Pfannkuchen aus roten Linsen

glutenfrei, eifrei, milchfrei, vegan
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

300 g Linsen, rote, gemahlen
1 TL Zucker
1 TL Salz
500 ml Mineralwasser, kohlensäurehaltiges
2 EL Öl, Rapsöl / anderes
  Fett, zum Braten
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

10 – 14 Stück je nach Durchmesser

Trockne Zutaten zusammen vermischen und langsam rührend ins Wasser geben, gut verrühren, ca. 20 min ruhen lassen, dann die 2 El Öl unterrühren.

Im heißen Fett, von beiden Seiten, goldbraun braten lassen, bitte drauf achten, dass nichts rotes oder rosanes zu sehen ist, sonst sind sie noch nicht gar.

Geschmacksneutral, nach ca. drei Pfannkuchen ist zum Braten kein Fett mehr nötig, die Pfanne ist dann heiß genug und die Pfannkuchen schmecken besser.

Im warmen Zustand lassen sie sich gut rollen und füllen, im kalten Zustand, brechen sie.

Eigenes Rezept, nach einer Idee von Dialog http://www.chefkoch.de/rezepte/696411172157092/Kichererbsen-Pfannkuchen.html

Kommentare anderer Nutzer


vegancook

04.05.2010 14:53 Uhr

Tolles Rezept! Vielen Dank dafür!
Die Pfannkuchen bekommen eine herrliche Farbe, schmecken sehr lecker und man benötigt wenig Zutaten für ein super Ergebnis!
Wir haben sie mit einer herzhaften Füllung aus einer Tahin-Kräuter-Soße gegessen und mit gebratenen Zucchini und Pilzen, sowie frischer Gurke und Tomate. Schmeckte warm und kalt einfach köstlich!
Gebraten habe ich sie bei nicht zu starker Hitze und eher langsam. Sie waren sehr gut bekömmlich!
Kommentar hilfreich?

Wüstensohn

14.06.2010 13:55 Uhr

Hört sich interessant an, aber worin mahle ich die Linsen? Moulinette? Kaffeemühle?
Kommentar hilfreich?

Hans60

14.06.2010 17:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Wüstensohn

Mulinette geht gut, Kaffeemühle auch, wenn diese mit einem Deckel ver-sehen ist, staubt sonst zu sehr,
ideal wäre natürlich eine Getreidemühle.

Mit freundlichen Grüßen

Hans
Kommentar hilfreich?

Wüstensohn

14.06.2010 22:16 Uhr

Alles klar, danke, Hans! Getreidemühle lohnt sich bei mir nicht ...
Kommentar hilfreich?

vegancook

17.06.2010 01:55 Uhr

Hallo Wüstensohn,
manche Bioläden mahlen einem die Sachen auch gleich, die man da kaufen möchte...
Liebe Grüße
Claudia
Kommentar hilfreich?

Wüstensohn

17.06.2010 20:36 Uhr

Danke, Claudia, danach werde ich mal fragen, denn alles schafft so eine Moulinette ja auch nicht.

GsD muss ich normal nicht auf Gluten achten, sonst hat Hans Recht, da ist das Mahlen im Geschäft keine Alternative.
Kommentar hilfreich?

Janaja

15.08.2014 21:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Alternative zum Mahlen der Linsen: ich habe schon mal ein anderes Rezept für Rote-Linsen-Pfannkuchen gemacht und da wurden die Linsen einfach längere Zeit eingeweicht und anschließend püriert. Das geht auch ganz gut.

So kann man dann z.B. auch Reis-Pfannkuchen machen: Reis einweichen und später im Einweichwasser pürieren (ob das bei Reis-Pfannkuchen ohne Ei funktioniert weiß ich aber nicht, in dem Rezept kam Ei und ein Löffel Mehl noch dazu).
Kommentar hilfreich?

