Gulasch

saftiges Gulasch
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
1 1/2 kg Rindfleisch (Schulter)
150 g Speck, durchwachsener
400 ml Wein, weiß
2 EL Schmalz
2 EL Paprikapulver
1 EL Majoran
1 TL Kümmel bei Bedarf
 etwas Salz und Pfeffer
 n. B. Wasser
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 560 kcal

Die Zwiebeln und den Knoblauch abziehen und grob würfeln. Das Fleisch abbrausen, in Würfel schneiden (wenn es schneller gehen soll, fertig geschnittenes Gulasch nehmen). Den Speck klein würfeln.

Das Schmalz in einem großen Topf erhitzen und das Fleisch portionsweise darin anbraten, dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Bei der letzten Portion den Speck mitbraten, dann Zwiebel und Knoblauch zugeben und kurz mitrösten. Das übrige Fleisch wieder dazugeben. Das Paprikapulver einstreuen und farblos anschwitzen. Den Weißwein eingießen und etwas einköcheln lassen. Majoran und nach Belieben Kümmel zufügen. Nun so viel Wasser angießen, dass das Fleisch bedeckt ist. Bei kleiner Hitze 2 Stunden köcheln lassen. Die ersten 90 Min. davon mit geschlossenem Deckel, die letzten 30 Min. dann offen. Zum Schluss eventuell noch mal mit Salz und Pfeffer würzen.

Dazu passen Salzkartoffeln, Knödel oder Spätzle und grüner Salat nach Wahl.

Tipp: Lässt sich auch super einfrieren.

Kommentare anderer Nutzer


Schwabenperle1

15.09.2009 13:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe das Rezept nachgekocht und es hat ausgezeichnet geschmeckt. Steht sicher noch öfter auf unserem Speiseplan.

LG Margit

ritel

22.09.2009 19:51 Uhr

Hallöchen!

Der Gulasch hat sehr lecker geschmeckt. Vielen Dank für das Rezept.

LG

ritel

tipoline

24.01.2010 16:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe das Rezept jetzt schon mehrfach gekocht!

Allerding, mehe ich Rapsöl anstatt dem Butterschmalz und den Wein ersetzte ich meistens durch Bratenfond! Klapp richtig gut und das Gulasch wird richtig zart!

Bonita03

27.01.2010 19:25 Uhr

Hallo,
es war sehr lecker.
Vielen Danke

Bonita03.

Speedrich

12.02.2010 16:29 Uhr

Hallo
Hab das ganze mit Schweinegullasch gekocht und noch etwas Rosmarin dazugetan.
Hat auch wunderbar geschmeckt.

lipili

04.07.2010 17:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo caccacia, habe mal nach einem "standartrezept" für Gulasch gesucht und Deines gefunden. Nun habe ich wie Du, mit Weiswein, mal mit Rotwein und heute mit Bier gekocht (sonst nichts verändert!)- ergebnis: alle 3 Varianten sind super und einfach. Die Biervariante ist wüziger. Alle Angaben passen - danke
Gruß aus Baden, lipili

caccacia

09.07.2010 13:39 Uhr

Hallo Lipili,

mit dem Bier muss ich dir Recht geben, dann wird das Ganze noch etwas würziger, das hab ich mittlerweile auch schon gamacht und für gut befunden! ;-)
Danke auch für den netten Kommentar :-)

Grüße aus Südhessen züruck

Huckleberry-five

17.12.2012 16:10 Uhr

Mit Bier hab ich es noch nicht probiert aberb es hört sich gut an.
Werde heute Abend das Gulasch für Morgen kochen
und die Biervariante probieren.
Sonst halt ich mich ans Rezept.
Geb Euch Morgen bescheid wie es geworden ist.
LG. aus Bayern

bifirollgirl

26.07.2010 14:13 Uhr

hallo meine eltern haben mich früher immer als allesesser betitelt nur mit gulasch konnten sie mich nie locken jetzt hat meine frau gesagt ich möchte gerne gulasch haben missmutig hab ich mich an den herd gestellt und es gekocht!kann nur sagen sehr lecker und gut ds ich einen großen topf gekocht hab grins selbst unser kleiner hat richtig reingehauen...aber nichts mama sagen grins!

