Kretischer Brotsalat

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

200 g Brot(e) (Paximadi, ersatzweise Sesamkringel vom türk. Bäcker, hart werden lassen)
Tomate(n)
1/2  Gurke(n)
Paprikaschote(n), grün
Oliven, schwarze
1 kleine Zwiebel(n), rot
100 g Feta-Käse
  Salz und Pfeffer
  Oregano
  Öl (Olivenöl)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Paximadi in kleine Stücke brechen und zum aufweichen mit reichlich Olivenöl beträufeln. Tomaten, Gurke und Paprikaschote in nicht zu große Stücke schneiden und zusammen mit der in Ringe geschnittenen Zwiebel und den in Stückchen gebrochenem Feta über das Paximadi geben. Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken und mit den Oliven garnieren.

Kommentare anderer Nutzer


marloh

25.05.2003 22:11 Uhr

Hi :-)
Danke für das Rezept. Da war ich schon lange auf der suche danach.

Grüßle
Markus
Kommentar hilfreich?

Awlona

16.10.2003 00:45 Uhr

Jau, ich hatte dir das Rezept damals auch per KM zugeschickt, aber es kam keine Reaktion. Dachte du hättest kein Interesse mehr...;-).
Sesamkringel trocken werden lassen ist irgendwie nicht so prima, besser im Ofen "kaputtbacken" wie Knäckebrot. Gelingt aber natürlich am besten mit Paximadi.
Kommentar hilfreich?

matzek1

21.10.2003 10:20 Uhr

ja hallo. also um ihn richtig zu machen wie es hier bei uns ist gehts ein bischen anders. zutaten bleiben so. aber nur zu den brot. es kommt in die mitte vom teler und drum rum das andere und zum schluss über das brot eine oder 2 tomaten mit einer reibe purieren. darauf kommt dann eigendlich "MISITRA" käse,mann kann auch zerbrochenen feta nehmen.darüber oregano und oliven oel.
Kommentar hilfreich?

Awlona

09.11.2003 23:27 Uhr

Hallo, habe dieses Gericht mehrfach so auf Kreta serviert bekommen und das Rezept ist aus einem kretischen Kochbuch. Gibt es mehrere Arten es zuzubereiten?
Kommentar hilfreich?

Munullerchen

07.04.2004 23:39 Uhr

Hi ,ich liebe alles was aus griechenland kommt,hört sich super lecker an.Werds auf jeden Fall nach kochen!Frohe Ostern Munullerchen.
Kommentar hilfreich?

wklaus

14.04.2004 01:50 Uhr

War super lecker. Urlaubserinnerungen kamen hoch. Toll.

Lieben Gruss Klaus
Kommentar hilfreich?

karlschramm

16.06.2004 11:27 Uhr

dieses rezept finde ich echt klasse und mit sehr viel pfiff ,ich werde es bei der ersten guten gelegenheit mal ausprobieren
Kommentar hilfreich?

Jerchen

12.07.2004 14:41 Uhr

Na sowas, ich wollte diesen Brotsalat schon so oft versuchen! Der ist wirklich oberläcka!

Viele liebe Grüße aus der schönen Pfalz
Jerchen
Kommentar hilfreich?

UlrikeM

26.09.2012 17:00 Uhr

Huhu,
hab ich die letzten Tage mehrfach gegessen ;-) die Mama vom Wirt bäckt die Paximadi noch selbst. Hier wird das Brot erst kurz in Wasser eingeweicht, was das Essen sehr erleichtert. Knusprig ist es aber schon noch.
Auch im Salat der besagten Taverne sind unter dem Gemüse welche drin, eingeweicht in pürierten Tomaten. Jedes Mal eine knusprige Überraschung. Obendrauf Mizithra. Ich könnte sterben (fast) für die Dinger...
Kann man die denn irgendwo in Deutschland kaufen? Ich habe mir letztes Jahr welche mitgebracht. Die waren aber bald alle.
Beim Suchen hab ich eben ein Rezept gefunden, wenn Bedarf besteht...flöt...

Lieben Gruß Ulrike
Kommentar hilfreich?

Parmigiana

09.08.2014 18:19 Uhr

Hallo,

habe den Salat mit den Sesamkringeln nachgekocht, weil ich keine Ahnung habe, wo ich das Paximadi in DE herbekommen soll. So war es ein schöner leckerer Sommersalat, aber die Vorschläge in einigen Kommentaren klingen auch sehr interessant und werden vorgemerkt für den Fall, dass ich nochmal die Gelegenheit habe.

Vielen Dank für Rezept und Kommentare und viele Grüße,
parmigiana
Kommentar hilfreich?

Awlona

09.08.2014 21:48 Uhr

Ich danke dir für das schöne Foto :-).

LG
Awlona
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de