Kürbissuppe mit Lauchringelchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Zwiebel(n), gehackt
750 g Kürbisfleisch, geschaelt, entkernt
125 ml Sahne
500 ml Gemüsebrühe
2 EL Lauch, fein geschnitten
  Salz
  Pfeffer, weiß
  Muskat
1 Prise(n) Zimt
Ei(er), davon das Eigelb
1 EL Butterschmalz oder Butter
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Kürbis in kleine Stücke schneiden. Das Eigelb mit dem Rahm verrühren. Die Zwiebel in der Butter andünsten. Die Kürbisstücke dazugeben und andünsten. Die Brühe zugeben und die Suppe 20 min kochen. Pürieren und den Lauch zugeben, noch 3-4 min kochen lassen. Die Eigelb-Rahm-Mischung dazugießen und die Suppe unter Rühren nochmals knapp bis vors kochen bringen (nicht kochen lassen, sonst gerinnt das Eigelb!!) Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Zimt abschmecken.
Man kann mit dem Kürbis eine große Kartoffel mitkochen (mag ich aber nicht so gerne). Dann die Suppe nicht mit Ei binden, sondern nur den Rahm dazugeben.

Kommentare anderer Nutzer


juwa

23.09.2003 08:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das hört sich gut an, versuch 'mal mit dem Saft einer Orange abzuschmecken, gibt eine pikante Note
LG Ju
Kommentar hilfreich?

Hesekiel

19.10.2003 12:05 Uhr

Das war ja so was von lecker. Vor allem der Zimt dadran war super. Das roch schon so ein bischen nach Weihnachten. Mach ich auf jeden Fall wieder.
Gruß Hesekiel
Kommentar hilfreich?

genovefa56

07.11.2004 17:40 Uhr

Mmmm...das wurde ein ganz gutes Süppchen;-)

LG Grete
Kommentar hilfreich?

Greta

09.01.2005 10:40 Uhr

Hallo !!

Ohne Sahne auch als "Fastensuppe " sehr geeignet :-)

liebe Grüsse
Greta
Kommentar hilfreich?

elsnersnet

10.09.2005 20:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Einfach lecker!

Ich esse sehr gerne Kürbis. Aber diese Suppe ist einfach genial. Selbst mein Sohn (1,5 J.) fand sie richtig lecker. Eigentlich wollte ich noch etwas einfrieren für "schlechte" Zeiten, aber dazu kam es erst gar nicht ...

Danke für das lecker Rezept!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Stephiecook

07.10.2005 09:56 Uhr

Ich hatte noch ein paar Reste vom einem ausgehöhlten Kürbis da und habe gestern das Rezept ausprobiert. Ich habe eine Kartoffel und ein paar Möhren mitgekocht und püriert, da es nicht so viel Kürbis war.
Schmeckte super lecker und wird bestimmt bald mal wieder gemacht. Echt ein Grund, nochmal Kürbis zu kaufen.
Kommentar hilfreich?

Hesekiel

28.01.2007 20:32 Uhr

Unglaublich lecker!
Der Zimt macht sich darin richtig gut.

Hesekiel
Kommentar hilfreich?

Sukeena

03.11.2007 00:48 Uhr

Die Suppe gab es zu unserer Halloween-Party, und sie kam super an, wurde sogar nach dem Rezept gefragt. Ich kann es einfach nur empfehlen. Wirklich klasse.

Sukeena
Kommentar hilfreich?

ufz

21.11.2007 21:21 Uhr

Bei mir gab es das leckere Süppchen heute abend. Ich habe sonst auch immer etwas Ingwer in die Suppe gerieben. Habe aber heute festgestellt dass es mit Muskat und einer Prise Zimt auch genial schmeckt. Danke für das leckere Rezept. Ich habe mir für morgen noch einen kleinen Rest reserviert.;-)

Liebe Grüße
ufz
Kommentar hilfreich?

Möhrchen51

15.10.2013 17:18 Uhr

Heute wieder Hokkaido gekauft. Es gibt wieder mal dieses leckere Süppchen. Allerdings mache ich die Variante mit der Kartoffel, aber ohne Sahne. Die mag Herr Möhrchen nicht gerne in der Suppe. Dafür kommt noch etwas Chili mit rein. Hmmmm lecker mit dem Lauch, freu mich schon drauf

LG Gabi
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de