caccacia

26.07.2010 15:31 Uhr

Hallo Bifirollgirl,

freut mich das ich dich \"bekehren\" konnte ;-) und es allen geschmeckt hat.
Danke für den lieben Kommentar = )

Göppel

16.08.2010 17:37 Uhr

War sehr lecker!!! Danke für das Rezept!

Gruß G.

Ingelengel

24.08.2010 12:55 Uhr

Hallo!

Sohnemann hat das Rezept rausgesucht und Mama hat es gekocht.
Es war fantastisch, wird es öfters geben.

Danke für das tolle Rezept.

Gruß
Inge

chilliking

22.12.2010 23:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

DAS IST EIN (FAST) PERFEKTES GULASCHREZEPT!
Mir fehlen die Tomaten. Aber sonst, HUT AB!
Die Beschreibung, wie man das Fleisch in Portionen im Topf anbrät (dann gibt auch nicht, die von vielen in einem anderen Rezept bemängelte Sauerei beim anbraten) und daß Schmalz verwendet wird sind zwei wichtige Punkte. SUPER! Mit diesem Rezept kann nichts schief gehen, glaube ich. Genau so mache ich es seit Jahren.

caccacia

23.12.2010 13:09 Uhr

Hallo chilliking,

da kann ich dir nur zustimmen :-) das portionsweise anbraten ist zwar etwas mehr Aufwand, aber lohnt definitiv! Wenn ich mal kein Schmalz da habe hab ich es auch schon mit fl. R*ma gemacht, aber mit Schmalz wird doch noch am besten.
Mit den Tomaten kann ich mir das auch gut vorstellen, allerdings mag das mein Mann im Gulasch nicht so gern.

FunCE

04.01.2011 19:38 Uhr

Suuuuuuuuuuuuuuuper leckeres Gulasch :-) Habe zusätzlich noch ein paar Pilze zum schluss mit hinein gegeben. Kenn ich halt so von meiner Oma.......

Dasmuze

07.01.2011 12:56 Uhr

Ich habe es gestern mit Bier ausprobiert. NIE WIEDER ANDERS!!! Man es war soooo lecker. Vielen Dank für das Super Rezept. 5*


Franzi

ebbi29

08.01.2011 21:49 Uhr

ein großes Lob von allen Geburtstagsgästen! Ein absolut perfektes Rezept, ich habs für 15 Personen gekocht, die Rinderschulter hab ich mir aber vom Metzger schneiden lassen, sonst hätt ich wohl nen Koller gekriegt. Das portionsweise anbraten hat schon viel Zeit beansprucht aber es lohnt sich. Eine kleine Abwandlung hab ich gemacht, ich hab nen trockenen Rotwein zum schmoren verwendet. Jedenfalls kommt bei uns kein anderes Gulasch mehr auf den Tisch. Danke.

LG Ebbi

joergskleene

12.01.2011 20:49 Uhr

Lecker einfach und super zartes Fleisch :-) dafür gibt es 5 Sterne. Habe nur noch einen Löffel Schmand und einen guten Schuss Sahne zugefügt.

LG Conny

pg113

14.01.2011 22:14 Uhr

da binn ich gespant.es brutzelt so vor sich hin

pg113

15.01.2011 11:50 Uhr

es ist sehr lecker geworden.einfaches und toles rezpt.danke

Pippali

11.02.2011 21:41 Uhr

LLLecker!
Ich liebe Gulasch auch bissl tomatig und ich nehme statt Wein gern Bier, am besten dunkles.
So´n Pfiff kann man dem mit etwas abgeriebener Zitronenschale noch verpassen.
Danke fürs Rezept und leckere Grüße. ;)

schnegge_2001

20.02.2011 11:27 Uhr

SUPER !

