Marshmallow Fondant

Fondant

Zutaten

1 kg Puderzucker
450 g Marshmallow(s), weiße
3 EL Wasser
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Als erstes die Marshmallows und das Wasser in eine große Schüssel geben und diese 3 - 4 x für je 30 Sekunden bei 600 Watt in die Mikrowelle stellen. Ab und zu prüfen, denn manche Marshmallows behalten ihre Form, aber wenn man sie berührt, merkt man, dass sie weich geworden sind.

Dann 500 g Puderzucker untermischen. Danach die restlichen 500 g Puderzucker unterkneten, bis ein fester Teig entstanden ist. Diesen dann zur Aufbewahrung luftdicht in Folie wickeln.

Zur weiteren Verarbeitung die benötigte Menge entnehmen und den Rest wieder einpacken. Kann mit Lebensmittelfarbe eingefärbt werden. Sollte der Teig in der Folie etwas fest geworden sein, einfach für wenige Sekunden in die Mikrowelle ins Auftauprogramm geben.

Falls jemand keine Mikrowelle hat, kann man die Marschmallows auch über dem Wasserbad schmelzen.

Kommentare anderer Nutzer


Sandi1980

13.11.2008 17:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Hab gestern dieses Rezept ausprobiert - ich möchte für meinen Sohn zu seinem 2. Geburtstag eine Autotorte machen! Ich hab die Marschmallows mit dem Wasser über dem Wasserbad geschmolzen, dann hab ich die Hälfte des Staubzuckers eingearbeitet. Zum Schluß hab ich dann auf einer Arbeitsfläche die 2. Hälfte des Staubzuckers eingearbeitet. Ging problemlos!

Fotos folgen!

Liebe Grüße

Sandi
Kommentar hilfreich?

Antjof

13.04.2009 08:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallöchen,

ich hab das Rezept gestern ausprobiert und nach laaangem geknete ist es gut geworden. War schon ne gute arbeit für die Oberarme aber es hat sich gelohnt. Hab den Fondant zum Teil mit "Rama" in den Händen geknetet... So wars Anfangs weniger klebrig :o) Hab dann aber mehr mit Puderzucker gearbeitet-das ging besser.

Hab das Fondant erst eingefärbt als es "fertig" war... So war ich flexibler :o)

Hab ne "Schoko-Frühlings-Torte" ( hellblauer Grund, am Rand ne Wiese, viele Blumen, Bienen, Marienkäfer und Tupfen;o) ) gebacken.
Mal sehen, heute Nachmittag wird sie gegessen ;o)

Danke fürs Rezept!
Kommentar hilfreich?

Antjof

13.04.2009 08:09 Uhr

Ach ja, habe nur ca.700g Puderzucker gebraucht...
Kommentar hilfreich?

dj-sunbeam

17.04.2012 22:29 Uhr

Der Tip mit den Knethaken ist perfekt!
Kommentar hilfreich?

Laticia

26.04.2009 08:42 Uhr

wollte mich auch mal an dem fondant versuchen - und das resultat hab ich als foto hochgeladen.
die verarbeitung war okay - sicher ist es nicht ganz einfach die zutaten zu der masse zu bekommen, wie man es gern hätte, aber mit ein wenig geduld klappt es doch recht gut - hatte mir die kleberei schlimmer vorgestellt.

geschmacklich find ich das fondant eher nicht gut - aber die torten die daraus entstehen, sind wohl auch eher was fürs auge, als für den gaumen.

ich werd sicher wieder mit diesem fondant meine torten verzieren.

Laticia
Kommentar hilfreich?

