Curryrahmnudeln mit Asia - Touch

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 Pck. Nudeln (Mie ohne Ei), gegart
Karotte(n), geschält und in Scheiben
450 g Hackfleisch von der Pute
2 Handvoll Erbsen, TK
1 Tasse Gemüsebrühe, groß
2 TL Currypaste, gelb
1 Dose Kokosmilch
 n. B. Zwiebel(n) oder Frühlingszwiebeln
 n. B. Sojasauce
 n. B. Salz und Pfeffer
  Öl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hackfleisch in einer großen Pfanne in etwas Öl anbraten. Wer mag, gibt eine Zwiebel oder 3 Frühlingszwiebeln dazu. Die gelben Rüben dazu geben, mit anbraten, dann mit der Gemüsebrühe und der Kokosmilch ablöschen. Etwas köcheln lassen, dabei die Currypaste einrühren. Dann die Nudeln und die Erbsen dazu geben, noch 5 Minuten leicht köcheln lassen.

Wer mag, würzt mit Sojasauce oder Salz und Pfeffer.

Kommentare anderer Nutzer


Froeschlein2005

01.10.2008 20:36 Uhr

Hallo,

heute gab es bei uns die Curryrahmnudeln. Wir waren alle super begeistert von dem Gericht. Das wird es jetzt bei uns bestimmt öfters geben.

Vielen Dank für das Rezept!

Liebe Grüße
Froeschlein

sp1904

15.10.2008 19:56 Uhr

Uns hat es sehr gut geschmeckt! Würzig, leicht süßlich, cremig, frisch, fettarm u gesund! Wunderbar! Wir haben Lauch anstatt der Lauchzwiebeln genommen, zusätzlich noch eine rote Chilischote u außerdem noch Petersilie gehackt u zum Schluss untergehoben! LECKER!

Viele Grüße =)
Sabrina

bluedream

05.11.2009 20:20 Uhr

Hallo!

Hört sich ja eigentlich total lecker an und sieht auch so aus. Aber: Ich bin leider ein absoluter Kokos-Hasser!

Gibt's da vielleicht ne Alternative, die man verwenden kann, ohne dass sich am Geschmack großartig was ändert (Die Bewertungen sprechen halt doch für sich)?!

Danke für eine Antwort!

Lg
bluedream

Awlona

05.11.2009 20:59 Uhr

Hallo bluedream,

da fällt mir eigentlich nur Sahne ein.
Das nehme ich auch immer, wenn jemand absolut keine Kokosmilch mag und man mit Pasten arbeitet, wie in diesem Fall.

LG
Awlona

eimerp

06.11.2009 07:43 Uhr

Hallo!

Naja, Du wirst ohne Kokosmilch ein etwas anderes Geschmackserlebnis hinbekommen, womit ich nicht sagen will, dass es dann nicht mehr schmecken wird! :-) Milch ist, so denke ich, etwas zu wenig cremig, außer, Du lässt sie lange einkochen oder bindest mit etwas Stärke oder so. Vielleicht nimmst Du eine von diesen neuartigen Sahne zum Kochen, oder, so hab ich es schon probiert, Soja Cuisine. Da hab ich dann aber noch etwas nachwürzen müssen (hab einfach etwas Fischsauce genommen!). Viel Erfolg, ich würde mich freuen, wenn Du Dein Ergebnis berichten würdest! LG eimerchen

mme49

11.11.2009 13:30 Uhr

Hoi,

Du kannst Creme fraiche nehmen, oder Creme fina von Rama oder ganz normale Sahne nehmen. Diese braucht etwas länger bis sie eindrickt.

mme49

eimerp

11.11.2009 17:20 Uhr

siehe oben:

1 Pck. Nudeln (Mie ohne Ei), gegart
3 Karotte(n), geschält und in Scheiben
450 g Hackfleisch von der Pute
2 Handvoll Erbsen, TK
1 Tasse Gemüsebrühe, groß
2 TL Currypaste, gelb
1 Dose Kokosmilch
n. B. Zwiebel(n) oder Frühlingszwiebeln
n. B. Sojasauce
n. B. Salz und Pfeffer
Öl
Mie-Nudeln ohne Ei bekommst Du im Asia-Shop. Eine große Tasse fasst bei mir knapp 200ml. Eine Dose Kokosmilch hat bei uns die Standard-Größe mit 400ml. Meine Hände haben Handschuh-Größe 7, also eine mittelgroße Frauenhand. Ob Du den TL gehäuft vollmachst, oder gestrichen, hängt davon ab, wie scharf Du gerne essen willst.
LG
eimerchen

eimerp

11.11.2009 17:22 Uhr

o.g. Antwort gehört unter die Frage von nme vom 11.11.09 um 13.30 Uhr!

Marie38

07.11.2009 11:00 Uhr

Hallo Eimerchen,

danke für das Rezept. Gab es gestern Abend, komplett nach deiner Angabe, allerdings mit einer guten Prise Knoblauchgranulat.

Mir haben erstmals sogar die Mie-Nudeln gut geschmeckt, sonst mochte ich die nicht so.

Für meinen Mann darf es dieses Gericht öfter geben!

Lg, Marie

Gloriadei

08.11.2009 18:41 Uhr

Hallo Bluedream
versuch es doch mal mit Sojacreme. Die ist unglaublich cremig und geschmacksneutral.
Werde das Rezept auf jeden Fall probieren - wenn das nicht schmeckt....

LG Gloriadei

123Stein

09.11.2009 22:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo eimerp,

der Geschmack wird intensiver, wenn du die Currypaste (vielleicht auch mal rote und grüne ausprobieren) gegen Ende des Anbratens einrührst - also bevor die Flüssigkeit dazu kommt - und zwei, drei Minuten mitschmurgeln lässt. Das Fleisch nimmt den Geschmack viel besser an. Und zum Schluss noch eine ordentliche Portion grob gehacktes Koriandergrün drüber, ich glaube, das passt.

Wer es mag oder kennen lernen möchte, sollte statt Currypaste vielleicht einmal Tikka Marsala ausprobieren. Zwar auch eine Currypaste, aber in bestimmter Richtung gewürzt.

LG 123Stein

Wetterfrosch68

11.11.2009 09:57 Uhr

Ich vermisse in den Zutaten die gelben Rüben, welche bei der Zubereitung erwähnt werden.

lg simone

innisiflo

11.11.2009 10:08 Uhr

Simone,
mit \"gelben Rüben\" sind die Karotten gemeint, die bei den Zutaten erwähnt werden. Sie heißen auch Möhren oder Mohrrüben.
LG, innisiflo

Wetterfrosch68

11.11.2009 10:26 Uhr

Ach so, vielen Dank.


simone

Kustel

11.11.2009 11:22 Uhr

Das Rezept liest sich total lecker. Ich wohne auf dem Dorf, habe schäön öfter von frischem Koriander oder wie oben erwähnt von Koriandergrün gelesen. Wo gibt es so was??
LG Kuller

rehpfad11

11.11.2009 12:54 Uhr

Hallo Kustel, den frischen Koriander gibt es auf dem Markt
oder in Töpfen im Supermarkt. Habe es auch schon als Bund
bei frischen Kräutern im Gemüseladen gesehen. Aber Vorsicht,
ist nicht jedermanns Geschmack. Schmeckt ein bißchen seifig.
Ich mag es nicht, ersetze es meistens mit Petersilie oder lasse
es ganz weg. Herzliche Grüsse Renate

schmilis

11.11.2009 13:01 Uhr

Hi, gibt es eine Alternative zu Puten(Geflügel-)hackfleisch?
Lg Schmilis

lipili

11.11.2009 13:14 Uhr

Hallo schmilis,
habe das Rezept gestern mit geschnetzelter Hähnchenbrust gemacht. Die Stücke portionsweise anbraten und warm stellen, dann im Bratensatz alles wie im Rezept zubereiten und zum Schluß die Fleischstücke wieder reingeben und 3 Minuten leicht köcheln lassen. Das Ganze geht auch mit Schweinefilet. Gutes Gelingen!
Gruß aus Baden von lipili

Kustel

11.11.2009 13:06 Uhr

Danke für die schnelle Antwort. ich werde es heute abend ausprobieren!!
Kustel

mme49

11.11.2009 13:33 Uhr

Hallo,

Wieviel Nudeln nimmst du? Was bedeutet Mie ohne Ei?
Wieviel Bouillon (Brühe) nimmst du?
Wieviel Kokosmilch nimmst du?

Vielen Dank, mme49

eimerp

11.11.2009 17:15 Uhr

Hallo!

Ja, hier war ja heute was los! :-) Also: gelbe Rüben und Karotten/Möhren/Mohrrüben und mancherorts auch Wurzeln genannt, ist das Gleiche!
"Rahmnudeln" heißt das Gericht, weil man die Kokosmilch cremig einkocht, so, als ob man Rahm verwendet hat.
Da ich keinen Koriander mag, zumindest nicht ganz so gerne, nehme ich ihn auch nur in kleinen Mengen her. Es gibt aber im Supermarkt Koriander-Grün, das ist wohl wie so ne Art Pesto, ich weiß nicht, ob das eine gute Alternative ist!
In Deutschland bekommt man verschiedene Sorten Curry-Paste in den Asia-Läden zu kaufen. Es gibt u.a. Rote, Gelbe und Grüne, sowie MasmanCurry Paste... In der zuletzt von mir verwendeten gelben Paste ist enthalten: Zitronengras 23,9%, Knoblauch 18,5%, Schalotten 18,5%, Salz 15%, Galgant 8,5%, getr. rote Chilis 7,5%, Koriandersamen 3,5%, Kaffirzitronenschale 2,5%., Kreuzkümmel 1%, Zimt 0,5%, Sternanis 0,5%, Kurkuma 0,5%, Kardamom 0,5%. Sie wird in Thailand produziert und in Dosen zu ca. 3€ verkauft. Je nach Farbe hat sie eine andere Zusammensetzung.
In der Hoffnung, alle Unklarheiten beseitigt zu haben: Guten Appetit! LG eimerchen

Koechlein1948

11.11.2009 17:47 Uhr

Habe das Gericht als Halbpensionsessen gemacht,allerdings Lammhackfleisch genommen und ein wenig Knoblauch zugesetzt.Deine Mengenangaben sind SPITZE.z.B.2 Hände voll Erbsen.Echt Klasse.Genauso mach ich das auch.Mach weiter so das war ein schönes Rezept.

INTG

11.11.2009 19:47 Uhr

Hallo, das Rezept ist suuuper und hat allen bestens gemundet. Zu dem Koriander möchte ich als Alternative Petersilie nennen, aber es sollte unbedingt die glatte Petersilie sein, die normale ist mehr für Deko geeignet und schmeckt nicht so intensiv. lG, Inge

Schäfchen1

12.11.2009 08:54 Uhr

Hallo guten Morgen,

hab mal eine Frage. Was ist der Unterschied zwischen Currypulver und Currypaste.

Vielen Dank für eine Antwort.

Einen schönen Tag noch

Schäfchen1

ehlie

12.11.2009 10:01 Uhr

Schäfchen, eimerchen beschrieb doch vorher, was in der Currypaste enthalten ist, das hat mit Currypulver wenig zu tun, es sei denn, man würde das Pulver aus genau den Zutaten herstellen.

LG

wiesel267

12.11.2009 10:30 Uhr

Vielen Dank für das tolle Rezept !
Wir haben die Nudeln gestern förmlich verschlungen ... das Rezept kochen wir mit Sicherheit des öfteren.

LG
wiesel

Kustel

12.11.2009 11:24 Uhr

Also das Rezept war toll beschrieben. Ich habe es "fast" genausso gekocht - außer der Currypaste, weil ich keine da hatte und wie schon bemerkt in einem Dorf wohne. Dem Geschmack hat es keinen Abbruch getan, habe mit Currypulver ergänzt. Werde es aber mit der Currypaste nochmal kochen, da es dieses Essen sicher auch öfter bei uns gibt. Es war total lecker und bekommt 5 Sterne von mir.
Danke
Kustel

Der_Primus

12.11.2009 13:29 Uhr

Einfach nur lecker, vielen Dank für das Rezept.
Leider finde ich die Mengenangaben ziemlich wage. Wieviel genau ist "1 Pck" Nudeln??? 250g oder 500g?
Ich habe 500g genommen, also 2 Pck, weil ich mir dachte, dass wir immer 500g Nudeln essen. War am Ende ganz schön viel und ziemlich trocken, aber trotzdem lecker...
Und was ist "1 Dose" Kokosmilch? Also bei uns gibt es grosse UND kleine. Habe eine grosse genommen...
Außerdem habe ich vor dem Hackfleisch noch eine gehackte Peperoni angebraten.

Also wenn man ein wenig mit den Mengen "improvisiert, kann man da ein seeeehr leckeres Essen auf dem Tisch haben. Nochmal vielen Dank :)

LG
-=Der Primus

eimerp

12.11.2009 17:00 Uhr

Hallo!

Die Menge der Nudeln variiert nach Tütengröße, klaro. Da hab ich den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen! *rotwerd* Die Tüten, die ich verwende, haben 350g, max. 400g.
LG
eimerchen

emma_peal

12.11.2009 23:34 Uhr

Super Rezept. Habe es heute nachgekocht. Aber statt Hackfleisch habe ich Minutenschnitzel genommen und in feine Streifen geschnitten. hatte kein Gehacktes vorrätig. Ich habe zusätzlich noch Sojasprossen gegen Ende dazugegeben. da ich gerne gebratene Eier in asiatischem essen mag, habe ich nach dem Anbraten des Fleisches noch das geschlagene Ei mit angebraten. Schmeckt wirklich lecker.

Könnte mir auch gut vorstellen, andere Currypasten auszuprobieren.

demnächst versuche ich mal angeröstete Cashewkerne dazu zu nehmen. Und zum abschmecken für jedermann auf dem Teller noch frittierte Knoblauchscheiben, Chillistückchen und Limettenscheibe.

Biggi80

13.11.2009 09:18 Uhr

Hallo,

erst einmal vielen, lieben Dank für das tolle Rezept.
In dieser Variante mit Curry-Paste und Kokosmilch habe ich noch nicht gekocht, ist eigentlich nicht unsere Geschmacksrichtung !!!.........Aber.....es war richtig gut, wir waren total begeistert, kommt ganz sicher wieder auf den Tisch.

Nochmals Danke

eribach

13.11.2009 11:38 Uhr

Fast so wie bei uns im fernen Osten. Hier wird jedoch geschnetzeltes Putenfleisch genommen und keine Erbsen, da hier mit den Stäbchen gegessen wird. Es werden dafür noch Kartoffelstücke und Aubergine mitgekocht. Ich kenne nun beide Varianten und liebe Sie!!

miaka-li

14.11.2009 21:15 Uhr

Sehr lecker.

Hatte auch keine Currypaste zur Hand und hab dann mit verschiedenen asiatischen Gewürzen rumexperimentiert und es für sehr lecker befunden. Wird in unser Rezeptbuch aufgenommen =D

geka

15.11.2009 13:30 Uhr

Hallo,

Habe noch nie mit Kokosmilch gekocht, daher war ich "etwas vorsichtig" und habe Cremef.... mit Kokosmilch gemischt.Außerdem habe ich rote Currypaste genommen, da ich beim Einkaufen nicht mehr wußte ob rot oder gelb. Und ... ?? Sehr lecker.
Beim nächsten Mal werd ich es auch mit Koriander probieren. (Fehlte leider im Schrank.)