Ich bin eigentlich kein Fan von Gulasch. Da aber mein Mann ein großer " Fleischfresser " ist wollte ich ihm einen GEFALLEN machen und habe ihm den Gulasch gekocht.

Alle waren total begeistert inkl. MIR ! Das war das leckerste Gulasch welches ich je gegessen habe und es wird auf jedenfall öfter auf den Tisch kommen.

Ich habe den Gulasch genau nach Rezept gekocht.

VIELEN DANK für das tolle Rezept und dafür das ich jetzt auch gern mal Gulasch esse ;-)

lg schnegge

heike185

07.04.2011 10:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe gestern das Rezept nachgekocht und es war wirklich oberlecker. Ich hab noch einige Pimentkörner und ein wenig Lorbeer dazugetan und am Ende ein wenig Creme fraiche untergerührt. Hammer!!!

tantemaite

08.04.2011 22:48 Uhr

Meine Schwester war in Besuch bei mir und sie ist Gulasch Fan. Ich hab gedacht ich überasche sie mit was leckeres und hab das Rezept nachgekocht. Ist sehr lecker geworden, hatt dazu auch meiner Familie sehr geschmeckt also ist meine überaschung gelungen. Danke für die Rezept!

Knuddelbauzi

23.06.2011 14:47 Uhr

super lecker und das Fleisch wird richtig zart.......
gleich mehr gekocht und eingefroren, damit sich die lange Kochzeit auch lohnt.....

Scansano

02.07.2011 20:47 Uhr

Ein sehr gutes Rezept. Ich habe es heute so zubereitet wie vorgegeben und lediglich noch ein paar Tipps aus den Kommentaren verwandt. D.h., ich habe noch eine kleine Dose Tomatenmark dazugegeben, statt Weißwein Bier genommen und Wasser mit Rinderfond ersetzt.
Und da ich letztens ein Gulaschgewürz des "Ingwerkochs" aus München geschenkt bekam, habe ich davon zusätzlich auch noch einen TL hineingetan.
Es hat allen sehr gut geschmeckt. Das Fleisch war butterzart und die Soße hatte eine schöne rostbraune Farbe. Vielen Dank für das Rezept und die hilfreichen Kommentare.
LG
Scansano

ela0211

29.07.2011 22:45 Uhr

muss ich bei 2 Portionen die Garzeit verringern?

caccacia

29.07.2011 23:29 Uhr

Nach meiner Erfahrung brauch das Fleisch auch bei einer kleinen Menge genauso lange bis es schön zart ist.
Du kannst aber sicher ein bisschen Zeit einsparen, solltest dazu einfach mal zwischenzeitlich probieren, ob dir das Fleich schon "gut genug" ist. Wünsch dir viel Erfolg beim Ausprobieren : )

LG

shauke

24.08.2011 10:07 Uhr

Superlecker!

Danke!

:-)

LG

digr

08.11.2011 19:47 Uhr

Hallo,

Wie bekomme ich solch schöne dunkle sossen hin ohne mondamin und Co zu verwenden. Nach den Bildern klappt es recht unterschiedlich.

Was macht die sossen so schön dunkel? Wie kann ich nachhelfen?

Vielen dank für die Antwort und viel spass beim essen.

caccacia

08.11.2011 21:33 Uhr

Hallo digr,

also bei mir klappt das mit der dunklen Sauce von allein, auch ganz ohne Saucenpulver und nachdicken brauch man eigentlich auch nicht, dazu lässt man es ja ohne Deckel kochen, dann wird es auch so =)

Hast du es schon mal ausspobiert? Wie war dein Ergebnis?

jumpmaus

21.11.2011 19:32 Uhr

Hallo,

ich habe das Rezept zwar noch nicht nachgekocht, habe es aber in den nächsten Tagen vor. Hört sich echt super lecker an. Ich hab dazu mal ne ganz doofe Frage: welchen Wein nimmt man dafür? Bin leider kein Weinkenner und es gibt sooo viele verschiedene :-( Und bei der Variante mit Bier auch 400ml?

