•   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Süßkartoffel(n)
2 große Mango(s)
2 große Banane(n) (Kochbananen)
Karotte(n)
Limette(n), der Saft davon
Tomate(n)
1 Stück(e) Ingwer, frisches
1 Bund Koriandergrün, frisches
1 kl. Bund Frühlingszwiebel(n)
200 g Basmati
1 Dose Kidneybohnen, abgetropfte
2 Dose/n Kokosmilch (800 ml)
 n. B. Kokosfett (z.B. Palmin)
 etwas Mehl
1 TL, gestr. Chilipulver
4 EL Currypaste
 etwas Thymian, frisch oder getrocknet
1 TL Gewürzmischung (Garam Masala)
  Salz und Pfeffer
  Zucker, braun
 evtl. Zimt bei Bedarf, zum Bestreuen
 n. B. Wasser
 evtl. Speisestärke bei Bedarf
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Reis in etwas heißem Kokosfett anschwitzten. 400 ml Kokosmilch, etwas Thymian, zwei zerdrückte Knoblauchzehen und die abgetropften Kidneybohnen hinzufügen. Salzen und pfeffern. Mit Wasser auffüllen (knapp den Topfinhalt überdeckend) und zum Kochen bringen. Dann die Hitze reduzieren und 15 Min. dämpfen, bis der Reis gar ist.

Für das Chili Banana die Bananen schälen, längs teilen und 10 Min. mit etwas Limettensaft und braunem Zucker marinieren. Anschließend zuerst in Chilipulver und dann in Mehl wenden. In reichlich Kokosfett bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Evt. mit etwas Zimt bestreuen

Für die Curried Vegetables die Süßkartoffeln schälen und in Stifte (halbe Länge von Pommes frites) schneiden. Die Mangos schälen und in Streifen schneiden. Die Karotten ebenfalls schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln und den restlichen Knoblauch klein schneiden. Die Tomaten waschen und achteln.

Die Süßkartoffelstifte zusammen mit 1 TL Chilipulver und der Currypaste scharf anbraten - bei dem Pulver aufpassen, dass es nicht verbrennt, sonst wird es bitter! Etwas Limonensaft und braunen Zucker hinzugeben und salzen. Zusammen mit den Mangostreifen, den Karotten, dem klein geschnittenen Ingwer und dem klein geschnittenen weißen Anteil der Frühlingszwiebeln in der restlichen Kokosmilch ca. 20 – 25 Min. bei mittlerer Hitze kochen. Nach 15 Min. auch den grünen Teil der Frühlingszwiebeln zugeben und mit Garam Masala nach Geschmack abschmecken. Wenn das Gemüse gar ist (es soll aber noch Biss haben), mit den Tomatenachteln garnieren und dem gehackten Koriandergrün bestreuen. Falls das Curry noch zu dünnflüssig sein sollte, mit etwas Speisestärke andicken.

Zusammen mit den gebratenen Bananen und dem Reis auf einer Platte anrichten und servieren.

Das Rezept habe ich von einem Rastafarai aus Black River/ W.I. Wenn Sie es "Ital" (=koscher) zubereiten wollen, lassen Sie das Salz weg und würzen Sie statt dessen reichlich mit original jamaikanischen frischen Kräutern aus ihrem Vorrat, für die es hierzulande nicht einmal Namen gibt.

Dazu passt Bier - am besten ein Red Stripe oder ersatzweise amerikanisches Bier, z.B. Millers.