Rumkugeln

Rumkugeln mit Biskuitboden
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Tortenboden (Biskuit)
6 EL Rum
200 g Schokolade (Zartbitter)
50 g Mandel(n), gemahlene
125 g Butter oder Margarine, weiche
 n. B. Schokostreusel, Nusskrokant, gehackte Pistazien oder Kokosraspel zum Wälzen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Biskuitboden mit den Händen fein zerkrümeln. Den Rum darüber träufeln und etwa 15 Minuten einziehen lassen.

Inzwischen die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen lassen. Die aufgelöste Schokolade, die gemahlenen Mandeln und die weiche Butter in einer Schüssel vermischen. Dann die Biskuit-Rum-Brösel unterrühren. Die Masse etwa 30 Minuten kaltstellen.

Anschließend mit den Händen kleine Kugeln formen. Die Kugeln zum Schluss in Schokostreusel o.ä. wälzen. Bis zum Verzehr kühl aufbewahren.

Kommentare anderer Nutzer


eling

10.10.2008 14:04 Uhr

Hallo.
Nachdem ich einen trockenen Rührkuchen übrig hatte, hab ich das Rezept ausprobiert. Hatte bisher meine Rumkugeln immer mit Mandeln, Kakao und Fett gemacht. Werd ich nie wieder tun. Dieses Rezept schmeckt mir viel besser. Habe die Schokolade allerdings halb zart, halb vollmilch genommen, sonst wärs mir persönlich zu herb geworden.
Danke fürs Rezept, wenn man wieder Kuchen übrig ist, weiß ich jetzt, was ich damit mache.
LG
Eling
Kommentar hilfreich?

Basteluhu

09.12.2008 23:18 Uhr

Danke für das Rezept. Die Zubereitung hat sehr gut geklappt. Ich habe ein Bild von meinen Rumkugeln gemacht, das hoffentlich bald zu sehen sein wird ;-)
Kommentar hilfreich?

mondgestalt

20.06.2009 19:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein tolles Rezept! Vielen Dank dafür. Allerdings fehlt mir noch irgendwas, muss ich wohl noch ein wenig rumprobieren ;) . Habe aber auch ein Foto hochgeladen, denn lecker sind sie ja :D
Kommentar hilfreich?

mousserl

21.08.2009 13:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
spät aber doch muss ich mich jetzt auch mal zu Wort melden. Ich habe deine Rumkugeln vor ca. 3 Monaten gemacht und sie haben super geschmeckt. Nachdem wir nicht soviel verdrücken konnten bzw. wollten, hab ich etliche Kugeln eingefroren. Gestern hab ich sie herausgeholt, auftauen lassen und ich muss sagen: die waren noch besser als frisch gemacht !
Danke für das tolle Rezept !
L.G.
mousserl
Kommentar hilfreich?

kölle74

27.09.2009 19:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Von mir volle Punktzahl! Gestern Abend den Teig gemacht und über Nacht im Kühlschrank gehabt. Heute geformt und in Streusel gewälzt. Habe sie wie auf dem Foto in Muffin-Papierförmchen getan. Sieht toll aus. Bei mir ergeben sich 10 Stück zu je 70 Gramm. Nehme halb Zartbitter- und halb Vollmilchkuvertüre, so wie ich das auch schon bei meinen Pralinen-Rumkugeln gewohnt bin. Außerdem 75 ml 40%igen Rum. Die Verwendung von Margarine würde ich als Frevel bezeichnen (zu so etwas muss immer Butter dran!). Bei der Verwendung der Außenhülle nehme ich immer ganz klassich einfach nur Vollmilch-Schokostreusel. Wird es bei uns auf jeden Fall jetzt öfter geben und sicher auch mal für ein gemeinnütziges Kuchenbuffet.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Sanjarok

09.12.2015 18:15 Uhr

suuuuperlecker. Mag ich viel lieber als die ohne Kuchen. Im Rezept fehlte mir anfangs geschmacklich noch was- habe es dann mit Vanillepulver ergänzt, was es m.E. gut abrundet.
Kommentar hilfreich?

sylviaheil

13.12.2015 17:13 Uhr

Hallo,nachdem ich die Rumkugeln schon mehrmals gemacht habe, wollte ich doch mal was dazu schreiben. Zu Weihnachten mache ich die doppelte Menge, weil ich sie verschenke. Zu Ostern mache ich anstatt Kugeln Eier. Allerdings mache ich etwas mehr Rum rein. Es ist das beste Rezept was ich je von Rumkugeln hatte!
LG Sylvia
Kommentar hilfreich?

Caudi1992

24.12.2015 23:54 Uhr

Auf der Suche nach weiteren "Snacks" für die Familienweihnachtsfeier bin ich heute auf die Rumkugeln gestoßen. Sie waren schnell zubereitet und verzehrfertig und das wichtigste: Mega lecker !
Kommentar hilfreich?

Sanjarok

31.12.2015 17:12 Uhr

Die Rumkugeln sind wirklich genial! Sind dieses Jahr das erste Mal gemacht worden und schon unter den Top 3 unserer Weihnachtsnaschereien.
Kommentar hilfreich?

DolceVita4456

29.01.2016 09:59 Uhr

Gestern morgen habe ich Rumkugeln gemacht. Die Mandeln habe ich kurz in der Pfanne ohne Fett angeröstet. Rum habe ich zweierlei genommen, 40 %igen und 80 %igen. Oh wie lecker und das nicht nur an Weihnachten.

Ein Foto ist unterwegs.

Liebe Grüße von DolceVita4456
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de