Vielen Dank schon mal

caccacia

21.11.2011 22:16 Uhr

Hallo jumpmaus,

das mit dem Wein kann ich dir leider auch nicht beantworten, da ich außer im Essen überhaupt keinen Wein trinke. Bis jetzt hatte ich immer einen genommen, ohne groß darauf zu achten welcher es ist. Aber vielleicht ist ja ein Weinkenner dabei der mehr dazu sagen kann? Würde mich auch interessieren... ;)

Beim Bier nehm ich dann aber nur eine 0,33er Flasche normales Pils.
Hoffe du kannst was damit anfangen.

Gruß Nicole

jumpmaus

22.11.2011 18:35 Uhr

Hallo Caccacia,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich werde dann wohl erst mal die Variante mit Bier versuchen, bis sich ein Weinkenner gefunden hat ;-)

Schönen Abend noch
Gruß, Petra

Ninschen77

07.01.2012 11:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo jumpmaus

also zum Wein kann ich nur sagen, dass ich immer trockenen Wein verwende, da sonst das Essen eine süße Note bekommt.
Kann nur empfehlen bei Weißwein einen Silvaner oder Müller-Thurgau und beim roten entweder Spätburgunder oder Dornfelder zu verwenden. Wichtig dabei, dass er nicht im Barique oder Holzfass gereift ist, denn sonst hat er eine Holznote. (Steht auf den Flaschen)!

Beim Bier verwende ich Köstrizer Altbier/Dunkelbier.
(Diese Variante finde ich am Besten)

Schmeckt super.

Ich hoffe, dass ich weiterhelfen konnte.

Gruß Nina

jumpmaus

07.01.2012 11:31 Uhr

Hallo Nina,

vielen Dank für deine Antwort. Also damit kann ich definitiv was anfangen. Möchte das Rezept heute ausprobieren und da kommt deine Hilfe gerad genau richtig ;-)

Gruß, Jumpmaus

Bigi61

03.01.2013 14:44 Uhr

Ich habe das Gulasch mit etwa 400ml dunklem Bier gekocht - war super lecker; ich lösche öfter auch Braten mit Wein oder Bier ab; ich verwende dann immer trockene Weine;


Mit freundlichen Grüßen

Bigi

Tombstone5

16.12.2011 17:48 Uhr

Hallo,

wir haben dieses Gulasch heute richtig genossen.
Schönes Rezept.

LG
Tombstone

Almdudles

05.01.2012 16:25 Uhr

Lecker!

Das gab es jetzt schon öfters bei uns zu Hause, es musste auch schon mal variert werden weil nicht immer alles im Haus war oder es mal schneller gehen musste.
Statt Weißwein gab es den schon mal mit Rotwein wobei ich sagen muss schmeckt er mir besser mit Weißwein.
Und als es mal schneller gehen musste (als 2 Stunden köchen lassen) kam das Gulasch in den Schnellkochtop für ca 30 Minuten mit etwas weniger Flüssigkeit und wurde danach mit offenen Deckel geköchelt bis die Konsistenz passte.

Fals mal was übrig bleiben sollte, lässt sich daraus auch eine fantastische Gulaschsuppe machen. Ich hab einfach ein bisschen mehr Flüssigkeit rein gemacht und nachgewürzt, dann noch Creme fraiche und voilà
einfach köstlich.

Also wie ihr seht, ein supa Rezept

Danke !!!

Karl-Heinz50

17.01.2012 20:58 Uhr

Tolles Rezept !

War etwas wenig Sauce aber da wir alle gerne viel Sauce essen, habe ich etwas mehr Wasser und Wein dazugegeben.
Hat prima geklappt.


