Fränkischer Kartoffelsalat

Ebbirnsolod
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Kartoffel(n)
Zwiebel(n)
6 EL Essig (Weinessig)
1 TL Senf
2 EL Öl
  Salz und Pfeffer
125 ml Fleischbrühe, heiße
1 Bund Schnittlauch
  Zucker
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ebbirn- oder auch Bodaggnsolod ist in Franken eine bevorzugte Beilage zu Bratwürsten gebackenem Fisch und Fleischgerichten.
Die Kartoffeln (am allerbesten sind die "Bamberger Hörnchen"!) abbürsten, in einem Topf mit Wasser bedeckt vom Kochen an 30 min. garen. Abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und schälen. noch warm in Scheiben schneiden.
Für die Marinade die Zwiebel schälen und fein würfeln. Essig, Senf, Öl, Salz, Zucker und Pfeffer verrühren, die Zwiebelwürfel und die Fleischbrühe dazumischen und heiß über die Kartoffeln gießen. Vorsichtig durchmischen.
Den Salat 20 min. durchziehen lassen und nochmals abschmecken. Vor dem Servieren mit dem in Röllchen geschnittenen Schnittlauch bestreuen.
Zu diesem Rezept gibt es eine
Schritt-für-Schritt Anleitung!
Jetzt anschauen

Kommentare anderer Nutzer


Renette

27.06.2003 17:27 Uhr

Sehr empfehlenswert, einfach lecker sagt

Renette

babs56

29.07.2003 14:33 Uhr

Super lecker. In unserer Region wird der Kartoffelsalat mehr mit Mayo gemacht. Warmen Kartoffelsalat mag ich nicht so gerne. Also ist der einfach Klasse.
LG
Babs

schorsch12

16.08.2003 09:51 Uhr

Allmecht, Sivi, der is guad !

Sivi

18.08.2003 19:55 Uhr

*ggg*

Sivi

24.09.2003 07:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Übrigens fällt mir gerade ein: Wenn der Kartoffelsalat mal ganz besonders lecker werden soll, dann macht man den Salat anfangs ohne Öl an und gibt zum Schluss statt dem Öl ausgelassene Speckwürfel darüber. Hmmmm.....

Baerenkueche

13.10.2003 18:26 Uhr

Das ist der typische "fränkische Kartoffelsalat"!!
Schmeckt wirklich gut und ist nicht so üppig wie mit Mayonnaise.
LG - Elvira

Maokochtgern

03.11.2003 10:02 Uhr

hmmm...wenn i des so les....krieg i glei wider hamwehm....
..kom nemli a aus Franken geburtig...
...aus Nermbersch um genauu zu sei........>>>gg>>

ne mal Spaß bei Seite dein Fränkischer Kartoffelsalat geschmeckt
bestimmt spitze,das mit dem Senf ist für mich neu....aber werde
es bei der nächsten Gelegenheit gleich mal ausprobieren...

Liebe Grüße Mao

karli304

04.09.2010 03:45 Uhr

mensch ich bin a aus nuernberg, und ich krieg immer heimweh, bin sho seit 25 jahren da, aber a kartoffelsalat mit mayo is ja wirklich nix. mach mein salat g\'nauso, aber du nu an speck und fein kobbelte gurkn nei, anstatt dem oel

sabedo

27.02.2004 19:05 Uhr

Hallöle,

habe heute den fränkischen Kartoffelsalat probiert - und ich muß sagen: spitzen klasse, einfach super. Komme zwar selbst aus Franken, doch dieses Rezept eines Kartoffelsalates kannte ich bisher nicht und übertrifft alles.

Liebe Grüße
Sabine

Renia_1976

16.05.2004 21:53 Uhr

Zum ersten Mal habe ich einen deutschen Kartoffelsalat gemacht - trotz anfänglicher Skepsis ist der Salat auf Anhieb gut gelungen!!

Kann es nur weiterempfehlen!! Super-Rezept!!

Grüsse
Renia_1976

woody323

27.05.2004 08:07 Uhr

Di Franggn ham hald scho was gouds.....




@ Renia_1976

Das ist ein FRÄNKISCHER KARTOFFELSALAT !!!!

Keine deutscher !!! ;-))))

Manfred48

20.06.2004 18:44 Uhr

Wenn es auch nur EIN fränkischer Kartoffelsalat ist, trotzdem lekker!

