Zutaten

75 g Butter, vollfett
75 g Mehl
1 kleine Zwiebel(n), klein gewürfelt
800 ml Wasser
1 TL, gestr. Salz
2 Prisen Pfeffer, schwarzer
1 EL Essig - Essenz
4 EL, gestr. Zucker
Ei(er)
 evtl. Senf
 evtl. Kapern
 evtl. Sahne
 evtl. Milch
 evtl. Kräuter
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Eier ca. 5 - 7 Minuten hart kochen. In einem weiteren Topf die Butter schmelzen lassen. Dann die Zwiebelwürfel hinzugeben und unter Rühren ganz leicht anbräunen, d. h., sobald die ersten Zwiebeln Farbe annehmen und nicht mehr nur glasig sind, wird das Mehl darüber gestäubt.

Nun unter weiterem Rühren das Mehl wie bei einer normalen dunklen Mehlschwitze bräunen. Die Zwiebeln bräunen nun automatisch mit! Würde man die Zwiebeln vorher schon zu braun werden lassen, würden sie schwarz werden.

Ist das Fett-Mehl-Gemisch gut gebräunt, das Wasser nach und nach aufgießen, dabei immer weiter mit dem Schneebesen rühren. Aufkochen lassen und nun die Hitze runterstellen. Mit Essig und Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Wer mag, kann auch erst mal 3 EL Zucker hinzugeben und abschmecken! Am Ende die gekochten Eier halbieren oder vierteln oder gar achteln und hinzugeben. Dazu reichen wir immer Kartoffeln.

Kleiner Tipp: Für Senfeier einfach 1 - 2 TL Senf mit dazugeben, für Eier Königsberger Art einfach 2 TL Kapern hinzugeben. Für Eier in Kräuterrahm, das Wasser durch 250 ml Sahne und 550 ml Milch ersetzen und 2 Bund Kräuter nach Bedarf und Geschmack hinzugeben.
Auch interessant: