Schokoladenkuchen

Französische Tarte au Chocolat - bleibt etwas feucht und ist super schokoladig
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

375 g Butter, in Stücke geschnittene
400 ml Kokosmilch
400 g Schokolade (Zartbitter), grob gebrochene
440 g Zucker
260 g Mehl
3/4 Pck. Backpulver
25 g Kakaopulver
Ei(er)
 etwas Aroma (Vanille)
  Fett für die Form
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 150°C vorheizen. Eine runde Kuchenform einfetten und den Boden mit Backpapier auslegen.

250 g Butter in einer großen (!) Kasserolle schmelzen. Die Kokosmilch, 200 g Schokolade und den Zucker hinzufügen. Bei geringer Hitze erwärmen, bis die Schokolade geschmolzen und der Zucker aufgelöst ist. Die Masse dann auf Umgebungstemperatur abkühlen lassen.
Mit dem Schneebesen das Mehl und das Kakaopulver einbringen. Ohne dabei mit dem Schlagen aufzuhören, die Eier und das Vanillearoma anschließend hinzufügen, danach weitere 100 g Schokolade zugeben. Die Masse in eine runde Form geben und mit der übrig gebliebenen Schokolade garnieren.

In den heißen Backofen schieben und 1 3/4 Std. backen. Danach ca. 10 Min. ruhen lassen. Dann aus der Form nehmen und auskühlen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


Kyshu

12.07.2008 18:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo xepi,

also als erstes.....BOA....MEGA LECKER !!!!!!

So nun aber noch ein paar Sachen...

In der Zutatenliste stehen 375g Butter...im Rezept werden nur 250g verarbeitet...warum???
Dann wann und wo soll das Backpulver rein?? ist leider nicht mehr die rede davon.

Ich habe die 125g Butter einfach weggelassen und das Backpulver habe ich am Ende mit eingearbeitet.



Anstatt des Vanille-Aroma habe ich einen guten Schuss Amaretto dazu...hmmmmm.

Gebacken habe ich das ganze in einer Runden Form die ich gefettet und gemehlt hatte. Ging prima.

Sonst hat alles prima geklappt und der Kuchen ist SUPER SCHOKOLADIG!!!!

Vielen Dank für das Rezept, kommt in meine Sammlung.

Gruß KYSHU

PS: mein Sohn meinte es sollten ein paar Kokosraspeln rein.....kann ich mir auch gut vorstellen....

...

xepi

13.07.2008 05:10 Uhr

Hallo,

ooops, da hat sich wirklich ein Fehler eingeschlichen: In der Zutatenliste soll es 250 g Butter heißen. Das Backpulver kommt zum Mehl.

Schokoladige Grüße
xepi

KäThriin_x3

27.04.2009 19:55 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe diesen Kuchen auch schon öfters gebacken.. der ist wirklich gut =)

Doch statt der Kokosmilch habe ich normale H.Milch genommen & das etwas weniger :)
Dan habe ich noch das Kakaopulver komplett weggelassen aber dafür mehr Zartbitterschokolade & für die Glasur hatte ich etwas Butter & Rum dazu gegeben dadurch glenzte sie schön & hat echt gut geschmeckt ;)

Liebe Grüße KäTHriin_x3

flonaosmani123

03.10.2013 14:30 Uhr

hab ich auch so gemacht :=

Mombi77

21.03.2011 18:53 Uhr

Leckeres Rezept!

Manchmal nehme ich statt Vanillearoma einfach geriebenen Ingwer. Oder statt Kokosmilch Mandelmilch.

swantje6612

25.11.2011 13:32 Uhr

Der beste Kuchen den wir je gegessen haben.......WOW!!!

lg Swantje

petra2312

14.10.2012 13:11 Uhr

Ich backe ihn heute zum zweiten mal! Ist einfach nur lecker! Super Rezept!!!

flonaosmani123

03.10.2013 14:31 Uhr

Der ist echt lecker geworden! PRIMMAA :DD

Marthy

08.02.2014 23:05 Uhr

Hallo zusammen.
Sind 440g zucker nicht wahnsinnig viel?? Ich hab ihn gestern zum zweiten mal gebacken und zwar mit 200 g Xylit statt 440 g Zucker. Ist sehr gut geworden und echt auch süß genug, mit 4 Tafeln Zartbitter. Ich habe 250 g Bio-Alsan Margarine genommen und die Eier mit "Leinsamen-Ei" ersetzt (1 EL geschroteter Leinsamen mit etwas heißem Wasser quellen lassen = ein Ei). Damit ist der Kuchen dann auch noch vegan und trotzdem extrem lecker.

LG, Marthy

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de