•   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 Dose Kokosmilch, (400 g)
500 ml Geflügelfond und Gemüsefond, gemischt
  Linsen, gelbe, 1 Suppenkelle voll
  Linsen, schwarze, 1 Suppenkelle voll
20  Garnele(n), (King Prawns)
5 Stange/n Zitronengras
1/2  Mango(s)
Kaffir-Limettenblätter
10 cm Ingwer
1 EL Kardamom
1 EL Koriander
  Pfeffer (Sezuanpfeffer)
1 TL Currypaste, gelbe, je nach gewünschter Schärfe
  Öl, (Erdnussöl)
 evtl. Palmzucker
  Frühlingszwiebel(n) ODER
  Basilikum - Böätter (Thai-)
  Sauce, (Sweet-chicken-Sauce)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Garnelen waschen, entdärmen und je 5 Stück auf 4 Stangen Zitronengras aufspießen. Dazu das Zitronengras eventuell kürzen und etwas mit dem Messer anspitzen und verjüngen. Die Spieße auf Alufolie legen, mit der Sweet-chicken-Sauce marinieren, die Alufolie zuklappen und im Kühlschrank 1 Stunde durchziehen lassen.

Gelbe Linsen waschen, mit Wasser zum Kochen bringen. Wenn sie weich sind, in einem Sieb abtropfen lassen. Schwarze Linsen mit 1 Stängel aufgeklopftem Zitronengras, Ingwer und 1 Blatt Kaffir-Limette in Wasser aufkochen, bei geringer Hitze quellen lassen, dass sich eine cremig-feste Masse bildet. Schwarze Linsen eventuell mit Ingwer und Sezuanpfeffer nachwürzen.

Kardamom, Koriander und Sezuanpfeffer im Mörser zerkleinern, in einem Topf in Erdnussöl sanft anrösten. Nicht bräunen lassen! Die Currypaste dazugeben, mitrösten, mit etwas Kokosmilch ablöschen und zu einer zähen Paste verrühren. Die restliche Kokosmilch dazugeben.
Die Fondmischung und die Kaffir-Blätter dazugeben und alles aufkochen lassen. Ingwer nach Geschmack dazureiben.

2 - 3 Esslöffel der gelben Linsen in die Suppe geben. Die Mango schälen, 1 Hälfte in kleine Würfel schneiden und mit in die Suppe geben. 2 Esslöffel der Sweet-chicken-Sauce in die Suppe geben. Die Kaffir-Blätter herausnehmen. Die Suppe mit dem Stabmixer durchpürieren. Nach Geschmack und gewünschtem Schärfegrad weiter mit Ingwer und Sezuanpfeffer würzen. Eventuell Palmzucker dazu geben. Die Kaffirblätter wieder dazu geben und die Suppe mit wenig Hitze durchziehen lassen.

Die Garnelenspieße in einer Pfanne in wenig Erdnussöl braten, die Blätter aus der Suppe entfernen, die Suppe in Teller füllen, in die Mitte eine Nocke aus den schwarzen Linsen geben und mit dem Garnelenspieß anrichten. Mit Blättern vom Thaibasilikum oder Frühlingszwiebelröllchen dekorieren.

Wir trinken dazu einen restsüßen Riesling.

Diese Suppe habe ich schon sehr oft zubereitet und immer fällt sie etwas anders aus. Die Mengen der einzelnen Zutaten sind ziemlich variabel, ich habe sie auch schon mit Sojasprossen gekocht ohne Garnelen als Partysuppe, oder ohne Koriander oder ohne Kardamom oder oder... Aber ich koche sowieso meistens "us de lameng" Die gelben Linsen machen die Suppe schön sämig und intensivieren die gelbe Farbe. Die schwarzen Linsen sind eher für die Optik, allerdings sind Gäste immer wieder von der schwarzen Nocke begeistert, die sich sehr schön in der Suppe abhebt und einen noch nicht so oft erfahrenen Geschmack hat. Vor allem Ingwer, Sezuanpfeffer, Currypaste und die Sweet-chicken-Sauce müssen immer den jeweiligen Schärfeemfindungen angepasst werden.