Zillertaler Krapfen

Schön würzig und lecker
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

180 g Roggenmehl
180 g Weizenmehl
1/4 Liter Wasser
1 Prise Salz
Ei(er)
  Butterschmalz
  Für die Füllung:
150 g Quark
80 g Käse (Graukäse)
250 g Kartoffel(n), gekocht, geschält und durchgepresst
40 g Butter
1/2  Zwiebel(n), gehackt
  Salz
  Schnittlauch oder Petersilie, fein gehackt
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus Mehl, Wasser, Salz und Ei einen mittelfesten Teig kneten und gut durcharbeiten. Man lässt ihn nun etwa 20 Minuten rasten, formt hernach eine Rolle, teilt diese mit einem Messer in zentimeterbreite Scheiben und rollte jede einzeln rund und möglichste dünn aus. Mit einem Löffel setzt man nun auf jedes Blatt die Füllung, legt die „Krapfen“ halbmondförmig zusammen, drückt den Rand fest an und bäckt die Krapfen in reichlich Butterschmalz goldbraun.

Füllung: Topfen, in kleine Würfel geschnittener Graukäse, in Butter geröstete Zwiebeln, Schnittlauch und Salz werden mit den Kartoffeln vermengt.

Kommentare anderer Nutzer


Pumpkin-Pie

09.03.2009 01:23 Uhr

Hallo,


deine Krapfen sind etwas ganz feines. Der Teig ist prima zu verarbeiten und die Füllung ist ganz besonders lecker. Der Teig war nach dem Ausbacken auch toll knusprig , ein sehr schönes Rezept das ich gerne wieder machen werde.


Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

Damon85

24.03.2009 16:19 Uhr

Vielen Lieben dank für das Foto. Das hört man gerne das es dir schmeckt. Bis bald wieder mal. Liebe Grüsse Damon

Julian_Hollaus

21.12.2009 16:47 Uhr

Hallo

Einfach Super! Als ich mal in Deutschland (Augsburg) Urlaub gemacht habe, hatte ich dieses Rezept ausprobiert.
Ich - und alle anderen - waren begeistert.

Grüße
Julian

Damon85

21.12.2009 18:07 Uhr

danke. das freut mich das es dir schmeckt. wünsche dir frohe weihnachten und einen guten rutsch. Liebe Grüsse Damon85

Hilfefunktion

31.03.2010 20:00 Uhr

Bevor ich es machen kann, würde ich gern wissen, was "Graukäse" ist.

Und Mehl geht auch komplett Weizenmehl?

Damon85

31.03.2010 22:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, also der Graukäse ist ein österreichischer Sauermilchkäse aus Tirol. Er wird aus magerer Kuhmilch hergestellt. Er hat eine dünne Rinde die mit kleinen Rissen und einem blaugrauem bis grüngrauem Schimmel überzogen ist. Er hat einen marmorierten gelbweißen Teig der trocken bis speckig ist. Er schmeckt säuerlich und wird mit zunehmender Reife schärfer. Der Fett gehalt beträgt 0 - 2% Fett in Trockenmasse.
Das zumahle zum Graukäse - ich hoffe das, dass hilfreich für dich ist.
Du kannst aber auch Tillsitter oder,- und Alpenkäse verwenden.
Beim Mehl kannst du auch komplett Weizenmehl verwenden. Du kannst die Krapfen aber auch nur mit Roggenmehl machen und Weizenmehl zum auswelchen verwenden oder auch z.B. 300g Roggenmehl und 60g Weizenmehl verwenden.
Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen und wünsche dir viel Erfolg und Spaß beim nachkochen.
Vielleicht lässt du es mich ja wissen wie Sie dir geschmeckt haben.
Ich wünsche noch eine schöne Woche.
Liebe Grüsse

silvi0400

04.08.2010 06:40 Uhr

Hallo
Ich habe vor, mich morgen endlich mal an die Krapfen ranzutrauen.
Meine Frage: kann ich die Krapfen auch irgendwie aufbewahren? Ich koch sie nämlich mittags für die Kinder, mein Mann isst aber erst abends.

Liebe Grüße Silvia

Damon85

04.08.2010 14:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo silvi0400

auf deine Frage ob du so ein Gebiss nehmen kannst kann ich nur ja Antworten. Ich nehme den Maultaschen oder auch Nudelformer genannt auch meistens her. Geht Prima!!
Und wegen den aufbewahren da bin i mir net ganz sicher wie die dann schmecken. Ich würde die Teigtaschen dann erst ausbacken wenn dein Mann kommt. Das ist ja dann schnell erledigt. Ob es im Backofen bei Niedriger Temperatur zum aufwärmen geht kann i dir leider net sagen aber auf keine fall würd ich die Mikrowell nehmen.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen und wünsche gutes gelingen.

Liebe Grüsse

Damon

silvi0400

04.08.2010 16:16 Uhr

Hallo Damon

Vielen Dank für Deine rasche und hilfreiche Antwort. Rausbacken würd ich die Dinger auf alle Fälle erst vor Verzehr. Aber wenn ich die rohen Krapfen so lange liegen lasse, trocknen die nicht aus?

