Schwartenwurst

Keine Sülzwurst!

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 1/2 kg Schweinefleisch, schier
1 1/2 kg Schweineschwarte, entfettet
65 g Pökelsalz
6 g Pfeffer, weiß, gem.
5 g Kümmel, gem.
500 g Zwiebel(n)
2 EL Senfkörner
500 g Knochen vom Schwein, Rippchen
Lorbeerblätter
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die entfetteten Schwarten und die Schweineknochen mit 1 EL Salz, dem Lorbeerlaub und der Hälfte der Zwiebeln gar kochen. Parallel dazu das Fleisch säubern, Sehnen entfernen, ein wenig im TK anfrieren. Dann einmal durch grobe und hinterher durch die feine Scheibe wolfen. Wenn die Schwarten mit den Knochen gar sind, diese herausnehmen und die Brühe abseihen. Die Schwarten mit den verbliebenen rohen Zwiebeln fein wolfen. Nun das Fleisch mit den Schwarten gründlich mengen, würzen. Beim Mengen gegebenenfalls ein wenig von der Kochbrühe zugeben, bis alles ein glattes Brät wird.

Inzwischen die vorbereiteten Einkochgläser mit dem Brät zu 2/3 füllen. Anschließend bei 98° C 120 - 150 min einkochen. Wer die Möglichkeit hat, kann mit einem Wurstfüller das Brät in Schweinedärme, Fettenden, füllen. Diese schwach räuchern im Kaltrauch.
Achtung! es ist keine Rohwurst, am besten gleich verzehren, vakuumieren, bzw. TK.
In die vorhandene Kochbrühe das wenige Fleisch, Brätreste, Gewürze geben, ergibt eine kleine wohlschmeckende Wurstsuppe.

Kommentare anderer Nutzer


merlin1603

05.02.2016 09:53 Uhr

Hallo! Ich frage mich gerade ob die gekochten Zwiebeln mit gewolft werden oder nicht? Für einen kleinen Tipp wäre ich sehr dankbar!
Vielen Dank
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de