Wird wieder gekocht.

Internette Grüße
Geka

62heike

15.11.2009 14:31 Uhr

hallo
kann ich auch schwein- oder rindergehacktes verwenden?

Danke62heike

Laby

17.11.2009 02:05 Uhr

Hallo,

habe das Gericht soeben mit gemischtem Hackfleisch gemacht (und überlebt). Habe statt Currypaste Currypulver genommen, statt Kokosmilch einen Becher Sahne, und noch mit etwas Chili gewürzt. Mie Nudeln hatte ich auch nicht zuhause, dafür Reisnudeln. Hat trotz allem sehr gut geschmeckt!

Laby

Ich könnte mir dazu - *schäm* - sogar Suppennudeln vorstellen (wenn nichts anders da ist).

avantgarde

18.11.2009 16:01 Uhr

Hallo,

das Rezept klingt klasse! Ich will es gleich heute mit einer Freundin nachkochen. Nur eine Frage: Meinst Du bei den Mie Nudeln ein ganzes Paket (bei mir sind 3 Platten drin) oder eine einzelne Platte?

Danke Tamara

eimerp

18.11.2009 16:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
War soeben beim Netto und habe Mie-Nudeln gesehen: ein Päckchen hat 260g. Es sind keine Platten, sondern breite Nudeln, wie schmale Bandnudeln!

LG
eimerchen

mickyjenny

19.11.2009 22:55 Uhr

Hallo, meine Mie-Nueln sahen eigentlich eher aus, wie etwas kurze spaghetti, aber sie schmeckten super! Überhaupt war das ein leckeres Gericht. Nächstes mal werde ich aber statt hackfleisch rindergeschnetzeltes nehmen, dieses kurz anbraten und zum Schluß wieder in die sehr, sehr gute Soße legen!
LG Micky

Bany64

24.11.2009 13:16 Uhr

Anfänger braucht Unterstützung!!

Ich habe nun alle Zutaten für das Rezept vor mir liegen, 250ml. Chaokoh Coconut Cream, reicht diese Menge?

Gelbe Mida´s Curry Paste mild, wird wohl die richtige sein? und werde sie mit dem Fleisch anschwitzen wie oben beschrieben

aber das wichtigste! eine Packung Mie-Nudeln 250g nur steht da leider nicht dabei wie sie gegart werden, werden sie vorher gekocht oder wie beschrieben "Dann die Nudeln und die Erbsen dazu geben, noch 5 Minuten leicht köcheln lassen" roh dazu gegeben

Vielen Dank für die Antwort

lg. Bany

zueckerchen1972

30.11.2009 13:51 Uhr

Die Nudeln kannst du direkt ins Gericht geben, müssen nicht vorgekocht werden. Ich für meinen Teil lass sie aber kurz in einem seperaten Topf ziehen und misch sie erst zum Schluß unter. Ich persönlich finde dann kann man sie besser unterheben.

zueckerchen1972

30.11.2009 13:50 Uhr

Also ich muss mich jetzt auch als Fan dieses Gerichts outen *ggg*

Gab das die letzte Woche mal gemacht und sowohl ich als meine 3 Männer waren begeistert! Und das obwohl bisher Papa´s Asia-Nudeln die Besten der Welt waren :o) Wird es mit Sicherheit wieder geben. Beim nächsten Mal möcht ich noch ein paar Mungobohnenkeimlinge beigeben

innisiflo

01.12.2009 19:32 Uhr

Ich fand es sehr lecker, habe es mit gemischtem Hack nachgekocht. Ansonsten habe ich das Rezept unverändert gelassen und kann auch für's nächste mal keine wesentliche Änderung vorschlagen. Meine Family fand es ebenfalls einfach nur gut.
Aber - wie kann ich die Currypaste aufheben ? 2 TL sind weg, aber noch mindestens 50 TL in der (geöffneten) Tüte.
LG, innisiflo