Minzmarshmallow

23.12.2013 20:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also ich habe statt Wasser frischgepressten Zitronensaft genommen, denn dann ist der Fondant weniger sü´und wenn man denn noch ein Aroma hinzufügt schmeckt der auch noch gut ^^ beim nächsten Mal kannst du es ja auch mal probieren

LG Minzmarshmallow
Kommentar hilfreich?

yvonne87

30.04.2009 20:48 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Dickes Lob!
Das Rezept ist echt der Hammer. Habe allerdings, um das extreme "Geklebe", was ich des öfteren gelesen habe, mit dem Rührgerät und Knethaken gearbeitet, bis die Masse schon eine "Kugel" war, erst dann hab ich meine Hände eingesetzt... Hatte echt so gut wie keine unangenehme kleberei.
Habe zum ersten Mal mit fondant gearbeitet und werde es immer wieder tun, auch das einfärben war ein kinderspiel. Man braucht aber schon einiges an Farbe, dass die Masse nicht zu "pastell" aussieht.
Kommentar hilfreich?

Caro1106

11.05.2009 12:00 Uhr

Hallo!!

Ist wirklich eine Kraftarbeit!
Aber sie lohnt sich.
Meine Tochter war begeistert.


Ein Bild meiner Torte habe ich hochgeladen!

LG Caro
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Backmäuschen77

29.07.2015 22:11 Uhr

Hallo meine Lieben,
habe leider noch gar keine Erfahrung mit Fondant und habe dieses Rezept zum ersten mal ausprobiert. Ich habe die klebrige Masse in meiner KitchenAid verabeitet, ging eigentlich ganz gut. Jetzt ist es ein richtig schöner Teig. Wollte ihn gerade einfärben, dabei hab ich gemerkt das bei längeren kneten immer wieder Teile an der Hand kleben bleiben und sich dann auch nicht mehr richtig ablösen lassen. Beim ausrollen ist es das gleiche. Irgendwann mag er einfach nicht mehr :-( Ich bin echt ratlos, weiß nicht was ich noch machen soll. Von der Menge musste ich noch mehr Puderzucker als beschrieben dazu tun. Vielleicht Teig ruhen lassen und dann noch mal probieren? Bin für jeden Rat dankbar :)
Kommentar hilfreich?

offy

26.08.2015 10:18 Uhr

Danke für das Rezept!
Das Schmelzen im Wasserbad (bzw. im Dampfbad bei mir) hat super easy funktioniert. Problematischer fand ich die Tipps von einigen Leuten, die erste Portion Puderzucker mit dem Knethaken einzuarbeiten. Bei mir wurde der Teig sofort zäh, hat sich die Spirale hoch bis zur Maschine gedreht und sie so bei höchster Stufe komplett lahm gelegt. War eine ziemliche Arbeit das wieder runter zu kriegen. An den Händen klebt es zwar furchtbar, ist aber ganz leicht mit warmen Wasser abzuspülen (anders als Pizzateig z.B.).

Färben, Ausrollen und Auftragen hat mit dem Rezept aber hervorragend funktioniert! Meine erste Fondant-Deko und sie ist insgesamt äußerst gelungen.
Kommentar hilfreich?

FETITI

08.09.2015 09:20 Uhr

Ich mache nur noch diesen Fondant . Er kommt geschmacklich wesentlich besser an, als der gekaufte .Nur nehme ich kein Wasser ,ich nehme Zitronensaft .
5 Sterne von mir .
Kommentar hilfreich?

Jazzable

20.09.2015 23:16 Uhr

Komme soeben mit Puderzucker bedeckt aus der Küche. Es war das erste Mal, dass ich Fondant selbst gemacht habe. Er schmeckt zwar sehr süß, aber wesentlich besser, als alle, die ich bislang gekauft habe und lässt sich schöner verarbeiten. Konnte problemlos diverse Blumen formen und auch mit Zuckerperlen verzieren oder färben, ohne dass er sich aufgelöst hat. Morgen kommt das ganze dann auf eine Käsekuchen Hochzeitstorte (Oh ja, ich habe Käsekuchen gesagt!!!). Sobald ich ganz fertig bin, gibt es dann auch ein Foto. ;)
Kommentar hilfreich?

Izapelle

04.12.2015 22:56 Uhr

Geschmacklich wirklich super, aber irgendwie war es bei mir viel zu fest, sodass es an der Kante etwas aufgebrochen ist als ich es auf die Torte gelegt habe. Das Kneten ist wirklich ein Kraftakt und verlangt viel Geduld, aber geschmacklich lohnt es sich voll und ganz!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de