Zutaten

250 g Hackfleisch (Pute)
1 Zehe/n Knoblauch
500 g Tomate(n), passierte
1 Dose Kichererbsen
1 große Aubergine(n)
1 große Zucchini
Porreestange(n)
2 EL Currypaste, grüne
3 EL Salbei
2 EL Thymian
2 Msp. Muskat
1 EL Pfeffer (am besten Lemonpepper)
  Schmelzkäse, light, 2 Ecken davon
100 g Käse, light, geriebener
3 EL Kokosmilch, cremige
 etwas Milch
  Chilisauce (möglichst scharfe aus dem Asialaden)
  Salz
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kokosmilch so lange in einem Topf erwärmen, bis sie flüssig ist. Beide Käsesorten zugeben und langsam darin schmelzen. Etwas Milch zugeben, um die Konsistenz zu verbessern. Mit Currypaste, Salbei und Salz würzen.

Das Putenhackfleisch in einer beschichteten Pfanne scharf anbraten, dann mit Thymian, Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze mit den passierten Tomaten ablöschen und mit Chilisauce würzen (ich empfehle es scharf).

Die Auberginen, Zucchini und Porreestange waschen bzw. putzen und in schmale Scheiben schneiden. Die Kichererbsen waschen und gut abtropfen lassen.

Nun alles in eine flache Auflaufform schichten: Zuerst eine Schicht Hackfleischsauce, dann die Gemüsescheiben, die Käse-Currysauce, die Kichererbsen und wieder Hackfleisch. Mit der Käse-Currysauce enden und noch etwas Reibekäse und die Kräuter darüber streuen.

Das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 35 - 40 Minuten backen. Heiß servieren.

Tipp: Dieses Gericht schmeckt auch vegetarisch mit Tofu super lecker.