Gruss Manfred

tinkalilly

30.06.2004 08:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe das Rezept gestern abend ausprobiert, aber nur die Hälfte an Essig genommen, weil es mir doch sehr viel erschien. Es stellte sich dann heraus, daß es tatsächlich zuwenig war. Und ich habe noch ausgelassenen Speckwürfel dazugegeben.

Kann nur sagen: superlekka

Opira1978

04.07.2004 19:41 Uhr

Da ich in Unterfranken geboren bin hat mir meine Mutter diese Rezept in die Wiege gelegt. Nun wohne ich im schönen Nordeutschland und der fränkische Kartoffelsalat ist auf jeder Party der renner :-)

LG
Kornelia

Atem

09.03.2005 10:22 Uhr

Mein erster Gedanke war - mmm schmeckt vielleicht langweilig?

Aber ich habe ihn trotzdem gemacht um meinen Mann zu überraschen (ein alter Franke).

ÜBERRASCHUNG = er hat uns allen seeehr gut geschmeckt. Wirklich rund im Geschmack, da fehlt nichts und sooo schlicht = klasse!!!

Danke fürs Rezept Sivi! Diesen Kartoffelsalat wird es jetzt öfter geben.

LG

Clarisza

14.05.2005 13:27 Uhr

Ha, es war sehr schwierig, den Salat davor zu bewahren, aufgegessen zu werden, bevor die SChollen fertig waren. Herr Clarissa stürzte sich drauf und war fast nicht davon abzubringen, ihn vorher ratzeputz zu vertilgen!!!

Lecker!
clarissa

Topsy

21.06.2005 12:17 Uhr

Huhu,
jetzt macht eine Oberbayerin den fränk. Kartoffelsalat. Hm, super lecker. Er muß noch etwas ziehen, aber ich könnt ihn schon gleich vertilgen. Lieben Gruß nach Franken
Topsy

frankielein

28.07.2005 14:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Empfehlung. Statt der Kartoffeln 330 g Teigwaren (Spirelli) bißfest kochen und alles genauso weiter verarbeiten. Gibt einen leckeren Nudelsalat. Hab' ich ausprobiert und ist auf allgemeine Zustimmung gestoßen. Viele Grüße aus Sachsen, Frank

Honey1

06.08.2005 09:26 Uhr

Also, ich bin ja kein Kartoffelsalat-Profi, aber diesen hier habe auch ich so hingekriegt, dass auf der Grillparty gestern die Schüssel ratzeputz leer geworden ist. Ich bin echt begeistert! Er ist bereits gespeichert. Ich habe auch das Dressing ohne Öl gemacht und nach dem Ziehen dafür ausgelassene Speckwürfel mit dem entsprechenden Fett drübergegeben. Superlecker!

LG
Honey

ott

27.10.2005 14:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

das ist wieder mal typisch, die besten rezepte kommen doch aus franken (net bayern) ;-))) so machen wir den schon seit jahren und ist auch zum abnehmen geeignet. wer will kann auch noch eine gurke reinhobeln sowie ausgelassenen speck rein tun.

"mei is dees scheee, die frang kumma doheer und zeign den leitla wos a gscheits essn iiiss"


greetz

heiko

tiga81

27.10.2005 21:21 Uhr

Hallo,

habe den Salat heute gemacht und muß sagen er war echt super. Habe noch gebratenen Speck und klein geschnittene Gewürzgurken dazu gegeben.
Besoders lecker fand ich die Soße.

gruß
stefan

blue-bine

28.10.2005 10:27 Uhr

Hallo,

ich wußte garnicht. dass das ein "fränkischer" Kartoffelsalat ist ;-), wir machen den in Oberbayern genauso, aber ich gebe neben dem ausgelassenen Speck im Herbst/Winter immer noch Vogerlsalat mit drunter. Schmeckt auch super lecker.

daco1

28.10.2005 11:24 Uhr

Frage von nördlich des Weißwurstäquators: Was ist Vogerlsalat???

