Paprika - Hähnchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Hähnchen zum Braten oder
4 große Hähnchenschenkel
100 g Speck, durchwachsen
Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
2 EL Paprikapulver, edelsüß
250 ml Fleischbrühe oder Hühnerbrühe
2 EL Tomatenmark
  Salz und Pfeffer
200 g Sauerrahm
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 600 kcal

Das Hähnchen waschen, trocken tupfen und in Portionsstücke teilen., die Hähnchenkeulen evtl. teilen. Die Hähnchenteile salzen und pfeffern, in Mehl wenden. Den Speck in feine Streifen schneiden, Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Den Speck in einem Schmortopf langsam auslassen, dann die Streifen herausnehmen. Die Hähnchenteile im Speckfett anbraten, herausnehmen. Dann Zwiebel und Knoblauch im andünsten. Das Paprikapulver dazugeben und die Hähnchenteile wieder hinein geben. Die Brühe angießen, das Tomatenmark dazugeben und das Hähnchen bei geschlossenem Deckel und kleiner Hitze ca. 30 min. schmoren lassen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken, den Sauerrahm verrühren und über das Hähnchen gießen.
Dazu passt Reis oder Nudeln.

Kommentare anderer Nutzer


midgard2kopf

30.03.2003 17:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das hört sich richtig lecker an und ist für heute gebongt.
Ich werde die Keulen noch ein wenig in Weißwein etwa eine halbe Stunde marinieren.
Ab an die Töpfe.

m2k
Kommentar hilfreich?

miguan

13.05.2003 14:25 Uhr

Das hört sich super an. Und der Tip mir der Weißweinmarinade auch. Das wird unser nächstes Geflügelgericht.

Mike
Kommentar hilfreich?

Sivi

22.05.2003 23:55 Uhr

Das mit der Weißweinmarinade muss ich direkt auch mal ausprobieren... danke für den Tipp!!

LG, Sivi
Kommentar hilfreich?

elkstasy

16.07.2003 14:53 Uhr

Hähnchen in Weisswein eingelegt und dann nach Rezept gekocht... war suuuuper lecker!! total einfach, ohne aufwand und sooo gut... hmmmm.

danke
e.
Kommentar hilfreich?

Hasi1974

31.08.2003 12:18 Uhr

Das Rezept klingt richtig lecker, werde ich bald mal ausprobieren, da kommt dann nicht immer ein und das selbe auf den Tisch. DANKE
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


baerbel72

22.11.2014 18:15 Uhr

Ein sehr leckeres Essen, das bei den Gästen sehr gut ankam- das Hähnchenfleisch fiel von den Knochen, so zart- es ist nichts übriggeblieben!
Da im Rezept nicht steht, das der Speck wieder ins Essen kommt, habe ich es erst ohne versucht, aber geschmackvoller ist es , wenn man den Speck wieder dazu gibt.
Auf 6 Hähnchenkeulen habe ich außerdem noch 2 Lorbeerblätter zugefügt.
Danke für das schöne Rezept!

LG
Bärbel
Kommentar hilfreich?

Freitag1978

11.07.2015 21:16 Uhr

Super Lecker!!! Habe das Hähnchen vorher in Weißwein mariniert. Ein Rezept das sicherlich wieder auf den Tisch kommt! Super....
Kommentar hilfreich?

Stühnchen

10.11.2015 23:05 Uhr

Das Gericht gab es letzte Woche bei uns und ich muss sagen: Fantastisch!
Das Fleisch superzart, die Soße ein Gedicht! War alles innerhalb kürzester Zeit verputzt, kein Tropfen oder Krümelchen übriggebliebene.
Den durchwachsen Speck hab ich aus Ermangelung weggelassen, hat dem Gericht denke ich keinen Abbruch getan. :)
Wurde von meinem Mann möglichst bald nochmal bestellt. ;)
Kommentar hilfreich?

ultramulle

19.11.2015 22:14 Uhr

Uhhhh, das war lecker!!! Danke fürs Rezept
Kommentar hilfreich?

OrangeTabbyCat

22.01.2016 22:53 Uhr

Das schmeckt richtig lecker! Aber ich bin aus Franken und hier trinken Babys schon 250 ml Soße und das noch vor dem Frühstück. Also habe ich mindestens das Doppelte der Soße gemacht, rote Spitzpaprika reingeschnipselt, Knoblauch weggelassen (bin allergisch) und die Hühnerkeulen vor dem Essen noch malmin den Backofen unter den Grill gelegt (zwecks der knusprigen Haut). Als Beilage gab es hash browns, Reibekuchen nach amerikanischem Rezept. Bin ich froh, dass für morgen noch was übrig ist!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de