Bananenbrot

Rezept aus Kanada
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1/2 Tasse Butter
1 Tasse Zucker
2 m.-große Ei(er)
3 m.-große Banane(n), reife
1 1/2 Tasse/n Mehl (eventuell Vollkornmehl nach Wahl)
1 TL Natron
1/4 Tasse Nüsse nach Belieben, gehackte
  Fett für die Form
 evtl. Kuvertüre zum Überziehen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 180°C Heißluft (Ober-/Unterhitze: 200°C) vorheizen. Eine Kastenform einfetten und in den Kühlschrank stellen.

Die 3 reifen Bananen schälen und zerdrücken. Nun die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, dann die Eier und die zerdrückten Bananen untermischen. Das Mehl mit dem Natron mischen und unterheben. Zum Schluss die gehackten Nüsse untermengen. Den Teig in die Kastenform füllen.

In den heißen Backofen schieben und eine 3/4 bis 1 Stunde backen - Garprobe machen.

Wer mag, kann das Bananenbrot mit geschmolzener Kuvertüre überziehen.

Kommentare anderer Nutzer


Sandi1980

21.07.2008 13:46 Uhr

Ich hab gestern das Bananenbrot gebacken, und zwar mit Vollkornmehl und anstatt der Nüsse hab ich gehackte Kürbiskerne verwendet! Das schmeckt auch total gut!

Lg, Sandi
Kommentar hilfreich?

DagJan

21.11.2009 03:20 Uhr

Den habe ich als Kind schon so gerne gegessen.....
Kommentar hilfreich?

kochbaerle

04.08.2010 22:23 Uhr

Das Bananenbrot ist super lecker. Allerdings habe ich nur 1/2 Becher braunen Zucker genommen. Hat so geschmeckt wie ich es kannte. Danke für das tolle Rezept!!!
Kommentar hilfreich?

Sandi1980

05.08.2010 20:39 Uhr

Hallo kochbaerle!

Freut mich, dass es dir geschmeckt hat! Danke fürs Ausprobieren!

Liebe Grüße

Sandi
Kommentar hilfreich?

cyberelse

18.05.2011 17:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

hallo,

das rezept ist sehr lecker - und attraktiv, weil es unglaublich schnell geht.
ich habe allerdings die zuckermenge deutlich reduziert, nach originalangaben ist es ganz schön süß.

mit gehackten walnüssen die beste resteverwertung für überreife bananen, vielen dank!

ach ja, wegen der mengenangaben hab ich im netz diesen rechner gefunden:
http://www.usa-kulinarisch.de/convers.htm

grüße
cyberelse
Kommentar hilfreich?

Sandi1980

18.05.2011 21:32 Uhr

Hallo,

danke fürs Ausprobieren und dein tolles Feedback!

Lg, Sandi
Kommentar hilfreich?

H-e-i-d-i

16.12.2011 21:43 Uhr

Einfach lecker! Habe das Bananenbrot gerade aus dem Backofen geholt und kann kaum abwarten, bis es etwas abgekühlt ist.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


GourmetKathi

31.03.2015 20:47 Uhr

Sehr lecker! Ich habe noch ein paar Rosinen zum Teig gegeben und Dinkelvollkornmehl verwendet. Ein tolles Rezept!

GLG Kathi
Kommentar hilfreich?

Caröchen

10.08.2015 21:27 Uhr

Wow das Brot ist einfach unglaublich lecker :)
Hatte erst ein bisschen Angst wegen den Tassenangaben, aber es ist echt perfekt! Großes Lob :)
Kommentar hilfreich?

Fresaconcrema

10.09.2015 11:43 Uhr

Hallo! Vielen Dank für dieses tolle und noch dazu einfache Rezept. Familie und Freund waren begeistert und ich selbst kann auch nicht aufhören davon zu naschen :). Dieses Bananenbrot wird es mit Sicherheit öfter bei uns geben. LG
Kommentar hilfreich?

Sprott1973

01.11.2015 20:54 Uhr

Das Bananenbrot wurde sehr gut.
Ich habe jedoch nur 1/2 Tasse braunen Zucker, dafür aber 1/2 Tasse Walnüsse genommen.
Danke für das Rezept.
Kommentar hilfreich?

Petra-Michaela

21.11.2015 18:10 Uhr

Sehr einfach zu machen u genial im Geschmack...tolle Alternative zu Kuchen!!1
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de