Glukosesirup

Bonbonsirup, Invertzucker, ideal zum Eismachen oder für andere Köstlichkeiten
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Zucker
300 ml Wasser
1 TL Zitronensäure
1 TL Natron
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zucker und Zitronensäure im Wasser auflösen und ganz langsam(!) bei mittlerer Hitze und unter ständigem Rühren vorsichtig bis zum Kochen erhitzen.

Unter Rühren wird so lange gekocht, bis der Sirup eine Temperatur von 108 - 110°C erreicht. Dazu verwende ich zur Kontrolle ein Fleisch-/Bratenthermometer mit Digitalanzeige.

Jetzt das Soda in die Masse geben, aber Vorsicht, es schäumt sehr stark, deswegen einen Topf benutzen, der groß genug ist.

Die Menge ergibt einen halben Liter, den Sirup am besten noch heiß in eine kleine Sahne-Pfandflasche aus Glas mit Schraubdeckel füllen. Wenn man viel Eis macht, so wie ich, empfiehlt es sich, die doppelte Menge herzustellen, so dass man 1 Liter Glukosesirup im Vorrat hat.

Die gesamte Zubereitungszeit kann eine halbe Stunde betragen.

Kommentare anderer Nutzer


Annelore

23.02.2009 15:29 Uhr

Hallo iobrecht

Nun habe ich die Glucose nach deinem Rezept hergestellt ,weil ich auch öfter Eis mache .Jetzt wäre es schön wenn ich wüßte wie rechne ich Zucker ,der ja in den meisten Eisrezepten angegeben ist ,in Glucose um

Danke für eine Antwort sage ich schonmal

Annelore
Kommentar hilfreich?

iobrecht

23.02.2009 18:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Annelore,

ich ersetze knapp die Hälfte des Zuckers mit Glukosesirup. Wenn, z. B. im Rezept 90 g Zucker steht, nehm ich 40 ml Glukosesirup und den Rest Zucker.

Bei meinem Ananaseis mit gezuckerter Ananas aus der Dose nehm ich nur Glukosesirup für die Masse, das reicht als Süße.

Probier es aus inwieweit du das Eis gesüßt haben willst und so kannst du den Sirup einzsetzen.

Viel Spass beim Eismachen und einen guten Appetit. beim Schlecken.

Gruß Inge
Kommentar hilfreich?

Annelore

23.02.2009 18:20 Uhr

Kann ich nicht nur Glucose nehmen oder süßt das dann zu viel

Bin jetzt etwas wuschig. Zum Beispiel ein Esslöffel Zucker wieviel Glucose ist das

Gibt es da eine Umrechnung


Merci sage ich mal

Annelore
Kommentar hilfreich?

iobrecht

23.02.2009 18:32 Uhr

Hallo Annelore,

wieviel Glukosesirup einem Esslöfel Zucker entspricht kann ich dir nicht sagen.

Ich mess immer mit der Waage und wie gesagt bei meinem Beispiel mit den 90 g Gesamtzucker, nehm ich 40 ml Sirup und 50 g Zucker. Also im Prinzip rechne ich den Sirup zum Zucker in der Wirkung 1 : 1

Nur mit Glukosesirup habe ich noch nie gesüßt, habe es immer mit Zucker kombiniert.

Ich hoffe alle Klarheiten sind nun beseitigt *lol*

Gruß Inge
Kommentar hilfreich?

VolksRezepte

02.11.2011 15:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ganz einfach : 1ml = 1gr. Zucker
Du solltest darauf achten nach dem kochen das ganze mit Wasser auf 500ml aufzufüllen.
Kommentar hilfreich?

saturnmond

04.08.2015 12:30 Uhr

Hallo,
in der Apotheke gibt's Glucose als Pulver zu kaufen. Kann ich die gleich nehmen und mit Wasser aufkochen?
"Normaler Zucker" ist ja Saccharose.

lg
Birgit
Kommentar hilfreich?

Annelore

23.02.2009 18:35 Uhr

Jau Danke

Nun klappt es auch mit dem Lörchen:-))))))))))))))
Kommentar hilfreich?