Daco

MetzgersTochter

29.07.2013 15:23 Uhr

Vogerlsalat ist Feldsalat oder auch Rapunzel :-)

MsIzzy

28.10.2005 12:54 Uhr

Genauso hab ich den Kartoffelsalat von meiner Oma gelern! Diese aber kam vom Schwarzwald! Ich hab immer jedem erzaehlt mein Kartoffelsalat sei ein schwaebischer! Wie dem auch sei, fraenkisch oder schwaebisch, es ist der leckerste ueberhaupt fuer meinen Geschmack. Schmeckt warm und kalt ganz wunderbar.
Liebe Gruesse, MsIzzy

zippezeip

28.10.2005 14:51 Uhr

.........meine Nachbarin, eine Fränkin, nimmt immer Essigessenz für den Salat und krönt ihn mit ausgelassenen Speckwürfeln....gaaaanz lecker Servus zippezeip

fridoline

28.10.2005 17:03 Uhr

Na,hallo!
Ob der jetzt fränkisch oder von irgendwo,das ist doch
der"klassische Kartoffelsalat)!

Für Daco.:In Österreich ist der "Vogersalat"der Feldsalat,
oder in der Schweiz der "Nüsslisalat".Er hat ja ein wenig
nussen geschmack.1

LG. Fridoline

burberry

28.10.2005 18:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Geheimtipp:
Wenn man einen wirklich saftigen speckig glänzenden ( schwäbischen) Kartoffelsalat möchte, darf man die Kartoffeln nicht abschrecken, sondern sollte nach dem Kochen das Wasser abschütten, dann den Deckel wieder auflegen, einige Tücher zum Warmhalten auf den Deckel legen und die Kartoffeln so im eigenen Dampf abkühlen lassen. Dauert etwa 2 Stunden. Das Ergebnis wird euch überraschen.

burberry

28.10.2005 18:19 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ergänzung:
Ich nehme allerdings keinen Senf und keinen Zucker, auch nur 3 Esslöffel Essig, 4 Esslöffel Öl - und gaaaanz wichtig: etwas Muskat. Das Öl darf man erst ganz zum Schluss zugeben.

Cleindory

29.10.2005 02:17 Uhr

Hallo daco1
Beim Vogerlsalat handelt es sich einfach um Canonigo oder auch Feldsalat genannt.

Lieben Gruss

Sonja

29.10.2005 10:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, zippezeip,

Essigessenz ist ein rein chemisches Produkt und hat in der Küche nichts zu suchen, höchstens zum Putzen!

Nimm lieber einen guten Essig.

Sonja*

Sivi

29.10.2005 14:21 Uhr

Hallo Sonja*,

ganz deiner Meinung! Deshalb nehme ich für meinen Kartoffelsalat am liebsten Weißwein- aber auch mal einen Sherryessig.

LG, Sivi

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


weisseMaus

13.02.2015 21:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich koche die gewürfelten Zwiebeln kurz in der Brühe mit, so sind sie etwas angegart und man kann den Salat falls was über bleibt auch 1-2Tage im Kühlschrank aufheben oder auch evtl vorbereiten für einen Sonntagsbrunch, den wir gern mit Freunden machen. Dazu gibt's dann auch mal Fleischkäse, Fleischpflanzerl, Bratwurst oder Schnitzel. Oder eben paniertes Fischfilet. Je nach Lust und Launen

Abgewandelt wird der Salat auch mal mit Salatgurke, Feldsalat, Radieschen, gewürfelten hartgekochten Eiern oder Speck. Was grad vorhanden ist oder weg muss.

Jayonara

17.03.2015 16:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wie bei meiner Oma. Vielen Dank!

Kneipenteam

16.04.2015 20:01 Uhr

Hallo,
nach vielen Versuchen meinerseits, einen akzeptablen Kartoffelsalat ohne Mayo hinzubekommen, habe ich endlich ein tolles und einfaches Rezept gefunden. Vielen Dank dafür.

Liebe Grüße
Kneipenteam

Jayonara

19.04.2015 15:30 Uhr

Super Kartoffelsalat, einfach zu machen. Wird jedesmal zum grillen aufgetischt!:-)

Herbststurm

02.05.2015 16:11 Uhr

Hallo Sivi,

die Grillsaison hat begonnen, da war u.a. mal Deine Version zur Verkostung dran. Geschmacklich sehr gut und ohne viele Aufwand zu machen.