Gruß Karl-heinz

Maleila

23.01.2012 07:36 Uhr

Hallo,

den Speck und den Wein habe ich weggelassen, Weißwein passt meiner Meinung nach überhaupt nicht zu Gulasch, wenn Wein, dann unbedingt Rotwein. 3 Knoblauchzehen sind auch viel zu viel, da reicht eine locker. Außerdem hat mir das Tomatenmark gefehlt für die Farbe der Sauce. Ich habe noch welches mit drangemacht. Alles in allem ist das Rezept verbesserungswürdig, mit meinen Änderungen war das Gulasch dann ganz ok.

Viele Grüße,
Maleila

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


xxMellYxx

26.04.2012 14:51 Uhr

Hallo!!

Mir fehlt die Tomate ein wenig ;) !
Habe noch eine Dose gehackte Tomaten und eine kleine Dose Tomatenmark hinzugefügt.
Dazu habe ich noch 2 Karotten und eine grüne Paprika reingeschnitten (weil ich's so kenn :))
Da ich keinen Speck hatte, hab ich einfach mal drauf verzichtet.
Zum Schluss kamen bei mir noch 200 ml Sahne rein!

LECKER!!!

(das ganze im Schnellkochtopf, damit's nicht so lange braucht!)

seesternchen84

29.05.2012 20:17 Uhr

Sehr leckeres Rezept. Beim zweiten mal habe ich ncoh frische Champions hinein geschnitten, aber allerdings erst 20 Minuten bevor es fertig war und es war einfach klasse. Danke super lecker

Neu_Lollo

21.10.2012 12:06 Uhr

Hallo,
das Rezepte schmeckte den Gästen von 16 J. bis 94 Jahren, die sonst gerne etwas mäkelig sind. Da aber außer Fleisch (mager) und sämiger Soße nichts zum Rauspulen enthalten war, ist der ganze Topf (10 Pers. 2,5 kg Fleisch) leer geworden. Dazu gabs Gnocchi und separat Champignon. Den Wein habe ich durch Brühe ersetzt und den Speck durch Rauchsalz. Da es etwas flüssig war, habe ich mit saurer Sahne+Mehl angedickt. Sehr gutes familien- und gästetaugliches Rezept das wirklich allen geschmeckt hat. Danke
Lollo

Tweety1704

21.10.2012 19:04 Uhr

Hab das Rezept vor einiger Zeit nachgekocht und es war super lecker.
Mein Freund war auch total begeistert.
Wird auf alle Fälle wieder gemacht!
Super dazu passen Chilli-Nudeln!

clearchen

08.11.2012 15:34 Uhr

Hallo,

ich habe heute dein Gulasch gemacht ich hab nur zwei abwandlungen vorgenommen. Ich hab Scheineschulter statt Rind genommen und statt Speck nahm ich Hackfleisch!

wirklich sehr lecker, Bilder sind unterwegs!

chefkochjonas

15.12.2012 13:07 Uhr

tomaten mark!!!!!!!

sweetly87

25.07.2013 20:12 Uhr

Danke für das leckere Rezept.
Habs das erste mal mit Bier probiert, was sehr lecker war. Heute werde ich es mit Rotwein probieren :D
freue mich jetzt schon auf das gute Gulasch

cookeandbake

05.01.2014 21:47 Uhr

Hallo,

ein sehr leckeres Rezept vielen Dank dafür, Bild ist unterwegs.
Habe mich ganz an die Rezept Beschreibung gehalten nur auf Wunsch meines Mannes noch Champignons in die Soße

Liebe Grüße
Silvia

Seelenschmied

11.01.2014 12:43 Uhr

Habe den Gulasch noch um ein wenig Bratensoßenpulver erweitert und den Weißwein weggelassen wegen der Kinder, einfach super.

martinistda

10.02.2014 14:25 Uhr

Sehr lecker, das gibt es jetzt öfter. Habe mit dem Paprikapulver noch Tomatenmark angeröstet.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de