Curry - Möhren

Leichtes Beilagengemüse zu Kurzgebratenem mit Suchtfaktor
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 1/2 kg Karotte(n)
4 kleine Zwiebel(n)
1 EL Gemüsebrühe, gekörnte
1 TL, gehäuft Currypulver
1 EL Butter
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Karotten schälen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden.

In einem Topf Butter erhitzen und die Karottenscheiben hinzugeben, Gemüsebrühpulver hinzugeben, Topfdeckel aufsetzen und ca. 10 Minuten im eigenen Saft schmoren. Zwiebeln häuten, halbieren, in dünne Scheibchen schneiden und zu den Möhren geben. Ca. 40 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren, ab und zu rühren, dann mit dem Currypulver und evtl. noch mehr Gemüsebrühpulver abschmecken.

Wir brauchen zu viert locker die doppelte Menge.

Dazu passen Minutensteaks mit Kräuterbutter.

Kommentare anderer Nutzer


myDonath

07.03.2010 22:57 Uhr

Hallo, ich hab die Möhren heute mal ausprobiert und am Ende noch eine zerfledderte Hähnchenkeule vom Vortag untergemischt und warmgemacht. War eine ganz gute Resteverwertung

Liebe Grüße

annadi

12.03.2010 12:01 Uhr

Lecker, war genau mein Geschmack. Demnächst werde ich es öfter machen
Lg annadi

AncientTia

23.05.2010 20:16 Uhr

Simpel und lecker - ist auf meiner Wiederholungsliste!

s-fuechsle

12.09.2010 13:49 Uhr

Hallo Cha-Cha,

gestern Abend habe ich uns einen frischen Leberkäse gebacken und als Beilage gab es dann deine Curry-Möhren. Hat prima dazu gepasst und geschmeckt hat es uns auch sehr gut.

Meine Karotten waren nicht so lange im Topf, da ich sie nicht so dick geschnitten hatte. Für 2 Personen hab ich die halbe Menge gemacht und das war mehr als ausreichend. ;-)

Vielen Dank für das leckere Rezept!

Liebe Grüße,

s-fuechsle

MarkussGo

21.09.2010 08:56 Uhr

Spitze! Allerdings haben schon 20Minuten Kochzeit ausgereicht. Wir haben es schon 3 mal gemacht. Letztens Reis untergemischt und TK-Erbsen. Sehr sehr lecker :-)

Blümchenkillerin

10.03.2011 18:23 Uhr

FÜNF VOLLE STERNE!!!
konnte kaum glauben, dass etwas so gesundes so unglaublich gut sein kann! mit einem guten currygewüuz (am besten direkt vom inder) ist das besser als schokolade! DANKE für das rezept!

00Kermit

16.03.2011 14:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super! Einfach nur lecker und dabei so einfach zuzubereiten. Ich bin richtig begeistert :-)

Wir haben regelmäßig eine Karotten-Schwemme und bisher wurden die meist zu Salat (nicht mein Fall) und "normalem" Karottengemüse verarbeitet. Aber das ist nichts, wirklich nicht das Geringste, im Gegensatz zu diesem leckeren Rezept!

Leider habe ich nicht gemerkt, dass meine Karotten schon relativ trocken waren. Deshalb wurde das mit "in eigenem Saft dünsten" leider nichts und sie sind mir unten etwas schwarz geworden. Aber da war ich selbst schuld ;-) Nächstes Mal werde ich bei älteren Karotten noch etwas Flüssigkeit zugeben.

Aber was die Gewürze angeht, ist das Rezept wirklich Gold wert. Ich mag es gerne kräftig gewürzt, deshalb habe ich deine Gewürzmenge (etwas weniger Curry) auf 500g Karotten und 1 Zwiebel gemacht.

Hat großartig geschmeckt und wird es sicher öfter und dann hoffentlich nicht angebrannt geben ;-)

muffinkeks90

20.11.2011 15:48 Uhr

Der Wahnsinn!! Es war einfach nur richtig lecker. Das wird's bestimmt noch öfter geben.
Wir haben statt Zwiebeln Zwiebelpulver genommen. 40 Minuten brauchen die Karotten aber auf keinen Fall bis sie weich/bissfest sind. Nach einer viertel Stunde waren sie zwar teilweise noch etwas hart, ein paar Minuten mehr hätten aber locker gereicht.
Da ich ein absoluter Fan von Curry und scharfen Gerichten bin, ist das die perfekte Beilage zum Abendessen.

Ich bin wirklich begeistert :)

LoisLane-Kent

10.01.2012 11:41 Uhr

Sehr gut, das hat auch den Kindern geschmeckt und die mögen Möhren sonst nicht so wirklich gern. 40 Min. (mit den 10 Min. Dünstzeit ja sogar 50 Min.) sind aber wirklich zu lang, 25 Min. insgesamt reichen völlig, dann ist alles sehr weich und gut.

Fehmarngirl93

07.04.2012 18:51 Uhr

Das Rezept ist sehr einfach zu machen und mit Reis dazu ein günstiges vegetarisches Mittagessen. Das wird es sicher öfter geben!

fineBouche

13.06.2012 19:33 Uhr

Die Karotten benötigen maximal 20 Minuten Kochzeit. Durch Curry und Zwiebeln geht das Karottenaroma total verloren. Sorry, aber nicht nach meinem Geschmack.

L G

Sieglinde

Pnuki

05.03.2013 15:04 Uhr

Sehr lecker! Koche ich mir normalerweise mit Reis (eher wenig, sonst wirds zu trocken).
Die Möhren brauchen bei mir allerdings längst keine 40min! Könnte vielleicht auch daran liegen, dass ich für mich alleine eine wesentlich kleinere Menge mache...

kleines-chaos

14.11.2013 19:56 Uhr

total lecker, neuerdings mein absolutes Liueblings Möhrengemüse :)

LG, vom kleinen Chaos!

aquarell13

21.01.2014 13:19 Uhr

hätte nicht gedacht, daß das so problemlos funktioniert mit dem Schmoren im eigenen Saft. Aber das geht wirklich hervorragend, und der Geschmack wird so nicht "verwässert". Mit einer Curry-Paste vom Asia-Laden gewürzt, eine hervorragende Beilage !
vielen Dank

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de