Bratkartoffeln

als Beilage
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

4 m.-große Kartoffel(n)
4 EL Öl
  Salz (Himalayasalz oder Fleur de Sel)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Als Beilage z. B. zu Sülze

Kartoffel schälen, in ca. 2 cm x 2 cm Würfel schneiden und 18 Minuten kochen.

Das Öl in der Pfanne erhitzen, es darf nach Belieben auch mehr Öl sein, die abgegossenen Kartoffeln sofort in die heiße Pfanne geben und in ca. 5 Minuten kross braten. Vor dem Servieren erst salzen.

Kommentare anderer Nutzer


hremter

03.08.2008 10:13 Uhr

hallo,wir essen bratkartoffeln auch sehr gerne ist mal was fürs schnelle aber bei uns kommen noch speck und zwiebeln ran .schmeckt auch sehr gut lg heidi

MacRay

25.09.2008 09:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, danke f. den tipp mit kartoffel schälen schneiden u. kochen. War super.
hab dann öl in der pfanne heiß gemacht , kurz die zwiebel rein u. dann die Kartoffelwürfel. gewürzt mit Hähnchengewürz, pfeffer .. , rote paprika.. sehr gut u. wurde nicht matschig wie sonst!!

midgard2kopf

20.01.2009 23:56 Uhr

Danke für den Hinweis mit dem Würfeln. Sieht viel besser aus als nur einfach in Scheiben geschnitten.

VG
m2k

jd140224

22.01.2009 15:46 Uhr

Hallo, ich möcht wissen, welche Sorte Du verwendest und warum die alle noch Zwiebeln zutun. Schmeckt das etwa nicht ohne? Auf alle Fälle ein gut ausgedachtes Rezept.

lg
ringelmomo

cafekanne

24.01.2009 12:17 Uhr

Hallo ringelmomo

Zwiebeln machen einige wohl dazu, weil das schon immer so gemacht wurde. Ich mache keine ran. Auf der heißen Pfanne muß man auch sehr aufpassen, daß diese nicht schwarz werden, dann sind sie bitter.

Ich nehme grundsätzlich die Kartoffelsorte die ich im Haus habe. Mal mehlig- mal festkochend. Wichtig ist, nicht länger als 18 Minuten garen.

Entschuldige, daß ich so spät anworte
LG cafekanne

Spoi

28.09.2010 18:48 Uhr

Hi Ringelmomo,
bei der Herstellung von Bratkartoffeln mit Zwiebeln ist es wichtig, das die Zwiebeln erst zugegeben werden, wenn die kartoffeln fast fertig sind. Dann verbrennen Sie nicht und geben einen schönen würzigen Geschmack. Das gilt übrigens auch für Speck.

Gruß
Spoi

Anfänger09

08.03.2010 19:14 Uhr

Danke für dein Rezept,
mit dem vorher kochen isr eine gute idee !
Aber es hat doch länger als 5 Minuten gedauert, bis sie gebraten waren..

Ben8X

10.03.2010 15:54 Uhr

mit rosmarien bekommen man auch einen sehr guten geschmack der bratkartoffeln. einfach ein paar rosmarienstängel mit zum braten in die pfanne, man kann sie allerdings auch mitessen

cafekanne

11.03.2010 12:14 Uhr

Hallo
freut mich, wenn Euch meine Bratkartoffeln gefallen. Würzen - auch mit Rosmarin - ist immer eine gute Idee. Olivenöl mache ich nie so heiß, daß es raucht, lieber nehme ich mir mehr Zeit zum braten. Die vorgekochten Kartoffeln kann man jederzeit braten, also vorbereiten ist machmal sehr alles.
Guten Appetit Cafekanne

Podarse

02.07.2010 10:32 Uhr

Hallo!

Ein sehr gutes Rezept.
Mehr braucht´s für Bratkartoffeln nicht.
Kein Speck, keine Zwiebeln. Allerdings geb ich
manchmal noch ein bisschen Kümmel dazu.
Danke!

LG Podarse

sebbo88

09.09.2010 20:50 Uhr

Hallo, war wirklich lecker. Ich gebe immer noch ein wenig Kräuter hinzu, aus der Gefriertruhe.

Die 5Minuten haben bei mir auch nicht gereicht, aber meine Kochplatte ist auch nicht heiß genug ;)

Grüße

handsabumsadaisy

11.09.2010 23:36 Uhr

Hi cafekanne,

genau so mache ich meine Bratkartoffeln (aus gekochten Kartoffeln) auch.

Ohne Firlefanz und erst am Ende salzen.

Einfach, aber sehr schmackhaft. ;-)

Bye now

Mr X

cookeandbake

23.12.2010 19:01 Uhr

Hallo,

habe das mit dem vorkochen heute zum ersten mal gemacht,ich nehme immer rohe Kartoffeln für Bratkartoffeln.Ich würze außerdem noch gerne mit frisch gemahlenem Pfeffer und das Salz gehört sowieso dazu.Sehr lecker.
Vielen Dank für das Rezept, Bild ist unterwegs.

