Asiatische Kokos - Curry - Gemüse - Pfanne

schnell und lecker
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Paprikaschote(n), gelbe
Karotte(n)
1 Bund Lauchzwiebel(n)
1 kl. Dose/n Mais, abgetropfter
1 Dose Kokosmilch
1/2 Becher Sahne oder Sojasahne
 n. B. Sojasauce
 n. B. Currypulver
  Salz
  Pfeffer
 etwas Öl (z.B. Chiliöl)
 etwas Gemüsebrühe, instant
1 Pck. Nudeln, chinesische
 etwas Zitronengras
Paprikaschote(n), rote
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die chinesischen Nudeln nach Packungsanweisung bissfest kochen.

Das Gemüse putzen bzw. schälen. Die Paprikaschoten und die Karotten in Streifen, die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden.

Etwas Öl in einem Wok (oder einer Pfanne) erhitzen. Das Gemüse zugeben und mit Salz, Pfeffer und etwas Gemüsebrühe würzen. Etwa 5-7 Minuten anbraten, so dass das Gemüse noch bissfest ist. Dann die Kokosmilch und die Sahne zugeben. Mit Curry, Zitronengras, Sojasauce, evtl. noch Salz und Pfeffer würzen. Anschließend die Nudeln zugeben, alles mischen und ca. 3-5 Minuten leicht köcheln lassen. Heiß servieren.

Kommentare anderer Nutzer


veggiemum

22.11.2008 12:59 Uhr

Hi!
Da ich nicht alles zuhause hatte,musste ich den mais weglassen und habe Kohlrabi und Blumenkohl dazu gegeben...und diese Zutaten haben echt gut dazugepasst..war sehr gut, danke!!

shavari

29.01.2009 18:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

also das Rezept ist echt superlecker. Kann ich nur empfehlen. Habs schon ein paarmal gekocht, und es schmeckt auch mit Basmati-Reis statt Nudeln toll. Schmeckt auch noch, wenn man die Sahne weglässt.;-)

4Alexx

03.02.2009 13:55 Uhr

Moin, moin! Ich habe das Gericht heute für meine Mutter und mich gekocht und es hat uns beiden sehr gut geschmeckt. Neben dem aufgeführten Gemüse in der Rezeptliste, lassen sich auch gut Reste in der leckeren Kokos-Pfanne verbraten. z.B. haben Erbsen sehr lecker geschmeckt und haben noch für einen kleinen grünen Farbtupfer gesorgt. (;

chalotte

18.09.2009 16:32 Uhr

Sehr lecker!
Für mich als Vegetarierin ein optimales Gericht mit Kokosmilch! Mein Freund mischte sich einfach noch Hähnchenfleisch mit drunter und war auch sehr begeistert!!
Allerdings haben wir Reis statt Nudeln gemacht; für uns einfach eine bessere Kombination.

huehnerstall_hza

21.09.2009 20:21 Uhr

Hallöchen,

also ich hab mich hier zum ersten Mal an Kokosmilch getraut (hatte vorher immer die Befürchtung, dass es zu sehr nach Kokos schmeckt, da ich nicht gerade Fan davon bin) und muss sagen war überraschend gut.

Den Mais hab ich durch angebratene Hähnchenfiletwürfel und die Chinanudeln durch Reis ersetzt. Das ganze war lecker aber es hat doch etwas an Würze gefehlt, obwohl ich schon ordentlich was rangemacht hab. Vielleicht lag es an dem fehlenden Zitronengras, welches ich leider nirgends bekommen hab.

Wird nochmal ausprobiert und dann mit ordentlich "bums" dahinter.

LG

Mauzchen

16.06.2010 20:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

So, gerade noch gegessen und schon ein Kommentar ;-)

Zuerst zu meinen Abwandlungen:
Beim Gemüse habe ich noch ein Viertel Zucchino dazugeschnibbelt, da ich davon noch was übrig hatte. Bevor es schlecht wird... ;-)
Außerdem kam bei mir noch eine halbe Packung Sojasprossen rein. Ich finde die gehören zu einem asiatischen Gericht einfach dazu.