Danke für die Rezepteinstellung - LG HeSt

Beagil

08.05.2015 19:01 Uhr

Bevor ich die Bewertung wieder vergesse.....ich hab diesen Salat schon oft gemacht und er ist absolut lecker!!! Ich hab sowohl angebratene Zwiebelwürfel als auch ausgelassene Speckwürfel schon reingetan und auch 1:1 hab ich ihn schon zubereitet. Lecker lecker!!!! :) Muttertag gibt's ihn abends zum Grillen und ich hab grad nochmal nachgesehen ob ich alle Zutaten Zuhause hab ;)
Liebe Grüße aus dem eher majo- verliebten Rheinland!!
Bea

Cyberlady

19.05.2015 17:27 Uhr

Hallo Sivi

genauso kenn ich den Kartoffelsalat aus Franken, einfach nur lecker

manchmal gebe ich ausgelassene Speckwürfelchen dazu oder Essiggurken

ganz liebe Grüße

Cyberlady

krillemaus

17.06.2015 15:05 Uhr

Hallo, Sivi,
genau das ist mein Sommer-Kartoffelsalat, ich füge nur kleingeschnittene Cornichons hinzu und ersetze einen großen Teil des Essigs durch den Sud der Cornichons. Das ist ein bisschen milder und damit freundlicher für meinen säureempfindlichen Magen.
Soll der Salat vorbereitet werden, dünste ich die Zwiebelwürfelchen an, dann werden sie nicht bitter beim Lagern.
Ich kenne das Rezept von meiner Großmutter, bin selbst in Franken aufgewachsen, lebe aber jetzt im Ruhrgebiet. Hier ist eher Mayo-Kartoffelsalat-Gebiet - als ich meinen fränkischen zum ersten Mal "Einheimischen" bei einer Grillerei vorsetzte, gab´s sehr skeptische Blicke.
Mittlerweile werde ich gebeten, zu Einladungen doch meinen Kartoffelsalat mitzubringen. Auch das Rezept habe ich schon unzählige Male weitergegeben.
Eine Variante mögen wir auch gerne: einen säuerlichen Apfel fein schneiden und untermischen, das ist aber dann schon nicht mehr original fränkisch.

FrauDominique

04.07.2015 13:48 Uhr

Heute mal wieder, wie immer ein großer Pott, damit es zwei, drei Tage ausreicht. Diesmal mit Speckwürfeln und roten Zwiebeln und halb Apfel-/ und Weinessig. Auch lecker, genau wie das rezept 1:1. Dieser Salat ist mittlerweile der Lieblingssalat meines Mannes.

Afrika1973

15.07.2015 08:53 Uhr

Sivi, genau so, und nicht anders. So hat es schon meine Mama von ihrer Mama übernommen, und seit etlichen Jahren auch ich. Sogar die Schulfreundin meiner Tochter fragte nach dem Rezept! Liebe Grüße aus Oberfranken von Andrea

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Schritt-für-Schritt Anleitungen

Fränkischer Kartoffelsalat
Herdquäler
Anleitung von

Fränkischer Kartoffelsalat

erstellt von Herdquäler am 19.05.2015

Die Zutaten für 4 Portionen

  • 1 kg Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 6 EL Essig (Weinessig)
  • 1 TL Senf
  • 2 EL Öl
  • Salz und Pfeffer
  • 125 ml Fleischbrühe, heiße
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Zucker
Schritt 1
Vorbereitung

Die Kartoffeln waschen und abbürsten.

Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.

Schritt 2
Die Kartoffeln kochen

Die Kartoffeln  mit der Schale in kochendes Wasser geben.
Diese, je nach Kartoffelgröße, ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Gegen Ende der Garzeit mit einem, zum Beispiel, Schaschlickspieß die Kartoffeln anstechen um zu prüfen ob sie weich sind.

Das Wasser aus dem Topf abgießen und die Kartoffeln mit kaltem Wasser abschrecken.

Schritt 3
Die Marinade zubereiten

Während die Kartoffeln kochen die Marinade zubereiten.

Zwiebeln, Essig, Öl, Senf, Salz, Pfeffer und Zucker in ein geeignetes Gefäß geben. Zuletzt noch die Fleischbrühe darüber gießen und alles miteinander verrühren.

Schritt 4
Den Fränkischen Kartoffelsalat fertig stellen

Die abgeschreckten Kartoffeln schälen und noch warm in Scheiben schneiden.

Die Marinade über die Kartoffeln geben und vorsichtig unterheben.

Zuletzt die Schnittlauchröllchen darüber streuen.

Schritt 5
Servieren

Bild: Backfisch in Bierteig mit Fränkischen Kartoffelsalat.

Guten Appetit!

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de