Liebe Grüße
Silvia

cafekanne

26.12.2010 13:34 Uhr

Hallo Silvia
die vorgekochten Kartoffeln können schon am Vormittag fertig sein, machchmal ist das nicht verkehrt. Würzen immer nach Geschmack, ist klar. Wünsche guten Rutsch in Neue Jahr.
cafekanne

maeselchen

11.05.2011 17:17 Uhr

Hallo cafekanne,

vielleicht eine blöde Frage aber kommen die Kartoffeln ins kalte Wasser oder ins kochende Wasser?

maeselchen

cafekanne

12.05.2011 15:39 Uhr

Hallo maeselchen
die Kartoffeln kochen wie Salzkartoffeln, also mit kaltem Wasser aufsetzen und auch etwas Salz mit ins Wasser geben.
Maximal 18 Min kochen.
Viel Erfolg wünscht cafekanne

maeselchen

12.05.2011 16:08 Uhr

Dann habe ich ja gestern alles richtig gemacht.

Maleila

30.06.2011 09:12 Uhr

Hallo,

ich koche die Kartoffeln immer als Ganzes vor. Manchmal gibt es Bratkartoffelwürfel, manchmal Scheibchen, je nach Lust und Laune. Zwiebeln mache ich auch keine dran.

Sie schmecken immer wieder gut, wir lieben Kartoffeln in allen Variationen.

Vielen Dank für das Rezept.

Viele Grüße,
Maleila

Poppemieke

30.01.2012 23:57 Uhr

... So hat's mir meine oma beigebracht ... Und ein thymianstengelchen beigelegt ;) und spiegelei dazu!!
Mmmhhh lecker!!!

cafekanne

31.01.2012 12:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo

freue mich immer wieder zu lesen wie gern ihr alle Kartoffeln esst, man kann würzen wie man will. Ich bin stets auf der Suche nach Neuem und bin dabei auf Kukuma gestossen. Die Inder streuen gemahlenen Kurkuma über die Kartoffeln und Krezkümmel. Schmeckt superlecker. Kurkuma macht die Speisen und auch das Currypulver gelb, ist aber auch sehr gesund.

Lb G Cafekanne

morgana3

21.03.2012 13:00 Uhr

hallo ihr lieben


Superrrrr leckkkerrr

mehr kann man noicht dazu sagen

lg morgana3

Evilynn

20.05.2012 23:08 Uhr

Hallo,

geringer Aufwand, sehr sehr lecker! Vielen Dank :) Mein Verlobter und ich habens als "Snack" am Abend gefuttert - war schnell gemacht und absolut hammer :) Die einfachen Dinge sind oft die Besten :))))

5*!

LG

Schokomaus01

05.06.2012 13:58 Uhr

Ich nehme immer nur Kartoffeln die festkochend sind.
Zwiebeln kommen meistens auch an die Bratkartoffeln, das finden wir Geschmacklich besser. Ich brate die Zwiebeln vorher extra auf kleine Hitze an. Nehme sie dann aus der Pfanne und füge sie zu den fertigen Bratkartoffeln hinzu. So ist beides perfekt gebraten.

LG
Schokomaus01

miroreinhard

14.06.2012 19:33 Uhr

Hallo cafekanne,
bin ein Kartoffelesser, Bratkartoffeln habe ich schon in allen Variationen zubereitet. Dein Rezept, so einfach und simpel, ist das Beste was ich bisher kennegelernt habe. Für mich gibt es Bratkartoffeln nur noch nach deiner Art.
MfG
miroreinhard

cafekanne

25.07.2013 17:04 Uhr

Hallo,
freut mich, daß meine Bratkartoffeln immer noch einen Liebhaber finden. Sie sind auch so schön praktisch, weil man vorarbeiten kann.
Lieben Gruß sendet cafekanne

XxSahnetortexX

25.07.2013 10:51 Uhr

Olivenöl verwende ich und reichlich Salz und Paprika.
LG Antje

cafekanne

25.07.2013 17:07 Uhr

Hallo
bin ein absoluter Liebhaber von Olivenöl. Wir hatten uns aus Griechenland, kalt gespresstes Öl mitgebracht und dann \"getutscht\". Öl auf den Teller, etwas Salz darüber streuen und dann mit Brot auftutschen. Wir finden es köstlich.
Lieben Gruß sendet cafekanne

andiman8

26.07.2013 19:22 Uhr

ich würze sie mit Salz , Pfeffer, edelsüssem Paprika und Kümmel und gebe noch 1 Zwiebel dazu. So sdchmecken sie am besten. LG andiman

ManuGro

26.11.2013 00:14 Uhr

Hallo,

ich fand die Variante mit Fleur de Sel sehr fein.
Habe nur noch etwas Rosmarin dazu gegeben. Die Bratzeit war bei mir auch etwas länger.

LG ManuGro

andingi

03.09.2014 12:45 Uhr

Hallo

Bratkartoffeln sind doch recht rustikal, feines teures Salz finde ich übertrieben und man kann sie wohl kaum schmecken. Dann noch Sülze dazu. Etwas Kümmel wer mag und ein paar Speckwürfel und besonders Pfeffer passen da besser.

LG Andreas

schnucki25

09.09.2014 08:10 Uhr

sehr lecker mehr kann ich dazu nicht schreiben.Danke für das Rezept,Bilder sind unterwegs.
lg

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de