Anstatt Zitronengras (hab ich leider in meiner Nähe auch nirgendwo bekommen) habe ich Zitronenmelisse verwendet.

Mir persönlich hat das Gericht sehr sehr lecker geschmeckt und das wird es bestimmt noch öfters geben!
Allerdings sollte es (wie meine Vorredner auch schon meinten) wirklich ordentlich gewürzt werden!
Ich habe tonnenweise Chilli, Curry etc. dazugegeben und am Ende war es schon scharf, aber nicht so, dass man hätte Feuer spuken müssen.
Ich mag es eigentlich eher milder, aber hier hätte ich gesagt: Ein kleiner Schuss Samba Oelek hätt schon noch sein können ;-)
(Leider war der bei mir aus ;-) ).

Ansonsten war es wie gesagt sehr gut, einziger Kritikpunkt: die Hälfte der Nudeln hätte auch gereicht.
Ich habe wie nach Angabe eine ganze Packung (250 g) gekocht und das war viel zu viel in Anbetracht zu meinem Gemüse.
Also allen zukünftigen Nachkochern würde ich raten: Entweder weniger Nudeln kochen oder mehr Gemüse schnibbeln ;-)

Alles in allem aber ein tolles, vegetarisches Gericht was von mir 4 Sterne bekommt!

Liebe Grüße

jama89

08.05.2012 19:38 Uhr

futter es gerade und schmeckt echt super ;-) hab es ein bisschen verändert mit reis,pfirischen und hähnchenbrust und musste lauch,zitronengras und sojasauce weg lassen,weil es das im laden nicht zu kaufen gab ^^

kann ich nur weiter empfehlen ;-)
liebe grüße

TrueColours

16.07.2012 16:54 Uhr

Das Rezept ist wirklich sehr gut!
Meiner Meinung nach sind drei Möhren ein bisschen zu viel, aber das ist ja auch nur geschmackssache.

3*

chrischie_w

27.08.2012 21:21 Uhr

Ein sehr gutes Rezept! Habe aber die Sahne und das Zitronengras weg gelassen; war sehr lecker; vielen Dank!

DanyG

06.03.2013 11:56 Uhr

Hallo,

danke für das wirklich leckere Rezept.
Man kann das Gemüse auch wunderbar variieren, je nachdem worauf man Lust hat.

Viele Grüße

Dany

Schokomaus01

24.05.2013 11:16 Uhr

Hallo sesaschw,

ich habe das Gemüse tiefgefroren genommen, auch den Mais. Das geht schneller und man hat es immer gleich da. Ich habe aber vorher noch 1 kleine Zwiebel und 1 Knoblauchzehe mit angebraten.

Gewürzt habe ich mit Salz, Pfeffer, Instant-Gemüsebrühe, Sojasoße, Zitronengraspulver und noch einen 1/2 TL rote Currypaste.

Die Nudeln sollte man unbedingt am Ende kochen, denn die Garzeit ist sehr kurz. Meine waren schon fast zu weich.
Es war schnell zubereitet und sehr lecker! Foto kommt.

LG
Schokomaus01

RickyRidiculous

31.05.2013 13:23 Uhr

Sehr gut auch mit etwas frischem Ingwer :)

Axelfoly

15.01.2014 21:37 Uhr

Es könnten für die exotische Variante zusammenfassend also noch passen:
- Sojasprossen
- Ingwer

Dazu meine Vorschläge:
- wers scharf mag nimmt statt Currypulver Currypaste. Die hats in sich!
- Bambussprossen
- getrocknete Pilzmischung (Shitake oder so), die man kurz vorher einweichen muss

Das koche ich dann so und bin überzeugt das es super wird. Danke für das Rezept!!!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de