Die Formen hab ich recht günstig bei mir in der Firma gekauft. Sind vier verschieden große Dinger drin, ich denk die 12cm Form wär wohl ideal, oder?
Danke nochmals für Deine Hilfe

Damon85

04.08.2010 21:12 Uhr

ich würde ein feuchtes Tuch darüber legen damit sie nicht austrocknen und vielleicht am Nachmittag noch einmal kurz befeuchten das Tuch. Damit halten Sie sich bestimmt frisch und dein Mann kann sie auch noch geniesen. ;))
ja die mit 12 cm passen schon. kommt immer drauf an wie groß du sie haben möchtest da ist ja jeder anders.
Viel spaß und Mahlzeit.
Wünsche dir noch eine schöne Woche


lg

silvi0400

04.08.2010 06:42 Uhr

ach ja und noch was. Es gibt doch so Formen die aussehen wie ein Gebiss, um Teigtaschen zu verschließen. Kann man die in dem Fall auch verwenden?

silvi0400

05.08.2010 14:00 Uhr

So, da bin ich nochmal.

Der Bauch ist voll und die Köchin ist begeistert. Es hat alles wunderbar gschmeckt und war eigentlich nicht allzu schwierig zum nachkochen. Hätt mich ruhig schon früher dranwagen sollen.
Etwas zeitaufwändig ist das Ganze schon, aber das ist auch reine Zeiteinteilung.

Auf alle Fälle danke noch einmal für das supertolle Rezept und die hilfreichen Tips!!
Liebe Grüße aus Tirol sendet Silvi

Damon85

06.08.2010 10:29 Uhr

danke, das hört man gerne. wünsche ein schönes und erholsames Wochenende. Das Wetter soll ja schöner werden zum Wochenende in Tirol!! Bis bald wieder und Liebe Grüsse

traumbraut

27.10.2010 16:54 Uhr

hallo zusammen
bin neu hier und bin grad am stöbern und da bin i auf de krapfen gestossen und hab mi gleich arg gefreut.die krapfen hob i schon oft in meinen vielen urlauben im zillertal gegessen und fand sie sooooo lecker freu mi etz um so mehr das i das rezept nun gefunden habe,werd sie gleich am we nachkochen
danke fürs reinstelln
viele liebe grüsse ins zillertal
ciao traumbraut

Damon85

27.10.2010 20:34 Uhr

ich wünsche dir viel spaß beim nachkochen und gutes gelingen. ich hoffe das sie dir schmecken werden. lg

qwertzolinho

16.12.2010 18:44 Uhr

Hallo,

also ich habe mit dem Rezept so meine Problemchen. Ich habe die Krapfen das erste mal in Österreich im Restaurant gegessen und weiß wie lecker die sein können, aber ich bekomme sie absolut nicht so hin wie sie sein sollten (schön cross wie auf dem Foto, aber eben noch saftig).

Es fängt schon damit an, dass der Teig mit den angegebenen Mengen bei mir viel zu flüssig bzw. unausrollbar ist. Ich muss noch eine Menge Mehl zuarbeiten bis man ihn halbwegs rollen kann.

Problem Nr. 2 ist, dass sie nach dem Ausbacken ziemlich trocken sind. Lasse ich sie evtl. zu lange backen? Bekommt man diese Bräune nur mit Roggenmehl?

Damon85

16.12.2010 22:36 Uhr

Hallo,

es tut mir leid das du mit meinem Rezept nicht zurecht kommst.
Ich weiß nicht an was es liegen könnte.
Bei mir stimmt die mengenkalkulation immer (vielleicht wie du sagst ein bisschen mehr mehl aber sonst nichts)

Wegen dem ausbacken - ist dein fett recht heiß?? Ich leg sie immer so bei 180°C ein und lass sie drinnen bis sie recht knusprig sind.
Trocken sind sie eigentlich nie.
Also ich würde schon einen Teil Weizenmehl und einen Teil Roggenmehl nehmen.
Es tut mir leid das ich dir nicht wirklich helfen konnte.
Ich wünsche trotzdem das es bei dir auch noch klappt.
Lg

lalalalalalala

30.07.2011 11:40 Uhr

Hallo Damon,

ich habs gestern ausprobiert.
Ich muss sagen das Rezept ist *perfekt* genau so wie man es in Tirol isst mit Graukäse :-)

Liebe Grüsse
einer Tirolerin

Damon85

30.07.2011 13:13 Uhr

hi, das hört man gerne, vielen Lieben dank!! Schöne Grüsse und bis den

Patzi

24.03.2013 16:12 Uhr

Hallo, was isst man denn am Besten dazu, wenn man das Rezept als Hauptmahlzeit machen möchte? Blattsalat?

Damon85

25.03.2013 20:30 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

wir essen immer einen blattsalat oder gemsichten salat dazu. hinundwieder gibt es auch ein glas milch oder buttermilch - aber meistens mehr wenn wir die süße variante machn. lg

Stina78

29.07.2013 15:35 Uhr

HUHU!!!! Komm grad aus dem Zillertalurlaub und hab die Krapfen dort genossen....!!!!!!!!!!!!!
Das Rezept wird auf jeden fall getestet!!!!!!!!!!!!!!!!!
Wie schaut denn die Süße Variante aus????
Lg Stina

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de