Zitronentorte

Zutaten

Ei(er), getrennt
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 EL Wasser, warmes
75 g Mehl
50 g Speisestärke
1 1/2 TL Backpulver
8 Blätter Gelatine
300 ml Buttermilch
150 g Zucker
1 Pck. Zitronenschale
110 ml Zitronensaft, frisch gepresst
4 Becher Sahne
 einige Pistazien, ungesalzene, gehackt
 etwas Zitronenmelisse
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 5 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eigelb mit Wasser und 60 g Zucker schaumig rühren. Vanillezucker mit Eiweiß und 65 g Zucker steif schlagen mit der Eigelbmasse vermischen und dann das Mehl, Backpulver und die Stärke unterheben. Die Masse in eine Springform geben und 25 min. bei 180 Grad Umluft backen.

Für die Füllung die Gelatine auflösen und mit Buttermilch, Zucker, Zitronenschale- und Saft verrühren. Im Kühlschrank etwas fest werden lassen. In der Zwischenzeit 3 Becher Sahne schlagen und dann mit der leicht fest gewordenen Buttermilchmasse verrühren.

Nun den Boden halbieren und wieder die Springform drumlegen. Die halbe Füllung auf eine Hälfte geben und die andere Hälfte des Bodens drauflegen. Nun die andere Hälfte der Füllung draufgeben und glatt streichen. 4 - 5 Stunden fest werden lassen, besser über Nacht.

Nun kann man die Torte mit 1 Becher geschlagener Sahne, Pistazien und Melissenblättchen verzieren.

Kommentare anderer Nutzer


teufelin999

19.01.2009 14:18 Uhr

Hallo, habe gestern die Torte zum Kaffee gemacht, viele meiner Gäste waren der Meinung das sie gekauft wurde- vom Geschmack her aber auch von der Aufmachung her.
Kann nur sagen vorzüglich.
Danke
die
teufelin999
Kommentar hilfreich?

angelika1m

24.04.2009 18:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Susione,

das ist eine zartschmelzende, sehr zitronige Torte, die geschmacklich auf jeden Fall die höchste Wertung verdient. Ich habe den Teig auf der mittleren Schiene gute 25 Minuten gebacken, wird schön hoch !
In die Creme habe ich " sicherheitshalber " 9 Blatt Gelatine gegeben ( 8 Blatt reicht aber tatsächlich ) und 1 Päckchen Sahnesteif in die Sahne.

LG, Angelika
Kommentar hilfreich?

Snookerfee

21.05.2009 00:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Susione,

ich hab diese lecker Torte am letzten WE gemacht.
Was soll ich sagen.....suuuuuuper. Einfach ein Gedicht!
Ich hab allerdings statt Blattgelatine Sofortgelatine zum kalt einrühren
benutzt. Hat wunderbar funkioniert. Ich komm mit Blattgelatine nicht richtig zurecht :-(
Ach und ich hab den Boden in 3 Teile geschnitten. Hat von der Menge der Füllung
wunderbar gepaßt. Achja sie war wesentlich schneller alle als gemacht. Die gibts sicher öfter.
5***** und ein Bild kommt auch noch.

Danke für das tolle Rezept

LG Snookerfee
Kommentar hilfreich?

Vahleh

10.07.2012 13:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Weil in der Beschreibung nichts steht, hatte ich einige Kommentare gelesen und mich bereits gewundert, dass einige den Boden hälfteln, andere ihn sogar dritteln.
Ich hatte eine Springerform der mittleren Größe (sicher ist sicher) genommen, konnte den Boden so prima hälfteln und hatte genug Creme um sie komplett damit zu füllen und zu bestreichen, es blieb sogar ca. 1 kl. Tasse übrig.
Ich benötigte gar keine extra Sahne zum Garnieren mehr, höchstens für Tupfer, denn ich nahm 1 Pk Tortenguss und schmeckte diesen mit 6 EL echten Limettensaftkonzentrats und Zucker ab und gab für die Optik gelbe Lebensmittelfarbe hinzu.
Fantastisch! der 30 Geburtstag meines Freundes ist gerettet, der schönste Kuchen bisher - und geschmacklich zumindest bisher in Einzelform auch.
Kommentar hilfreich?

Sternenzählerin

09.07.2014 19:11 Uhr

Hallo!
Das mit dem Tortenguss klingt gut! Kann man den denn heiß auf die Sahne geben?
Viele Grüße
Kommentar hilfreich?