veggiwas

03.12.2009 15:37 Uhr

Hallo, ich kenne Paste in Tüten nicht. Aber nach meinem im Glas zu urteilen, die ich seit vielen Jahren immer wieder kaufe, würde ich die Paste in ein schmales Glas tun und mit etwas (bestem) Öl bedecken. lg

innisiflo

04.12.2009 08:57 Uhr

Die Paste in der Tüte ist original Thai aus dem Asienladen. Eine gute Idee, sie umzufüllen und Olivenöl drauf zu geben. Werde ich machen.

Danke und lg, innisiflo

veggiwas

03.12.2009 15:45 Uhr

Hallo eimerp,

Dein Rezept hat meinen Tag gerettet! Drei mir unverständliche Anranzer im CK und und ein tiefgrauer Himmel hatten meine Laune ziemlich sinken lassen.

Dann habe ich mich in die Rahmnudeln gelegt, und alles war wieder - relativ! grins - gut. Habe für eine Person mit einer großen Zwiebel (angebraten) und kleingeschnittener Veggiwurst gearbeitet statt Hack. Und mit kleingebrochenen Vollkornspaghetti, weil ich nichts anderes im Hause hatte. TOLL!

Ich liebe übrigens "2 Handvoll", hat mir Spaß gemacht.

Herzlichst - und vielen Dank! - veggiwas

Fire1234

08.12.2009 15:51 Uhr

Hallo,
habe gestern das Rezept nach gekocht,
ist wirklich lecker.
Werde es nächste Woche mit normalen Nudeln nachkochen,
und mich nochmal melden.

Gruß Fire1234!!

fuzz195

11.12.2009 22:30 Uhr

Hab selten etwas so leckeres gegessen! Das gabs die letzten 2 Tage und ich überlege tatsächlich, ob ich es morgen gleich noch mal koche, weil ich auch noch Curry-Paste übrig hab. Hmmm!

*Anke*

23.02.2010 05:41 Uhr

Super leckeres Rezept! Ich habe im Supermarkt keine gelbe Currypaste bekommen und deshalb rote gekauft. Und weil wir nicht so Putenfans sind, habe ich passend zur roten Currypaste dann Rindergeschnetzeltes genommen.

Viele Grüße,
Anke

funkelsteinchen

27.05.2010 17:52 Uhr

Hallo!!
Die Curryrahmnudeln haben der ganzen Familie (plus zwei Freundinnen meiner Tochter) sehr gut geschmeckt! Habe allerdings Rinderhack genommen.

LG
funkelsteinchen
P.S. Foto kommt auch noch...

62heike

01.06.2010 13:09 Uhr

Tolles rezept und schnell zubereitet. Habe allerdings Rinderhackfleisch genommen sonst so wie im Rezept beschrieben nachgekocht.

62heike

Adi22

08.03.2011 11:33 Uhr

Hallo,

ich habe das Gericht nun auch ausprobiert. Das Gericht war sehr lecker, meine Mädels haben es auch gegessen, nur habe ich etwas Flüssigkeit (Wasser, Sahne) und Brühe dazu getan, weil mir zu wenig Flüssigkeit im Gericht war. Vielleicht habe ich einen Fehler gemacht, aber die Currypaste habe ich in die Kokosmilch/Gemüsebrühe untermischt und nicht beim Anbraten hinzu gegeben.

Ich kann das Gericht nur weiterempfehlen.

Gruß Adi22

Tombstone5

11.04.2011 10:49 Uhr

Einfach lecker. Mit einem Hauch von Kokos. So ein Gericht hab ich bisher noch nicht nachgekocht. Probieren geht über studieren.

LG
Tombstone

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de