Tiramisu

ohne zusätzliche Eier
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Mascarpone
250 ml Sahne
4 EL Honig (Akazienhonig)
9 EL Amaretto
12  Biskuit
100 ml Kaffee, starker
  Kakao zum Bestäuben
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Kaffee mit 1 EL Honig und 1 EL Amaretto vermengen und erkalten lassen.

In der Zwischenzeit den Mascarpone mit der Sahne cremig rühren, 3 EL Honig und 8 EL Amaretto hinzufügen und nochmals gut verrühren. In einer geeigneten Form 6 Biskuits auslegen, mit dem Kaffee tränken und mit der Hälfte der Creme bestreichen. Darauf wieder Biskuits legen, mit Kaffee tränken und zum Abschluss die restliche Creme darauf verteilen.

Nach Belieben mit Kakao oder Kaba bestäuben. Mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Kommentare anderer Nutzer


Seti

24.09.2008 15:15 Uhr

hab das tiramusi um kühlschrank zum kaltstellen =) werd noch berichten wie es schmeckt, aber so einzeln schmeckt es schon sehr lecker =)

lg seti
Kommentar hilfreich?

Seti

25.09.2008 11:44 Uhr

SEhr lecker!!! am zweiten tag noch besser!
Kommentar hilfreich?

Lalottchen28

29.09.2009 13:33 Uhr

habe das rezept grade ausprobiert nur leider sind meine löffelbisquits so wässrig das das ganze nicht mehr schmeckt worans liegt? ich weiss es nicht.. aber ansonsten die creme ist sehr lecker
Kommentar hilfreich?

feuerfuchs

08.11.2009 09:56 Uhr

Du hast die Bisquitlöffelchen wohl zu lang im Kaffe gelassen, die werden auch nach 3 Sek. Kaffebad anschließend schön weich.
Kommentar hilfreich?

feuerfuchs

08.11.2009 09:57 Uhr

Super Rezept! Jetzt kann man das Tiramisu auch mal n paar Tage später essen ohne Angst zu haben das man Salmonellen bekommt.
Nur so alt wird das bei uns garnicht mehr :-D
Kommentar hilfreich?

Biggi73

04.01.2010 18:02 Uhr

Klasse! Ein Tiramisu ohne Ei. Hatte es Weihnachten zum Nachtisch zubereitet.
Alle waren begeistert. Vielen Dank!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Knickedom

03.12.2011 00:51 Uhr

Hi, bisher auch nur in Einzelteilen genascht, schon sehr lecker.

Eine Bitte an den Autor:
Mir hätte es sehr geholfen, wenn IM REZEPT statt
"Mascarpone und Sahne cremig rühren" zB
"Mascarpone und Sahne mischen und gemeinsam aufschlagen (die Sahne extra steif zu schlagen ist nicht notwendig, Sahne und Mascarpone einfach zusammenrühren ergibt schwimmende Biscuits :-) )" stünde.

Ich habe auch erst die Zutaten zusammengerührt und dann schwammen die Biscuits auch bei mir. Bin froh, dass ich wenigstens nicht der Einzige war ;-)
Kommentar hilfreich?

Sinha92

21.12.2011 16:36 Uhr

das "ohne Ei" bezieht sich nur auf rohe Eier? oder bekommt ihr Löffelbisquits ohne Ei im Laden? Mama wollte für meinen Freund, einen Ei-Allergiker, ein
Tiramisu ohne Ei machen, dafür ist dieses Rezept nicht verwendbar.
Sie hat es dann trotzdem gemacht - für die Familie, und es war sehr lecker :)
Kommentar hilfreich?

orientLady

10.08.2012 11:50 Uhr

Hallo,
ich habe das rezept schon mehrmals gemacht.
Allerdings mit nur 375g Marscapone und 200g Schlagsahne.
Denn mit der angegebenen Menge war das Tiramisu einfach zu wuchtig.
Amaretto habe i mit Zitonengeschmack ersetzt.
Sehr lecker.

Liebe Grüsse
OrientLady
Kommentar hilfreich?

Apfelerna

22.02.2014 21:49 Uhr

Hallo
Ich mache Tiramisu immer wieder gerne nach diesem Rezept, exakt so, wie es oben steht, ohne die Sahne vorher zu schlagen oder ähnliches. Es wurde immer perfekt. Das einzige was ich anders mache, ist das ich die Löffelbisquuits nicht tauche sondern mit einem Eßlöffel übergieße, und ich lasse es über Nacht im Kühlschrank ziehen. Es ist superlecker und von der Konsistenz genau richtig.
Dank der fehlenden rohen Eier auch noch ein zwei Tage später lecker und genießbar, sowie im Sommer ohne Bedenken servierbar... ein Traum, vielen dank fürs Rezept!
Kommentar hilfreich?

helassal

09.11.2014 13:42 Uhr

Tolled Rezept! Einfach und lecker - vor allem ohne rohe Eier. Dieses Rezept ist immer wieder ein Erfolg und gehört zu meinem Repertoire.
Danke
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de