Sumejja

07.04.2009 22:46 Uhr

Ich habe eine Frage :-)

Kann ich dieses GS auch bei Fondant verwenden?

z.B. für dieses Rezept--> http://www.chefkoch.de/rezepte/1042301209237307/Gelatinefondant.html
Kommentar hilfreich?

iobrecht

07.04.2009 22:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo sumejja,

ich kann dir deine Frage leider nicht beantworten da ich mit Fondant absolut keine Ahnung habe, Sorry.

Ich benutze den Glukosesirup hauptsächlich zum Eiscremeherstellen damit sich weniger Eiskristalle beim Wiedereinfrieren bilden.

Gruß Inge
Kommentar hilfreich?

Dusica

15.01.2010 21:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi,
wir haben den Sirup zur Herstellung von Fondantmasse benutzt und es hat prima geklappt!
Kommentar hilfreich?

saroh

04.08.2012 20:06 Uhr

Ist der Fondant denn dann wirklich weiß geworden? Glukosesirup verwendet man normalerweise, weil nur damit ein wirklich weißer Fondant entsteht. Für ein Altweiß könnte man genauso gut Honig verwenden...
Ich habe den Sirup nachgekocht und der wird quietschgelb, deshalb werde ich ihn eher nicht für Fondant verwenden!
Kommentar hilfreich?

Sumejja

09.04.2009 01:42 Uhr

Danke für schnellen Antw.

Vieleich können Sie mir doch noch ein bisschen helfen,ist die Konsistenz wie beim Sirup oder mehr verdünnt?

Ich hoffe das Sie wissen was ich meine. :-)

Wenn Konsistenz wie ein Sirup ist, dann denke ich sollte passen :)

Danke S.
Kommentar hilfreich?

iobrecht

09.04.2009 11:00 Uhr

Hallo sumejja,

erstmal, hier im Forum duzen wir uns alle *lol*

Der Glukosesirup ist zwar dicklüssig aber nicht zähflüssig.

Ich habe das von dir verlinkte Rezept angeschaut, ich denke der Sirup ist dafür geeignet.

Gruß Inge
Kommentar hilfreich?

Sumejja

20.04.2009 02:12 Uhr

A so :)

Mein erstes komm hier deswegen "Sie" :)

Superrrrrr


Danke Inge
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Cuddlemonster

13.06.2015 11:41 Uhr

Hallo ich habe den sirup gemacht und der ist aber ziemlich dünn, ist das schlimm? Ich wollte damit
Gummibärchen machen.
Kommentar hilfreich?

saendra81

05.07.2015 11:23 Uhr

das gleiche Probleme habe ich auch...
Wurde er bei dir noch dicker?
Kommentar hilfreich?

Cuddlemonster

06.07.2015 09:52 Uhr

nein dicker wurde er nicht, aber für meinen zweck hat es gereicht :)
Kommentar hilfreich?

GourmetKathi

17.06.2015 21:24 Uhr

Sehr lecker mit Rohzucker!

GLG Kathi
Kommentar hilfreich?

saendra81

05.07.2015 11:22 Uhr

Ich habe den Sirup gerade eine halbe Stunde gekocht. Lt. Thermometer 110°C.
Er ist aber noch total flüssig. Habe ihn jetzt dennoch in Gläser abgefüllt. Hoffentlich dickt der noch nach?!
Kommentar hilfreich?

Kaeferkind

30.11.2015 09:11 Uhr

Moin moin,

habe neulich diesen Sirup mit einfachen mitteln bereitet und bin sehr zufrieden. Erhalten habe ich einen sehr klaren, angenehm dickflüssigen, farblosen Sirup erhalten. Er ist etwas dicker als der Sirup den ich z.B. als Grenadine kaufen könnte.
Ich habe nur das halbe Rezept mit ca. 2EL Zitronensäure aus der Flasche gemacht. Ein Thermometer habe ich nicht. Ich habe ihn einfach ca. 25 min gekocht, auf kleinster Flamme, bis er mir zäh genug erschien.
Ich brauchte den Sirup für ein wenig Gelee-Konfekt.

LG
Kommentar hilfreich?

Sina2015

25.12.2015 13:52 Uhr

sollte man ganz normalen Zucker verwenden oder Traubenzucker ?
bitte um schnelle Antwort
LG
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de