Hans60

17.06.2010 07:12 Uhr

Hallo Wüstensohn und oder Claudia

Auch Reformhäuser mahlen das Getreide,

nur ist es nicht zu empfehlen, es dort mahlen zu lassen,

wenn man sich Glutenfrei ernähren muss,

da diese NUR eine Mühle für alle Getreidearten haben.

Mit freundlichen Grüßen

Hans
Kommentar hilfreich?

Omidana

05.07.2010 17:47 Uhr

Wirklich sehr lecker! Geht auch gut mit was Süßem (z.B. Honig) obendrauf! Mein Mann hat gesagt "Das kannst Du öfter machen!" Also!

Danke für dieses Rezept!

Sabine
Kommentar hilfreich?

purple_in

20.06.2011 16:06 Uhr

Die Pfannkuchen gab es bei uns letzte Woche und nach anfänglichen Schwierigkeiten beim Backen (mein Fehler:-) sahen sie echt lecker aus.

Wir haben sie mit Frischkäse und Tomaten gefüllt..

Bei zweien habe ich die süße Variante mit Preiselbeeren und Puderzucker versucht...nur zu empfehlen *lecker*

werden wir sicher mal wieder machen...eine tolle Alternative zu "normalen" Linsen

Gruß, Purple
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Jaqueline77

11.06.2015 11:56 Uhr

Lieber Hans, schmeckt echt toll der Pfannkuchen aus Linsen.

Aber weis vielleicht jemand, ob das Gift, das sich in den Linsen befindet auch durch das Braten ausreichend zerstört wird. Normalerweise soll man ja Hülsenfrüchte unbedingt vorher kochen!

Du hast ja geschrieben, sie sollen unbedingt durch sein und nicht mehr rosa. Aber reicht das?

Hat dort jemand vielleicht Erfahrung mit?
Kommentar hilfreich?

Hans60

14.06.2015 07:19 Uhr

Hallo jaqueline

bisher hat es gereicht, Mann/Frau isst diese Dinger nicht dauernd, und wenn, dann sind es ja nur ein oder zwei, hat nicht ein mal zum "Durchmarsch gereicht".

Gruß Hans
Kommentar hilfreich?

Katzi13

12.09.2015 16:28 Uhr

Möchte noch was loswerden bezgl. dieses super Rezeptes:

Ich backe also das Rezept + mache ganz viele nicht so arg große Pfannkuchen.
Davon friere ich dann einen Beutel ein.
Sie lassen sich super einzeln entnehmen.
Und dann kommts! Ich stecke sie gefroren in den Toaster! Wenn sie da rauskommen, sind sie wie frisch! Total lecker. Schade dass ich nicht 2 x bewerten kann :-)
Kommentar hilfreich?

TDrachen

13.09.2015 16:21 Uhr

Nachdem die Pfannkuchen beim letzten Mal so gut angekommen sind, würde ich gerne auf Vorrat backen, damit sich die Mädels "bedienen" können.

Kann man die Pfannkuchen auch einfrieren?

Danke
Bettina
Kommentar hilfreich?

Hans60

14.09.2015 16:13 Uhr

Hallo Bettina
siehe Kommentar, eines vor Deiner Anfrage.

Oder, wenn gebacken, auf Stullenpapier, bzw Pergament, sollte auch ganz bedeckt sein, so kann man diese dann einzeln entnehmen, wie dann wieder erwärmen, testen.

Gruß Hans
Kommentar hilfreich?

Bilebib

08.10.2015 18:37 Uhr

Hallo Hans 60,
die Pfannkuchen waren super super lecker.
Von uns bekommst du 5* plus und diese Pfannkuchen wird es bei uns des öfteren geben.
Das Rezept ist nur noch weiter zu empfehlen. SUPER
LG Bilebib
Kommentar hilfreich?

Lucy125

18.10.2015 17:16 Uhr

Super Rezept, endlich mal richtig leckere vegane Pfannekuchen!!!
Danke!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de