Vahleh

09.07.2014 23:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich hatte den Kuchen einfach in einer Springerform soweit fertig gemacht, also den Boden geteilt, bestrichen und die restliche Creme oben auf verteilt, sodass noch etwas Platz blieb. Danach habe ich den Kuchen in den Kühlschrank gestellt, damit die Creme bereits etwas anzieht. Währenddessen den Tortenguss zubereitet und nach belieben mit Lebensmittelfarbe eingefärbt. Nachdem der Guß auf Zimmertemperatur abgekühlt hat, kann man ihn vorsichtig in die Form laufen lassen. Achtung jedoch, nicht an einer Stelle zu lange verweilen oder zu hastig schütten, da es sonst zu unschönen Löchern in der unteren Creme kommen kann. Danach kühl stellen est voilà :-)
Kommentar hilfreich?

petzju

26.05.2009 16:08 Uhr

Diese Torte war meine ertse Torte dieser Art überhaupt.Hab sie zum Geburtstag meiner Mama als Geschenk gemacht. Ist super angekommen.Die mach ich wieder!
Kommentar hilfreich?

Bine66

01.06.2009 13:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Susione,

das war mein erster Versuch einer Zitronentorte auf speziellen Wunsch für eine Feier. Optisch und geschmacklich SEHR gut!

Auch eine (technisch bedingte) Kühlzeit von 2,5 Tagen vor dem Servieren hat keine negativen Folgen hinterlassen :-)!

Fazit: Sehr empfehlenswert, Foto habe ich hochgeladen... Für unseren nächsten Anlass werde ich das Ganze (für sehr viele Gäste und erwünschte kleinere Portionen) in einer Rechteck-Springform backen und evtl. ein weiteres Foto senden.

LG

Bine66
Kommentar hilfreich?

pinpin

23.12.2010 17:14 Uhr

hallo bine

habe eine frage und zwar möchte ich die torte auch in einer rechteckform backen muss ich die zutaten dan verdoppeln oder können sie gleich bleiben kenn mich da nicht s aus
Kommentar hilfreich?

Bine66

23.12.2010 22:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo pinpin,

die Teigmenge bleibt die gleiche, die Fülliungsmenge habe ich 1,5 x hergestellt.

Den Boden hab ich allerdings nicht halbiert, sondern die Füllung einfach darauf gegeben und nach dem Festwerde dekoriert. Geht schnell(er) und macht geschmacklich keinen Unterschied...

Viel Erfolg und

LG

Bine66
Kommentar hilfreich?

pinpin

23.12.2010 23:14 Uhr

danke für die schnelle antwort deine torte sieht einfach super aus mal sehen wie meine wird :)
Kommentar hilfreich?

pinpin

24.12.2010 00:17 Uhr

also mein tortenboden ist nach dem backen beim erkalten geschrumpft.. die creme ist halt n bischen übergelaufen, wies wird wenns fest wird keine ahnung werde es über nacht lassen:(
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Backdünk90

05.01.2016 16:03 Uhr

Habe die Torte letzte Woche zum Geburtstag meines Schwiegervaters gebacken. Sie kam bei allen sehr gut an. Selbst mein Mann der eigentlich nicht gerne Torte isst, musste sich zurückhalten nicht noch ein drittes Stück zu essen. So schön frisch und luftig. Die gibt's auf jeden Fall wieder.
Kommentar hilfreich?

KleneAni

16.01.2016 09:43 Uhr

Hallo, kann ich diese Torte auch als Kuppel-Motivtorte mit Fondant im Fußball-Design zubereiten?
Kommentar hilfreich?

Celery

19.01.2016 18:36 Uhr

Ich habe die Torte ein zweites Mal gemacht. Zu meinem Schock hatte ich die Gelatine komplett vergessen. Und dennoch - sie hat super gehalten! Die Sahne war natürlich gut steif geschlagen, und die Torte war die Nacht vorm Verzehr über im Kühlschrank. Doch scheinbar braucht diese Torte gar keine Gelatine! Mir hat die Sahnecreme sogar besser geschmeckt als das erste Mal, da sie super luftig war.
Kommentar hilfreich?

Waldfee-liebt-kochen

27.01.2016 11:29 Uhr

Sehr lecker, habe allerdings nur 3 Becher Sahne verwendet, dafür als Abschluss auf die Creme einen klaren Tortenguss angerührt und mit gelber Lebensmittelfarbe vermischt, sieht klasse aus, Foto habe ich hochgeladen
Kommentar hilfreich?

brokkoliprinzessin

28.01.2016 09:46 Uhr

Habe die Torte im Winter gebacken und damit einen Hauch Frühlingsgefühle verursacht :) Weil mir die Masse an sich einen Tick zu sauer war, habe ich auf den oberen Boden eine dünne Schicht weiße Schokolade gestrichen. Gibt's auf jeden Fall mal wieder - dann aber wohl noch mit ein paar Früchten.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de