Hackbraten

mit Schwarzwälder Schinken und Bratwurstfüllung
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Hackfleisch, gemischtes
Bratwürste
200 g Schinken (Schwarzwälder)
Ei(er), gekochte
Ei(er)
3 kleine Zwiebel(n)
 etwas Salz und Pfeffer
 etwas Paniermehl
200 ml Sahne
250 ml Gemüsebrühe
 etwas Saucenbinder bei Bedarf
  Paprikapulver
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hackfleisch mit den gehackten Zwiebeln, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, den beiden Eiern und etwas Paniermehl vermengen. Den Hackfleischteig zu einem Braten formen und in eine Auflaufform legen. Anschließend eine Mulde in den Braten drücken und die Mulde mit dem Schinken (ca. 6 Scheiben) längs auslegen. Die Bratwürstchen häuten und zusammendrücken. Das Bratwurstbrät auf den Schinken legen. Eine Mulde in das Bratwurstbrät drücken und darin die 3 gekochten Eier legen. Nun alles zu einem Braten verschließen. Mit dem restlich Schinken (ca. 6 Scheiben) den Braten einhüllen, dabei 2 Scheiben für die Sauce beiseite legen.

Zugedeckt im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 1 Stunde backen.

Dann den Bratensaft in einen Topf abgießen. Nun 250 ml Gemüsebrühe und 200 ml Sahne dazu gießen. Den restlichen Schinken in kleine Stücke schneiden. Eine kleine Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Beides in die Sauce geben und etwas köcheln lassen. Wenn notwendig, abschließend mit Saucenbinder etwas nach Bedarf andicken und evtl. mit Salz abschmecken.

Kommentare anderer Nutzer


Marie38

24.08.2008 13:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo lilasonne,

der Hackbraten hat mir gut geschmeckt, allerdings war er mir zu salzig. Beim nächsten Mal werde ich wohl das Salz für den Hack-Teig ganz weglassen, denn vom Schinken kam genug.

Auch werde ich den Teig nicht in der Backform formen, sondern auf einer Dauerbackfolie und dann zusammenrollen, ich glaube das geht einfacher (...ähem, bis ich das Ei eingepackt bekam war der Teig schon wer weiß wo hingeschmiert..)

Zum Braten gab es Ofenkartoffeln in Achteln, die haben sehr gut dazu gepasst.

Lg, Marie

schnappipapi

24.08.2008 19:26 Uhr

Heute Mittag kochte ichs diesen Hackbraten. Als Beilage gab es Lauchgemüse und Bratkartoffel.

Es hat allen supergut geschmeckt. Eine Umfrage im Familienkreis ergab eine Bewertung von

**** Sternen

Fotografiert habe ich auch und das Bild ist bereits hochgeladen. Wird demnächst wohl freigeschaltet

LG, schnappipapi

Tryumph800

25.11.2009 12:53 Uhr

Schönen Guten Tag
Ich habe heute mal deinen Hackbraten nachgekocht
zwar ein wenig anders lies die Gratwürste weg! Verwendete aber den Speck.
und machte ihn in eine Sauce nach dem Anbraten.
Der Speck gibt ein guter Geschmack in die Sauce!

Dein Rezept ist sehr zum empfehlen
Danke
Gruss Tryumph800

bräter25

16.01.2010 11:59 Uhr

Gestern nachgekocht war sehr lecker (=: und ist auf jeden Fall weiter zu empfehlen...Lg.bräter25

Jul1987

27.07.2010 13:03 Uhr

Heute werde ich ihn auch nachkochen, meine Mutter hat ihn schon 2 mal gemacht und ich muss sagen, sehr lecker ! Nur die Eier find ich da nich so tolle :) Aber jeder wie er möchte. Bin mal gespannt ob ich den auch so toll hinbekomme, werde dann ein Bild reinstellen.

LG Jul

stefi96

16.10.2010 09:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
ich finde das Rezept super. Wir haben den Rest kalt gegessen und dazu Kartoffelsalat und Nudelsalat. War super für die Arbeit.

Vielen Dank für das tolle Rezept.

stefi96

juli-juliani

14.02.2012 21:47 Uhr

Hallo,

ich habe den Braten heute gemacht und hätte schon beim Duft der aus dem Ofen strömte, zerschmelzen können.... Absolut fantastisch!
Kam super an.

Vielen Dank für dieses Rezept :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de