:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Boah, was sind die lecker.
Ich habe Tiefkühl - Schattenmorellen verwendet, nur angetaut, und diese dann mit dem Zucker in den Topf gegeben. Genial - keine ist zerfallen! Und matschig wurden sie auch nicht. Kann ich nur jedem empfehlen.
Was bin ich froh, dieses Rezept entdeckt zu haben. Tausend Dank an Deine italienische Schwiegermutter und an Dich, uns dieses Rezept zu verraten. Liebe Grüße, innisiflo
Kommentar hilfreich?

akalt

12.12.2008 14:05 Uhr

Hallo, Super-Tipp mit den TK-Kirschen. Wieviel gramm Kirschen waren in Deiner Packung?
LG Andrea
Kommentar hilfreich?

innisiflo

12.12.2008 17:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Ich habe 350 g TK-Kirschen verwendet (entspricht dem Abtropfgewicht der Schattenmorellen aus dem Glas).
TK-Kirschen gibt es in großen Packungen z.B. bei Aldi.

Inzwischen hab ich sie noch 2 x gekocht, jeweils doppelte Menge und einige Gläser als Nikolausi verschenkt.

Liebe Grüße, innisiflo
Kommentar hilfreich?

akalt

12.12.2008 17:43 Uhr

Herzlichen Dank für die Info, dann kann ich ja loslegen. Ich bin eh immer eher für TK als für Eingemachtes.
LGAndrea
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Miri93

30.08.2015 14:57 Uhr

Hallo,
ich bin schon lange auf der Suche nach Amarena Kirschen um daraus ein leckeres Eis zu machen wie in der Eisdiele. Hat da schon jemand Erfahrungen mit gemacht? (Amarena Eis aus der Eismaschine)

Und habe ich beutelweise Sauerkirschen aus Omas Garten in meiner Tiefkühltruhe und wollte mal fragen, wie viel ich davon verwenden sollte? Geht das konform mit dem 350 g Abtropfgewicht von Schattenmorellen aus dem Glas?
Kommentar hilfreich?

Joschi2013

29.11.2015 12:56 Uhr

Ich habe ein bereits geöffnetes Glas von diesem Rezept beim Aufräumen gaaaanz hinten im Kühlschrank entdeckt. Das Glas ist ca. 5 Wochen im Kühlschrank. Was soll ich sagen.... Die Kirschen knacken beim Draufbeissen und die Soße ist so dick wie noch nie. Superlecker!!! Ich werde jetzt immer auf Vorrat produzieren. Hab grad 6 Gläser Kirschen verarbeitet. Dann sind sie zu Weihnachten grade richtig. Nochmals 1000 Dank für das geniale Rezept
Kommentar hilfreich?

dreichert1

03.12.2015 07:10 Uhr

sei gegrüßt brennen die kirschen mit zucker nicht an ohne flüssigkeit?
Kommentar hilfreich?

pralinchen

16.12.2015 16:26 Uhr

Hallo,

keine Angst, sie brennen nicht an.
Du mußt sie unter RÜHREN erhitzen...

LG
Pralinchen
Kommentar hilfreich?

pralinchen

16.12.2015 16:25 Uhr

Hallo,

ich habe die Kirschen heute zubereitet.
Sie sind sooo lecker!
Ich könnte sie schon warm essen...

LG
Pralinchen
Kommentar hilfreich?

ichFREUEmichAUFneueREZEPTE

10.01.2016 08:34 Uhr

UNGLAUBLICH lecker! Danke für das einmalige Rezept.

Bis zu Deinem Rezept wusste ich gar nicht, dass ich Amarena-Kirschen mag!!! Ich habe sie als "Geschenke aus der Küche" gekocht, probiert...und behalten!!!! :))))

Nachdem ich die Zutaten alle neu eingekauft habe, durften sich auch meine Lieben daran erfreuen.

Ich habe Kirschen aus dem Glas genommen und kann nur sagen: sie wurden überhaupt nicht "letschig" (wie ich erst dachte), sondern amarena-kirschen-knackig, wie sie sein müssen.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Schritt-für-Schritt Anleitungen

Amarena Kirschen
pralinchen
Anleitung von

Amarena Kirschen

erstellt von pralinchen am 17.12.2015

Schritt 1
Zutaten zusammenstellen
  • 1 Glas Schattenmorellen
  • 350 g Zucker
  • 1 Spritzer Zitronensaft ( ich hatte keinen Limettensaft)
  • 100 ml Amaretto
  • 2 Pck. Vanillezucker ( anstatt Vanillearoma)

Das Bittermandelöl habe ich weggelassen, weil ich diese künstlichen Aromen nicht mag

Schritt 2
Amarena - Kirschen zubereiten
  • Kirschen unter Rühren ca. 5 Min. sprudelnd kochen lassen
  • Amaretto und Vanillezucker zufügen
  • Ca. 15 - 25 Min. köcheln lassen ( je nachdem, wie dick man den Sirup haben möchte
  • In Gläser füllen und verschließen
Schritt 3
Fertig...

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de